• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

verschiedene metalle/legierungen im kreislauf

bad_beaver

Komplett-PC-Käufer(in)
z.B. Kupfer und Aluminium, hat jemand Erfahrungen damit, bezügl. Korossion oder ähnlichem? Helfen Wasserzusätze, oder haltet ihr nichts vom "Mischverbau"?

THX im Voraus.

Mfg
 

SkastYX

PC-Selbstbauer(in)
Wenn du oft Wechselst und viele Elemente im Kreislauf hat, kann es schnell mal passieren, dass man zwei unterschiedliche Materialien hat.

Ich selbst nutze Innovatec Protect IP und kann mich bisher nicht beklagen.
Man sollte auf jeden fall die Paar investieren.
 

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
ich hab zwar keine erfahrung, aber ich selbst werds nicht mischen. ich hab nen kupfer kreislauf und werd den auch möglichst nicht mischen.
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Ich habe ein paar Monate lang Alu- und Kupferkomponenten in einem Kreislauf ohne Wasserzusatz verwendet. Ging ohne Probleme aber bevor es zu welchen kommen konnte habe ich wie SkastYX Innovatek Protect meinem Kreislauf hinzugegeben.
Inzwischen habe ich seit über 2 Jahren Alu- und Kupferkomponenten im Kreislauf und hatte noch nie Probleme.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
ich hab seit rund 2jahren (ehemals eloxiertes) alu und kupfer im kreislauf, nur dest. wasser (und irgend n zeug - tippe auf g45- von dem kleine reste in einem meiner radis waren)
das alu löst sich wie geplant auf, habe in dem zeitraum ~2mm material an einigen punkten verloren, hab gelegentlich probleme mit aluklümpchen, die den nachfolgenden cpu-kühler verstopfen.
interessanterweise ist bislang nur mein netzteilkühler betroffen, die ebenfalls aus alu bestehenden temperatursensoren haben sich als unbeeindruckt erwiesen.
(kann aber sein, dass sich das ändert, sobald der große netzteilblock nicht mehr als opferstück zur verfügung steht)
 

Mr.Pyro

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe einen Kupferkreislauf mit einem Inno-Kühler für meine Graka. Ich verwende daher Innovatek Protect IP und habe nie Probleme gehabt.

mfg

Mr.Pyro
 

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also ich als metaller kann nur sagen finger weg von mischkultur ;)

denn da man nie genau weiß ob man irgendwelche leckstöme bekommt die dann die galvanischen reaktionen beschleunigen (grade bei netzteilen) würde ich zur vorsicht raten und es einfach nachlassen, da die salze und krümel die sich bilden eh die düsenkühler verstopfen, es sei denn man hat einen filter nach jeden alu teil eingebaut.

ach ja und alu ist nicht gleich alu das kommt auch immer ganz auf die legierung an die verwendet wurde.

nun gut es geht nicht so schnell mit dem abbau der alukühler das man jetzt nach 2 wochen schon signifikante fehlstellen feststellen könnte, aber wenn man es über 6 monate beobachtet würde ich sagen wäre schon was zu erkennen. Wenn die kühler allerdings gut eloxiert wurden mag es vielleicht auch länger gehen aber in diesem falle sind immer die gewinde die leittragenden, denn es bedarf nur eines kratzers im eloxat und es geht los.

also ich kann es nicht wirklich empfehlen.
 

JackBen

Komplett-PC-Käufer(in)
Mit entsprechenden Korrosionsschutz absolut kein Problem, betreibe schon seit Jahren Mischkreisläufe! Als Tipp: herkömmlicher Kühlerfrostschutz für das Gefährt kann auch im PC zur Not gute Dienste leisten :) !
 

Thornscape

Software-Overclocker(in)
ist aber nicht unbedingt zu empfehlen, da sich Alkohol / Glykol nicht unbedingt zum Wärmetransport eignen. ;)
 

JackBen

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist wohl richtig, aber in der Not immer noch eine Alternative ;)

Sehe gerade, hast ja einen astreinen Prozzigeschmack, auf der Tualatinwelle bin ich damals auch mitgeschwommen :D , habe sogar noch nen Little-king ( nen P3-S 1133Ghz) hier rumschwirren!
 
Oben Unten