"Upgrade": Intel Core i7-4770k oder Intel Core i7-4790

Michael13006

Kabelverknoter(in)
Hey Community,

ich bräuchte mal wieder euren Rat. Und zwar benutze ich momentan noch einen i5-4670k @4,1 Ghz (mehr geht leider nicht), doch da ich gerade wieder viel Bf1 spiele, bin ich da quasi immer im CPU-Bottleneck. Und natürlich auch hier und da in anderen Spielen. Mir ist klar, dass auch diese Prozessoren heutzutage nicht mehr so super sind, aber ich habe momentan nicht mehr Budget und für mich ist das schon okay so, Hyperthreading holt halt bei ein paar Spielen echt mehr raus. Zumal ich in der nächsten Zeit viele ältere Spiele nachholen werde (Witcher 3 steinigt mich nicht, ACC Origins und Horizon Zero Down)

Jedenfalls sind mir preislich der Intel Core i7-4770k und der Intel Core i7-4790 ins Auge gestochen beide
ca 80€. Der 4790k ist mir den Aufpreis nicht wert, liegt eher bei 140€ aufwärts. Den 4770k kann man halt overclocken, aber weiß nicht ob er deshalb besser ist, muss ja auch Glück mit dem Chip haben. Btw meinen Ram kann man leider nicht overclocken, also geht nur der Prozessor, falls es einen Unterschied macht.

Mein restliches Setup: Rx Vega 56 UV/OC, 16 GB (4x4 GB DDR3 1600 Ram), MSI Z87-G43,
Seasonic PX550 Platinum Netzteil, zocke in 1440p

Würde mich über eure Einschätzung freuen, danke! :)
 

Apfelkind

PC-Selbstbauer(in)
Mein Rat: Besser jetzt jeden Monat mal 50-100€ beiseite packen und dann in 5 Monaten richtig upgraden. Denn sonst stehst du in einem Jahr wieder hier und musst dann richtig upgraden.
 

MezZo_Mix

Freizeitschrauber(in)
Du wirst nicht wirklich etwas merken, wenn der i5 nichts mehr reißt dann der i7 auch nicht mehr. Da helfen die virtuellen Kerne auch nicht mehr viel nach. Ich würde den oberen Rat annehmen und sparen um ein echtes Upgrade zu machen anstatt dir ein paar Prozent mehr Leistung zu erkaufen, die es nicht wert sind.
 

type_o

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn Dein Budget wirklich so beschränkt ist, dann 'loht' sich der 4770K, natürlich mit OC.
Bei deinem MB bietet sich der Prozi auch an, Z-Chipsatz.
Ich nutze selbst einen 4770K @ 4,4GHz mit 2x8 Gb Ram @ 2400MHz und eine GTX 1080.
Für meine Ansprüche in Full HD @ 144Hz völlig ausreichend. Spiele aber auch nicht mehr Online.
Bin vor Jahren auch von nem I5, ohne K auf den I7 gegangen und konnte eine Besserung erkennen.
Ich würde die CPU tauschen und wenn möglich, die 4x4Gb RAM in 2x8 mit min 1866MHz tauchen.
Zwei Ramriegel belasten den internen Speichercontroler des Haswell nicht so stark.
Deinen Ram kannst Du ja noch 'relativ' gut verkaufen.

Ein kompletter Wechsel der Plattform bring natürlich ein deutliches Plus an Leistung!
 

audianer1990

PC-Selbstbauer(in)
Wenn 4770k und 4790 wirklich Preisgleich sind, würde ich dem 4770K nehmen und mal sehen wie gut er geht. Auf das Niveau des 4790 bekommst du ihn auf jeden Fall!

Ein 4770k @4,4GHz und die Vega 56 wären ein gutes Team ;)

Edit: Den i5 verkaufen dann hast du für ~50€ die Kerne verdoppelt bzw. HT und etwas mehr Takt wenn er gut geht.
 

type_o

PCGH-Community-Veteran(in)
Welchen CPU-Kühler und welches Case, mit wievielen Lüftern, verwendest Du?
Damit das mit dem OC auch klappt. ;)
 
D

DAU_0815

Guest
Würde mich über eure Einschätzung freuen, danke! :)
Schwierig ....

Im Prinzip kann man mit einem i7-4770K noch überleben, aber 80,-€ ist zu teuer. Biete 60,-€, dann hast Du für kleines Geld spürbare Mehrleistung. Ich nutze auch noch einen und mit 4200 MHz und 32 GB 2400er RAM läuft das ganz erträglich. Wenn Du jetzt 32GB RAM hättest, würde ich sagen, versuch es mit einen i7. So aber rate ich Dir, alles zu verkaufen und als billigste Alternative auf einen Ryzen 3 3100 zu setzen, der ist merklich schneller.

Du hast dann eine Basis, die Stück für Stück mitwachsen kann. Haswell, also Sockel 1150, ist ein totes Pferd

Aufrüsten.PNG

ausführlicher Test: https://www.pcgameshardware.de/Ryze...-3100-Benchmark-Kaufen-Preis-Release-1348811/
 
TE
TE
M

Michael13006

Kabelverknoter(in)
Danke für die ganzen Antworten.

Zu der Idee ich soll das Geld sparen. Ich bin Student, wegen Corona kaum Geld und ja plane auch in 1 bzw 1/2 Jahren zu upgraden. Generell ist momentan upgraden so ne Sache...alles ziemlich teuer und nicht verfügbar.

@audianer1990 genau war mein Gedanke für ca 50€ bisschen geupgraded.

@type_o Wie viel unterschied macht denn der mhz beim ram? Meinen bekomme ich vlt. für 40€ verkauft, die 1866mhz kosten so 50€, aber ab 2133mhz gleich 70-80€ :pissed:. So viel Geld für alten Ram, bringt mir dass wirklich was? Bzw. weißt du welcher 1866mhz ram sich gut übertakten lässt? :D
Und ja OC sollte gut gehen, hab ein AeroCool XPredator X3 Midi Tower Gehäuse, 4 Lüfter und nen Scythe Mugen 3.
 
TE
TE
M

Michael13006

Kabelverknoter(in)
Danke @DAU_0815 für deine Alternative Perspektive.
Ich habe mir auch überlegt zu upgraden, aber ist AM4 jetzt nicht auch "tot"? Also es kommen ja wahrscheinlich noch die XT Modelle, aber dann kommt ja "bald" schon DDR5 usw. und dann muss ich ja wieder ein neues System nutzen. Oder was meintest du mit " eine Basis, die Stück für Stück mitwachsen".
Jedenfalls werde ich versuchen den Preis zu drücken und wenn es gar nicht geht, wird es wohl ein Systemwechsel.
Da würde es aber Sinn machen bis zum Frühling zu warten oder?
Weil momentan sind die Preise ja echt schlimm, nen 3600 gabs ja mal für 150€... (Umstieg verpasst ;-() vlt. kündigen die bis dahin ein 5600 an.
 

audianer1990

PC-Selbstbauer(in)
JETZT neu kaufen ist bei kleinem Budget eher nichts...

Muss mich meinen Vorrednern bzgl. des RAMs anschließen.... Du hast 16GB... da würde ich nichts mehr ändern....

4770K auf 4,4GHz prügeln und durchhalten bis Geld für einen Rundumschlag da ist!
 
D

DAU_0815

Guest
Ich habe mir auch überlegt zu upgraden, aber ist AM4 jetzt nicht auch "tot"?
Nein, weil ein Ryzen 9 5950X noch viele viele Jahr unerträglich gute FPS liefern wird. Jetzt einen billigsten 3100er und dann je nach bedarf eine gebrauchte 5000er CPU einstecken. So ein Ryzen 5900X wird in zwei Jahren gebraucht günstig sein
Da würde es aber Sinn machen bis zum Frühling zu warten oder?
Auf jedem Fall, das mache ich auch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

audianer1990

PC-Selbstbauer(in)
Zu der Idee ich soll das Geld sparen. Ich bin Student, wegen Corona kaum Geld
Das sollten wir respektieren...

Klar ist die Idee mit dem 4770k nicht ideal... aber wenns nicht geht, gehts nicht....

Und wenn man für eff. 50€ (wenn der i5 verkauft wird) aus 4c/4t mal eben 4c/8t machen kann, würde ich es auch machen...

Besser als der alte i5 allemal...
 
D

DAU_0815

Guest
Die billigste schnelle Lösung ist zur Zeit:

Da fehlt dann nur PCIe 4.0, aber das wird erst ab RTX 3090 relevant. Und dann kann man irgendwann auch eine weitere CPU aufrüsten, die nächste Generation passt auch noch. Also gleich ein Z490 Board, ist auch nicht viel teuer und dazu 3600er RAM

Spare also, bis Du 200,-€ zusammen hast, Verkaufe Dein System für 100,-€ oder etwas mehr und Du wirst glücklich werden. Das schafft man mit einmal am Wochenende "durchwuppen". Ist aktuell schwer, ich weiß. Mein Kind arbeitet im Altenheim stundenweise. Mit etwas Suchen findet man Jobs. Ich habe immer Hiwi-Jobs an der Uni gemacht, je nach Fachbereich gibt es gute.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

DAU_0815

Guest
Und zwar benutze ich momentan noch einen i5-4670k @4,1 Ghz
Schau Dir für die Entscheidungsfindung diesen Test an:

Da findet sich Deine CPU und ein i7-4790K. Und siehe da, wenn das Spiel acht Kerne braucht und gut umsetzen kann, gewinnt man 50% Leistung. Es ist nicht nur der Takt der CPU, sie hat auch8MB L2 Cache und nicht nur derer 6MB, wie dein i5. Da ist natürlich eine traumhaft gute Leistungssteigerung, es gibt auch genug Spiele, bei denen es gar nichts bringt, aber es ist die vermutlich billigste prozentuale Leistungssteigerung für Dich.

i5_zu_i7.PNG
 

audianer1990

PC-Selbstbauer(in)
...und wenn man die Details nicht aufs maximum stellt schafft man auch mit dem alten 4790k und vergleichbaren CPUs brauchbare Bildraten:

Hätte es ja nicht gedacht, aber mit meinem Pc läuft das Ding absolut Rund.

FHD, 4790k @4.8 Ghz, 1080ti @ knapp über 2 Ghz, schwankt als aber ist Okay. Ansonsten noch 32 Gig Ram.

Habe butterweiche Frameraten und bin bisher in den 3 h antesten nie unter 60 FPS gerutscht. Das mag sich ggf noch in anderen Bereichen verändern, bei weiterem Fortschritt. Jedoch kann ich mich hier und jetzt überhaupt nicht beklagen. Läuft meistens zwischen knapp 80 & 70 FPS. Aber wie gesagt, das mag sich ggf noch ändern.

Alles auf Ultra, lediglich die Screenspace stehen auch auf Ultra und nicht Psycho. Bei letzeren wären das irgendwo nur 48 Fps den Dreh gewesen, das war es mir dann nicht wert.

Ok, habe eine 3080 onboard... Aber ich finde es geil, dass mein Xeon 1230v3 von vor 6 Jahren immer noch für 80 fps reicht...:-):-P:ugly:

Quelle: https://extreme.pcgameshardware.de/...-und-raytracing-benchmarks-liveticker.596279/

Die Benchmarkt stellen schon immer eine Extremsituation dar...
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Da fehlt dann nur PCIe 4.0, aber das wird erst ab RTX 3090 relevant. Und dann kann man irgendwann auch eine weitere CPU aufrüsten, die nächste Generation passt auch noch. Also gleich ein Z490 Board, ist auch nicht viel teuer und dazu 3600er RAM

Hast du dazu mal eine Quelle? Mein Stand war, dass es exakt keinen Unterschied außerhalb des VRAM Limits macht.
Daher konnte man z.B. bei den kleinen Navis mit 4 GB einen enormen Unterschied sehen, bei 8 GB hingegen quasi gar keinen mehr.
In der Realität lädt die GPU in Games nicht mal mit 8 GB/s Daten rein, geschweige denn mit 16 GB/s oder gar 32 GB/s.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Du wirst nicht wirklich etwas merken, wenn der i5 nichts mehr reißt dann der i7 auch nicht mehr. Da helfen die virtuellen Kerne auch nicht mehr viel nach.

Bis zu 42% Mehrleistung, wenn das Programm es richtig nutzt. Gerade die Min.-Fps steigen teils enorm. Aber mit einem 4790k ist man inzwischen auch nicht mehr auf der sicheren Seite. Er steht jetzt da, wo vor 2 Jahren der i5 stand. An sich ist der 4790k inzwischen auch eher eine Office-CPU, da selbst der i3 10100 flotter unterwegs ist.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Bis zu 42% Mehrleistung, wenn das Programm es richtig nutzt. Gerade die Min.-Fps steigen teils enorm. Aber mit einem 4790k ist man inzwischen auch nicht mehr auf der sicheren Seite. Er steht jetzt da, wo vor 2 Jahren der i5 stand. An sich ist der 4790k inzwischen auch eher eine Office-CPU, da selbst der i3 10100 flotter unterwegs ist.

Man kann mit einem 4 Kerner mit HT schon noch gut spielen, habe ich auch bis September gemacht, es gibt aber eben immer mal wieder Situationen in denen es wirklich knapp wird.
Der i3 ist sogar ziemlich flott und im Grunde nach ein 7700k für 80€.
Aber für alles unter 4k sind 4 Kerner schon seit vermutlich 2 Jahren am Ende.
 
Oben Unten