• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Überwachung des Kühlschranks

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Hi zusammen

Ich wohne in einer WG mit 4 anderen Personen, die WG gehört dem Arbeitgeber, wir 5 arbieten beim selben Arbeitgeber. Nur mal so als Info am Rande.

Das Problem das wir seit Wochen haben, immer wieder verschwinden Lebensmittel aus dem Kühlschrank. Klar, manche denken sich "Die paar Euro sind doch egal" wir sind aber grob gerechnet schon bei einem Warenwert von 40-50€ angekommen. Ein Gespräch mit allen Bewohnern zusammen hat keine Lösung gebracht.

Meine Idee wäre es, irgendwie kostengünstig den Kühlschrank zu überwachen ohne das es gross auffällt oder sogar versteckt. Gegenüber befindet sich mein Schrank wo das Ungekühlte Essen drin ist. Da verschwindet seltsamerweise so gut wie nie was.

Natürlich kann es gut sein das die Lösung mehr kostet als das was bis jetzt verschwunden ist, aber irgendwann sind wir bei 100€ angekommen.
DIe Luft ist in den letzten Wochen auch etwas angespannt seit das alles passiert ist und keiner will es gewesen sein. :ka: War ja wieder klar :nene:

Hat da jemand eine Idee? Ich dachte an eine verstecke Kamera irgendwo aber der beste Ort wäre mein Schrank. Aber ein Loch reinbohren lasse ich besser mal bevor es noch Ärger gibt und würde auch sofort auffallen. Durch den Schrank durchfilmen wäre ein Super Idee, aber eine Röntgenkamera die günstig ist habe ich noch nicht gefunden.

Vielleicht denke ich auch zu weit und das ganze lässt sich leichter lösen, Vorschläge?

Im Voraus Vielen Dank für die Vorschläge, will den Dieb oder die Diebin noch vor Weihnachten finden :)
 
D

DAU_0815

Guest
Wenn so etwas Banales nicht funktioniert, ist eine WG nicht möglich. Da werden noch ganz andere Probleme entstehen. Such Dir eine andere Wohnung.

Ansonsten helfen immer manipulierte Lebensmittel. Einfach etwas Rizinusöl in die Milch geben und schauen, wer Durchfall bekommt. Andere Option: Stellt Euch der Arbeitgeber eine Putzhilfe? Gibt es noch mehr Schlüssel, als ihr habt? Ich würde das Schloss austauschen. Usw....
 

Paulebaer1979

Software-Overclocker(in)
Ganz einfache Lösung: stell dir nen Kühlschrank in dein Zimmer und gut.

Manche Menschen haben einen Gendefekt und merken daher nicht, wenn sie nachts zum Kühlschrank gen.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Diese Überwachung dürfte ein rechtliches Problem sein, denn wenn die anderen gefilmt werden, müssen die darüber informiert werden und ich glaube kaum, dass die dem zustimmen werden.
Was aber gehen sollte ist so ein Piezo-Alarm an der Kühlschranktür.
Dann bekommst du mit, wenn der geöffnet wird.

Zudem würde ich mal nen Zettel dranhängen und mit Strafanzeige drohen. Wirkt vielleicht schon.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Heimlich überwachen kannst du schon mal knicken. Das ist illegal.
Man kann eine Kamera aufstellen, aber damit müssen dann alle einverstanden sein und sie muss auch klar ersichtlich sein, damit Leute, die nicht der WG angehören, dort aber mal ein und ausgehen, informiert sind.
Aber -- jetzt mal ernsthaft -- wenn man das nicht mal im Gespräch klären kann, fehlt mir persönlich das Vertrauen dort weiter zu wohnen.
Wie geht es denn weiter? Geld verschwindet? Wertgegenstände verschwinden?
Such dir eine neue WG. Mein Tipp.
 

dekay55

Software-Overclocker(in)
Zieh aus ! Alles was du jetzt machen wirst wird den Haussegen komplett Schief hängen lassen, Scheinbar ist die Atmosphere ja schon vergiftet und ne Vertrauensbasis ist nicht mehr Vorhanden in der WG, war es vermutlich auch nie bei der Basis der WG mit 6 Arbeitskollegen ( wie kann man sowas nur machen, das ist doch vorprogrammiert das es nicht funktionieren kann auf Dauer.... )

Das einzige wirkliche sinnvolle ist da raus zu ziehen. Ich hab vor 20 Jahren ebenfalls in ner 6er WG Gewohnt, und irgendwann kam genau das gleiche Problem, im endeffekt war es auch genau das was die WG komplett zerstört hat. Wenn reden nicht mehr Hilft ist es vorbei mit der WG weil keine Basis mehr vorhanden ist.


Lebensmittel Manipulieren = Körperverletzung kann in ner Bösen Strafanzeige enden.

Strafanzeige stellen wegen geklauter Lebensmittel ausm Kühlschrank ? Die Lachen dich aus, abgesehen davon das du mit so ner Zivilrechtlichen sache keinerlei Chancen hast das es überhaupt ernst genommen wird.

Die Drohung allein wird den Haussegen komplett zerstören.

Überwachung im Privaten Raum = Illegal, wenn das Rauskommt dann ist erst recht die WG Zerstört ( was sie faktisch jetzt schon zu sein scheint )


Es gibt faktisch nix mehr was du machen kannst, Kühlschrank ins Zimmer ja Toll, jetzt musst künftig aufpassen das dir keiner andere sachen klaut, spätestens ab dem Punkt ist die Vertrauensbasis nicht mehr gegeben.

Wobei ganz ehrlich, 6 Mitarbeiter von der Gleichen Firma in einer WG vom Arbeitgeber ? Allein das wär schon nen Grund da nicht einzuziehen weil das kaum gut gehen kann. Arbeit ist Arbeit. Privat ist Privat.


Und ganz ehrlich, ist der Übeltäter entarnt gibt es keinen Grund mehr für den Übeltäter gute Miene zum Bösen spiel zu machen, mit Pech wird der euch massiv Terrorisieren, war bei uns exakt genau das gleiche nachdem wir zufällig den Übeltäter erwischt hatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Gamer090

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Zieh aus ! Alles was du jetzt machen wirst wird den Haussegen komplett Schief hängen lassen, Scheinbar ist die Atmosphere ja schon vergiftet und ne Vertrauensbasis ist nicht mehr Vorhanden in der WG, war es vermutlich auch nie bei der Basis der WG mit 6 Arbeitskollegen ( wie kann man sowas nur machen, das ist doch vorprogrammiert das es nicht funktionieren kann auf Dauer.... )

Das einzige wirkliche sinnvolle ist da raus zu ziehen. Ich hab vor 20 Jahren ebenfalls in ner 6er WG Gewohnt, und irgendwann kam genau das gleiche Problem, im endeffekt war es auch genau das was die WG komplett zerstört hat. Wenn reden nicht mehr Hilft ist es vorbei mit der WG weil keine Basis mehr vorhanden ist.


Lebensmittel Manipulieren = Körperverletzung kann in ner Bösen Strafanzeige enden.

Strafanzeige stellen wegen geklauter Lebensmittel ausm Kühlschrank ? Die Lachen dich aus, abgesehen davon das du mit so ner Zivilrechtlichen sache keinerlei Chancen hast das es überhaupt ernst genommen wird.

Die Drohung allein wird den Haussegen komplett zerstören.

Überwachung im Privaten Raum = Illegal, wenn das Rauskommt dann ist erst recht die WG Zerstört ( was sie faktisch jetzt schon zu sein scheint )


Es gibt faktisch nix mehr was du machen kannst, Kühlschrank ins Zimmer ja Toll, jetzt musst künftig aufpassen das dir keiner andere sachen klaut, spätestens ab dem Punkt ist die Vertrauensbasis nicht mehr gegeben.

Wobei ganz ehrlich, 6 Mitarbeiter von der Gleichen Firma in einer WG vom Arbeitgeber ? Allein das wär schon nen Grund da nicht einzuziehen weil das kaum gut gehen kann. Arbeit ist Arbeit. Privat ist Privat.


Und ganz ehrlich, ist der Übeltäter entarnt gibt es keinen Grund mehr für den Übeltäter gute Miene zum Bösen spiel zu machen, mit Pech wird der euch massiv Terrorisieren, war bei uns exakt genau das gleiche nachdem wir zufällig den Übeltäter erwischt hatten.
Strafanzeige wäre sicher nicht die Lösung, sowas kommt sicher nicht. In meinem Zimmer war bis jetzt noch keiner drin und da ein Kühlschrank hinzustellen wäre nicht die beste Lösung aber vermutlich die einzige.
Wenn so etwas Banales nicht funktioniert, ist eine WG nicht möglich. Da werden noch ganz andere Probleme entstehen. Such Dir eine andere Wohnung.

Ansonsten helfen immer manipulierte Lebensmittel. Einfach etwas Rizinusöl in die Milch geben und schauen, wer Durchfall bekommt. Andere Option: Stellt Euch der Arbeitgeber eine Putzhilfe? Gibt es noch mehr Schlüssel, als ihr habt? Ich würde das Schloss austauschen. Usw....
Manipulierte Lebensmittel sicher nicht!
Ganz einfache Lösung: stell dir nen Kühlschrank in dein Zimmer und gut.

Manche Menschen haben einen Gendefekt und merken daher nicht, wenn sie nachts zum Kühlschrank gen.
Vermutlich die einzige Lösung
Heimlich überwachen kannst du schon mal knicken. Das ist illegal.
Man kann eine Kamera aufstellen, aber damit müssen dann alle einverstanden sein und sie muss auch klar ersichtlich sein, damit Leute, die nicht der WG angehören, dort aber mal ein und ausgehen, informiert sind.
Aber -- jetzt mal ernsthaft -- wenn man das nicht mal im Gespräch klären kann, fehlt mir persönlich das Vertrauen dort weiter zu wohnen.
Wie geht es denn weiter? Geld verschwindet? Wertgegenstände verschwinden?
Such dir eine neue WG. Mein Tipp.
Meine Wertgegenstände sind in meinem Zimmer und da ich dank Home Office 90% meiner Zeit im Zimmer verbringe, wird das Schwer da unbemerkt reinzukommen. Höchstens mal wenn ich auf dem Klo bin aber ich höre im Klo jede Tür beim öffnen und schließen und meine klingt anders. Wenn ich nicht zu Hause bin, dann ist meine Zimmertür abgeschlossen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich könnte niemals in einer WG wohnen. Da ich ein sehr sauberer Mensch bin und manche richtige Dreckschweine sind, welche Dienste vernachlässigen.
Außerdem habe ich meine Ordnung in der Wohnung, welche nicht durcheinander gebracht werden darf.
Da bin ich mit meiner Frau und meinen Sohn perfekt aufeinander abgestimmt.

Auch wenn es nicht günstiger ist: such dir eine eigene Wohnung. ;)
Wenn bei dir schon geklaut wird, kann man nicht solchen Leuten vertrauen.
 
D

DAU_0815

Guest
Manipulierte Lebensmittel sicher nicht!
Es reicht auch, zu täuschen. Man sagt, wenn die Milch wieder einmal weg ist, dass man dort Medikamente eingerührt hatte. Dann sieht man schon, wer bleich wird. :)

Ebenso kannst Du Dir eine abschließbare Box in den Kühlschrank stellen und enbenso einen abschließbaren Schrank für andere Vorräte. Ja, das Problem gibt es überall. Wenn ich an meine Verbindungszeit zurückdenke mit 15 Leuten auf dem Haus, dann musste auch das alles abgeschlossen werden. Einen Spalter gibt es immer und überall.
 
TE
Gamer090

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Es reicht auch, zu täuschen. Man sagt, wenn die Milch wieder einmal weg ist, dass man dort Medikamente eingerührt hatte. Dann sieht man schon, wer bleich wird. :)

Ebenso kannst Du Dir eine abschließbare Box in den Kühlschrank stellen und enbenso einen abschließbaren Schrank für andere Vorräte. Ja, das Problem gibt es überall. Wenn ich an meine Verbindungszeit zurückdenke mit 15 Leuten auf dem Haus, dann musste auch das alles abgeschlossen werden. Einen Spalter gibt es immer und überall.
Vielleicht eine Möglichkeit mit einer Truhe
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Ich habe zu Beginn meiner Studienzeit in einer WG gewohnt. Es...war nicht gut. Überhaupt nicht gut. Es sind Sachen passiert, auf die gehe ich besser nicht ein, weil mir das sowieso keiner glauben würde. Ich würde wirklich JEDEM empfehlen sich allein eine Wohnung zu suchen, selbst wenn das so ein 20qm-Zimmerapartment inklusive 1,5qm-Bad ist. Die Zimmer der Studentenwohnheime waren teilweise noch kleiner inklusive Bad und Küchenzeile. Hauptsache man lebt ALLEIN. Ist natürlich auch nicht jedermanns Sache, aber viele WGs sind ja nur zum Zweck.

Mir würde jetzt spontan einfallen, Lebensmittelfarbe unter die Lebensmittel zu mischen, falls das irgendwie möglich ist, z. B. blaue Farbe. Eventuell könnte der Verdächtige dann durch blaue Zähne oder eine blaue Zunge entlarvt werden. Wer Lebensmittel klaut, fängt auch irgendwann an andere Gegenstände zu klauen, da die Hemmschwelle immer weiter sinkt. Ich würde darüber hinaus versuchen eine Liste mit allen Lebensmitteln mit den jeweiligen Käufern zu katalogisieren. Je nachdem, kennt man ja die Präferenz was Nahrungsmittel angeht untereinander, sprich was die Leute gerne essen, was sie nicht mögen usw. Da könnte man möglicherweise durch ein Ausschlussverfahren zumindest den "Täterkreis" eingrenzen. Als letztes Mittel würde ich eventuelle Amnestie für den Täter in einem gemeinsamen Gespräch vorschlagen mit der Bedingung, dass sich der Täter outen muss. Er soll dann die Motive erklären und wie man die Sache beenden kann. Eventuell sind die Einkommensunterschiede bei euch hoch? Einer hat bspw. nicht viel Geld und kann sich nur Billig-Nahrungsmittel kaufen und beneidet vielleicht andere um ihr Zeugs? Vielleicht könnt ihr anteilig zu eurem Gesamteinkommen ein Haushaltsbudget erstellen und dafür muss derjenige, der weniger Geld beisteuern kann, öfter putzen oder was weiß ich. Ist natürlich die Frage in wie weit das noch Sinn macht, wenn euer Verhältnis eh nicht mehr das beste zu sein scheint.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Man merkt, dass sich hier im Forum dann doch auch eine eher spezielle Klientel rumtreibt. Jedenfalls nicht die Menschen, die WG-Leben zugeneigt sind :ugly:
(ich vermisse meine WG-Zeiten sehr. Hatte aber immer Glück mit meinen Mitbewohnern. Selbst eine absolute Multi-Kulti-WG - koreanisch, griechisch, ostdeutsch, nordwestdeutsch - hat super funktioniert. Jetzt gerade lausche ich der Studenten-WG schräg unter mir, wo anscheinend eine Mini-Party läuft. Hach, Wehmut!)
 
TE
Gamer090

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe zu Beginn meiner Studienzeit in einer WG gewohnt. Es...war nicht gut. Überhaupt nicht gut. Es sind Sachen passiert, auf die gehe ich besser nicht ein, weil mir das sowieso keiner glauben würde. Ich würde wirklich JEDEM empfehlen sich allein eine Wohnung zu suchen, selbst wenn das so ein 20qm-Zimmerapartment inklusive 1,5qm-Bad ist. Die Zimmer der Studentenwohnheime waren teilweise noch kleiner inklusive Bad und Küchenzeile. Hauptsache man lebt ALLEIN. Ist natürlich auch nicht jedermanns Sache, aber viele WGs sind ja nur zum Zweck.

Mir würde jetzt spontan einfallen, Lebensmittelfarbe unter die Lebensmittel zu mischen, falls das irgendwie möglich ist, z. B. blaue Farbe. Eventuell könnte der Verdächtige dann durch blaue Zähne oder eine blaue Zunge entlarvt werden. Wer Lebensmittel klaut, fängt auch irgendwann an andere Gegenstände zu klauen, da die Hemmschwelle immer weiter sinkt. Ich würde darüber hinaus versuchen eine Liste mit allen Lebensmitteln mit den jeweiligen Käufern zu katalogisieren. Je nachdem, kennt man ja die Präferenz was Nahrungsmittel angeht untereinander, sprich was die Leute gerne essen, was sie nicht mögen usw. Da könnte man möglicherweise durch ein Ausschlussverfahren zumindest den "Täterkreis" eingrenzen. Als letztes Mittel würde ich eventuelle Amnestie für den Täter in einem gemeinsamen Gespräch vorschlagen mit der Bedingung, dass sich der Täter outen muss. Er soll dann die Motive erklären und wie man die Sache beenden kann. Eventuell sind die Einkommensunterschiede bei euch hoch? Einer hat bspw. nicht viel Geld und kann sich nur Billig-Nahrungsmittel kaufen und beneidet vielleicht andere um ihr Zeugs? Vielleicht könnt ihr anteilig zu eurem Gesamteinkommen ein Haushaltsbudget erstellen und dafür muss derjenige, der weniger Geld beisteuern kann, öfter putzen oder was weiß ich. Ist natürlich die Frage in wie weit das noch Sinn macht, wenn euer Verhältnis eh nicht mehr das beste zu sein scheint.
Danke für die Tipps, die Wohnung gehört dem Arbeitgeber und ich wohne in Portugal. Wohnungen sind hier extrem teuer! 2 Zimmer Wohnung 700-800€ und eine mit nur 1 Zimmer 500-600€. Das Mindestgehalt liegt bei 650€, ich verdiene zum Glück über dem Durchschnitt aber eine eigene Wohnung ist schon sehr teuer für mich. Für das Zimmer hier all in Inclusive mit Putzfrau zahle ich gerade mal 300€, und da ist Wasser, Strom, Gas und auch Internet dabei das ganz ok ist.
Ich will schon lange eine eigene Wohnung haben aber bei den Preisen wird das eng für mich und will mir lieber mehr Geld zusammensparen als eigene Wohung.

Die Idee mit der Lebensmittelfarbe ist nicht schlecht, ich habe aber selten Lebensmittel im Kühlschrank die bereits offen sind. Das ist alles noch Originalverpackt und wenn schon was geklaut wird, dann meistens Alkohol. Essen auch, aber das war bis jetzt nichts dabei wo Lebensmittelfarbe helfen würde.

Es gibt in meinem Zimmer schon Dinge die mehr Wert sind als die Lebensmittel die ich habe, bis jetzt ist noch alles da. Aber ich bezweifle das jemand so schnell in mein Zimmer geht und dort was nimmt. Das wäre viel zu auffällig, weil wenn es etwas Teures ist das verschwindet, kannst du dir sicher sein das ich in jedem Zimmer suchen werde! Dann ist endgültig fertig Lustig!

Den Täterkreis haben wir schon eingegrenzt, jedenfalls sind viele von uns der selben Meinung wer der Täter sein könnte. Und die Dame, konnte bis jetzt sich auch allem gut rausreden und hatte immer gleich Antworten bereit weshalb Sie es nicht gewesen sein könnte. Das macht es umso schwerer, jedenfalls ein Punkt trifft zu den du angesprochen hast. Sie hat wenig Geld oder zumindest es nicht so gut vorrätig wie die anderen. Wenn Sie mal was kauft ist es eher das günstige Zeugs. Sei es Essen oder Klopapier, es ist immer so günstig wie möglich.

Ich werde mir vermutlich eine Möglichkeit suchen meine Lebensmittel wegsperren zu können, mag nicht gerade für Freude sorgen bei den anderen, aber ich will sicher sein das ich mein Essen noch habe.
 
Oben Unten