• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ubisoft verschiebt Release: Wann erscheint Skull & Bones?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ubisoft verschiebt Release: Wann erscheint Skull & Bones?

Im Jahr 2018 wollte Ubisoft das Mehrspieler-Piratenspiel Skull & Bones auf den Markt bringen, doch daraus wurde nichts. Nun wird der Titel erneut verschoben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Ubisoft verschiebt Release: Wann erscheint Skull & Bones?
 

Korben06

Kabelverknoter(in)
Interessantes Spiel (ich hab Sea of Thieves sehr gerne gespielt). Leider funkioniert die Beta-Registrierung nicht... jedenfalls nicht bei mir.
 

Misanthrop68

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich finde das es ein Grundproblem Moderner Spiele ist, das sie erst ein Spiel entwickeln und dann nach eine Möglichkeit suchen was raus zu machen. Ob es ein Singleplayer werden soll oder doch ein Lootshooter, mit/ohne Live-Service. Und welche Gameplay Möglichkeiten können wir gut Verkaufen.
Die sollten Lieber eine gute Story/Idee nehmen/haben und dann daraus ein Spiel machen. Und erst wenn sie wissen was sie wollen mit dem Entwickeln anfangen. Das im laufenden Prozess immer wieder eingegriffen wird, merk man den Spielen stark an. Sie machen immer einen unfertigen Eindruck und haben dann auch mehr Fehler drin als gut ist.
 

rouki999

Freizeitschrauber(in)
Ich finde das es ein Grundproblem Moderner Spiele ist, das sie erst ein Spiel entwickeln und dann nach eine Möglichkeit suchen was raus zu machen. Ob es ein Singleplayer werden soll oder doch ein Lootshooter, mit/ohne Live-Service. Und welche Gameplay Möglichkeiten können wir gut Verkaufen.
Die sollten Lieber eine gute Story/Idee nehmen/haben und dann daraus ein Spiel machen. Und erst wenn sie wissen was sie wollen mit dem Entwickeln anfangen. Das im laufenden Prozess immer wieder eingegriffen wird, merk man den Spielen stark an. Sie machen immer einen unfertigen Eindruck und haben dann auch mehr Fehler drin als gut ist.

Das Problem ist, weil halt meistens viele Investoren hinter den Publishern stehen und die am Ende viel Kohle sehen wollen. Des Wegen werden Spiele entwickelt und wenn dann während der Entwicklung festgestellt wird, oh moment das Spiel könnte zwar geil werden, aber es könnte zu wenig die breite Masse ansprechen, dann muss mit aller Gewalt was umgebaut werden, weil man Angst um den Absatzmarkt hat.
Aus dem Grund kommen auch in 90% der Spiele immerwieder die selben Mechaniken vor und deswegen ist ein FIFA genau das gleiche wie jedes Jahr. Es kommen neue Ideen und die breite Masse beschwert sich, weil es schwerer geworden ist (realistischer) und die Kiddis es nicht schaffen zu gewinnen, der Hate geht los, es wird zu Tode gepacht und am Ende ist es wieder das selbe Game wie die Jahre davor.
Das kann man gefühlt mit jedem Sportspiel oder Shooter usw. durchziehen.

Wenn es nicht der breiten Masse passt, ist es nicht verkaufbar, also muss es mit aller Gewalt für die breite Masse angepasst werden und dabei leiden meistens Story und Gameplay.

Bei Ubisoft Games sind es halt kletter auf den verdammten Turm, um Karten Teil x freizuschalten und löse zum 100sten Mal irgendwie die selben doofen Quests oder sammle irgendwas in dem Bereich.

Es fehlt halt der Mut einfach mal was neues zu machen und auf neue Ideen zu vertrauen.
Ich habe die ersten Teile von AC geliebt, mit dem Schleichen und der Story. Mittlerweile ist es nur noch in riesige Open World und mit metzel dich durch und renne von Punkt a zu Punkt b. Das selbe irgendwie in Far Cry usw.

Es fehlt halt mal wirklich etwas wo man sagt, eh das macht das Spiel wirklich aus.
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Ich finde das es ein Grundproblem Moderner Spiele ist, das sie erst ein Spiel entwickeln und dann nach eine Möglichkeit suchen was raus zu machen. Ob es ein Singleplayer werden soll oder doch ein Lootshooter, mit/ohne Live-Service. Und welche Gameplay Möglichkeiten können wir gut Verkaufen.
Ein Freund von mir arbeitet bei Remedy, er hat mir einmal erzählt als ich ihn wiedergesehen habe, wie krass es eigentlich ist wenn die "großen" Entscheiden wie das Spiel verkauft wird.
Es wird immer und immer wieder gesagt "F2P? Ne doch lieber 60€ Titel" "Live Service? Oder doch lieber Komplettpaket?".
Er meinte, in "guten" Wochen wird das sogar täglich geändert.

Darin steckt sicher auch ein gewisses Problem.
 

I3uschi

Software-Overclocker(in)
Interessantes Spiel (ich hab Sea of Thieves sehr gerne gespielt). Leider funkioniert die Beta-Registrierung nicht... jedenfalls nicht bei mir.

Melde dich erst mit deinem Ubi Account an und drücke dann auf "registrieren für BETA".
Ging bei mir ohne Probleme, allerdings habe ich das wohl schon irgendwann mal gemacht, war schon registriert. ^^

Ich habe das ganze Game total aus meinen Gedanken gestrichen.
Erst als der Artikel kam dachte ich, achjaaa da war doch mal was... und sah sehr vielversprechend aus.

SOT haben wir auch viel gespielt. Schönste Wasserphysik in einem Game ever! :hail:
Toller Charme und tolle Entwickler mit unglaublich langem Support.
 

IceGamer

Software-Overclocker(in)
Was die Spieler, mich eingeschlossen, 2016 wollten: Ein Assassins Creed Black Flag 2 oder einen stärkeren Fokus auf den Schiffskampf.

Was dann 2017 gezeigt wurde war ein reines Onlinespiel, völlig ohne die AC-Spielelemente. Man war auf sein Schiff festgenagelt... Das wollte niemand und darum wurde das Projekt auch so häufig ummodelliert. Ich bezweifle mittlerweile, dass das Spiel noch ein Erfolg werden kann. Multiplayer interessiert mich bei dem Spiel weniger.

Ein neues Singleplayerspiel mit interessanter Story im Piratensetting und einem Fokus auf Freibeuter würde sich meiner Meinung nach sehr gut verkaufen. "Game-as-a-Service" mit Multiplayerzwang eher nicht.
 

catze

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was die Spieler, mich eingeschlossen, 2016 wollten: Ein Assassins Creed Black Flag 2 oder einen stärkeren Fokus auf den Schiffskampf.
Yup AC BF war das einzige AC das ich 3 mal durchgespielt habe .Zwar alle anderen auch fertiggespielt,aber der wiederspielwert war nur in BF gegeben
 

rouki999

Freizeitschrauber(in)
bei Spielen (AAA) wird Mut eher selten belohnt
warum drei bis zehn Jahre und 100+ Millionen für neue Spiele ausgeben?
Kommt drauf an. Ich finde it Takes Two genial. Es ist kein Triple A und geht einfach mal einen anderen Weg und macht Spaß.

An der anderen Stelle frag mal Star Citizen. Es wird extrem viel Geld für ein Spiel ausgegeben, um mal etwas zu schaffen, was bisher auch niemand probiert hat und es gibt genügend die das Projekt fördern und feiern.

Anderes Beispiel ist zum Beispiel auch GTA. Es bleibt seinem Stil bisher immer treu. Es werden auch mal ein paar neue Sachen probiert, aber der Main Punkt bleibt am Ende, dass der Fokus erstmal auf der Single Player Story liegt. Das es am Ende diesen Hype im Multiplayer gab, hat Rockstar wahrscheinlich auch überrascht und am Ende zur Gelddruckmaschine gemacht.
 
Oben Unten