• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

WANTED: Grafikkarte

TE
TE
GEChun

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Du hast zwar bzgl. Restsystem geschrieben, dass du es zusammenstellen würdest ABER nicht angegeben, an welche Komponenten du da überhaupt gedacht hast. Oder wird da ebenfalls der Zweitrechner aus deiner Signatur schlicht übernommen?

Evtl. lässt sich auch beim Rest noch was einsparen, damit man bei der GPU ein bissl Budget mehr hat?
Nein, der Zweitrechner bleibt bei mir.

Ich dachte aktuell an einen
Ryzen 5 5600X
Ein B550 Board wie z.B. das MSI B550-A Pro
16GB DDR 4 3200er aus Angebot, z.B. Mindstar aktuell für ca 50€
Netzteil ein Seasonic oder BeQuiet 650W
Gehäuse - steht noch nicht fest aber gerne qualitativer.

Festplatten sind wie gesagt vorhanden Sata und M.2 müssen nicht beachtet werden.

Grafikkarte wie oben bereits genannt.

Das Budget ist und bleibt bei 1000€ hab keinen Euro mehr zur Verfügung, ggf. könnte man Cashback mit einkalkulieren dann muss ich damit nur in Vorauszahlung gehen.
Mein Anteil an dem PC sind mehr oder weniger die Festplatten.


Sehe gerade mein Zweitrechner ist auch gar nicht mehr in der Signatur: :ugly:

Ryzen 3 3300X + 16GB DDR4 3000 + B550 ITX + RX 5700XT 1x 512GB M.2 + 1x 512GB & 256 GB Sata
Die 512GB M.2 und 256GB Sata werden wohl dann für ihn übernommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Volt-Modder(in)
Das Budget ist und bleibt bei 1000€ hab keinen Euro mehr zur Verfügung, ggf. könnte man Cashback mit einkalkulieren dann muss ich damit nur in Vorauszahlung gehen.

Kannst den Boxed Lüfter verkaufen. Dann bleibt man unter 1000€. Alternativ wird die nächste Junior Tüte gestrichen. :D

Das ASRock Board hat zwar keine überragende VRM und kein BIOS Flashback aber dafür nen brauchbaren ALC1200 als Soundchip.
 
TE
TE
GEChun

GEChun

BIOS-Overclocker(in)

Kannst den Boxed Lüfter verkaufen. Dann bleibt man unter 1000€. Alternativ wird die nächste Junior Tüte gestrichen. :D

Das ASRock Board hat zwar keine überragende VRM und kein BIOS Flashback aber dafür nen brauchbaren ALC1200 als Soundchip.
Tolle Zusammenstellung!

Wobei ich beim Kühler lieber zum AMD Wraith Prism greife, der hat mehr RGB! Denk an die extra Leistung die das bringt ;-):schief:

Tut sich auch nix von der Kühlleistung finde ich!

Dann hab ich die 29,80€ wieder drin und könnte
Dazu nehmen, das wäre mir etwas lieber als das EVGA Netzteil.

Aber ich muss noch auf das Geld warten, bin mir nicht sicher ob ich die GPU dann noch zum gleichen Preis bekomme..
Den Teamgroup Speicher hab ich auch schon gesehen! Danke!

Beim Gehäuse will er gerne aber auch ein Fenster haben, weil mein Zweitrechner hat das auch... und da ist auch der Wraith Prism drauf ... xD Dacht mir für den 3300X reicht der aber denke mit dem 5600X siehe oben wird er auch fertig!

Ich denke das sollte aber vom Budget wenn auch knapp, aber es sollte mit 5600X passen!
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Bekommt man für 1000 EUR auch bei Mindfactory und muss sich nicht mit x Lieferanten rumschlagen ;)

Hier mal ein Vorschlag... ziemlich ähnlich zu @Shinna

Habe jedoch 3200er RAMs genommen, dafür aber mit CL16. Die nehmen sich nichts zu 3600er mit CL18

Das ASRock Mainboard ist gut. Läuft auch bei einem Bekannten bei uns. Für mich persönlich hat es den Nachteil, dass es relativ wenig USB-Anschlusse und kein USB-C hinten bietet. Aber wenn man unter 1000 EUR bleiben will, muss man irgendwo Abstriche machen. Netzteil ist natürlich Geschmackssache... Für 67 EUR würde man sicher auch ein modulares finden, wenn man darauf wert legt. Hängt auch davon ab, wie aufrüstfreundlich die Kiste werden soll :D

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
TE
TE
GEChun

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Bekommt man für 1000 EUR auch bei Mindfactory und muss sich nicht mit x Lieferanten rumschlagen ;)

Hier mal ein Vorschlag... ziemlich ähnlich zu @Shinna

Habe jedoch 3200er RAMs genommen, dafür aber mit CL16. Die nehmen sich nichts zu 3600er mit CL18

Das ASRock Mainboard ist gut. Läuft auch bei einem Bekannten bei uns. Für mich persönlich hat es den Nachteil, dass es relativ wenig USB-Anschlusse und kein USB-C hinten bietet. Aber wenn man unter 1000 EUR bleiben will, muss man irgendwo Abstriche machen. Netzteil ist natürlich Geschmackssache... Für 67 EUR würde man sicher auch ein modulares finden, wenn man darauf wert legt. Hängt auch davon ab, wie aufrüstfreundlich die Kiste werden soll :D

Also er wird 16, das nächste Update wird kommen, da gehen ich schwer von aus, glaube auch in Anbetracht der Stromfresserei ist er mit 650W daher auch besser bedient.

Mainboard und CPU muss er vermutlich austauschen dann, aber das liegt noch weit weit in Zukunft.
Erst mal muss der PC her! :D
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Also er wird 16, das nächste Update wird kommen, da gehen ich schwer von aus, glaube auch in Anbetracht der Stromfresserei ist er mit 650W daher auch besser bedient.
Ich würde nicht mehr an Nennlast nehmen als nötig. Gerade weil jetzt auch für die Zukunft ATX3 als Standard kommen wird. Tauscht er in ein paar Jahren mal die GPU aus fällt dann eh ein neues Netzteil an.

Einen 5600x kriegt man mit aller Macht und viel Gewalt auf 120w geprügelt(was die CPU im Gaming nie zieht). Die GPU "begnügt" sich ja mit 230w. Da ist bei einem 550w Netzteil also eh noch sehr viel Luft. Das Bequiet PurePower11 600w welches nicht Modular ist hat eine andere Plattform als die Vollmodular ausgeführten. Davon würde ich dir abraten.

Das EVGA wird bei CWT produziert. Wie auch die Vollmodularen von Bequiet, Corsair(RMx Serie) oder ADATA Core Reactor Serie. Von der Qualität nehmen die sich alle nicht viel. Wobei Bequiet die geringste Garantiezeit bietet(5 Jahre vs. 7 bzw. 10 Jahre).
und da ist auch der Wraith Prism drauf
Das ist der Cooler der früher halt zBsp. beim 3800x bei lag. Grundsätzlich reicht der völlig aus um einen 5600x zu kühlen. Aber wie schon angesprochen. Leise ist halt anders. :D Wenn der aufdreht und die 3000RMP erreicht hört man das schon sehr deutlich. Der Vorteil ist das es halt ein Blower ist und daher die VRM etwas mit kühlt. Aber und hier kommt das aber.

Es gibt unterschiedliche Versionen des Coolers. Einige nutzen einen "AMD RGB Header" für die Beleuchtung. Den findet man zBsp. noch auf dem alten ASRock B450 Pro4. Andere USB bzw. Standard 4 Pin RGB. Mit Pech kriegst Du den also nicht korrekt ans Board angeschlossen und es leuchtet mal gar nichts. :D

Wenn das Ding unbedingt leuchten muss rate ich dir dann eher zu sowas:
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Für die Konfig würde es auch ein 500W Netzteil tun. Z.B. das hier:

Wie @Shinna schon schrieb, sollte man sich ein NT nicht auf Vorrat kaufen, weil man meint, man könnte es in 4-5 Jahren für das nächste Upgrade weiterverwenden. Zu ungewiss sind da die Wege. Die Frage ist ja auch, in welcher Kategorie und Schiene man sich bewegt. Bleibt man bei der oberen Mittelklasse auf dem Niveau eines 5600X und einer 6700XT, was ja wirklich 95% aller Anwendungsszenarien bedient, dann wird man auch in 3-4 Jahren ensprechende Hardware finden, die mit 500-600W zu versorgen sind.

Bewegt man sich im Highend... ja dann ist das sowas völlig ungewiss.. Gerade in diesem Segment ist ja die Leistungsaufnahme buchstäblich explodiert und wir sehen ja beim 13900K, das der Trend anhält....

Bleibst der Linie treu, machst mit einem NT zwischen 500 und 600W nix verkehrt.
 
TE
TE
GEChun

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Die meisten Komponenten sind jetzt jedenfalls angekommen, das Gehäuse fehlt noch! Bei der Grafikkarte ist es jetzt dann doch die Nitro geworden, danke für die ganzen Ratschläge!

Das einzige wo ich etwas mehr gespart habe für ihn aber denke es wirkt sich nicht so extrem aus ist der RAM habe 16 GB DDR4 3000 MHz genommen... Weil ich den für 20€ Gebraucht bekommen habe! Aber dafür war mehr Spielraum z.B. am Netzteil! Vielleicht kann man den ja noch etwas übertakten Mal sehen!

Was mich sehr überrascht hat war, dass man jetzt um die AMD Gamecodes einzulösen die Grafikkarte eingebaut haben muss...

Muss sie daher wohl kurz Mal in mein System bauen... Zusammen gebaut wird der PC ja auch frühestens in 14 Tagen!
 
Oben Unten