• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

TeamViewer - Boersengang am Mittwoch, 25.09.

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

TeamViewer ist dem einen oder anderen sicher ein Begriff. TeamViewer ist eine der bekanntesten Fernwartungssoftwares für Videokonferenzen, Dateitransfer und Screen-Sharing. Laut TeamViewer wird die Software pro Monat mehr als 11 Millionen mal heruntergelade und hat mittlerweile ca. 2 Milliaren Installationen auf Geräten zu verzeichnen. Die Software läuft auf allen gängigen Betriebssystemen.

360.000 zahlende Kunden aus 180 verschiedenen Ländern haben die Schwaben bereits gewinnen können. Privatkunden können TeamViewer kostenlos nutzen. Für Firmen bietet TeamViewer eigens Business-Modelle an.

Für Mittwoch, 25.09. hat TeamViewer nun den Börsengang geplant. Das schwäbische Unternehmen mit ca. 800 Mitarbeiten und einem Jahresumsatz von 258 Millionen Euro (2018) strebt damit einen der größten deutschen Börsengänge der vergangenen Jahre an. Allerdings ist dem Unternehmen erst 2019 der Sprung in die Gewinnzone gelungen.

TeamViewer will durch den Verkauf von Aktien bis zu 2,3 Milliarden Euro einzunehmen. Der Wert des Unternehmens würde dadurch auf über 5 Milliarden Euro ansteigen. Insgesamt plant TeamViewer 84 Millionen Aktien auf´s Pakett zu bringen die bei einer Preisspanne zwischen 23,50 und 27,50 € liegen. Die Konkurrenz von TeamViewer nämlich Zoom Video, Okta und Slack sind bereits alle Börsennotiert.

Das Internet ist bis jetzt relativ gespalten. Während die einen eine Kursrakete vermuten, tendiert die andere Hälfte eher zu einem Hype.

Was denkt ihr darüber?

Beste Grüße
Pain

PS:
Persönliche Meinung:
Ich für meinen Teil finde es gut das ein Software/Tech-Unternehmen aus Deutschland mal wieder den Gang auf´s Parkett wagt. :daumen: Seit Rocket Internet kam da nichts großes mehr.
Mal sehen wie der Mut belohnt wird und wie der Markt auf die Aktie reagiert.

Quellen: Teamviewer: Aktien zum Milliarden-Boersengang ueberzeichnet - manager magazin
TeamViewer - Die Software fuer Fernzugriff & Fernwartung
Teamviewer plant Mega-Boersengang | Aktien News | boerse.ARD.de
 

kaepteniglo

PC-Selbstbauer(in)
Permira hat den Laden vor einigen Jahren gekauft und möchte nun endlich seine Rendite einfahren.

Ich finde es auch gut, dass es mal wieder ein Technik-Unternehmen wagt, an die Börse zu gehen.

RI fällt für mich da raus, da sie eigentlich auch nix anderes sind als Finanzinvestoren.

Und 5 Mrd. ist schon eine ordentliche Bewertung und die Aktien werden vermutlich beim oberen Ende der Preisspanne rausgegeben.
 
B

Bongripper666

Guest
Ich hoffe einfach, dass die Version für Privatanwender auch weiterhin kostenlos bleiben wird.
 

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich hoffe einfach, dass die Version für Privatanwender auch weiterhin kostenlos bleiben wird.

ich bin Privatanwender ... seitdem ich mal nem Kumpel in Wien geholfen habe sieht teamviewer das allerdings anders und killt mir nach max 10 Minuten (wird jedesmal kürzer) die Session . 'Angeblich' gibt es einen Support der mir dabei helfen könnte wenn ich mich mit diesem in Verbindung setze aber bisher haben sie 3 Anfragen in 3 Monaten ignoriert und Teamviewer ist damit für mich von einer guten Software zu Bloatware downgraded worden :ugly:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich bin grade völlig geflasht - 5 Milliarden? Fürn TEAMVIEWER?
Von den Tools gibts tonnenweise am Markt, was in aller Welt soll an der Firma denn 5 Milliarden wert sein? Ich hab mir jetzt die Zahlen von dem Laden noch nicht angesehen aber spontan würde ich mal "brutal überbewertet" denken. Das muss ja heutzutage nichts mehr heißen bzgl. Aktienkurs aber wenn ich das überhaupt in Betracht ziehen würde da was zu kaufen dann sicher nicht als IPO... da werd ich erst mal ein paar Tage warten und sehen was der Markt so von der Bewertung hält... :D
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Das schwäbische Unternehmen mit ca. 800 Mitarbeiten und einem Jahresumsatz von 258 Millionen Euro (2018) strebt damit einen der größten deutschen Börsengänge der vergangenen Jahre an. Allerdings ist dem Unternehmen erst 2019 der Sprung in die Gewinnzone gelungen.

Bitte was?
Die machen ne Remote-Desktop-Software.
800 Leute?
258 Mio. Jahresumsatz?
1. mal Gewinn?
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Ich kenne aber kein anderes kostenloses Remotetool, das so einfach einzurichten (auf beiden Seiten) und zu bedienen ist.
Das ist das eine, und das andere ist die große Bekanntheit. TeamViewer gibt es für alle gänigen OS. Auch im Mobil-Bereich. Bei uns im Unternehmen ist TeamViewer in vielen Custom-Softwarelösungen bereits voll als Remote-Support Tool integriert. ;) Das Teil macht keinerlei Probleme mit Proxy-Servern oder Firewalls. Auch das ist ein großer Pluspunkt. Gerade im Enterprise-Segment!
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich kenne aber kein anderes kostenloses Remotetool, das so einfach einzurichten (auf beiden Seiten) und zu bedienen ist.

Das kann durchaus sein (wir benutzen TeamViewer in der Firma auch gelegentlich für fernwartungen). Die Frage ist aber ist ein Remotetool, egal wie gut es ist, so viel wert?
Wenn es alternativlos wäre vielleicht aber meine Praxiserfahrung mit remote bisher ist: Probiere Teamviewer, wenns klappt super, wenn nicht richten wir eine proprietäre Software der ferngewarteten Anlage ein und benutzen die halt.

Ich meine klar iost das Teil ne super Sache aber die Summe ist einfach meiner Meinung nach völlig überzogen. Eine Firma die rund 250 Millionen Umsatz und quasi keinen Gewinn macht mit 5 Milliarden zu bewerten ist selbst für Börsenverhältnisse die nicht zucken bei dreistelligen KGVs schon gewagt. :schief:
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Ich meine klar iost das Teil ne super Sache aber die Summe ist einfach meiner Meinung nach völlig überzogen. Eine Firma die rund 250 Millionen Umsatz und quasi keinen Gewinn macht mit 5 Milliarden zu bewerten ist selbst für Börsenverhältnisse die nicht zucken bei dreistelligen KGVs schon gewagt.
Das ist auch der Grund warum die Meinungen so krass auseinander gehen. Die einen sehen einen Rohrkrepierer und die anderen eine Aktie die wie eine Rakete durchstartet. Wenn man sich so in den Foren umsieht ist die Meinung da extrem gespalten. Mal sehen wie es Morgen bei Handelstart in Frankfurt aussehen wird. Bin am überlegen einfach mal 10 Stück oder so zu kaufen. Und wenn´s nichts wird, dann verbuch ich das unter "Lehrgeld gezahlt". :ugly:
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Solche Programme sind sicherlich ganz praktisch.
Ich selber habe es aber noch nie genutzt.
Und Geld für Aktien habe ich auch nicht über.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das ist das eine, und das andere ist die große Bekanntheit. TeamViewer gibt es für alle gänigen OS. Auch im Mobil-Bereich. Bei uns im Unternehmen ist TeamViewer in vielen Custom-Softwarelösungen bereits voll als Remote-Support Tool integriert. ;) Das Teil macht keinerlei Probleme mit Proxy-Servern oder Firewalls. Auch das ist ein großer Pluspunkt. Gerade im Enterprise-Segment!

Ja, jeder Hacker freut sich. Er kann sich einfach einklingen und an alle Firewalls vorbei sprinten. ;)
 

kaepteniglo

PC-Selbstbauer(in)
Anydesk ist ja von ehemaligen TeamViewer Angestellten, die das Unternehmen verlassen haben, nachdem es von Permira gekauft wurde.

Private Nutzung ist bei beiden absolut kein Problem. Mir wurde auch noch nie eine kommerzielle Nutzung "unterstellt".

Wenn der User, zu dem man sich per TeamViewer verbinden will, den Remote Support Client verwendet ist das eine kommerzielle Nutzung und die ist beim freien TeamViewer auf 5-10 Minuten limitiert.

Richtig lustig wurde es, wenn mehrere Hersteller einen Remote-Client mitgeliefert haben. Wenn einer sogar einen aktuellen TeamViewer installiert hatte, der dauerhaft lief, konnten wir mit unserer Version nicht mehr auf den Client zugreifen, da die laufende Instanz genommen wurde.

Durch das Abo-Modell haben wir das Problem jetzt nicht mehr, da wir automatisch immer die neueste Version haben. Vorher haben wir halt einmal eine Lizenz gekauft und dann vielleicht nach 3-4 Jahren mal ein Update.
 

Bauschaum7

Gesperrt
No risk no fun ^^

Ich habs heute Vormittag für 25,05 geschossen ... dachte mir bei ca 5% unter Ausgabepreis ist okay .
Aber ziemlich wackelige Geschichte ^^

Bin auch auf morgen gespannt......
 

Bauschaum7

Gesperrt
Fängt aber nicht gut an xD ........ hmmm

vielleicht jetzt noch schnell vorbörslich verkaufen .

geht schon runter .... mist ^^ .....schwierig schwierig

Wenn ich jetzt verkaufe steigts wieder , da hab ich ein Händchen für , da bin ich Profi ;)

PS: glaub das ist voll die Schrottaktie xD ... so gehypt .... größter deutscher Börsengang seit 2000 yippie ... bzw seit dot.com omg
eigentlich hab ich mir gesagt ich kaufe keine deutschen Aktien mehr, jedesmal bzw zu 80% bringt das nix außer Minus .
Das war das letzte mal .
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Ich würde da mal abwarten und die Aktie nicht vorschnell abschreiben. Im Moment ist die Stimmung an den Börsen dank dem Wirrwar um Donald Trump grundsätzlich im Keller. ;)
Laut TeamViewer wird für dieses Jahr ein Umsatzwachstum von 39% erwartet.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Eben. Und falls sich das prognostizierte Wachstum in den nächsten Quartalsberichten bestätigt (oder es sogar übertroffen wird), dann dürfte die Aktie mMn eine ganze Ecke steigen. Von daher lautet meine Devise: Halten und abwarten.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Ich hab lang rumüberlegt ob ich nicht auch kaufen sollte, hab mich dann aber dagegen entschieden. Hab letztendlich kein wirkliches gutes Gefühl dabei.. und da verlass ich mich normal drauf. :)
 

Bauschaum7

Gesperrt
Die ist schon hoch bewertet ich glaub mal maximum , und jetzt sollen nochmal 40% nur dieses Jahr draufkommen jetzt ist Anfang Oktober .... das glaub nicht wirklich.
Man kann viel erzählen wenn der Tag lang ist .

Glaub der Investor wollte nur Kasse machen , das sieht man auch jetzt am Start der Aktie ....so einen miesen Start hab ich noch nie gesehen.
Wenns blöd läuft so wie die Aktie jetzt schon schwankt , kann die locker mal an einem Tag 10-15% in den Keller rutschen ... das ist mir zu heikel .

Ich bin raus.

Hab die Kohle dann lieber in eine seriöse Aktie gesteckt.
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Du solltest mal genauer lesen was ich geschrieben habe. Mit den 39% war nicht der Zeitraum von September bis Dezember sondern das komplette Jahr gemeint. :ugly:
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Der Gewinn lag im ersten Halbjahr 2019 bei ca. 46 Millionen Euro. So schlecht finde ich das für eine 800 Mann Firma nicht. Es ist ja noch gar nicht so lange her das TeamViewer auf das Abo-Modell gewechselt hat. Von daher würde ich das Unternehmen so schnell nicht abschreiben. Gut Ding will bekanntlich Weile haben.

Wenn sie es klug anstellen, und Umsatz und Gewinn weiterhin so steigern, dann sind sie evtl. sogar ein MDax-Kandidat. TeamViewer selbst hat ja gesagt, das sie für weiteres Wachstum das Kapital aus dem Aktiengeschäft gar nicht brauchen. Von daher darf man gespannt sein, wie´s weitergeht. :)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Der Gewinn lag im ersten Halbjahr 2019 bei ca. 46 Millionen Euro. So schlecht finde ich das für eine 800 Mann Firma nicht.

Stimmt. Das problem ist nur die brutale Überbewertung. Der Laden ist ja nicht schlecht und die Zukunftsaussichten durchaus ansprechend aber wenn ich 5,5 Milliarden an der Börse haben will bei 46 Millionen Gewinn ist dasn KGV von rund 120. Für eine derart hohe Bewertung zu rechtfertigen brauchts etwas mehr Zukunftsaussicht als was TeamViewer bietet. Persönlich würde ich ein KGV von in der gegend um 20 als "fair" sehen. Das wäre ein Aktienkurs von rund 5€ und nicht weit über 20...
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Das wäre ein Aktienkurs von rund 5€ und nicht weit über 20...
5€ wäre in Anbetracht der Kokurrenzkurse meiner Meinung nach zu wenig gewesen. Dann gibt´s einen Run und gewaltige Gewinnmitnahmen und der Kurs rutscht wieder massiv ab. Aber 15€ wären Ok gewesen. Ich denke mal muss hier jetzt erstmal warten bis der Kurs und Markt sich etwas beruhigt haben. :)
 

Bauschaum7

Gesperrt
Ich verstehe schon das Konzept irgendwie ... aber vielleicht hat jemand mehr Ahnung .
Ich verstehe halt nicht wie die 5 Mrd zusammenkommen ?

Ich hab gehört Teamviever läuft auf ca 300mio Rechnern .

Von den 300mio wieviel nutzen es kostenlos bzw wieviele haben ein Abo ?
Wenn die Umsatz nur mit den Abo´s verdienen , was zahlen die dann für ein Abo das eine Bewertung von 5.000.000.000 € zusammenkommt ?
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Ich verstehe halt nicht wie die 5 Mrd zusammenkommen ?
Das Unternehmen hat eine Bewertung von 1,9 - 2,7 Milliarden Euro. Je nachdem wie viele Aktien zu welchem Preis letztendlich platziert werden, wird Teamviewer beim Börsengang mit 4,7 bis 5,5 Milliarden Euro bewertet.

Ich hab gehört Teamviever läuft auf ca 300mio Rechnern .
Ich kenn nur die Gesamtsumme der Installationen auf Geräten. Und die beläuft sich laut TeamViewer auf 2 Milliarden.

Von den 300mio wieviel nutzen es kostenlos bzw wieviele haben ein Abo ?
Die Anzahl der zahlenden Kunden lag zum 30. Juni 2019 bei 368.000 Abonennten. Pro Abonennt wird demnach im Durchschnitt ein Umsatz von knapp 1.000€ erzielt.
Seit 2018 gibt es mit TeamViewer Tensor eine Enterprise-Lösung. Ich denke der weitere Erfolg des Unternehmens ist ganz stark von diesem Produkt abhängig. Ab hier wird es dann interessant, denn wenn du im Enterprise-Segment Erfolg haben willst, dann brauchst eine eigenständige Vertriebsorganisation innerhalb des Unternehmens die sich ausschließlich um TeamViewer Tensor kümmert. Und sowas ist immer auch mit Investitionen verbunden.

Oftmals wird auch die Frage gestellt, warum TeamViewer nicht von Anfang an eine Enterprise-Lösung angeboten hat. Ich kann da nur spekulieren, aber ich vermute das hat mit dem Entwicklungsprozess von TeamViewer zu tun.
Evtl. wollten sie erst eine Enterprise-Lösung anbieten, wenn sie alle gängigen Betriebssysteme (Windows, macOS, Linux, Android, iOS,) ohne technische Probleme abdecken können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bauschaum7

Gesperrt
Okay ,

368.000 x 1000 = 368mio / Jahr klingt erstmal nicht schlecht !

Aber wieso bleiben von 368mio nur 50mio Gewinn übrig . Wo sind die 90% Umsatz hin ? Zumal die keinen Fuhrpark oder Größere Maschinen brauchen .
Glaube die Abonenten zahlen keine 1000€
 

Gary94

Freizeitschrauber(in)
Ach das kann ich mir gut vorstellen. Vom Gewinn werden wohl Mitarbeiter bezahlt, Steuern, deren Infrastruktur/Lizenzkosten, Datenbank, vielleicht haben sie Verbindlichkeiten abbezahlt. Investitionen in neue Technologien also R&D. Kann noch vieles mehr sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bauschaum7

Gesperrt
viel ist das nicht , das stimmt .
Aber es gibt nicht nur Teamviever , sondern auch viele Andere .

Wieviel Firmen gibt es in Deutschland ?
Und wieviele davon benötigen den Service ?

selbst weltweit , sind 300.000 Firmen die sowas benötigen sehr hoch gegriffen .

Okay Daimler Bosch etc..... halt alle Firmen die Anlagen betreiben okay , aber die haben meistens ihre eigennen Spezialisten am Start und Backup´s bzw redundant.

Ich kann es mir halt einfach nicht schönmalen xD
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten