• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Sparrow1988

Schraubenverwechsler(in)
Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Hallo liebe PC Games Hardware Gemeinde,



Ich fange erstmal mit meinen Specs an,


Prozessor: Intel I5 3570K
Mainboard: Asrock z68 fatality pro gen 3 (Bios: Aktuell 2.2)
Speicher: Gskill Ripjaws 2133mhz 16Gb
Festplatte: Samsung SSD 128GB, Western Digital 1.5TB, Samsung Spinpoint 2TB
Grafikkarte: Sapphire R290x Vapor X

Problem(e):


1. PC geht einfach aus
2. PC schaltet sich nach dem Herunterfahren nicht ab
3. PC geht an, geht kurze Zeit später (wenige sekunden) wieder aus.
4. PC geht an jedoch Bleiben CPU-Lüfter und Grafikkarte aus
5. Ram wird nicht richtig erkannt
6. CPU lässt sich nicht mehr übertakten



Zu 1.:

Ich spiele Ingame oder arbeite auf dem Desktop und der Pc geht einfach aus und nicht wieder an (sehr Selten und es passiert in 20 nicht zusammenhängenden stunden vielleicht 1x). Erste Vermutung meinerseits "Netzteil!". Habe noch einen 2ten Rechner zuhause und habe dieses gleich ausgebaut und in den Rechner gesteckt! Nach ca 2-4 Tagen selbes Phänomen.

Zu 2.:

Wenn ich den PC Herunterfahre schalten sich Festplatten ab jedoch drehen CPU Lüfter, Grafikkartenlüfter sowie Gehäuselüfter weiter. Nachdem ich das Bios vom alten Board (altes board? Dazu komme ich gleich) gelöscht bzw cmos gelöscht habe ging es kurze zeit! Pc ging wunderbar an und Pc ging wunderbar aus! Dann zack selbes Problem wieder! Okey dachte ich mir, nimmste halt aus dem anderen Rechner noch die Ramriegel und probierst ob es daran liegt! Leider kein Erfolg, die Symptome, nicht abschalten und sporadisch ausgehen, blieben!
Einziger und letzter Ausweg da es nicht am Netzteil oder Ram liegen konnte, Mainboard defekt!
Da mein Mainboard schon in die Jahre gekommen ist und ich bei Ebay nicht das selbe Mainboard gefunden habe, dacht ich mir schreibste Asrock einfach mal an! =) Gesagt getan, die waren so freundlich und sendeten mir im Umtausch gegen mein mittlerweile fast 3,5 Jahre altes Mainboard ein neues! =) Und ja es war ein neues, habe das Alte vorsichthalber markiert! :P:P =DDDDD
Mainboard eingebaut und zack die Bude lief wieder eine Woche ohne irgendwelche Komplikationen! :D

Doch dann ... Pc geht nichtmehr aus! =( Die ganze sache von vorn! T_T

Zu 3.:

Ich schalte den PC ein und sämtliche Lampen gehen an, CPU-Lüfter dreht, Grafikkarte ist an (Lüfter drehen und Beleuchtung aktiv), jedoch der Monitor bleibt Schwarz! Das Schauspiel geht vielleicht 5sec-10sec und dann beginnt es von neuem! Der Pc geht einfach aus und wieder an! ----> Festplatten laufen auch an

Zu 4.:

Ich schalte den PC ein Festplatten fahren hoch (zumindest die drehscheibenfestplatten hört man) jedoch bleiben CPU-Lüfter und Grafikkarte aus.

Zu 5.:

Durch zufall bin ich nochmal im Bios rumgeschwirrt um die Biosversion des neuen Mainboards zu checken. Mir is das Blut in den Adern gefroren wo ich gelesen habe das nur 8Gb meiner eigentlich 16Gb ram erkannt wurden! T_T Das Schema sah folgendermasen aus:

1: None
2: 4GB
3: None
4: 4GB

Ich habe aber Vollbestückung! Gut dachte ich mir, nimm 1 2 3 4 raus und tausche sie Quer 2 zu 1 und 1 zu 2 usw. Pc angeschalten, selbes Bild 1: None 2: 4GB ....

Wieder Mainboard kaputt??? Ich wieder alle Rams rausgenommen und nur einen im Mainboard gelassen und zwar die 1.

1: 4GB
2: None
3: None
4: None

an der Stelle bin ich Leider überfragt!??????? Warum!??????? @_@

Desweiteren kann ich den Ram auf maximal 1600mhz laufen lassen eine Veränderung auf 2133mhz ist nichtmehr möglich! Es ging vorher aber! (ich weiss nicht seit wann dieser Fehler besteht!) Auf der Asrock-Seite habe ich noch gelesen das Ram 2 und 4 zuerst bestückt werden sollen, dies habe ich auch getan! Ohne Erfolg!

Zu 6.:

Meine CPU ist wassergekühlt, mit einer Corsair H70 im Verbund mit einer Flüssigmetallwärmeleitpaste <--- wenn ich die jetzt mal so nenen darf! =)

Normal läuft meine CPU mit 4.3Ghz und einer angepasst Boardspannung ;) flüssig und ohne jeglichen Ausfall. Nun habe ich das ganze Mainboardheckmeck und dacht mir scheissdrauf lebste damit und Taktest nach deinen mehrmaligen CMOS löschungen deine CPU wieder auf den für dich normalen Takt von 4,3Ghz! =)
Jedoch wurde ich enttäuscht und ich konnte den Multiplikator lediglich auf 38 (was dem Turbotakt entspricht) schrauben! Ich habe keine möglichkeit gefunden da einen anderen Wert zu erzielen! =( Nichtmal mit einem Windowsprogram (F-Stream Tuning). Auch dies ging mit diesem Mainboard mal! =(


So Jungs ... es sind eine menge Informationen und ich hoffe ich konnte meine Problem(e) gut und verständlich Schildern, ich weiss auf alle Fälle keinen Rat mehr und bin kurz davor das Ding anzubrennen aus dem Fenster oder vor den Zug zu werfen! =( T_T

Ich habe zwar noch eine Vermutung ich warte aber erst auf Bestätigung eurerseits bzw hoffe ich inständig das einer das selbe denkt wie Ich!


PS: Windows kann ich ebenfalls als Fehlerquelle ausschließen!
 

NerdFlanders

BIOS-Overclocker(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Was ist dein aktuelles NT und mit welchem NT hast du gegen getestet? Die 290X ist nicht gerade sparsam
 
TE
S

Sparrow1988

Schraubenverwechsler(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Super Flower Amp-750R14HE 80Plus!

Sprich ein 750Watt Netzteil! Der PC funktioniert unter Vollast hervorragen selbst Dying light oder GTA V kann ich Stundenlang ohne abstürtze Spielen! Wenn ich danach den PC aber ausschalten will, treten oben genannte Symptome auf!
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Dein Problem mit dem Arbeitsspeicher könnte auch die Ursache für die restlichen Probleme sein, wäre nicht das erste Mal. Hast du diese mal länger (Stunden) mit memtest gecheckt? Hast du evtl einen Austauschriegel von dem du sicher weißt, dass er zu 100% läuft?

Ansonsten das Netzteil nochmal checken, bzw ein anderes testen.

Das Mainboards kann zwar defekt sein, in 99% der Fälle ist es aber eine andere Komponente.
 
TE
S

Sparrow1988

Schraubenverwechsler(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Riegel wurden auch schon ausgetauscht, blos keinem dauertest unterzogen! Ram habe ich schlicht und ergreifend einen anderen eingebaut und den PC hochfahren lassen gut hat alles wunderbar geklappt, jedoch ging der PC dann dennoch nicht aus! Selbst mit nochmaligen CMOS löschen!

Also ich hab die CPU in vermutung, weiss nur noch nicht so recht wie ich das mit dem nicht veränderbaren Multiplikator und der Fehlerhaften Ramerkennung in Verbindung bringen soll!


Ps: Falsche Ramerkennung und CPU-Multiplikator sind neue Fehler!
 

NerdFlanders

BIOS-Overclocker(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Watt ist kein Indikator für Qualität.

Wie lange hast du es denn schon? Im Preisvergleich ist es seit 2008 gelistet, entsprechend ist die Technik 8 Jahre oder älter... Dazu kommt das elektrische Bauteile im Netzteil - insbesondere Kondensatoren - altern und nachlassen.

Auch wenn Spitzenbelastungen gehalten werden können, können Lastwechsel das NT überfordern und alle möglichen merkwürdigen Dinge geschehen lassen.

Also mit was für einem Netzteil hast du gegen getestet?
 
TE
S

Sparrow1988

Schraubenverwechsler(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Der ganze Pc bis auf die Grafikkarte ist vielleicht 4 Jahre alt, auch das NT!

Getestet hab ich es mit einem 1 Jahr alten Bquit mit aussreichend Leistung!
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Super Flower Amp-750R14HE 80Plus!

Sprich ein 750Watt Netzteil! Der PC funktioniert unter Vollast hervorragen selbst Dying light oder GTA V kann ich Stundenlang ohne abstürtze Spielen! Wenn ich danach den PC aber ausschalten will, treten oben genannte Symptome auf!

Das ist kein 750 Watt Netzteil, außerdem ist es uralt. Das solltest du mal austauschen.
 

grasshopper_1975

PC-Selbstbauer(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Hallo erstmal,

aus deiner Beschreibung heraus ist zu entnehmen das Du wohl ein oder mehrere Fehler hast, die wohl oder übel alle ineinander greifen.
Einerseites muss Ich sagen dass das NT nicht wirklich das gelbe vom Ei ist, zum anderen dass das Problem mit den RAM´s mich stuzig macht....
So lustige Fehler kenn Ich eigendlich aus Erfahrung nur von nem NT.. Wenn das nicht mitspielen will, dann bekommt man alles und nichts an
Fehler, RAM-Detection inclusive.
Ich würd da als erstes mein Augenmerk drauf werfen, auch wenn es komisch klingt, aber wenn nen NT nicht will, und da rede Ich aus erfahrung bekommt
man schonmal alles an Problemen was man sich so vorstellen kann, die RAM´s inklu....
Versuch es mal mit 2x4GB und nem Memtest... (https://www.youtube.com/watch?v=7FFW8k7o-Ok sowas z.B. ). Wenn dabei nix kommt, mal mit allen RAM´s
versuchen, aber sollte es sofort zu Stress kommen einfach mal , wie gesagt das NT tauschen und nochmal gucken XD
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Fehler gefunden? Was war es?

Ps.: Initialisierungsproblem der CPU beim booten vom Bios ist noch vorhanden?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Sparrow1988

Schraubenverwechsler(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Hallo,


Also

Netzteil, Prozessor, Ram oder anders war es nicht, es war wieder das Mainboard! Ich habe jetzt ein AS Rock Extrem 6 und es läuft wieder alles im grünen Bereich ... unvorstellbar das 2 mal bei einem Identischen Mainboard solche korriosen Fehler auftreten ...

Ich bedanke mich für eure Hilfe, entschuldigt bitte die späte Antwort



PS: Netzteil habe ich bei einem Elektriker prüfen lassen, es arbeitet noch mehr als hervorragen und es sind noch keine Alterserscheinungen der Kondensatoren zusehen!
 
M

MezZo_Mix

Guest
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Beratungsresistenz steigt immer weiter. Es wird nicht umsonst gesagt das dieses Netzteil für´n Arsch ist. VIDEO vielleicht zeigt dir dieses Video mal was gemeint ist wenn bestimmte Schutzschaltungen fehlen oder nur Mangelhaft greifen.
 

ricoroci

Software-Overclocker(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Beim Netzteil ist es mit einmal drüber schauen nicht getan.
Aber das ist eine andere Baustelle!

Freu mich, dass alles wieder funktioniert :D
 
TE
S

Sparrow1988

Schraubenverwechsler(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Danke oberst Fleischer!

Und mit Beratungsresistenz hat das ganz und garnix zutun ... blos weil 70% oder 80% aller netzteile (mit hoher warscheinlichkeit auch meins) diese schutzmechanismen nicht besitzen, werd ich nen teufel tun mir ein neues zuholen! Es wurde unter last geprüft wie auch immer! Ich war net dabei und wenn mir ein elektriker sagt das es in ordnung ist, dann werd ich wohl darauf vertrauen müssen! :/

Versteh nicht warum ich da als beratungsresistent hingestellt werde!

Wie auch immer, fehler war das mainboard und ich habs mit einem neuen mb behoben danke für die vielen hilfreichen infos! :")
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Weil dir das NT möglicherweise *jedes* Austauschboard mit Spannungsspitzen, zu hoher Restwelligkeit oder schlimmen Ripple-Spannungen grillen wird.

Da kann das (wenn auch recht günstige) ASRock-Board evtl. überhaupt nichts dafür.

Über das NT findet man übrigens keinerlei Tests.
Nur ein Bild hier aus dem Forum, was den billigen OEM-Charakter zeigt und die massenhaft fehlenden Schutzschaltungen.

Der Elektriker kann dir übrigens auch nur bestätigen, dass alle Kondensatoren intakt sind, die Lötstellen ok aussehen und keine Brandschäden etc. zu erkennen sind.
Das bedeutet ungefähr soviel, dass es "arbeitet, wie es soll" also dem Auslieferungszustand vom Hersteller noch recht nahe kommt.
Der muss nie besonders gut gewesen sein...

Ich bin auch gegen dieses pauschale: Jeder muss sofort sein NT gegen ein E-10 500W CM austauschen, weil ihm sonst morgen früh die Bude abfackelt.
Aber es kann sein, dass ein qualitativ schlechtes NT oder einfach ein verbrauchtes NT für Instabilitäten verantwortlich ist. Hatte ich selbst bei einem BQ SP E6 550W.
 

NerdFlanders

BIOS-Overclocker(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

Versteh nicht warum ich da als beratungsresistent hingestellt werde!

Weil Mainboards nicht ohne Grund der Reihe nach kaputt gehen.

Klar, in jeder Reihe gibt es Montagsmodelle, aber spätestens beim 3. sollte ein Licht aufgehen.

Aber lieber das 4. Board kaufen als das Übel bei der Wurzel zu packen...
 
TE
S

Sparrow1988

Schraubenverwechsler(in)
AW: Warscheinlich härteste Nuss, Hilfe! T_T

So jetzt beruhigen wir uns alle und werden sehen was passiert! :D Falls es wieder auftritt werde ich mich demütig hier dazu äussern! @_@
 
Oben Unten