WaKü-Anfänger braucht Ratschläge

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Was ich meine ist dass diese Foliensensoren, und der verlinkte ist nichts anderes als ein solcher Sensor an einen Anschluss gepappt, im Grundwiderstand noch ganz gut variieren können, selbst wenn die relative Änderung über Temperatur sehr zuverlässig ist.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Schmutz!
Aquacomputer Double Protect Ultra. Weniger Ärger kann man nicht haben, außer ganz leichte weiße Ablagerungen an der Wasserkante kenne ich keinerlei Probleme mit dem Zeug und die halbe Wakü-Community in den Foren benutzt es.
1l sollte reichen, aber ein 2. wird nicht schaden. Schlecht wird das Zeug nicht.
Damit hast du auch gleich schon das beste Produkt dafür gefunden, wenn du durch einen Slot gehen willst.
Ich würde dennoch Bohrmaschine und Durchführungen empfehlen.
An der tiefsten Stelle ein T-Stück mit Verschluss?
Und die passenden Anschlussadapter,... Deshalb ja am Ende der Warenkorb.
Das nette an zwei Sensoren vor und nach dem Radi ist dass man sich zusammen mit dem Durchfluss daraus eine Wärmeleistung errechnen (lassen) kann.
Kann das nicht nur das Aquaero?
Bei meinem alten System hab ich die Differenz auch mal als Grundlage zum Regeln der Pumpe benutzt.
Bring mich nicht auf Ideen...
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Kann das nicht nur das Aquaero?
Ist reine Mathematik. Also wenn @Zeiss seine Steuerung selbst programmiert kann er sich das natürlich auch ausrechnen.
Bring mich nicht auf Ideen...
War für mich am Aquaduct der Messwert für "es liegt Last an".
Hier habe ich etwas besseres gefunden: Alphacool ES Durchfluss- und Temperatursensor, sogar vorbildlichst mit Datenblatt.
Die Kennlinie ist auf jeden Fall "interessant". Hat sich da einfach einer mit nem Referenzsensor daneben gesetzt und die Werte abgetippt?
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ist reine Mathematik.
Klar, ich weiß. Ich habe selbst eine kleine Excel-Tabelle, die das macht, wenn ich ihr Zahlen gebe. Aber in meiner Frage bin ich auf den blöden Gedanken gekommen, dass du vielleicht das Quadro gemeint hast (frag nicht wie) und soweit ich weiß kann nur das AE einfach so Leistungen berechnen. Die Werte sind sogar gar nicht mal verkehrt, mit Offset an den Tempsensoren sollte man die Leistung ganz gut bestimmt bekommen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
So wie ich mir richtig bekannt ist, geht es mit der Aquasuite, ganz gleich was für eine Steuerung.
Ashampoo_Snap_Montag, 16. Mai 2022_19h36m54s_005_.png

Diese Funktion ist aber glaube ich früher nicht mit dabei und ist erst durch letzte Updates dazu gekommen.
Aber du hast recht, früher ging es nur mit dem AE.
 
TE
TE
Zeiss

Zeiss

BIOS-Overclocker(in)
Schmutz!
Aquacomputer Double Protect Ultra. Weniger Ärger kann man nicht haben, außer ganz leichte weiße Ablagerungen an der Wasserkante kenne ich keinerlei Probleme mit dem Zeug und die halbe Wakü-Community in den Foren benutzt es.
1l sollte reichen, aber ein 2. wird nicht schaden. Schlecht wird das Zeug nicht.
Okay, ist notiert, danke!
Damit hast du auch gleich schon das beste Produkt dafür gefunden, wenn du durch einen Slot gehen willst.
Ich würde dennoch Bohrmaschine und Durchführungen empfehlen.
Irgendwie habe ich da doch Skrupel zwei Löcher da rein zu bohren.
Am geilsten würde ich sowas in der Art finden: klick mich, finde ich richtig cool. Die Vernunft sagt aber: nimm mich
Und die passenden Anschlussadapter,... Deshalb ja am Ende der Warenkorb.
Kannst Du da was empfehlen?
Ist reine Mathematik. Also wenn @Zeiss seine Steuerung selbst programmiert kann er sich das natürlich auch ausrechnen.
Jö, das ist sowas wie "gibt mir ein Wert und ich schaue, was ich damit anfangen kann"...
Bei den Sensoren, ich würde zwei direkt hintereinander schrauben und schauen, was sie liefern. Im Idealfall liefern sie dieselben Werte... und dann halt von "kaltes Wasser", die Kühlung drosseln (die Lüfter aus oder sehr langsam laufen lassen) und der CPU Feuer machen und schauen, wie die beiden Temperaturen (bzw. die Widerstände) sich entwickeln. Die absoluten Werte sind ja prizipiell egal, was interessant ist, ist die Differenz.
Die Kennlinie ist auf jeden Fall "interessant". Hat sich da einfach einer mit nem Referenzsensor daneben gesetzt und die Werte abgetippt?
Meinst es passt nicht?
 
TE
TE
Zeiss

Zeiss

BIOS-Overclocker(in)
Hmm, doch, ist linear:

1652727712389.png


Die gepunktete Linie ist die lineare Trendlinie :) also für mich passt es.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Irgendwie habe ich da doch Skrupel zwei Löcher da rein zu bohren.
Passt schon, du kannst ruhig die Slotdurchführung nehmen. So viel schlechter sind die auch nicht, gerade wenn du die Gehäusedurchführung nur in Gitter statt in durchgängiges Blech setzt.
Am geilsten würde ich sowas in der Art finden: klick mich, finde ich richtig cool.
Schnelltrenner sind auch nicht verkehrt, nur bei deinem Vorhaben, wo nur der Agb extern ist, ziemlich sinnlos.
Die Vernunft sagt aber: nimm mich
Schmutz, die Schlauchmaße der Anschlüsse passen nicht zu deinem Vorhaben und außerdem ist 16/13 aus gutem Grund sehr selten.
Kannst Du da was empfehlen?
Der Hersteller ist erstmal nicht so wichtig, die müssen nur passen. Du brauchst halt Doppelnippel, um das T-Stück mit einem Anschlussgewinde und dann noch mit dem Kugelhahn zu verbinden, eine Verschlussschraube für den Kugelhahn, und, na ja, den normalen Anschluss eben.
Die von dir gewählte Eisdecke hat allerdings einige weitere Anschlussoptionen. Da könntest du den Kugelhahn direkt mit einem Doppelnippel und ggf. einem Winkeladapter anbringen.
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Passt schon, du kannst ruhig die Slotdurchführung nehmen. So viel schlechter sind die auch nicht, gerade wenn du die Gehäusedurchführung nur in Gitter statt in durchgängiges Blech setzt.
Ich hab auch so ne Slotblende mit 1/4'' Gewinden (von AC, also im Grunde wie die von WC) und kann auch nix negatives berichten. Hat gut gepasst, ist dicht und macht für meinen Geschmack nen cleanen Look. Hätte sie nur vorher direkt schwarz lackieren sollen, ist die einzige silberne Blende im Gehäuse :-P
 
TE
TE
Zeiss

Zeiss

BIOS-Overclocker(in)
So, fast alles ist mittlerweile da... es fehlen nur noch wenige Sachen (Kühlmittel, Fittinge, Schlauch, Temp-Sensoren, ...).

Also das mit dem Radiator (Alphacool ST30 420 X-Flow) wird es sehr eng, verflucht eng... habe heute den 5,25 Zoll Käfig ausgebaut und die Verstärkungsplatte im Gehäuse oben:
1. es ist eine wackelige Angelegenheit... hätte es doch besser erwartet. Der "Käfigturm" steht oben im Freien, so zu sagen...
2. Die Querstrebe vorne über den Schächten muss ich wohl umlegen, sonst drückt der Radi dagegen und die vordere Abdeckung wird weggedrückt (Spalt zum Gehäuse)
3. Hinten passt kein Blatt Papier zwischen dem Radi und der Rückwand.

Ich glaube, der X-Flow geht zurück und ich hole mir de "normalen" ST30. Sollte vorher die Zeichnungen vergleichen, ich Pfeife.

Zum Board hin ist aber genug Platz, zumindest ohne die Lüfter. Der Lüfter hinten muss wohl weichen oder ein 120er kommt rein und dann maximal nach unten. Schauen wir mal.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die X-Flow sind länger und sollen auch nicht ganz so gut wie die normalen kühlen.
Ich würde daher auch eher die normalen verbauen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die X-Flow haben etwas weniger Durchflusswiderstand, der aber bei Netzradis eh schon fast vernachlässigbar, ist und halt den Effekt dass man einen Schlauch von Vorne nach Hinten einspart. Wenn man denn überhaupt Teile an der Gehäusefront erreichen wollte.
Im MP habe ich übrigens ein Prima Gehäuse mit dem Define nicht unähnlicher Optik mit vorinstallierten Radis zu einem Gesamtpreis unter dem Radi-Neupreis stehen.
 
TE
TE
Zeiss

Zeiss

BIOS-Overclocker(in)
Ich könnte echt im Dreieck :kotz:
Die DHL hat vier Tage länger gebraucht um das Paket von Mindfactory zu liefern. Drin waren die drei Lüfter... leider war ich dann doch zu geizig und habe die von Arctic bestellt... was soll ich sagen, einer von den dreien ist fest, ganz große Klasse. Egal, jetzt gehen alle drei zurück und ich bestelle doch Noctua... und dazu noch das Ding hier.
 
Oben Unten