Voodoo 5 6000: Die Nachbauten SUX 6000 und Snow White im Testlabor

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
PCI-E bietet prinzipiell volle Software-Kompatibilität zu PCI; ich habe Windows 98 schon auf PCI-E-SSDs installiert. (Klappt nur auf alten mit eigenem Option-ROM, die sich als Laufwerks-Controller beim System melden – NVME-Treiber für 9x sind mir leider keine bekannt. Für XP aber auch nicht.)
Naja, beim Umstieg damals auf mein erstes Board mit PCI-E hat Win98SE die Installation verweigert wegen fehlendem PCI-Kontroller...soweit ich mich erinnere. Ist ja nun auch schon ein paar Jahre her.
Mit etwas Glück könnte sich 98SE in einem aktuellen System sogar besser als XP oder Windows 7 installieren lassen, weil es aus UEFI-Sicht kaum von einem Bootstick unterscheidbar sein dürfte und somit von ähnlichen CSM-Mechanismen profitiert, während die neueren Betriebssysteme eine Übergabe der USB-Kontrolle vorsehen, aber leider keinen passenden Treiber haben. (Wieder ein Eintrag für den großen Stapel voller "wenn mal Zeit ist™"-Artikelideen.)

Oh ja, so ein Heft voll Anleitung dieser Art - das wäre toll. *sabber*
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Hab damals ein riesen Loch für die Pumpe des Brunnens im Garten ausgehoben um meine FX5200 mit 128MB DDR zu verdienen. Das ist bald 20 Jahre her, aber der Zauber ist geblieben und ich lass Ihn mir auch nicht nehmen ;)

Wie lustig ist das denn? Bei mir war es ein Gartenteich bei meinen Großeltern, für eine Geforce Ti4600 damals. Ich hab zwei Wochen meiner Schulferien dafür gebuddelt. :nicken:
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
@ Retro
Eigendlich mal immer wieder gerne.
Aber auch abseits von 3dfx gibt es interessante Themen (nicht nur Kyro) wie z.B, der Siegeszug von optischen bzw. ergonomischen Mäusen, Soundkarten usw. usw.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
:D Das kann man so und so sehen. Den Teich hätte ich ihnen auch so gebuddelt. Ohne Motivation hätte es aber weniger Spaß gemacht.
Zudem hatte ich zu der Zeit noch Null Plan. Richtig eingestiegen bin ich erst mit der geforce 6000er Serie. Also kurze Zeit später. Dann aber gleich mit SLI in Form von zwei 6600GT und oc.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ich meinte damit, dass die Ti 4600 die schnellste Karte ihrer Generation war und die FX 5200 ein Marketing-Krüppel für OEM-Systeme, die mit "GPU" statt "integrierter Grafik" werben wollten. ;-)
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Okay, siehst du. Zu der Zeit hatte ich mit dem Thema noch wenig Kontakt.
War es nicht aber so, dass die FX Serie mit zugeschalteten Bildverbesserungen besser lief als ihre Vorgänger?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Sie unterstützte Direct X 9 im Gegensatz zu den 8.1er Gf4Ti. Aber wenn ich mich richtig erinnere, war selbst die FX5600 nicht schnell genug, um aktuelle Titel in mehr als mittleren Details zu genießen.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
War sie auch nicht und das war mein erster richtig negativer Eindruck von Nvidia Geforce Produkten. Die Quadro Reihe kommt bei mir deutlich besser weg.
 
Oben Unten