• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verzweiflung durch Bluescreens.

SlarioJaegerjaquez

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Tag,

vor kurzem habe ich mir folgende Hardware bei Mindfactory gekauft.

-Intel Core i5 6600K 4x 3.50GHz So.1151 WOF
-ASRock Z170 Extreme4 Intel Z170 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail
-EKL Alpenföhn Brocken 2 PCGH-Edition Tower Kühler
-16GB (2x 8192MB) Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-36 Dual Kit
-8192MB EVGA GeForce GTX 1070 FTW Gaming ACX 3.0 Aktiv PCIe 3.0 x16 1xDVI / 1xHDMI 2.0 / 3xDisplayPort (Retail)

Desweiteren habe ich im Rechner verbaut.

-Corsair CX600M Netzteil
-Samsung EVO 850 MZ 250GB SSD
-Western Digital Black Caviar 1TB

Das Mainboard habe ich bereits 2x eingeschickt da es einen defekt hatte. Montag habe ich das letzte Mainboard bekommen und auch verbaut, es waren keine Fehler zu sehen. Heute jedoch ist mein Rechner bereits 3x mit einem Bluescreen abgestürzt. Einmal war die Nachricht machine check exception zu sehen und einmal eine die CPU-Z Betraf, leider konnte ich diese nicht Fotografieren, die davor habe ich komplett vergessen.

Den ersten Bluescreen bekam ich während ich am WoW spielen war.

CPU Temperatur liegt bei 50-56Grad mit Prime95 nach 30 Minuten. Die Grafikkarten Temperatur liegt zwischen 50-60Grad. Den Speicher habe ich bereits vorher mit Memtest86 getestet und es wurden keine Fehler gefunden.


Irgendjemand eine Idee während ich hier am verzweifeln bin und überlege ob ich irgendwie Mindfactory dazu kriegen könnte alles zurück zu nehmen und mich auszuzahlen?
 
TE
SlarioJaegerjaquez

SlarioJaegerjaquez

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit dem Teil brauchst du dich garnicht wundern. Wenn der PC gefordert wird, bricht die Spannung zusammen, was einzelne Komponenten zum Absturz bringt, und jenachdem welche zuerst die Hufe hochreißt, kommen unterschiedliche BSoD´s.

Gönn den PC ein neues NT und keines das beide Weltkriege miterlebt hat (in Industriejahren)

Dann empfehle mir doch bitte ein "Anständiges" das kein "Chinaböller" ist und den Anforderungen der Profis gerecht wird. "Mit dem Teil brauchst du dich gar nicht wundern." Schön das es scheinbar nur einen Hersteller von Netzteilen gibt den man benutzen kann. Was kostet so eines denn? 300?400? mehr?

Vor allem "Gönn dir" Ich habe erst vor drei Wochen 1000 Euro ausgegeben für diesen Scheiß Rechner und jetzt nochmal 200+ oder was auch immer für nen Netzteil, ich mein ich habs ja. Geld raushauen kein Problem bin ja Millionär.

Ich will die Fehlerquelle eingrenzen und herausfinden woran es genau liegt und keinen "Kauf dir neues Netzteil". Weil irgendwie in jedem einzelnen Thread scheint das Große Thema zu sein neue Netzteile zu kaufen. Man hat mich per PM auch schon davor gewarnt das hier wohl einige Werbung für bestimmte Firmen machen.

Und das dass Netzteil im Windows direkt nach dem Booten schon "Starke Leistung" bringen muss halte ich für ein beschissenes Gerücht.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Dass das Netzteil die Fehlerquelle ist, werde ich mal bezweifeln. Zwar hat der PC-Bastler recht: Das Netzteil ist technisch nicht gut. Aber davon werden in der Regel keine Abstürze ausgelöst, wenn keine Last anliegt.

Es wäre wichtig, wenn du die Bluescreens genauer beschreiben könntest, am besten natürlich mit Bildern. Immer mal wieder was anderes oder immer das Gleiche?

Hast du schon die Minimalkonfiguration getestet? Also GraKa raus, nur eine Platte dran, nur ein RAM-Stick drin?

Das Mainboard sollte ja jetzt ausgeschlossen sein.
 
TE
SlarioJaegerjaquez

SlarioJaegerjaquez

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich werde es später mal mit einer Minimal Konfiguration ausprobieren. Also es ist nie ein Fehler der die Grafikkarte beschreiben würde. Ich versuche das Handy bereit zu halten damit ich mal Bilder von dem ganzen machen kann.

Das dass Corsair nicht das "Beste" Netzteil ist kann ich mir schon denken, aber es ist auch kein No-Name Netzteil, auch wenn es nur Bronze ist. Das letzte Netzteil das ich mir von jemanden wie PC-Bastler habe aufschwatzen lassen war ein Nesteq für 150 Euro. Und was war? Nach einem Jahr hat es den Geist aufgegeben. Soviel zum Thema "tolle" Netzteile.
 

PC-Bastler_2011

Volt-Modder(in)
Dann hoffe ich für dich, dass das Teil lange genug durchhält bis du es austauscht, und nicht den Rest mitnimmt. Und ein gutes NT, was für deine Config ausreicht, fängt schon bei 65€ an und es gibt da draussen genug empfehlenswerte Labels. Das Problem ist, das sogut wie jedes Label/Marke Crap im Angebot hat, von daher kann man nur nach Empfehlungen fragen und sich dann erklären lassen warum bspw ein E10 400W einem viel billigeren L9 700W vorzuziehen ist.
Wenn dir so ein Crapteil mal dein gesamten Rechner, in den du all dein Geld gesteckt hast, röstest, siehst auch du die Sache anders. Und NesteQ hätte ich niemals empfohlen ;)
 
TE
SlarioJaegerjaquez

SlarioJaegerjaquez

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Installation ist natürlich Frisch. Muss sie ja auch sein wenn man ein neues Mainboard einbaut :)

PC Bastler. Wenn Wenn Wenn Wenn, Laut Alternate ist das Corsair ein gutes Netzteil, Laut PC-Icebox war das NesteQ ein gutes Netzteil. Laut Internet sollen bequiet gute Netzteile herstellen, Laut internet soll bequiet der größte scheiß sein der dir den PC zerfickt.

Was Netzteile angeht habe ich keinen Plan worauf man da noch hören soll. Und auch ein E10 400W Netzteil kann jederzeit meine gesamte Hardware Mitnehmen wenn es ******* zusammengebaut wurde, oder von der Herstellung einen Fehler hat.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Auch wenn in den Fehlermeldungen nichts von der Grafikkarte steht, hilft es manchmal, diese rauszunehmen. Einfach mal alle Fehlerquellen beseitigen, dann ist man auf der sicheren Seite.
 
TE
SlarioJaegerjaquez

SlarioJaegerjaquez

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Normalerweise Installiere ich meinen Rechner alle 6-8 Monate Komplett neu um den ganzen alten Schnodder der sich angesammelt hat auch loszuwerden. Diesen Tune-up oder Reininungsprogrammen Traue ich kein Stück vor allem da ich nicht weiß welchen man da überhaupt trauen kann. Und es fehlt mir ansonsten einfach an der nötigen Expertise den Rechner ohne Neuinstallation wieder Flott zu kriegen.

Ich werde Morgen Abend mal berichten ob es zu weiteren Bluescreens kommt (mache Fotos davon).
 

dok81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also diese Fehler "machine check exception" habe ich mal bei defektem CPU. Hast du BIOS aktualisiert?
 
TE
SlarioJaegerjaquez

SlarioJaegerjaquez

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Bios war bei Lieferung auf Version 3.20 das habe ich vorhin nach den Abstürzen auf 3.40 geändert. Bisher kamen noch keine Abstürze und sonst habe ich nichts verändert.
 
Oben Unten