• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

video und gaming

DerMannDerKann

Schraubenverwechsler(in)
1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
ehrlich gesagt open-end, ich würde aber gerne unter 4000€ bleiben

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle usw.? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem,...)
maus, tastatur, bildschirm
ich will eine maus zum spielen und eine für das video schneiden. das selbe auch bei tastatur und bildschirm

3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (SATA-Festplatten, SATA-Laufwerke,...)
ne

4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
hab schon den ein oder anderen rechner selber zusammen gebastelt aber einem guten komplett rechner bin ich auch nicht abgeneigt

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?
ne

6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD,...)
spiele: von allem etwas, am besten auch noch in 2-3 jahren
videobearbeitung: ich bin teil einer kleinen film-crew. wir machen hauptsächlich musikvideos und auch den ein oder anderen kurzfilm

7.) Soll der Knecht übertaktet werden?
ja

8.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?
soll halt das beste vom besten sein
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Günstiger Spiele-PC für ca. 640 Euro: PCGH-Beispiel
Mein vorschlag: http://geizhals.de/?cat=WL-313452 3150€

Cpu ist extrem flott, übertaktbar noch dazu. Die h110 sollte die abwärme rauschaufeln, allerdings sind die beigelegten lüfter laut, deshalb die spectre pro, die zwar auch nicht silent sind, aber im ertragbaren bereich. Die 5 silentwings alle an die recon anschliessen; 2 vorne, 1 oben,1 hinten und 1, der luft zwischen das hd 7970 cf pustet
 
wir arbeiten nicht mit magix. bei uns kommt für die effekte adobe after effects cs6 und für den schnitt sony vegas pro 11/12 zum einsatz, dazu noch einige 3d modellierung mit cinema 4d.
 
Mich dünkt 2 Rechner wären besser. Apple ist soweit ich richtig informiert bin in Sachen Video/Musikbearbeitung immer noch das Maß aller Dinge? 1000€ für den Gaming PC und 3000 für den Videorechner(Apple)?
 
Mich dünkt 2 Rechner wären besser. Apple ist soweit ich richtig informiert bin in Sachen Video/Musikbearbeitung immer noch das Maß aller Dinge? 1000€ für den Gaming PC und 3000 für den Videorechner(Apple)?

Woher hast du die Information?
Wenn er die besagten Programme nimmt ist es egal ob Mac oder Windows. Beide sind identisch.
Hier zählt dann die Rechenleistung und ein Mac mit einem 6 Kerner ist verdammt teuer.
 
Das weiß ich wohl, doch immer wenn es um das Thema Video/Musikproduktion geht (zumindest im Pro- Bereich), wird meist Apple der Vorzug gegeben. Mag Softwarehistorische Hintergründe haben. Kann sein das es jetzt auch für Windows gescheite Software in dem Bereich gibt. Der einzige Gegner für Apple im Musikbereich war vor Jahrzehnten der Atari 1024 St. Wie es jetzt ausschaut - keine Ahnung? Interessieren würde es mich schon.
 
Vor Jahrtzehnten. :D
Die Programme die er nutzt gibt es als Windows und Mac Version. Die Programme sind völlig identisch. Es ist egal ob nun ein Mac oder ein Windows Rechner. es gibt keinen Unterschied.
Einzig die Rechenleistung ist entscheidend.
Ich benutze schließlich die gleichen Programme und ich kenne auch welche mit Mac und auf deren Rechnern arbeiten die Programme langsamer weil sie eben keinen 6 Kerner haben denn der ist bei Apple nun mal scheiß teuer.

Wenn der TS also die Programme nutzt ist der 6 Kerner schon eine gute Investition. Aber extra zwei Rechner kaufen lohnt nicht.

Denk daran dass Apple die gleichen x86 CPUs benutzt wie Windows auch und das Mac OS dafür ausgelegt ist wie Windows auch. Einen Leistungsvorteil wegen des OS gibt es da nicht mehr.
 
Zurück