Von MSI GTX460 Hawk auf Radeon 6950?

m4soN

Freizeitschrauber(in)
Zuerst mein System:

AMD Phenom II 965 BE
MSI GeForce GTX 460 Hawk
Gigabyte GA-890GPA-UD3H
2x Corsair XMS 3 4GB Kit PC1600 DDR3
Windows 7 64 Bit
24" Monitor
OCZ Vertex 2 SSD 120 GB

Spielen möchte ich eigentlich alle meine Spiele auf 1920x1200, hab aber das Gefühl, dass meine Geforce hier derzeit einen kleinen Flaschenhals darstellt. Ich habe jetzt in der PCGHW einige Tests über die Radeon 6950 gelesen und finde sie auch im Preis sehr interessant.

Ich denke meine "alte" (5-6 Monate) MSI kann ich locker noch für 100 € hier im Forum verkaufen, somit zahle ich gerade mal 100-130 € für die Radeon.

Was ist euer Gefühl, kann ich dadurch einen kleinen Schub in meinem System bezwecken? Und wenn ja, die 1GB oder 2GB Variante der Radeon?

Danke und Gruß
m4soN
 
D

Dr Bakterius

Guest
Naja die HD 6950 liegt auf dem Niveau der GTX 480, damit würde es schon was bringen. Eigendlich reichen 1 GB Speicher, es sei denn man will eine Auflösung oberhalb von Full HD nutzen, Downsampling betreiben oder die Games mit Mörder - Mods zocken. Wenn der Geldbeutel nicht kneift kann man ja zur 2 GB Variante greifen wenn man vorhat die Karte auf lange Sicht zu nutzen.
 

Woiferl94

Software-Overclocker(in)
Kommt darauf an auf welcher Auflösung du spielst wennst Full HD spielst reicht die 1gb Variante auch.Würde dir aber eher zu einer gtx 560 oder wenn das Budget reicht zu einer 570 greifen.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Eine Garantie das die Karte dann als HD 6970 läuft ist nicht zu 100% sicher ( könnte zb nicht klappen oder nur mit geringerem Takt ), käme auf eine Versuch an.
ich die von XFX nehmen, weil bei denen die Karte irgendwie cooler beklebt wurde und weil es bei denen einen "Do Not disturb, i'm Gaming" Türhänger gibt.
Na das ist aber keine Empfehlung. Wichtig wäre die Lautstärke und dann der Verbrauch und die Taktraten. Meist waren Powercolor und Saphire leise Kandidaten, auch soll die neue Asus Direct Cu II recht leise sein. Nur ich selber habe so eine Karte nicht und habe auch etwas den Überblick verloren. Ich würde daher raten mal nach Tests zu schauen.
 

-<I am weasel>-

PC-Selbstbauer(in)
schau dir mal die powercolor 6950 pcs ++ an. mit der hab ich auch geliebeugelt. leiser als referenz und per schalter fast auf 6970 niveu freischaltbar, ohne garantieverlust. mfg
 
TE
TE
m4soN

m4soN

Freizeitschrauber(in)
Hmm ok.

Ob ich das wirklich als wichtig ansehe wage ich zu bezweifeln ;)

Ist Powercolor ein eigener Hersteller ala ASUS oder Sapphire?

Und wieso die 6950++`?
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Auch wenn es evtl eine blöde Frage ist, was genau muss ich mir unter PhysX vorstellen? Wofür brauche ich das? Ist es zwingend notwendig?

Physx ist eine Physikbibliothek mit der Physikeffekte in Spielen implementiert werden. Physx kann prinzipiell genau wie Havoc vom Prozessor berechnet werden, über GPU-Beschleunigung (nur auf Nvidia-Karten, da Physx von Nvidia gekauft wurde) kann man noch mehr optische Spielereien realisieren (mehr Partikel, bewegliche Kleidung etc.) ohne dass die Performance in Diashow-Gefilde abstürzt. Die Liste der Spiele, die GPU-Physx wirklich nutzen ist aber sehr kurz und der Nutzen rein optischer Natur. Zwingend notwendig also definitiv nicht, ob du es brauchst hängt von deinem persönlichen Geschmack ab.

Wenn du eine 6950 kaufst, bekommst du auf jeden Fall einen Haufen an Mehrleistung, im Referenzdesign ist es auch ziemlich egal welcher Hersteller seinen Sticker auf den Kühler geklebt hat. Bei den Eigendesigns (besonders mit 1GB Speicher) ist die Freischaltung zur 6970 aber soweit ich weiß so gut wie unmöglich - muss man aber auch nicht tun, die Leistung ist auch so gut.
Bei der Leistung aktueller Grafikkarten die für dich in Frage kommen sieht die Reihenfolge etwa so aus: GTX560 < HD6950 < HD6970 = GTX570, mit jeweils ca 10% Leistungsunterschied (je nach Spiel mehr oder weniger). Letztlich entscheidet hauptsächlich dein Budget darüber, welche Karte du nehmen solltest.
 
TE
TE
m4soN

m4soN

Freizeitschrauber(in)
Physx ist eine Physikbibliothek mit der Physikeffekte in Spielen implementiert werden. Physx kann prinzipiell genau wie Havoc vom Prozessor berechnet werden, über GPU-Beschleunigung (nur auf Nvidia-Karten, da Physx von Nvidia gekauft wurde) kann man noch mehr optische Spielereien realisieren (mehr Partikel, bewegliche Kleidung etc.) ohne dass die Performance in Diashow-Gefilde abstürzt. Die Liste der Spiele, die GPU-Physx wirklich nutzen ist aber sehr kurz und der Nutzen rein optischer Natur. Zwingend notwendig also definitiv nicht, ob du es brauchst hängt von deinem persönlichen Geschmack ab.

Wenn du eine 6950 kaufst, bekommst du auf jeden Fall einen Haufen an Mehrleistung, im Referenzdesign ist es auch ziemlich egal welcher Hersteller seinen Sticker auf den Kühler geklebt hat. Bei den Eigendesigns (besonders mit 1GB Speicher) ist die Freischaltung zur 6970 aber soweit ich weiß so gut wie unmöglich - muss man aber auch nicht tun, die Leistung ist auch so gut.
Bei der Leistung aktueller Grafikkarten die für dich in Frage kommen sieht die Reihenfolge etwa so aus: GTX560 < HD6950 < HD6970 = GTX570, mit jeweils ca 10% Leistungsunterschied (je nach Spiel mehr oder weniger). Letztlich entscheidet hauptsächlich dein Budget darüber, welche Karte du nehmen solltest.

Also verstehe ich deine Antwort soweit dass du mir zu einer 1GB 6950 raten würdest, wenn ich nicht gleich 300 ausgeben will? Und du denkst dass ich dadurch quasi ca. 20-25% Leistungsschub zu meiner Nvidia 460 kriegen würde? Korrekt? Oder wäre eine 2GB Version wirklich nicht großartig besser?
 
Oben Unten