• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ungereimtheit beim klonen der System Festplatte

MrOptimalPerfect

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

ich würde gerne als Backup mit Acronis True Image meine SSD 1TB auf eine 4TB große exterene 3,5" Platte klonen.
Das 1TB SSD Laufwerk besteht aus der System Partition und einer weiteren mit Programmen. Wenn ich die beide jetzt auf die 4TB (real 3,6 TB groß) klonen will, habe ich neben den beiden geklonten Partitionen noch zwei ungenutzte (leider keine einzelne große) übrig, die aber nur 1,5TB Größe ergeben. Wo fallen dann die restlichen TBs hin? Natürlich könnte ich nachträglich noch probieren, nach dem klonen alle Partitionen zu ändern aber ich würde es gerne gleich richtig machen.

Da auf System und der weiteren Partition noch reichlich Platz ist, kann ich beim Klonen mit Acronis auch kleinere Partitionen erstellen, trotzdem ergeben die dann mit dem ungenutzten Rest zusammen bei Weitem keine 4TB (bzw 3,6TB).

Vorher war auf der Platte noch ein altes System-Image, kann es sein, dass das dort trotz vorherigem Löschen und Schnellformatierung noch Probleme macht? Acronis meckert nämlich auch, dass dort ein Volumen wäre, welches dann verloren gehen würde obwohl die Platte ja eigentlich leer ist.
 
TE
M

MrOptimalPerfect

Komplett-PC-Käufer(in)
Achso, klar, mit Screenshots ist es sicherlich einfacher zu erklären, danke.

Das ist die Ausgangslage, Laufwerk 1 (931GB) soll auf Laufwerk 4 (3,6TB) geklont werden:
001.png


Laufwerk 1 besteht aus den Partitionen C und D, die nicht wirklich voll sind, daher habe ich sie auf dem Ziellaufwerk 4 möglichst klein machen wollen.

002.png


Also habe ich Partition C auf 500GB verkleinert und Partition D auf 100GB

500gb +100gb + 876,9gb nicht zugeordnet + 570gb nicht zugeordnet macht für mich aber insgesamt nicht 3,6TB sondern knapp 2Tb, es fehlen also fast 1,6TB Speicher auf der Platte.

Aber auch wenn ich die Partitionen in Originalgröße kopiere, komme ich nicht auf die 3,6TB insgesamt, die Laufwerk 4 haben müsste

Insgesamt hätte ich als Endergebniss eben gerne die 500gb + 100gb geklont und die fehlenden 3TB als übrige leere Partition.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist ein MBR-Datenträger.
Maximale Größe eines MBR-Datenträgers ist 2TB.
Deine Partitionen zusammen ergeben scheinbar ziemlich genau 2TB.

Willst Du die 4TB nutzen, muss es ein GPT-Partitionsschema sein.
Ist genau der richtige Zeitpunkt das endlich mal anzugehen, mit SAM/rBAR hat der geneigte Gamer ja jetzt endlich einen Grund alte Zöpfe abzuschneiden^^
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MrOptimalPerfect

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist genau der richtige Zeitpunkt das endlich mal anzugehen, mit SAM/rBAR hat der geneigte Gamer ja jetzt endlich einen Grund alte Zöpfe abzuschneiden^^

Der Rechner ist dafür zu alt, da muss lieber mal ein neuer her.



Vielen Dank, ändern müsste gehen, mein Partition Wizard macht das auch, wie ich grade sehe. Vorher werde ich aber wohl lieber nochmal ein Backup vom System machen, sicher ist sicher.
 
TE
M

MrOptimalPerfect

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, ich mache jetzt ein Backup, um dann später ein Backup machen zu können^^

Ich könnte natürlich auch die Systemplatte auf die 4TB klonen und die dann zu GBT ändern, um dann dort die Partitionen so zu ändern wie ich sie haben möchte. Aber vielleicht ist es ja ganz gut, wenn die Systemplatte kein MBR mehr ist, GBT ist ja doch ausfallsicherer.

Eine Frage habe ich jetzt aber noch wenn ich die System-SSD in GBT konvertiere. Bootet mein Rechner danach noch? Das müsste nämlich noch ein BIOS ohne UEFI sein, ich schaue da gleich nochmal nach, und irgendwie ist da das Netz zweideutig ob das klappt. Das würde auch die Warnung bei einer anderen Kopieraktion erklären, weil Acronis da schonmal meinte, die Platte könnte dann nicht mehr bootfähig sein. Bevor ich das jetzt mache frage ich doch lieber nochmal nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MrOptimalPerfect

Komplett-PC-Käufer(in)
So, das Mainboard läuft mit UEFI, es hat ja schon Mauszeiger, Grafiken usw aber Windows läuft laut msinfo32 und wenn man in panther nachschaut auf BIOS, wurde damals wohl so eingerichtet, weshalb auch immer. Beim Hochfahren im UEFI steht auch legacy & UEFI, dann wird das wohl nichts mit GBT.

Ich werde jetzt wohl einfach eine andere Festplatte für das Backup nehmen die dann eben auch MBR ist und nur 2TB groß ist.
 
TE
M

MrOptimalPerfect

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja aber das wäre mir zu viel des Guten. Ich werde die Platte jetzt wie gesagt auf eine andere klonen bei der es dann auch bei MBR bleiben kann und dann ist gut. Dadurch muss ich zwar etwas mehr hin und her kopieren fürs Backup aber dann weiß ich, das alles so ist, wie ich es gerne hätte.

Vielen Dank nochmal an alle die hier geholfen haben!
 
Oben Unten