• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wärmeleitpaste entfernen

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wärmeleitpaste entfernen

Hallo

Ich habe eine Frage.

Wie kann man am besten Wärmleitpaste entfernen.

Ich würde mit Küchenrolle und Nagellagentferner versuchen.

Es gibt viele Möglichkeiten und ich habe mich für diese Möglichkeit entschieden.

Ich möchte auch andere Möglichkeiten kennen lernen.
 

elemer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Hallo

Ich habe eine Frage.

Wie kann man am besten Wärmleitpaste entfernen.

Ich würde mit Küchenrolle und Nagellagentferner versuchen.

Es gibt viele Möglichkeiten und ich habe mich für diese Möglichkeit entschieden.

Ich möchte auch andere Möglichkeiten kennen lernen.

Nagellackentferner ist voll in Ordnung. Falls vorhanden kannst Du natürlich auch Nitro oder Pinselreiniger nehmen. Die CPU sollte nach der Entfernung komplett fettfrei sein, was mit jedem der genannten Mittelchen erreicht werden kann.

Küchenrolle ist prinzipiell ok, bei den No-Name-Produkten, die vielleicht schon einige Monate rumliegen, staubt es mir aber zu stark. Ich nehme deshalb lieber die grobe Seite der Watte-Pads meiner Frau.
 
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Nagellackentferner ist voll in Ordnung. Falls vorhanden kannst Du natürlich auch Nitro oder Pinselreiniger nehmen. Die CPU sollte nach der Entfernung komplett fettfrei sein, was mit jedem der genannten Mittelchen erreicht werden kann.

Küchenrolle ist prinzipiell ok, bei den No-Name-Produkten, die vielleicht schon einige Monate rumliegen, staubt es mir aber zu stark. Ich nehme deshalb lieber die grobe Seite der Watte-Pads meiner Frau.



Kann ich auch Ohrenstäbchen nehmen?

Warum musst die CPU fettfrei sein, ich glaube damit die Wärmeleitpaste besser die Wärme wegleiten kann.
 

vidman

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Nehm einfach ein Taschentuch oder wie du schon vermutet hast Küchenrolle. Fertig.
Kein Nagellack entferner kein Nitro einfach nur trockene Küchenrolle. Und dann nicht mehr mit dem Finger drauf rum drücken. :daumen:

MfG
 

broesel88

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Kann ich auch Ohrenstäbchen nehmen?

Klar, aber da wirste echt viel rummachen :D

Also ich nehm immer Klopapier/Küchenrolle (was grade schneller zur Hand ist, ist ja bis auf die Größe eig. das selbe), und als Reinigungmittel Spiritus. Wenn alle Rückstände von der WLP weg sind, geh ich am Ende noch mal mit nem Mikrofasertuch + Spiritus drüber, dann sind auch die letzten Papierfusseln von der Rolle weg und es glänzt schön :daumen:
 

Muetze

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

sehr hilfreich ist auch Reinigungsbenzin /Feuerzeugbenzin oder stark alkoholische Sachen (selbst fensterreiniger geht gut ;)), zum Wischen Zewa oder um ein Mitglied im Forum namentlich zu nennen Softis!
 

Poempel

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

ich hab n Taschentuch und bissl ethanol benutzt... ging super
 

mmayr

BIOS-Overclocker(in)
Nimm Isopropanol. Kriegst in der Apotheke. Reinigt, entfettet und verdunstet rückstandsfrei.
 
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Isopropanol wie teuer ist es?

Ist es auch Hautfreundlich ?
Oder muss man Handschuhe nehmen?
 

savage-fg

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Also ich nehm dafür Arcti Clean 1 und 2 ,hab ich mir mal vor ungefähr 3 Jahren für wenig Geld gekauft und dazu Klopapier oder ZEWA
 

hawk910

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Isopropanol ist gut...kostet nur ein paar Cent in der Apotheke. Dazu ein Taschentuch. Die flusen nicht, sind in ihrer Verpackung auch vernünftig gegen Verstaubung geschützt. Ohrstäbchen nehme ich immer für die Kanten, wo ich mit nem Taschentucht nicht ordentlich wischen kann.
Dieses Arti Clean hab ich auch... ob es aber nun wirklich Vorteile gegenüber Iso hat, das weiß ich nicht.
Fensterreiniger hab ich in der Not auch schon einmal genommen.
Jedenfalls Finger weg von Nitroverdünnung, Terpentin oder sonstiges. Mit den oben angegebenen Mitteln kann man aber nichts verkehrt machen.

Sollte das Zeugs mal richtig festgebrannt sein oder wenn Du dieses Flüssigmetall verwendet hast, dann hilft z.B. eine Politur. So mußte ich mal dieses Zeugs entfernen. Danach muß man es aber wieder nachreinigen, da z.B. Lackpolituren oder Metallpolituren auch Wachse enthalten um die Oberflächen zu schützen. Das wollen wir aber nicht haben. Hab ich mit Iso aber wieder weg bekommen.
 

kühlprofi

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Da reicht normaler Spiritus, die speziellen CPU Reinigungsprodukte musst du nicht kaufen, ist nur Geldmacherei. Vorallem haben ja alle CPUs Heatspreader heutzutags
 
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Das ist ja super, dann weiss wieder mal ein wenig mehr.
Ich glaube oft unter schätze, ich mein eignen Wissen.

Es ist super Vorschlag mit Isopropanol zu arbeiten.

Man lernt nie aus, jeden Tag was neues und jeden Tag ein wenig schlauer.


Isopropanol ist gut...kostet nur ein paar Cent in der Apotheke. Dazu ein Taschentuch. Die flusen nicht, sind in ihrer Verpackung auch vernünftig gegen Verstaubung geschützt. Ohrstäbchen nehme ich immer für die Kanten, wo ich mit nem Taschentucht nicht ordentlich wischen kann.
Dieses Arti Clean hab ich auch... ob es aber nun wirklich Vorteile gegenüber Iso hat, das weiß ich nicht.
Fensterreiniger hab ich in der Not auch schon einmal genommen.
Jedenfalls Finger weg von Nitroverdünnung, Terpentin oder sonstiges. Mit den oben angegebenen Mitteln kann man aber nichts verkehrt machen.

Sollte das Zeugs mal richtig festgebrannt sein oder wenn Du dieses Flüssigmetall verwendet hast, dann hilft z.B. eine Politur. So mußte ich mal dieses Zeugs entfernen. Danach muß man es aber wieder nachreinigen, da z.B. Lackpolituren oder Metallpolituren auch Wachse enthalten um die Oberflächen zu schützen. Das wollen wir aber nicht haben. Hab ich mit Iso aber wieder weg bekommen.
 

hotfirefox

Software-Overclocker(in)

hawk910

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Noch billiger? Ich bin mir jetzt nicht sicher, was ein Fläschchen Iso noch einmal in der Apotheke kostet. Aber wir reden über einen Appel und ein Ei. 100 ml kostet praktisch so gut wie nix. Und kleinere Gebinde sind teilweise auch möglich. Und das hält ewig...

Aber wie auch immer, jedenfalls Hand ab von Terpentin oder gar Nitro...
 
G

Gast XXXX

Guest
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Nimmt sich beides nicht viel ob Feuerzeugbenzin oder Isopropanol, daher finde ich die Diskussion was billiger ist auch etwas übertrieben. :ugly:
 

Idefix Windhund

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Also ich benutze zum reinigen des Prozessor Die´s und des Kühlkörpers Feuerzeugbenzin (extra rein) von Jean Claude. Feuerzeugbenzin gibt es erfreulicherweise überall wo es Tabakwaren gibt. Meistens reicht schon ein kleiner Spritzer um auch in den Rillenprofil eines Noctua CPU Kühlers das blöde graue Zeug (ich mag WLP nicht) zu lösen. Ich nutze zum reinigen bis da do Privat immer Küchentücher von Ja oder Zewa. Allerdings brauche ich immer Unmengen von den Blättern da ich diese zu einem Keil falte um in jede Ecke der CPU zu kommen (manche CPUs ersaufen in der eigenen WLP :schief: ). Auf arbeitet benutze ich Zellstoff, das Zeug ist so rau und kratzig wie Mikrofasertücher. Leider reißt es auch sehr schnell und fusselt danach sehr stark. Aber mein Chef schwört drauf :ugly: Selbst als er mit dem Zellstoff Papier einen 775 Sockel gekillt hat, bleibt echt an jeder noch so kleinen Stelle hängen :ugly:

Aber hey ... du hast bestimmt vieles gehört dass bestimmt noch nicht ... als ich in der Küche (wegen bester Beleuchtung im ganzen Haus) war und der Eimer schon voll mit Küchentücher war griff ich zu Stoffküchentücher. Alter ... ich weiß nicht warum, ob es am Kalk im Wasser liegt oder an mein Waschmittel/ Weichspühler, aber das mit Stoffküchentücher ging echt super :daumen: Das zeugt kratzt nicht, staubt nicht, durch das Kalk im Wasser ist es sogar noch glatt und feucht resistent, wird bei 60°C+ mit Waschmittel und Weichspühler wieder sauber, ... allerdings würde ich damit die "großen Brocken" nicht weg wischen. Aber für einarbeiten gerade mit Feuerzeugbenzin ist es echt super ;)

EIGENTLICH wollte ich zu diesem Thema meinen eigenen Thread aufmachen um eine Frage zu stellen, also stelle ich Sie hier mal, ich hoffe der TS hat nichts dagegen.
Kann man eigentlich statt reines Benzin auch Super Benzin oder nun Super Plus Benzin nutzen oder ist da zu viel Öl drin, ja ich weiß das Benzin und Diesel auch Öle sind, aber ich meine wegen dem E5 oder nun E10 Zusatz. Diesel wird denke ich gar nicht gehen, da kann ich auch gleich Salat Öl über den Prozessor schütten :wow:

Ich weiß nicht mehr ob das Gesöff schon Erwähnt wurde aber wie sieht es mit Glyzerin oder Essigsäure aus? Gibt es Reinigungsflüssigkeiten die man auf keinen Fall verwenden darf? Kommt mir jetzt aber bitte nicht mit Dingen wie Shampoo oder Seife :lol:
 

Muetze

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

also denke mal eher es ging hier um omis hausmittelchen, wenn ich scho in die Apotheke geh um Reinigungsmittel für die Cpu zu holen, sollte ich den stellenwert meines PC's im leben wohl eher nochmals überdenken!

@ Gameserver: Salatöl doofe idee ;) schon ma versucht ne slatschale mit der hand zu spülen ? genauso isses mit automal benzin aus der Zapfseule! Zur Essigsäure kochste mit deiner Cpu Wasser da die so verkalkt?
 

hawk910

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

also denke mal eher es ging hier um omis hausmittelchen, wenn ich scho in die Apotheke geh um Reinigungsmittel für die Cpu zu holen, sollte ich den stellenwert meines PC's im leben wohl eher nochmals überdenken!

Da braucht man nix überdenken, das paßt wunderbar. Das Zeug wird auch in der Technik verwendet. Die Apotheke ist deswegen praktisch, weil man generell überall eine findet und man dort ganz kleine Fläschchen bekommen kann. Es ist als durchaus durchdacht und macht Sinn. Mit "Omas Hausmittelchen" hat das nun absolut gar nichts zu tun.
Wer natürlich der Meinung ist, dass gewisse Hersteller es besser können und das Rad neu erfunden haben, der bezahlt etliche Teuros für irgendwelche Wundermittelchen, die im Zweifelsfall auch nichts besser machen.
 

Poempel

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

ich wage zu behaupten dass diese speziellen cpu reinigungsmittel auch nix anderes wie ethanol o.ä. sind... hatte allerdings noch nie so ein zeug
 

hawk910

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Würde ich auch vermuten... aber wer weiß das schon :rollen::schief:
Wenn wir das wüßten, dann wäre das schlecht fürs Geschäft.:D
 

Zweiblum

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen


Poempel und Hawk910: Ihr irrt Euch beide.

1. Hawk: Man erfährt recht genau, was da drin ist. Auf der Conrad-Seite gibt es das Datenblatt, in dem die Zusammensetzung steht. Das Zeug enthält aliphatische Kohlenwasserstoffe 70-90%, das ist also REINIGUNGSBENZIN, sowie Orangenterpene, auch Orangenöl genannt. Letzteres wird ebenfalls als Lösungs-und Reinigungsmittel benutzt.

2. Poempel: Das ist etwas ganz anderes als Isopropanol oder Ethanol (denn das sind Alkohole). Manche Lösungsmittel funktionieren nämlich sicher besser, um die WLP abzukriegen. Und manche gehen schlechter (ich habs bisher nicht ausprobiert). Und einige davon sind auch in kleiner Menge gesundheitsschädlich genug, dass man sie zum Reinigen nicht in die Hand nehmen sollte. (Ich bin übrigens Chemiker :D)

Gruß

Zweiblum
 

hawk910

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Ok, dann steht es doch auf dem einen oder anderen Produkt. Hauptsache ist ja aber, dass Iso brauchbar ist. Alles andere würde mich wundern... Da ich selbst in der Technik arbeite (Luftfahrzeugindustrie, nicht Onkel Herberts Autoschrauberbude) und der Kram überall verwendet wird. Auch im Bereich Elektrik.
Also ist alles schön.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Entfetter=Aceton= im handel z.b. als Bremsenreiniger zu bekommen. Besser bekommst du es nicht runter....
 

we3dm4n

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

So isses, gerade der Bremsenreiniger ist RICHTIG günstig und damit bekommt man alles restlos weg.
 
R

redBull87

Guest
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Ich mach das immer mit net Rolle Zewa, mit leichtem Druck paar mal drüber wischen und fertig :)
 

hawk910

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Jo, Bremsenreiniger ist praktisch geschenkt :D . Dann würde ich auch lieber nur ein Tuch nehmen wir redbull87 (geniesse gerad übrigens ne Dose Red Bull, schmatz!). Mal sehen ob nicht doch noch einer WC-Reiniger, Abflussfrei oder so empfiehlt :P
 
R

redBull87

Guest
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Mal sehen ob nicht doch noch einer WC-Reiniger, Abflussfrei oder so empfiehlt :P

:lol::lol::lol:

Ja, ich muss langsam mal meine Red Bull sucht bekämpfen, aber das is gar net so leicht wie es scheint :ugly:.

Keine Ahnung was ihr für WLP benutzt, aber bei mir is die MX-4 immer noch recht schmierig wenn ich die CPU runternehme sodass ich auf iwelche Reiniger verzichten kann. Trocknet die bei euch so an, das ihr so harte Mittel bentuzt?
 
S

serafen

Guest
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Ich würde mmayr zustimmen (auch wenn das ein Österreicher geäußert hat *ggg*); höchstens darauf achten, dass die Apotheke nicht überteuert verkauft, wie hier vor Ort der Fall. Ansonsten günstig online einkaufen, braucht man eigentlich immer ... oder man wartet, bis das Zeug von alleine beim Ausbauen der CPU abfällt *ggg*
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Ich nehm nur Küchenrolle, oder zur Not Klopapier. Ging bin jetzt alles ohne irgendwelche Zusätze runter. :D
 

the_pierced

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich verwende immer ethanol. Für mich gratis zugänglich und funzt super.
Am besten mit einem fusselfreien tuch.
 

€eld

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Ich hab jetzt auch in kürze vor mal einen neuen CPU-Kühler draufzubauen. Wie entferne ich denn da nun die WLP am besten? Bitte eine kurze Zusammenfassung der Letzten Posts, Danke :daumen:
In einem anderen Forum wird mir geraten, ein Entmagnetisierungsband zu kaufen das verhindern soll, das sich die CPU durch das Reiben, z.B. eines Küchenrollentuches, elektrisch auflädt. Ich dachte das einfach so:

1. Einmal grob reinigen mit einem Streifen Küchenrolle
2. Noch ein Streifen Küchenrolle mit Spiritus getränkt
3. Noch ein Streifen Küchenrolle und den Rest vom Spiritus und der WLP abwischen

Oder schadet der Spiritus der CPU?
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Nein,kannst du nehem,SIe soll ja nicht in Spiritus schwimmen.:daumen:
 

Deadless

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste entfernen

Spiritus ist echt das beste, was man da nehmen kann, einfach ein Zewa Tuch oder so nehmen, Spiritus drauf,
und in ein paar Sekunden sind alle Reste vollkommen verschwunden, und die CPU sieht wieder aus wie neu !
 
Oben Unten