Thermalright Ultra 120 eXtreme Heatsink[PROBLEM]

eSpox

Freizeitschrauber(in)
ich habe:

http://www.kmelektronik.de/root/picmini/14956.gif Thermalright Ultra 120 eXtreme Heatsink

AUF ihm ist folgender 120mm Lüfter befestigt:

http://www.kmelektronik.de/root/picmini/13397.gif Scythe S-FLEX 1200 120x25 20.1dBA




Diese Komponenten wurden mir hier geraten. Da ich einen Kühler für meinen Q6600("GO") gesucht habe. Nun habe ich ihn am laufen und alles ist gut doch wenn ich die Kommentare von anderen lese wird mir übel. Von Anderen höre ich das sie einen Q6600 von über 3GhZ übertakteten CPU unter 50 Grad halten mit dem Thermalright Ultra 120 eXtreme Heatsink. ABER WIE??? Im gegensatz zu mir ist meiner dann deutlich schlechter.


Ich habe Temps mit einem NICHT übertakteten Q6600 bei 30°C(Im IDLE)
Wenn ich diesen übertakte auf 3GhZ bekomme ich schon nach 10 Minuten die 58°C. Eiso bitte was kann ich machen damit ich auch so Spitzen Werte bekomme? Irgentwas muss doch bei mir anders sein. Habe auch genug Wärmepaste rauf gemacht.
 

Invain

PC-Selbstbauer(in)
Hast du Gehäuselüfter eingebaut? 1-2 anständige Gehäuselüfter an der Rückseite des Gehäuses, die die Luft nach außen saugen, können gut 5° Unterschied bewirken. Ansonsten zeigen deine 30° im Idle eigentlich, dass ein anständiger Luftstrom vorhanden ist.
 
TE
TE
eSpox

eSpox

Freizeitschrauber(in)
Guckt unten

1.) SCREEN von dem Luftstrom

2.) SCREEN von den Ergebnissen unter 3 GhZ


Klickt auf die die Bilder um alles besser zu sehen!
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Räum mal die ganzen Kabel weg, die stören bei der Nähe zum Lüfter dessen Durchzug. Und mach den Lüfter an der Seite weg, der stört nur den Luftstrom (-> wird wärmer!) und achte darauf, dass der Lüfter im Heck etwas mehr Luft fördert als der am Ultra-120-eX (-> dezenter Unterdruck führt warme Luft schneller ab). Zudem versuche die VCore vll noch leicht abzusenken (-> Spannung wirkt quadratisch auf die Verlustleistung, schon 0,05v können 5° ausmachen), 1.23v sind vll drin.

Im übrigen sind rund 60° bei dieser CPU mit 3.0 GHz und 1.28v ganz normale Werte und keinesfalls bedenklich. Bedenke weiterhin die unterschiedlichen Systeme, deren Belüftung und eben auch Details wie die VID und VCore.

cYa
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kmf

Guest
Die ganzen Towerkühler zeigen ihren Vorteil gegenüber den herkömmlichen nur im offenen Prüfaufbau. Im geschlossenen Gehäuse ist deren Wirkungsgrad aber deutlich geringer. Ist meine Sichtweise, auf die ich aus Erfahrung aber immer wieder hinweise. Zuletzt in dem Thread Welche CPU Kühler ... . Nur auf mich hört ja keiner ... :fresse:
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Naja, das kann ich nicht wirklich bestätigen. Es gibt kaum non-Tower Kühler, die einem Tower Kühler mit dem gleichen Lüfter & gleicher Drehzahl nahe kommen. Vor allem weil man bei einem non-Tower Kühler offensichtlich keine ähnlich große Oberfläche erreichen kann, zudem ist das Prinzip der Wärmeabführung bei dieser Positionierung was die CPU-Temp anbelangt schlechter. Die Hitze wird durchs pusten aufs MoBo mit samt der Luft mehr verwirbelt und staut mehr. So sehe ich das ;)

cYa
 
TE
TE
eSpox

eSpox

Freizeitschrauber(in)
1.)Ja die Kabel sidn mein problem einfach zu viele.

2.)erklär bitte noch mal was du meintest mit dem Gehäuselühler das der schneller dreht. das habe ich nciht verstanden. DU meintest sowas wie er sollte schneller drehen wie der CPU Kühler.

3.) hab die CPU Voltage auf manuell gestellt udn auf 1,17 udn der Pc geht noch an....
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kmf

Guest
Naja, das kann ich nicht wirklich bestätigen. Es gibt kaum non-Tower Kühler, die einem Tower Kühler mit dem gleichen Lüfter & gleicher Drehzahl nahe kommen. Vor allem weil man bei einem non-Tower Kühler offensichtlich keine ähnlich große Oberfläche erreichen kann, zudem ist das Prinzip der Wärmeabführung bei dieser Positionierung was die CPU-Temp anbelangt schlechter. Die Hitze wird durchs pusten aufs MoBo mit samt der Luft mehr verwirbelt und staut mehr. So sehe ich das ;)

cYa
Nur werden dadurch auch die Spannungswandler und ein großer Bereich um den Prozessor mitgekühlt - auch das RAM, was bei den Towerkühlern der Frontlüfter und der rückseitige Lüfter bzw. der vom Netzteil übernehmen müssen.

Ich hab bei mir nur noch SI 128 drin. Hab aber auch schon etliche Towers zwischendurch ausprobiert, auch schon zu Zeiten, wo die noch recht unmodern waren und gerade erst rausgekommen sind.

Die größere Fläche nutzt nur bei Silentsystemen, wenn nicht übertaktet wird. Aber ein übertakteter Rechner heizt sich auch vom Motherboard her deutlich auf und das kriegst du am besten in den Griff, wenn du den Luftstrom direkt drauf richtest. Alles was dabei an Wärme nach der Seite abgeführt wird, müssen halt die Gehäselüfter nach außen transportieren.
 
K

kmf

Guest
1.)Ja die Kabel sidn mein problem einfach zu viele.

2.)erklär bitte noch mal was du meintest mit dem Gehäuselühler das der schneller dreht. das habe ich nciht verstanden. DU meintest sowas wie er sollte schneller drehen wie der CPU Kühler.

3.) hab die CPU Voltage auf manuell gestellt udn auf 1,17 udn der Pc geht noch an....
Die Kabel lassen sich recht einfach mit Kabelbinder bündeln.

Du mußt selbst rausfinden was bei dir blockiert. Ausgehend vom offenen Rechner, der vollkommen stabil laufen muss, kannst du ganz gezielt gegen Schwachpunkte in deiner Lüftung vorgehen. Und es ist Käse, dass irgendein Lüfter schnell und der andere langsam laufen muss. Beim Prozessor kannst du wahrscheinlich nicht genug draufpusten, wenn du übertaktest. Der fällt bei der Regelung schon mal raus. Bei dem rückseitigen kannst du soweit runterregeln, bis du einen deutlich warmen Luftstrom an der vorgehaltenen Hand verspürst. Dann die Lüfter noch einen Tick schneller laufen lassen. Aber wie gesagt, den Prozzilüfter lass volle Pulle rennen. Wenn der zu laut ist, musst du ein anderes Fabrikat nehmen. Es gibt leise, aber die kosten auch einiges.
 
TE
TE
eSpox

eSpox

Freizeitschrauber(in)
1.)Ich kann den Gehäuselüfter nciht schneller als den CPU FAN drehen lassen.

2.) Der 3te Lüfter an der Seite(sieht man bisshen schlecht)liegt seitlich nicht auf der höhe vom CPU Lüfter und Gehäuse Lüfter. Er liegt auf der höhe der Graka. Trotz raus?





Zeige uch unten 2 Bilder 1ns vom Bios 1.ns von Everest du sagst dann oder ihr sagt dann ob die Voltage in deinem SInne optimiert habe wegen der Temps, bitte:




 
K

kmf

Guest
1.)Ich kann den Gehäuselüfter nciht schneller als den CPU FAN drehen lassen.

2.) Der 3te Lüfter an der Seite(sieht man bisshen schlecht)liegt seitlich nicht auf der höhe vom CPU Lüfter und Gehäuse Lüfter. Er liegt auf der höhe der Graka. Trotz raus?





Zeige uch unten 2 Bilder 1ns vom Bios 1.ns von Everest du sagst dann oder ihr sagt dann ob die Voltage in deinem SInne optimiert habe wegen der Temps, bitte:
Bei mir hat der seitliche Lüfter nur was gebracht, wenn ich aus dem Gehäuse rausgeblasen hab. Dann aber so wenig, dass er die Lärmbelästigung nicht wettgemacht hat. Deshalb ist der bei mir ganz aus.

Zu deinem eingestellten Strom kann ich rein gar nix sagen, weiß ja nicht mal welchen Prozzi du hast und welche VCore der benötigt.
 
TE
TE
eSpox

eSpox

Freizeitschrauber(in)
1.)Ich kann den Gehäuselüfter nciht schneller als den CPU FAN drehen lassen.

2.) Der 3te Lüfter an der Seite(sieht man bisshen schlecht)liegt seitlich nicht auf der höhe vom CPU Lüfter und Gehäuse Lüfter. Er liegt auf der höhe der Graka. Trotz raus?





Zeige uch unten 2 Bilder 1ns vom Bios 1.ns von Everest du sagst dann oder ihr sagt dann ob die Voltage in deinem SInne optimiert habe wegen der Temps, bitte:







Intel Core Due Quad Q6600 ("G0")
 
K

kmf

Guest
Intel Core Due Quad Q6600 ("G0")
Meinen Quad X6700 betreib ich mit 1,45V, meinen E6700 mit 1,325 und meinen E6600 mit 1,5V. Alle übertaktet bis zum Anschlag. Beim Quad sind bauartbedingt die Temperaturen am höchsten. Und über 60° wird der auch locker heiß unter Belastung. Im Leerlauf liegt der Extreme schon bei knapp 50°. Bist du sicher, dass Everest dir tatsächliche Werte ausweist?

/edit

Was willst mit dem Untervolten erreichen? Dass er kühler läuft oder instabiler?
 
TE
TE
eSpox

eSpox

Freizeitschrauber(in)
nein ein Vorgänger meinte das dann der kälter wird,(siehe post von ihm)

Und was mach ich jetzt? ich weiß nicht was ich amchen solld amit der CPU ma richtig gekühlt wird wie es sonst üblich ist mit meinem KÜhlkörper.
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Junge, befolge meine Tipps
Räum mal die ganzen Kabel weg, die stören bei der Nähe zum Lüfter dessen Durchzug. Und mach den Lüfter an der Seite weg, der stört nur den Luftstrom (-> wird wärmer!) und achte darauf, dass der Lüfter im Heck etwas mehr Luft fördert als der am Ultra-120-eX (-> dezenter Unterdruck führt warme Luft schneller ab). Zudem versuche die VCore vll noch leicht abzusenken (-> Spannung wirkt quadratisch auf die Verlustleistung, schon 0,05v können 5° ausmachen), 1.23v sind vll drin.
und ich sage es noch mal:

60°C sind für diese CPU mit diesem Takt, dieser VCore und deinem Sys völlig normal!

cYa
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
@ Hbfe614

Was wird wohl mit System gemeint sein? Sicher nicht dein Lottozahlensystem :ugly:
Damit ist dein Case samt Belüftung und Kompenten sowie dessen Aufbau gemeint.

VCore um 0.01v senken und mit Prime95 auf Stabilität testen, also 0.01v runter, 15min Prime wenn keine Fehler so weiter, wenn ein Fehler kommt, wieder 0.01v hoch und mindestens 2h ohe Fehler "primen".

cYa
 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Ganz einfach, das MoBo und die CPU droppen leicht bei der VCore - nur wenige Board halten wirklich die im BIOS definierten Spannungen. Ist aber vollkommen egal eigentlich, nur etwas nervig.

cYa
 
TE
TE
eSpox

eSpox

Freizeitschrauber(in)
EIso das heißt? einfach das richtige im Bios einstellen und das stimmt dann auch?


Welche Spannung empfielst du? Sag einfach dann teste ich die. hab echt Keine zeit um jede Spannung 30 Minutend urch prime zu testen. Sag ne Spannung die ich beim Biso einstellen soll und ab die teste ich dann. Ich meine natürlich eine SPannung die auch stabil bei SPielen etc. läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten