• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Vielseitiges upper-End-System

Hypopheralcus

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute!

Einer meiner Rechenknechte soll nach 5 Jahren ausgetauscht werden. Einsatzzweck ist ein "Heim"-PC, also von aktuellsten Games (z.B. Witcher 3) bis hin zu Bildbearbeitung und Programmierung sollte es alles mitspielen.

Preis ist eher nebensächlich, also momentan rechne ich so mit ca. 1750 Euro. Dafür soll er wieder (wie der gute Vorgänger) mindestens 5 Jahre halten.

Angelehnt an Empfehlungen hier im Forum in anderen Threads habe ich nun folgende Zusammenstellung:

Gehäuse: Fractal Design Define R5 Black
Netzteil: be quiet! Straight Power 10-CM 600W
Mainboard: Gigabyte GA-Z97X-UD5H
CPU: Intel i7 4790k
CPUcooler: EKL Alpenföhn Brocken 2
Graka: Gigabyte GeForce GTX 980
DVD-RW: Samsung SH-224DB
SSD: Samsung SSD 850 EVO 500GB
HDD: WD Black 2 TB
RAM: G.Skill Ares DIMM Kit 16GB DDR3-2133 CL10-12-12-31


Habt ihr dazu evtl. noch Verbesserungsvorschläge?

Übertaktet muss er (mit diesen Spezifikationen) nicht werden. Organspende vom Vorgänger ist nicht möglich, da dieser an anderer Stelle weiterverwendet wird. Daher "alles neu".

Das ganze wird an einen bestehenden HDMI-FullHD-Beamer angesteckt und per Optical Audio an einen Onkyo Receiver.

Wäre für Hinweise oder Änderungsvorschläge dankbar - bei der GraKa kommt für mich jedoch nur Nvidia in Frage (auch wenn in 2 Wochen neue ATI/AMD vorgestellt werden) - habe leider nur schlechte Erfahrungen mit AMD.

Schon mal vielen Dank!

Beste Grüße

Hypopheralcus
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
Ich würde es so machen:
1 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s
1 x Crucial MX200 500GB, SATA 6Gb/s kannst auch die 850 Evo nehmen, sind beide gleichauf.
1 x Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz, boxed
1 x G.Skill TridentX DIMM Kit 16GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 besser als der Ares, musst nur die Kühlkörper abschrauben
1 x Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 bessere CPU-Stromversorgung
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk
1 x Noctua NH-D15 ist halt die Luxusklasse, kannst auch einen Dark Rock Pro 3 nehmen, ist etwas billiger.
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt Alternativen: Phanteks Enthoo Pro/Luxe
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 Hochwertiger als das E10, für mich bei einem 1,7k Rechner durchaus vertretbar ;)
~1200€.

Dazu noch die AMD-Karten abwarten, und zwar um zu sehen ob die Preise von Nvidia-Karten nachgeben ;)
 
Obs unbedingt ne WD-Black sein muss sei mal dahin gestellt, da gibts sicherlich günstiger Alternativen die genauso gut laufen, zB WD-Red ( ich nehm doch mal an bei der SSD-Größe ist die HDD eher Datengrab?

Wenn du nicht vorhast zu übertakten könnte man auch einen E3 1231v3 nehmen, ist etwa 10% langsamer kostet aber ein gutes Stück weniger. Und wenn der zu langsam ist reists der 4790k auch nicht mehr wirklich raus.

In Verbindung damit kann man sich auch nach einem billigeren Board umsehen, die teuren Designs haben eher beim übertakten Vorteile. Im Prinzip reicht quasi jedes 90er Board das die Anschlüsse bietet die du gerne hättest.

Was die Graka angeht könnte AMD billiger sein, die 980 ist aber keine schlechte Karte und in Zukunft könnten die vollen 4GB auch deutlichere Vorteile zur 970 bringen. Eventuell fällt hier der Preis in 2 Wochen nach der AMD-Vorstellung ein Stück und man bekommt sie billiger. Wie gut jetzt die Gigabyte im Detail ist weis ich aber leider nicht genau.
 
Warte noch die AMD Karten ab, ist ja bald so weit :daumen:
Beim Board+CPU bekommst du 40€ Cashback bei Intel
 
Danke für die Antworten!

Die Anregungen von Leob schaue ich mir gerne an - besonders RAM und Netzteil klingen gut!

Unklar ist aber noch das Thema Mainboard - von der Austattung her ist das UD5H ein wenig besser ausgestattet als das Gaming 5 - warum genau hat das Gaming 5 eine bessere CPU-Stromversorgung?

Bzgl. der anderen Posts - wie bereits eingangs erwähnt kommt AMD für mich nicht in Frage - ich habe einige AMD-Karten bei reinen Office-PCs, aber bei den Performance-Geräten hatte ich bisher nur Nvidia und bin gut damit gefahren. Bei dem System geht es auch nicht darum, den letzten Euro rauszupressen (Ich kann das Gerät voll von der Steuer absetzen, daher kostet es mich eh nur einen Bruchteil)

Gibt es sonst noch Empfehlungen (oder Hinweise bzgl. der oben genannten Mainboard-Frage)?
 
Also, das E10 mit 500w reicht locker.
Das Gaming ist für zocken und OC ausgelegt, da ist ne sehr gute Stromversorgung wichtig.
Das UD5H ist eher für den professionellen Einsatz gedacht, wo nicht Oc wird.

Bei deinem Budget würde ich nen 4790K/5820K nehmen und ne 980ti.
 
5820k + 980ti wird nicht ins Budget passen.
Da kommt man alleine für den Unterbau mit 2011-3 Mainboard, DDR4-RAM + CPU schon auf gut 600€, dazu noch die 980 ti für 650-750€, da bleibt nicht viel übrig für SSD, Gehäuse und Netzteil.
Klar reicht das E10 locker, theoretisch würde auch ein andere NT mit 500W reichen, nur hier ist das Budget bei über 1700€, da kann man meiner Ansicht nach ruhig etwas in das Netzteil stecken. Hochwertiger ist das DPP10 nämlich.
 
Stand da nicht auch 4690K????
ob ne 980ti bei FHD so sinnvoll ist, das is ne andere Frage, aber sie wird eher länger halten, als die 980.
 
Wenn du den PC so lange behalten will wieso dann nicht gleich den 5820k nehmen. Für deine Zwecke eher geeignet da 6 Kerne sicher zukunftsträchtiger sind. Im Gegenzug bei der gpu etwas sparen. Da ja nur fhd gebraucht wird. Zur Hälfte der geplanten Lebenszeit einfach die gpu tauschen. Weiters ist der 5820k leicht mit luftkühlung auf 4ghz zu bringen was ich aus diversen Einträgen hier im Forum so vernommen habe. Ram aufrüsten geht später auch einfacher.

Ich würde den 5820k mit passendem Unterbau nehmen. Für deinen fhd Beamer würde es eine gtx780 locker die nächsten 3 Jahre tun. Die bekommt man inzwischen schon ab 350 Euro

Z.b. Gigabyte GeForce GTX 780 WindForce 3X OC Rev. 2.0, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N780OC-3GD) Preisvergleich | Geizhals Österreich <-- ist warscheinlich ned die beste aber in fhd wirst die 3gb ram nie sprengen.

Nur meine Meinung.
 
Hallo,

meine Konfig ist der bisher getroffenen Empfehlung relativ ähnlich und ich will mal eben meinen Senf dazu geben:

CPU: Der 4790K hat erstklassiges und einfach zugängliches OC Potential und ist in deiner Preisregion eine ausgezeichnete Wahl. "zukunftssicherer" ist ein schwieriges Wort, und das nicht nur zu schreiben! 4 Kerne sind nun schon eine ganze Zeit lang Stand der Technik und werden es sicher noch eine ganze Weile bleiben. Mit OC kommste gut auf 4*4,4 bis 4*4,5 Ghz und das reicht ne ganze (!) Weile aus.
Die aktuellere Plattform ist die 2011-3er, DDR4 ist performanter und mehr Kerne sind besser für parallele Prozesse, jedoch skalieren viele Games schlecht und eine geringere Taktrate pro Kern ist für games schlechter. Die Kombo ist aber derzeit sehr teuer und nur was für Enthusiasten und professionelle Anwender, die damit ihr Geld verdienen.

Du siehst es gibt viele (ich habe wohl nur 1% aufgezählt) Vor- und Nachteile. Ich rate jedoch aus Vernunftsgründen zur 4790er CPU wenn du zocken willst würde ich das gesparte Budget in ne ordentliche GPU a la 980 oder 980 Ti!

Beim Gehäuse kann ich dir die Enthoo Reihe wärmstens empfehlen.

In Sachen CPU Kühler ist der Dark Rock pro von BQ ne gute Wahl und in Sachen PSU ticke ich ähnlich wie Leob12 und würde zu diesem tendieren. be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
Wie bitte? Du sprichst vom zukunftsträchtigen 6-Kerner aber die GTX 780 soll noch reichen? Widersprüchlich^^
 
Gigabyte Z97X-UD3H mit nem Xeon E3 1231v3 reicht locker, die neuen CPU´s bringen auch nicht mehr an Leistung, für Spiele ist eh die Grafikkarte das entscheidene Kriterium.
 
Grasshopper der TE will ja übertakten und Bildbearbeitung kann durchaus Rechenintensiv sein und da merkst du die höheren Taktraten durchaus. Vom Xeon könnte ich aktueller Bedarfslage eher abraten und der Preisvorteil ist leider auch durch die Preisentwicklung geschrumpft. Das die GPU das Nadelör bei Games ist ist natürlich unbestritten!
 
Ich persönlich würde höchstens die 980 nehmen (non-Ti), eher die 970. Der Rechner kann mit gescheitem Prozessor (4790K), Netzteil etc. locker fünf Jahre laufen -- aber es lohnt sich in der Regel immer, die Grafikkarte nach 2-3 Jahren auszutauschen; das ist ja auch praktisch kein Aufwand.
Die 970 wird bei Full-HD schon etwas schmunzeln, schnell genug ist sie allemal. Wenn dann 2016, 2017 Pascal rauskommt, werden schon die Mittelklasse-Karten wohl alles in Grund und Boden rechnen, was heute existiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank an alle!

Ich nehme alle Anregungen mit und werde meine Konfiguration entsprechend anpassen. Besonders beim Gehäuse bin ich noch unschlüssig - da das Gerät dann aber im Wohnzimmer stehen wird, wäre der leise Define R5 sicher interessant!

Nochmals danke inzwischen!
 
Meine Momentane Konfig:

Gehäuse: Fractal Design Define R5 Black (wegen der Dämmung - der PC wird im Wohnzimmer stehen)
Netzteil: be quiet! Dark Power 10 550 W (wie hier empfohlen)
Mainboard: Gigabyte GA-Z97X-UD5H oder Gaming 5
CPU: Intel i7 4790k (bestes P/L-Verhältnis)
CPUcooler: Noctua NH-D15 (wie empfohlen)
Graka: Gigabyte GeForce GTX 980 (wird eher kein AMD)
DVD-RW: Samsung SH-224DB
SSD: Samsung SSD 850 EVO 500GB
HDD: WD Black 2 TB
RAM: G.Skill TridentX DIMM Kit 16GB (wie hier empfohlen)
Casecooler be quiet! Silent Wings 2

Ich glaube, das ist ein recht stimmiges System ;-)
 
Ich sehe keine nennenwerten Schwächen oder Inkompatibilitäten in der Konfig. Ist weitestgehend das was hier sehr oft in diesem Budget und dein Ansprüche empfohlen wird und definitiv derzeit ne ziemlich Waffe in Sachen Gaming-Performance noch dazu mit sehr gutem OC Potential, dem großen Kühler sei Dank!

Wünsche viel Spaß damit und falls es zu Problemen kommt wird Dir hier immer geholfen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück