• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Temporäre Störquelle drückt WLAN-Download auf <1%

PCIT

Freizeitschrauber(in)
Hallo,
in meiner neuen Wohnung kommt es zu einer mir nicht erklärbaren Anomalie, die ich mit folgender Skizze mal versuche zu erkläre:

skizze.jpg


Der Router steht in einer separaten Kammer, dort kann er auch nicht weg, weil da die ganze Verkabelung zusammenkommt.

Jedenfalls kommt es dazu, dass manchmal aber nicht immer der hier eingezeichnete rote Bereich von einer so heftigen Störung betroffen ist, dass der gesamte WLANM-Download von 100-200Mbit auf <1Mbit zusammenbricht.
Das kann ich mit mehreren Endgeräten im WLAN (Android, Ipad, Notebook) nachvollziehen. Kabel ist immer auf Full Speed. Der Speed ist auch in den Räumen A und C immer maximal, was das WLAN so hergibt. Upload ist aber auch im roten Bereich auf Maximum, 12-15Mbit. Nur Download ist betroffen.

Ich kann es mir nicht erklären. In der grünen Wand befindet sich zwar recht viel Technik zur Wassererwärmung, etc. aber das kann doch nicht damit zusammenhägen?! (zumal es auch nicht die gesamte Wand betrifft und eben ein temporäres Problem ist)
Router ist die Vodafone-Box. Ist ein Antennen-Wackelkontakt möglich? Der Router wird aber nie angerührt, "von selbst" kann sowas doch auch nicht immer wieder an und ausgehen.....
Hat hier irgend jemand eine mögliche Erklärung?
Bin mittlerweile etwas verzweifelt und kurz davor mir einen günstigen Repeater als AP in Raum B einzurichten.
 
TE
P

PCIT

Freizeitschrauber(in)
Puh keine Ahnung, was gibts denn da so? :D
Ist auf jeden Fall ein Neubau, also vermutlich aktuellste Technik.

€: Ah so stehts in der Anzeige: Moderne Wohnungsstation für legionellenfreie Versorgung mit Warmwasser und Heizwärme durch effiziente Gas Brennwert-Heizung
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Keine Ahnung, was die Vodafone-Box anzeigen kann, meine Fritzbox zeigt die aktuell verfügbaren und belegten Funkfrequenzen an (auch die, welche durch Nachbarn von nutzlosem IoT-Mist belegt werden).

Ich würde mal einen WLan-Scanner auf dem Laptop installieren (mag es aber auch für iOS oder Android geben). Also z.B. sowas

Dann solltest Du mind folgendes ermitteln können:
- gibt es zum Zeitpunkt des Ausfalls andere Geräte, die auf dem selben Kanal funken
- ist der Ausfall wirklich im gesamten Zimmer gleich oder nimmt die Signalstärke ab. Warum sollte z.B., wenn die Zeichnung einigermaßen stimmt, "links oben" in Raum C Empfang sein, rechts oben im Raum B auf dem selben Funkkananl aber nicht.

Was nutzt Du überhaupt, 2,4 GHz oder 5 GHz? Und hast Du auf dem selben WLan-Kanal in Raum B keinen Empfang, in Raum C aber schon? U.U. nutzt Du ja 5 GHz und es fallen immer nur die Kanäle wag, die "zufällig" in Raum B genutzt werden. Dann könnten auch so "lustige" Dinge wie die Erkennung vom Wetterradar zuschlagen, falls eines der Geräte (Endgerät und/oder Router) nicht schnell genug auf einen zulässigemn Kanal umschalten will.

Bin mittlerweile etwas verzweifelt und kurz davor mir einen günstigen Repeater als AP in Raum B einzurichten.
Was soll das bringen? Entweder hat der Router einen Schaden, dann müsste der AP per Kabel versorgt werden (bzw. der Router ist auszutauschen). Oder auch der AP wird im Fehlerfall nicht per WLan versorgt.
 
TE
P

PCIT

Freizeitschrauber(in)
Danke, ich werde mir das mal ansehen


Was soll das bringen? Entweder hat der Router einen Schaden, dann müsste der AP per Kabel versorgt werden (bzw. der Router ist auszutauschen). Oder auch der AP wird im Fehlerfall nicht per WLan versorgt.
Weil ich davon ausgegangen bin, dass das Problem entweder am Router oder an der Wand liegt. Der AP könnte theoretisch in jedem Raum installiert werden, es sind überall Anschlüsse, ich brauche WLAN aber nur in Raum B. WLAN am Router hätte ich dann auch zusätzlich deaktiviert.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Weil ich davon ausgegangen bin, dass das Problem entweder am Router oder an der Wand liegt.
Ein paar Meter TV-Kable dürften zum Testen günstiger sein wie ein AP (außer, ein Bekannter/Kollege hat sowas ungenutzt rumliegen). Dann wäre schonmal klar, ob es die Wand ist oder nicht. Wenn das Problem "oft genug" auftritt kann man vermutlich mal ein paar Stunden auf die LAN-Anschlüsse verzichten und stellt den Router zeitweise außerhalb vom Anschlusskasten/-raum.

Ich weiss nur, dass meine Wohnraumstation mein WLan auch dann nicht stört, wenn der Wärmetauscher warmes Wasser erzeugt und ich das Tablet Video streamen musste. Ich nutze aber VDSL, eine Fritzbox und das 5 GHz WLan ist zum Glück recht leer.

Wenn es am Router liegt, dann muss Vodafone m.M.n. einen funkinierenden Ersatz liefern.
 
Oben Unten