• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Uefi Update Fehlgeschlagen

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Hey Leute ich hab genau das gleiche Problem allerdings versteh ich die Anleitung nicht kann mir bitte wer helfen bin hier am verzweifeln
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Das Board hat doch crashless Bios.
Versuch das Bios Update nochmal in dem du das Bios File auf einen Stick packst.

Crashless BIOS
Crashless BIOS ist eine Entwicklung um zu verhindern, dass BIOS-Bausteine durch einen fehlerhaften Flashvorgang unbrauchbar werden und diese getauscht werden müssen. Hierfür befindet sich im BIOS ein Bootloader der nicht überschrieben wird. Geht beim Flashen unter Windows, DOS oder direkt im BIOS etwas schief, kann der Flashvorgang neu gestartet werden.
Hierfür muss lediglich das BIOS-File, das geflasht werden sollte, auf einen USB-Stick (FAT formatiert) kopiert werden. Der USB-Stick muss an einen USB Ports angeschlossen werden. Der Bootloader sorgt dafür, dass der Flashvorgang vom Stick neu gestartet wird.
 
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Hab ich schon probiert aber es passiert nichts hab ihn 10 Minuten drinnen gelassen und nichts
 
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Welches muss ich downloaden DOS Windows oder Instantflash

Über Windows per formatieren bei dieser pc
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Muss ich den PC dazu ein machen oder wie?

Ja aber welche Version auf der ASRock seite wird mir DOS Windows und Instantflash
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Laudian

Moderator
Teammitglied
Du gehst auf Computer, rechtsklickst den USB-Stick und wählst formatieren aus.
Als Format dann Fat32 und eine Schnellformatierung.
Der USB-Stick muss dafür wahrscheinlich recht klein sein (<4GB), bei größeren Sticks bietet Windows die Option wohl nicht an.

Vlt. klappt auch exFat, da bin ich mir nicht sicher.

Jetzt lädst du die InstantFlash Version des Bios runter, diese wird als ZIP Archiv geladen. Dieses musst du nun auf den USB-Stick extrahieren, also die Datei "970MP3_1.60" auf den Stick kopieren.

Dann solltest du diesen Stick einfach anschließen und den PC einschalten.

Allerdings kann ich in der Bedienungsanleitung des Mainboards nirgends Informationen zum Crashless Bios finden, vielleicht funktioniert es also auch nicht exakt so...
 
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Du gehst auf Computer, rechtsklickst den USB-Stick und wählst formatieren aus.
Als Format dann Fat32 und eine Schnellformatierung.
Der USB-Stick muss dafür wahrscheinlich recht klein sein (<4GB), bei größeren Sticks bietet Windows die Option wohl nicht an.

Vlt. klappt auch exFat, da bin ich mir nicht sicher.

Jetzt lädst du die InstantFlash Version des Bios runter, diese wird als ZIP Archiv geladen. Dieses musst du nun auf den USB-Stick extrahieren, also die Datei "970MP3_1.60" auf den Stick kopieren.

Dann solltest du diesen Stick einfach anschließen und den PC einschalten.

Allerdings kann ich in der Bedienungsanleitung des Mainboards nirgends Informationen zum Crashless Bios finden, vielleicht funktioniert es also auch nicht exakt so...

Eben das wundert mich auch und so hab ich es auch probiert
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
ASRock verzichtet bei vielen Platinen zwar auf ein sogenanntes DUAL-UEFI (bietet entsprechend nur einen Baustein pro Platine an), seit der X79 Serie bietet ASRock aber ein sogenanntes Crashless Feature. Hierbei ist im UEFI ein spezieller Bootblock vorhanden der nicht überschrieben wird. Sollte bei einer Aktualisierung etwas schief laufen und das UEFI nicht korrekt geschrieben werden, ermöglicht dieser Bootblock dennoch ein Start des Systems. Der Bootblock startet ein Flashtool, welches den Chip mit einem neuen UEFI beschriebt. Hierfür ist ein FAT formatierter USB Stick nötig, auf dem sich die UEFI-Datei befindet. Dieser Stick muss an einen der USB2 Ports am ATX-Panel angeschlossen werden. Wir empfehlen vor dem Flashen ausdrücklich einen solchen Stick vorzubereiten, auf dem sich nur das letzte (als funktionierend bekannte) UEFI befindet (in der Instant Flash Version).
Quelle: Anleitung: BIOS/UEFI Flash bei ASRock Mainboards - PCTreiber.Net

Bedeutet... die Datei auf dem Stick speichern und z.B. eines der oberen USB2 verwenden.
Die Oberen zwei für Tastatur und Maus sind USB2. Ansonsten eines verwenden der nicht die blaue Führung hat und nur hinten anschließen, nicht am der Gehäusefront.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Aus den Fingern gezogen hab ich mir das nicht:D mit dem Crashless
ASRock > 970M Pro3
Software und UEFI/Uefi
Evt. muss man das Bios File auch umbenennen in .rom oder .Cap ka.
Wenn der Bios Baustein nur verlötet ist könnte man den auch neu bestellen.Edit:Sry meinte natürlich gesteckt.;)

Edit:Hast du mal einen simplen CMOS reset gemacht?Wär weiß ob das Problem überhaupt am Bios liegt.
1 Ram Riegel mal einzeln auch probieren wär weiß.
Bei Asus gibt es ja sowas ähnliches:ASUS CrashFree BIOS 3 | Offizieller Support | ASUS Deutschland
Tutorial: Asus CrashFree BIOS - Adrian Morchen

Bios-Chips, ASROCK 970M PRO3, kaufen ab 6.50€, neu, inkl. Programmierung | biosflash.com
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
OK ich probier Mal das mit dem umbenennen

Der eine aus dem anderen Post hat ja auch gesagt es muss eine .Rom sein
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
YouTube und jetzt ??

Hab jetzt die instantflash Version in .Rom unbenannt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Vielleicht findest du hier noch eine Lösung:Bios Neuinstallation - ComputerBase Forum
Aus der Ferne immer schwer zu sagen was wirklich mit dem Rechner los ist.
Für mich stellt sich auch die Frage ob das ohne Bild überhaupt möglich ist.
Kannst ja den Asrock Support auch mal um rat bitten ob das überhaupt funktioniert.

Edit:Versuche es nochmal mit instant und ohne umbenennen.Stick mit Fat 32 formatiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Ja FAT32

Haben die bei ASRock heute überhaupt auf ?? Ich glaub nämlich nicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Okay ich versteh das mit dem DOS nicht so ganz ich hab ja nur eine Exe Datei die ich beim Download bekomme und dann ?

Ich kann nichts drücken dann müsste ja die Tastatur leuchten
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Dazu müsste er ja ins Bios kommen und das kann er ja nicht.
Laut der Anleitung was ich gefunden habe muss er aus dem Download des instant Flash die Datei extrahieren und ohne Unterverzeichnis direkt auf dem Stick speichern.
Im Anschluss hinten an der ATX Blende ein USB2.0 verwenden und den Rechner dann anmachen.
Von umbenennen habe ich nichts von gelesen, ein versuch war es aber wert. Würde es aber auch ohne umbenennen das ganze mal versuchen.

Habe es aber selbst nie gemacht, daher kann ich auch nur jenes wiedergeben was ich dazu gelesen habe.
 
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
OK werde das versuchen

Das hat leider auch nicht geklappt wie bekomm ich den Chip denn aus dem Board?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Es gibt welche die sind verlötet und andere sind gesteckt.
Sofern ich richtig gesehen habe ist der bei dir verlötet.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Keine Ahnung, vielleicht Asrock mal fragen was sie dafür berechnen würden oder bei einem Elektriker, denn den Chip gibt es ja zum kaufen, aber wenn du nicht selbst löten kannst nützt dir dies nichts.
Nur mal so nebenbei... beim nächsten mal nie über Windows updaten, nur aus dem Uefi aus und sonstiges OC vorher raus nehmen. Das Updaten ist immer mit Risiko verbunden, aber dieses erhöht sich mit Windows weil da noch mehr im Hintergrund läuft.
 

micha34

Freizeitschrauber(in)
Die Anleitung sagt den Stick als FAT zu Formatieren und nicht FAT32.

Zur Board Herstellerseite gehen,das RICHTIGE Bios runterladen und nicht umbenennen!
Beide Versionen einmal gepackt und entpackt auf den Stick Laden.Dann muss es gehen oder liegt woanders dran.

Evtl noch mal die Anleitung des Hersteller gut durchlesen ob dazu nicht noch ein Jumper gesteckt werden muss.
Irgendwas hab ich so im Hinterkopf.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Nur Fat gibt es nicht, Fat32 ist schon richtig da damit andere Systeme auch umgehen können.
Neben Fat32 gibt es nur exFAT womit es auch noch gehen könnte und das NTFS(Windows).
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bin von dem ausgegangen was über Windows ausgewählt werden kann und was normalerweise auch in Ordnung ist.
Für mein Samsung Fernseher muss ich auch den Stick mit Fat32 Formatieren damit dem von dessen System gelesen werden kann.
 

micha34

Freizeitschrauber(in)
Ob 32 oder nicht gibt ja der Hersteller vor.
Wenn die Anleitung FAT erwähnt,ist normalerweise exFAT gemeint.Sonst stünde da FAT32.So meine bisherigen Erfahrungen.
Und das Firmware bzw Bios sich schon die passende Datei raussucht,wenn mehrere richtige!! drauf sind.
Einige wollens Gepackt,andere nicht usw.
Probleme kann aber das Umbenennen solcher vom Hersteller(Herstellerseite) gelieferten Bios Versionen geben.
Ist doch eine tolle Sache wenn der Hersteller die Möglichkeit gibt,abgeschossene Bios wieder neu zu Laden.

Da kann man es ruhig auch mit der Bedienanleitung versuchen.Wenns dann nicht klappt kann man davon Abweichen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Das BIOS ist in DIL-8 Technik gefertigt und gesockelt.
Ersatz gibt es hier:
Asrock 970m Pro 3 BIOS | eBay
für 9-12 EUR.

Den Baustein hat man leicht mit einem Flachschraubenzieher ausgehebelt und gewechselt.

VORHER bitte am der Wasserleitung / Heizungsmetallrohr die statische Elektrizität des Körpers entladen und die Kontakte des BIOS nicht berühren (Flachzange).
 
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Ob 32 oder nicht gibt ja der Hersteller vor.
Wenn die Anleitung FAT erwähnt,ist normalerweise exFAT gemeint.Sonst stünde da FAT32.So meine bisherigen Erfahrungen.
Und das Firmware bzw Bios sich schon die passende Datei raussucht,wenn mehrere richtige!! drauf sind.
Einige wollens Gepackt,andere nicht usw.
Probleme kann aber das Umbenennen solcher vom Hersteller(Herstellerseite) gelieferten Bios Versionen geben.
Ist doch eine tolle Sache wenn der Hersteller die Möglichkeit gibt,abgeschossene Bios wieder neu zu Laden.

Da kann man es ruhig auch mit der Bedienanleitung versuchen.Wenns dann nicht klappt kann man davon Abweichen.

Das heißt ich soll den Stick als exFat formatieren und einfach Mal alle Dateien drauf packen also einmal gepackt und einmal entpackt?
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Das BIOS ist in DIL-8 Technik gefertigt und gesockelt.

Tatsache, der Bios Chip ist gesockelt. Schreib einfach ASRock an, die sollen dir nen neuen Chip inkl. gewünschter Bios Version schicken.
Alternativ kannste deinen Bios Chip auch zu mir schicken, dann flashe ich dir die gewünschte Version.
 
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Tatsache, der Bios Chip ist gesockelt. Schreib einfach ASRock an, die sollen dir nen neuen Chip inkl. gewünschter Bios Version schicken.
Alternativ kannste deinen Bios Chip auch zu mir schicken, dann flashe ich dir die gewünschte Version.

Kostet mich das wenn ASRock mir den schickt
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Frag halt nach, normal sind die sehr kulant und haben mir auch schon Kleinteile gegen Versandgebühren geschickt (kommt aus NL).
 
TE
M

MrkingHD

Schraubenverwechsler(in)
Ob 32 oder nicht gibt ja der Hersteller vor.
Wenn die Anleitung FAT erwähnt,ist normalerweise exFAT gemeint.Sonst stünde da FAT32.So meine bisherigen Erfahrungen.
Und das Firmware bzw Bios sich schon die passende Datei raussucht,wenn mehrere richtige!! drauf sind.
Einige wollens Gepackt,andere nicht usw.
Probleme kann aber das Umbenennen solcher vom Hersteller(Herstellerseite) gelieferten Bios Versionen geben.
Ist doch eine tolle Sache wenn der Hersteller die Möglichkeit gibt,abgeschossene Bios wieder neu zu Laden.

Da kann man es ruhig auch mit der Bedienanleitung versuchen.Wenns dann nicht klappt kann man davon Abweichen.

Kannst du mir den Link für die Anleitung schicken
 
Oben Unten