• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Toxic & Atomic - Sapphire teast die Rückkehr von zwei beliebten Grafikkarten-Reihen an

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Toxic & Atomic - Sapphire teast die Rückkehr von zwei beliebten Grafikkarten-Reihen an

Der Grafikkartenhersteller Sapphire bereitet derzeit wohl die Rückkehr zweier beliebter Grafikkarten-Reihen vor. Erstmals seit 2015 könnte in naher Zukunft eine Grafikkarte aus der Toxic-Serie erscheinen. Bei der auf Wasserkühlung beruhenden Atomic-Serie wäre es sogar das erste neue Produkt seit 2013. Als offizielle Bestätigung sollte man das Bild auf dem chinesischen Social Network Weibo jedoch nicht verstehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Toxic & Atomic - Sapphire teast die Rückkehr von zwei beliebten Grafikkarten-Reihen an
 

KremitTheFrag

Kabelverknoter(in)
Ich frage mich eher, ob die von Haus aus mit WaKü ausgestatteten Karten für Miner interessant sind. Wenn diese, was ich nicht glaube, für um die 700€ zu haben wären, würde auch das P/L Verhältnis stimmen und ich würde ernsthaft überlegen, wieder zurück auf WaKü zu gehen.
 

floppyexe

Software-Overclocker(in)
Trotz keiner auf dem Markt verfügbaren Chips beider Lager, schaffen es viele- siehe nun Sapphire- sich durch solch nicht nachvollziehbare Äußerungen in die Schußlinie der Medien zu bringen und damit wieder einmal mehr Eigenwerbung zu generieren.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Es braucht unbedingt mehr (natürlich gut gemachte) AIO-Karten. AIO-Grakas sind viel sinnvoller als AIOs auf CPUs. GPUs profitieren deutlich stärker von den geringeren Temperaturen als CPUs, SpaWas und Speicher mitzukühlen ist leicht möglich und sinnvoll. Darüber hinaus fällt der potentielle DirectHeatExhaust-Gewinn besonders groß aus.
Mit DHE je nach Karte und PowerTarget 150, 200, 250, 300, 350 Watt aus dem Gehäuse zu befördern stellt ganz einfach eine gute Idee dar.

Ich bin grundsätzlich mit der iChill Black auf jeden Fall zufrieden, (Arctic-Kühler) aber nichts desto trotz braucht es natürlich Konkurrenz. Allein schon, dass diese bislang noch nicht für Ampere aufgelegt wurde, (und die Effizienzkrücke Ampere hat AIOs eigentlich besonders nötig!) spricht Bände.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darknesss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es braucht unbedingt mehr (natürlich gut gemachte) AIO-Karten. AIO-Grakas sind viel sinnvoller als AIOs auf CPUs.
Theoretisch ja

Praktisch gibts aber mit Fertiglösungen bei den meisten Gehäusen ein massives Problem.
Es steht eig. nur der hintere Lüfter für die Montage zur Verfügung (120/140mm sind etwas spärlich für >300W). Die Lüfter im Deckel sind nämlich oft genug schon für die CPU AiO belegt und die Front macht vom Airflow idR keinen Sinn. Vorkonfigurierte Schlauchlänge ist auch ein Thema, wenn der Radiator in den Deckel soll.

Sinnvoller wären da Gehäuse mit Inverted ATX, wo dann der 360/420mm Radiaotr der GPU im Deckel verbaut ist und ggf der 120/140mm Radiator der CPU hinten.

So gut die Idee aber auch ist. Ich (und vmtl. auch der Großteil der anderen Nutzer) werden weiterhin bei Luftgekühlten Karten bleiben. Der Preisunterschied ist einfach zu groß und die Abwärme bekomme ich auch so relativ leise aus dem Gehäuse. Da verbaue ich lieber eine günstigere luftgekühlte Triple-Slot Karte mit >30cm Länge.
Würde daher (wenn die Preise mal wieder normal sind) eher zur Toxic greifen, die vmtl auch nicht allzu viel lauter ist.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
[...] Man kann davon ausgehen, dass die vermutete Toxic-Karte sich genau wie damals vor allem an die Enthusiasten richtet und damit höchste Performance und eine umfangreiche Ausstattung im Hinblick auf Zusatzfeatures und Anschlussmöglichkeiten bietet. [...]

Was genau soll sowas denn heute noch heißen? Neben den üblichen DP-, DVI-D und HDMI-Ports auch noch einen VGA und einen RGB? :ugly:
Und was für Zusatzfeatures? Integrierte Kaffeemaschine?
Sorry, dieses Marketingblabla ist einfach lächerlich.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Bei Sapphire muß man vor dem Kauf immer die Artikelnummer abchecken, ansonsten kauft man eine veränderte Billigerversion ohne daß man es merkt. :(

Deswegen kauf ich nix von denen. Erst gibt es einen Test mit allem Lob usw. , kurz danach dann die gleiche Grafikkarte mit anderer Artikelnummer, wo manchmal dann ganze Baugruppen garnicht mehr drauf sind, auf billig gemacht. :daumen2:
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Solange es keine Grafikkarten zu UVP-Preisen gibt, juckt mich das herzlich wenig. Die Boardpartner juckt es ja nicht ob ihre Karten in Gaming-PCs sind oder in Mining-Rigs, Hauptsache man verkauft genug davon. Dass man die Gamer verärgert, in den man die Karten schon an Miner verkauft, bevor sie überhaupt in den Handel kommen, juckt sie auch nicht. Ich würde mir gerne eine neue Grafikkarte zulegen und neue Spiele zocken, aber wenn der Miningboom weiter so anhält und weder die GPU-Hersteller noch deren Boardpartner etwas dagegen tun, wird das eben erst Mal nichts. Ich bezahle nicht den doppelten Preis für eine Karte, nur weil Miner meinen sie müssen damit Energie in Cash verwandeln.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Naja Energie in Cash stimmt ja auch nicht so ganz. Das ist irgendwie wie mit den Banken. Wenn wir morgen am Tag alle zur Bank laufen würden und wollten unser gespartes Geld Bar abheben, dann wäre die Bank an diesem Tag pleite.

So ähnlich wird das mit dem Bitcoin und Co. auch laufen. Da muß man schnell sein, die letzten beißen die Hunde. :D
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Tja wir müssten uns Weltweit als Gaming community zusammen schließen und den Bitcoin shorten
um die ganzen Mining-Farmen damit in den Bankrott zu treiben.

Allerdings ist der Bitcoin auf dem besten Weg die 1 Billion $ zu sprengen und wenn es so kommt wie der J. P. Morgen Fuzi angedeutet, das es so kommen könnte das er bis auf 146'000 $ steigen könnte.
Wären wir wohl bereits bei 3 Billionen bzw. der 1 1/2 Fachen Wirtschaftsleistung Italiens, 3/4 Deutschlands bzw.
> Frankreich.

Eigentlich unglaublich über was wir hier reden. Der Bitcoin alleine dürfte bereits so viel Strom verbrauchen wie die Niederlande.

Wenn jetzt noch die Realwirtschaft auf den Tanker aufspringt siehe Tesla, Mastercard etc.
wird es wenn diese Blase platzt zu gewaltigen Verwerfungen kommen.

Angesichts solcher Zahlen sind wir Gamer mit unseren paar Milliarden die wir pro Jahr für neue Grafikkarten ausgeben wohl nur Spatzen im Raubtierkäfig.

Verbrauch bitcoin.png
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Theoretisch ja

Praktisch gibts aber mit Fertiglösungen bei den meisten Gehäusen ein massives Problem.
Es steht eig. nur der hintere Lüfter für die Montage zur Verfügung (120/140mm sind etwas spärlich für >300W). Die Lüfter im Deckel sind nämlich oft genug schon für die CPU AiO belegt und die Front macht vom Airflow idR keinen Sinn. Vorkonfigurierte Schlauchlänge ist auch ein Thema, wenn der Radiator in den Deckel soll.

Sinnvoller wären da Gehäuse mit Inverted ATX, wo dann der 360/420mm Radiaotr der GPU im Deckel verbaut ist und ggf der 120/140mm Radiator der CPU hinten.

So gut die Idee aber auch ist. Ich (und vmtl. auch der Großteil der anderen Nutzer) werden weiterhin bei Luftgekühlten Karten bleiben. Der Preisunterschied ist einfach zu groß und die Abwärme bekomme ich auch so relativ leise aus dem Gehäuse. Da verbaue ich lieber eine günstigere luftgekühlte Triple-Slot Karte mit >30cm Länge.
Würde daher (wenn die Preise mal wieder normal sind) eher zur Toxic greifen, die vmtl auch nicht allzu viel lauter ist.
Also ich halte diese Probleme für weniger groß, als man im ersten Augenblick meinen könnte. Dann macht man halt, wie du schon vorgeschlagen hast, aus der CPU-AIO eine 120er und packt ihn nach hinten. Das ist ja ohnehin ein klassischer Exhaust-Platz. Solange der Radiator ausreichend dick sowie Pumpe und Lüfter ordentlich genug sind, passt 120er für die CPU ja auch. AIO und damit Exhaust im Deckel halte ich ohnehin für keine gute Idee. Staubfilter im Deckel sind am einfachsten zugänglich und enorm leicht abzusaugen, entsprechend bietet sich der Platz sehr für Intake-Lüfter an.

Persönlich hatte ich auch gar nicht vor, zu einer CPU-AIO zu wechseln. Doch nachdem ich gesehen hatte, wie gut die Arctic-AIO auf der iChill Black war, wollte ich auch dem Liquid Freezer II eine Chance geben.

Nichts desto trotz hast du natürlich Recht, dass solche Gründe in sofern wichtig sind, als dass sie einem Preisverfall der AIO-Karten im Wege stehen. → Gehäuse müssten darauf abgestimmt sein und am besten auch mit AIO-Karten beworben werden, um sie wirklich zu einem Massenphänomen machen zu können.
 

Darknesss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei Sapphire muß man vor dem Kauf immer die Artikelnummer abchecken, ansonsten kauft man eine veränderte Billigerversion ohne daß man es merkt. :(
Ganz so schlimm ist es zum Glück noch nicht.
Gibt bei Sapphire mehrere Versionen. Einmal die "normale", dann die SE für etwas mehr Takt (+evtl. RGB) und schließlich noch die BE für möglichst billig.
Du kannst die Karte daher z.b. als
- Nitro+
- Nitro+ SE
- Nitro+ BE
kaufen.
Die BE-Modelle kannst du gleich vergessen. Die sind viel teuer für das gebotene und nutzen nur die guten Testergebnisse der fast gleichnamigen anderen Modelle.

Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass Toxic und Atomic nicht ohne Grund wieder ausgegraben werden. Die Pulse und Nitro+ Reihe hat man wohl mit der BE-Reihe zu weit abgewertet.

Gehäuse müssten darauf abgestimmt sein und am besten auch mit AIO-Karten beworben werden, um sie wirklich zu einem Massenphänomen machen zu können.
+1
 
Zuletzt bearbeitet:

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Oh ja bitte wieder eineToxic Edition 🥰

hab damals die Radeon HD 4890 Toxic GameStar Edition gehabt.

239€ hab ich 2009 gezahlt 🤣🤣🤣🤣 für eine High-End GPU
 
Zuletzt bearbeitet:

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Oh ja bitte wieder eineToxic Edition 🥰

hab damals die Radeon HD 4890 Toxic GameStar Edition gehabt.

239€ hab ich 2009 gezahlt 🤣🤣🤣🤣 für eine High-End GPU
Der RV790er-Chip war fairerhalber gesagt aber auch weniger als 300mm² groß. Er hat halt nur den zeitgenössischen HighEnd-GPUs von Nvidia volles Pfund aufs Maul gegeben --- dadurch war er in gewisser Weise durchaus HighEnd.

Aber das ist alles schwer zu bewerten. Halbwegs klare Regeln, was als HighEnd bezeichnet werden kann, gab es eigentlich nur in den letzten Jahren und sie sind mittlerweile schon wieder völlig aufgeweicht. (von Kepler bis Pascal galt ~250W PowerTarget, ~600mm² als Richtwert)
 

Illithide

Freizeitschrauber(in)
Erfreuliche Neuigkeiten. Etwas ärgerlich nur, dass wenn diese Modelle kommen, das erst ein halbes Jahr nach Release passiert. Wäre das ein paar Monate früher angekündigt worden, hätte Sapphire sicher mehr davon gehabt.
Und wir hätten uns ggf. einige Umrüstbasteleien sparen können... :hmm:
Trotzdem: Wäre schon sehr gespannt, wie sich eine Atomic so schlägt. Vielleicht kommt ja sogar noch ein gutes BIOS dabei rum. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Was sollte ich tun, damit mich die Kunden voller Schadenfreude auslachen, sollte mich AMD (oder Nvidia) in Zukunft nicht mehr beliefern.

(1) Bestehende Rückstände bei Händlern zum Preis X erfüllen?
(2) Gleichen Chip mit etwas mehr Plastik als neue Karte zum Preis 2X anbieten.

Ehrlich gesagt, darf man den Preis auch nicht in Euro messen, sondern in ffp2 Atemmasken. Wo vor der Seuche eine GPU noch 5000 ffp2 Masken und mehr gekostet hat, ist der Preis ja höchstens noch 500 ffp2 Masken.
 
Oben Unten