Tagebuch [Tagebuch/Worklog] "Good & Evil" DeskCon - Projekt / 2 PCs in einem Schreibtisch

TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Tag 47 - Abschluss Gaming-Seite, Bunte Bildchen, WTF-Moment


Kommen wir zu meinem letzten Post für diesen Durchgang ;)

Zum einen gibt es was zu feiern: Die Intel/Nvidia-Seite des Projektes ist mit der Neubefüllung soweit offiziell abgeschlossen.
Zum anderen schulde ich Euch aus den vorherigen Posts noch ein paar Aussagen zur Performance mit den neuen Lüftern und den versprochenen WTF-Moment (nein, das Kabelchaos und der damit verbundene Stress aus dem vorigen Post war es nicht)... :D

Da die erste Seite des Projektes jetzt soweit Final ist, ist es zur Feier des Tages an der Zeit noch ein paar "bunte" Bildchen zu streuen bevor ich zum wichtigsten Teil dieses Posts kommen werde :P ...just for fun…

Die folgenden Bilder sind entstanden während das System nach dem befüllen noch mit dem herausspülen der letzten Luftbläschen beschäftigt war:


Tag 47  - 021.jpg


Tag 47  - 022.jpg


Tag 47  - 023.jpg


Tag 47  - 024.jpg


Tag 47  - 025.jpg


Tag 47  - 026.jpg


Tag 47  - 027.jpg


Tag 47  - 028.jpg


Tag 47  - 029.jpg


Tag 47  - 030.jpg


Tag 47  - 031.jpg


Tag 47  - 032.jpg


Tag 47  - 033.jpg







Kleines Detail am Rande: Ihr erinnert Euch an den LED-Streifen den ich mal testweise mit in dem vorderen Showcase für die SSDs verbaut hatte ? Diesen habe ich während der Neuverkabelung auch wieder entfernt. Hat mir auf Dauer nicht gefallen und hat zu sehr von den beleuchteten Logos abgelenkt. So sieht es besser aus denke ich.


Tag 47  - 034.jpg


Tag 47  - 035.jpg


Tag 47  - 036.jpg






Kommen wir nun zum Hauptanlass für diesen Post:

Performance der neuen Lüfter und die damit verbundenen neuen Temperaturen im Vergleich (oder auch: mein persönlicher WTF-Moment)



Um das ganze richtig vergleichen zu können, möchte ich an dieser Stelle noch einmal die alten Temperaturen von weiter vorne im Thread rauskramen:


Temps - 003.jpg

Temperaturen vorher (Aigo Gehäuselüfter)



Hier noch einmal die damaligen Rahmenbedingungen: Die Außentemperaturen lagen irgendwo bei 18-20 Grad. Die Innentemperatur (dank meiner Frau) bei 25 Grad.
Das System war zu diesem Zeitpunkt 13 Stunden lang im Dauerbetrieb, wurde aber nicht extrem beansprucht. Hauptsächlich surfen, downloads und Softwareinstallationen.
Die Skala in den Diagrammen der Aquasuite war zu diesem Zeitpunkt noch auf 15min eingestellt, daher beziehen sich die Temperaturen auch nur auf die letzten 15 Minuten.
Nach den 13 Stunden hatte die Flüssigkeit bei 25 Grad Innentemperatur zu diesem Zeitpunkt also einen Schnitt von 30 Grad. Der Prozessor lag bei 38 Grad im Schnitt (Höchstausschlag war bei 52 Grad)
Die Grafikkarte lag konstant bei 34 Grad (auch beim Höchstausschlag), Die Grafikkarte läuft auf Stock-Takt und der Prozessor boostet auf maximal 4.5GHz (da geht wesentlich mehr, aber damit befasse ich mich erst wenn das Projekt komplett fertig ist)




Das nächste Bild zeigt die Temperaturen in einem ähnlichen Last-Szenario mit den neuen Cooler Master Lüftern:

RAM, Prozessor, GraKa takten mit den gleichen Werten. Das Foto ist entstanden nachdem das System bereits 8 Stunden in Betrieb war (ebenfalls nur mit Download, Surfen und der Wiedergabe von ein paar YT-Videos belastet). Die Skala der Diagramme hatte ich ungefähr 30 Minuten vorher von 15 Minuten auf 60 Minuten (Maximalwert der Aquasuite) hochgesetzt. Von der Zeitangabe daher bitte nicht verwirren lassen. Die allgemeinen Rahmenbedingungen (vergangenen Mittwoch) waren aber wesentlich extremer: Außentemperaturen bei uns lagen bei fast 38 Grad, unser Innenraum war trotz Klimagerät (ist nur ein kleines) auf 27 Grad aufgeheizt. Das Klimagerät hatte ich 30 Minuten vor dem Foto abgeschaltet, damit keine frisch gekühlte Luft von den Lüftern eingesogen wird:

Trotz der wesentlich extremeren Bedingungen lag die Durchschnittstemperatur der Kühlflüssigkeit bei nur 27 Grad !!!, der Prozessor bei 32 Grad (Höchstausschlag bei 49) und die Graka bei gechillten 29 Grad im Mittel.

HAMMER



Temps - 002.jpg

Temperaturen nachher (Cooler Master Lüfter)






Noch extremer wird das ganze bei einem Szenario unter voller Last. Auch hier erstmal wieder die alten Werte. Die äußeren Rahmenbedingungen waren nahezu identisch wie bei dem letzten Beispiel (25 Grad Raumtemperatur). Der Rechner war seit 10 Stunden im Betrieb, davon 8 Stunden Spielesession unter WQHD (BF V). Wassertemp war im Durchschnitt bei 33 Grad, Prozessor bei 68 Grad (Maximalausschlag bis 81 Grad hoch) und die Graka im Schnitt bei 48 Grad (max 54).


Temps - 001.jpg

Temperaturen vorher (Aigo Lüfter - unter Last)



Gemessen an den Rahmenbedingungen sind die nun folgenden Temperaturen der absolute Oberhammer. Der Rechner lief zu diesem Zeit mittlerweile 10 Stunden. Die letzten 2 Stunden davon erneut in einer BFV-Session in WQHD. Da es schon Abends war, lagen die Außentemperaturen bei "nur" noch 35 Grad. Dafür war die Innentemperatur bei 31 Grad angekommen (Klimagerät war seit dem letzten Foto nicht mehr an, da meine Frau es in der Küche in Beschlag hatte). Nach 2 Stunden Last lag die Wassertemperatur zwar bei 35 Grad im Schnitt (was den gestiegenen Innenraumtemperaturen geschuldet ist), dafür lag der Prozessor im Schnitt bei moderaten 56 Grad (mit Maximalausschlag auf 64 Grad innerhalb der letzten 60 Minuten), die Grafikkarte wurde in der gleichen Zeit im Schnitt 45 Grad warm (mit einem max. von gerade mal einem Grad mehr - 46 Grad)


Temps - 004.jpg

Temperaturen nachher (Cooler Master Lüfter - unter Last)



Mein persönliches Fazit:

Die Performance der neuen Lüfter ist für mich mehr als überzeugend, insbesondere wenn man die extremen Rahmenbedingungen berücksichtigt. Ich freue mich schon auf eine neue "Testrunde" sobald sich die Außen-/Innentemperaturen wieder in erträglichen Bereichen bewegen.

Noch zu erwähnen: Der Prozessor ist immer noch ungeköpft. Die Aigo-Lüfter liefen zum Zeitpunkt der Fotos alle auf 100%. Der große CM Lüfter (SF360R ARGB) im inneren läuft ebenfalls auf 100% (lautlos). Die äußeren SF120R ARGB Lüfter sind hingegen auf 75% Leistung gedrosselt, damit sie lautlos arbeiten. Bei 100% ist der entstehende Sog der Lüfter so stark, dass die von mir verbauten Staubfilter so stark angesaugt werden, dass sie leicht an den Blades schleifen und somit Geräusche machen.

Die Umrüstung hat sich also mehr als gelohnt !!!



Und morgen werde ich mich dann endlich mit dem 2. System beschäftigen und dieses auf WaKü umrüsten. Bin schon jetzt auf die Temperaturen dort dann gespannt. Unter Luft zumindest stößt das System bei der derzeitigen Hitze schon öfters mal an seine Grenzen.
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
immer noch krass was du hier auf die Beine stellst :D

aber 27 Grad Wasser bei 27 Grad Luft ist einfach physikalisch unmöglich, da misst wer Mist... (ich vermute mal einfach von dem Klimagerät vorgekühlte Luft die nicht am Luft Temp Sensor vorbeigekommen ist)
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Tolle Werte und Danke für die Fotos :daumen: Wenn ich das nächte mal einen Tipp wegen WaK brauche, weiss ich schon wenn ich fragen muss :D

EDIT Ich meinte WaKü nicht WaK :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
immer noch krass was du hier auf die Beine stellst :D

aber 27 Grad Wasser bei 27 Grad Luft ist einfach physikalisch unmöglich, da misst wer Mist... (ich vermute mal einfach von dem Klimagerät vorgekühlte Luft die nicht am Luft Temp Sensor vorbeigekommen ist)


Jop ist mir auch aufgefallen... allerdings war das Wasser wie man ja sieht eher bei 27,9 zum Zeitpunkt des Fotos und die Innentemperatur kann durchaus eine andere gewesen sein. Die Wetterstation hängt in der Küche (zu diesem Zeitpunkt Sonneneinstrahlung), während das Wohnzimmer schon eine Zeitlang im Schatten lag... Zumindest für die Temps des ersten Sensors kann ich mich verbürgen, die habe ich mehrfach mit verschiedenen Thermometern gegen geprüft (über die obere Öffnung der Wassersäule im laufenden Betrieb). Die Abweichungen zum ersten Sensor bewegten sich bei +/- 0.2 Grad...

Extrem deutlich wird die Performance der neuen Lüfter aber im zweiten Beispiel. Während bei den Aigos zwischen Balancer und den beiden anderen Sensoren noch ein Unterschied von 2,5-3 Grad herrscht, sind die Temperaturen bei den neuen Lüftern an allen Messpunkten fast identisch... lediglich 0,06 Grad Abweichung... Das ist definitiv eine Ansage....

Jetzt wäre es erstmal nur noch interessant zu wissen wie die Temps bei geköpftem Prozessor aussehen.... Auf die Werte der Ryzen/Vega Seite bin ich später auch recht gespannt... Mal schauen wie die Lüfter mit dem Heizkraftwerk umgehen...
 

Sir Meier

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie hällt man so ein Projekt bis zu Ende durch. Wirklich sehr gute Arbeit von Anfang und ich hoffe bis zum Ende. Mach weiter so.
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Wie hällt man so ein Projekt bis zu Ende durch. Wirklich sehr gute Arbeit von Anfang und ich hoffe bis zum Ende. Mach weiter so.

Das frage ich mich manchmal auch.... Vor allem weil man manche Dinge bei so einem "großen" Build gewaltig unterschätzt, wie den tatsächlichen Zeitaufwand und auch die Kosten.... In der Planungsphase habe ich dagesessen und einen groben Zeitplan und ein grobes Budget "errechnet"... Das Budget habe ich mittlerweile bei weitem überschritten und laut meinem ursprünglichen "Zeitplan" bin ich eigentlich schon seit mindestens 5 Monaten fertig :D

Da sind zum einen viele unerwartete Problemchen die während dem Bau auftreten und zwar immer dann, wenn etwas nicht so funktioniert wie man es mal geplant hatte. Bestes Beispiel waren die "Schräge" im oberen Korpus für die Matrix-Displays. Eigentlich sollte die ja aus einem Brett mit Öffnungen und einer Auflage bestehen... Hat ja dann wegen einem kleinen Logikfehler meinerseits bei der Planung dann nicht hingehauen... Da verliert man dann Zeit weil man sich was anderes ausdenken muss, was sich auch mit dem eigenen Skil umsetzen lassen muss.... Sicherlich gibt es jetzt den ein- oder anderen Schreiner der Müde lächelt und sofort eine Lösung gehabt hätte, bzw. dem ein solcher Fehler bei der Planung wahrscheinlich nicht unterlaufen wäre.... Nur leider bin ich kein Schreiner und habe das nie gelernt.. Ändert nichts daran, dass man durch sowas zurück geworfen wird, weil die Ersatzlösung ja erst einmal gefunden und dann auch noch umgesetzt werden muss.... Ich bin auch kein CAD-Profi, daraus folgt das ich bei meinen Konstrukten für den 3D-Drucker (und auch die Mockups zum Rendern) extrem viel mehr Zeit benötige als ein Profi... Ein solcher würde z.B. so ein popeliges Lüftergitter mit Logo wohl in 15-20 Minuten zusammen setzen.... Ich brauch dafür halt einige Stunden... Dann kommen die Verzögerungen weil man auf einmal Materialien oder Werkzeug für etwas benötigt was man ausgerechnet gerade nicht im Haus hat (manchmal auch nur ein paar dämlichen Schrauben mit einer bestimmten Größe)… Dann kommen noch die "Fehlkäufe" hinzu die unnötig das Budget "verbrennen". Man kauft Dinge von denen man meint, dass man sie für das Projekt brauchen wird, stellt später (natürlich nach Ablauf der Rückgabefrist) aber fest das man was ganz anderes benötigt hätte (das man dann auch erst wieder besorgen muss)... Dann sind da die Ideen, die man auf einmal während dem Bau hat und die man unbedingt irgendwie noch integrieren will (wie z.B. die beleuchteten Logos für die SSDs)... Auch diese resultieren dann nicht nur in höheren Ausgaben, sondern auch in weiteren Wartezeiten bis zur Lieferung... Dann kommen noch die "Überraschungsmomente" wie jetzt zum Beispiel die Lieferung von Cooler Master... Das fängt dann bei banalen 4-poligen PWM-Kabeln an, die man auf einmal braucht und geht bis zu einem neuen (und nicht wirklich günstigen) USB 3.0 Switch der nötig wird, damit man sein Konzept beibehalten kann... Nicht zu vergessen die Zeit, die drauf geht weil man wegen den kurzfristigen Änderungen manche Dinge doppelt und dreifach machen muss, wie z.B. das mittlerweile dreimalige Fluten des Systems (plus zweimal entleeren)...

Am schlimmsten aber ist es oft sich selbst zu motivieren weiter zu machen :) ... Das ist bei so einem großen Tisch ein wirkliches Problem... Bei jeder regulären Bastelei geht man immer mal wieder in seinen Hobbyraum/Werkstatt/Scheune und bastelt ein wenig weiter... Bei dem Tisch musste ich allerdings ab einem gewissen Punkt das ganze ins Wohnzimmer verlagern und das bringt eine Menge Probleme mit sich... Da kommen dann auf einmal Tage wie Weihnachten, Ostern, Geburtstage und der ein oder andere kurzfristig angekündigte Familienbesuch... Da kommt eine Großbaustelle im Wohnzimmer nicht gut und Materialien/Werkzeuge müssen weg geräumt/versteckt werden... Da hakt es dann manchmal allein schon an der Überwindung alles wieder heraus zu holen (morgen ist ja auch noch ein Tag)... Dann hat man (gerade jetzt bei den Temperaturen) Tage/Wochenenden an denen man nach der regulären Arbeit überhaupt keine Lust hat sich noch mit was anderem zu beschäftigen... Und dann ist da auch noch die Familie, die auch noch ihren Anteil haben will... Oft nehme ich mir für bestimmte Tage vor weiter zu machen und einen Tag vorher kommt meine Frau mit "Vergiss nicht, dass wir am Wochenende diesen/jenen Termin/Verabredung haben" um die Ecke... Und zum Schluss sind dann da auch noch die unerwarteten Ereignisse die einen aus der Bahn werfen (Trauerfall, Krankheiten)...

So, jetzt aber genug rum geweint... Der "Lütte" ist in den Ferien, meine Frau besucht in den nächsten Tagen ihre Familie (habe ich mich erfolgreich vor gedrückt) und ich habe Urlaub... In der kommenden Woche dürfte ich daher ein gutes Stück voran kommen :D

LG

Olli
 

Sir Meier

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe zwar keine Frau oder Freundin aber die andern Probleme kenne ich alle. Ich habe mir mal vor Jahren so alle gängen Kabel die man in einen PC braucht gekauft. Ich hatte es sat nicht weiter machen zu können weil ein Kabel fehlt . In meiner Kiste sind bestimmt 200 Stück nur das passend fehlt immer.
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Ich habe zwar keine Frau oder Freundin aber die andern Probleme kenne ich alle. Ich habe mir mal vor Jahren so alle gängen Kabel die man in einen PC braucht gekauft. Ich hatte es sat nicht weiter machen zu können weil ein Kabel fehlt . In meiner Kiste sind bestimmt 200 Stück nur das passend fehlt immer.

Hihihi... ja, sowas nervt extrem... passiert mir ständig... Ich habe kistenweise Kabel und alte Komponenten... Vor Baubeginn habe ich die komplett durchsortiert und mir die Kabel/Adapter/Stecker usw. raussortiert, die ich eventuell für den Tisch brauchen könnte... Die Kisten mit dem was ich nicht brauche sind dann in alle möglichen Ecken unseres Speichers zurück gewandert... Seitdem haben wir dann das Wohnzimmer renoviert und das Zimmer des Junior.... Die Kisten sind mittlerweile durch mehrfaches umräumen irgendwo unter anderem Kram verborgen und nur noch schwer zugänglich... Ich weiß das in einer dieser Kisten (5 oder 6 Stück) ein einziges USB 3.0 Slotblech mit MB-Anschluss ist, für welches ich kurzfristig noch Verwendung gehabt hätte... *sigh*… 3 Stunden dort oben rumgesucht... aber nur diverse 2.0er gefunden...
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Tag 48 - Es geht voran....


Hallo Zusammen,

bevor ich jetzt mit dem nächsten Update weiter mache muss ich ein Geständnis machen... Bis auf ein paar Kleinigkeiten bin ich eigentlich Fertig (zumindest zu 99,5%)... und das schon seit zwei Wochen... Konnte die familienfreie Zeit gut nutzen... Bin allerdings erst heute dazu gekommen die ersten Fotos durchzusortieren und auszuwählen...

Aber der Reihe nach...

Heute beschäftige ich mich erst einmal mit dem zweiten System. Dieses hatte ich ja schon eine ganze Weile temporär und luftgekühlt im Einsatz. Wie auch schon im letzten "offiziellen" Post geschrieben sind die Temperaturen bei diesem während der Hitzewelle öfters mal in Bereiche vorgedrungen die hart an der Grenze waren. Zumal in dem Kasten nicht wirklich eine gute Luftzirkulation vorhanden war, da ich nur drei der sechs neuen Lüfter im Betrieb hatte. Das sollte sich jetzt ändern.

Erst einmal musste ich den Kasten noch einmal fast komplett leeren. Zum einen natürlich Grafikkarte und Motherboard ausbauen, aber auch die hintere Trennwand und der mittlere Boden mussten noch einmal weichen... Die Wände musste ich noch einmal heraus nehmen, da sich die Karbonfolie in Folge der teilweise extremen Hitze auf den Holzplatten verzogen und gewellt hatten und nochmal neu bezogen werden mussten...

Die Folie an den Seiten und am Boden des Kastens, sowie auf dem MB-Tray hatte hingegen nicht gelitten...


Tag 48 - 001.jpg


Tag 48 - 002.jpg



Da der rechte Kasten während des temporären Betriebes ja auch an vielen Stellen noch offen war, hatte ich außerdem noch ein kleines Staubproblem: Dagegen musste dann auch noch etwas unternommen werden....


Tag 48 - 003.jpg



Eine weitere nicht ganz so schöne Überraschung habe ich dann bei der Demontage des Wraith Prism Kühlers erlebt... Der Kühler wird bereits mit einer Schicht werksseitig aufgetragener Wärmeleitpaste geliefert... Man muss bei der Montage einfach nur eine Folie abziehen und kann den Kühler direkt montieren. Ich hatte allerdings keine Ahnung wie gut die AMD-WLP sich mit Kühler und Prozessor verbindet. Nachdem ich die Halterung gelöst hatte und den Kühler "abgezogen" habe, musste ich mit erstaunen feststellen, dass der Prozessor selbst mit aus dem (verriegelten) Sockel gezogen wurde....


Tag 48 - 004.jpg



Nach dem ersten Schrecken habe ich dann erst einmal eine gründliche Pin-Kontrolle durchführen dürfen... Glück gehabt, dass ich den Kühler diesmal gerade nach oben abgehoben habe... Normalerweise neige ich bei AMD-Halterungen mehr dazu diesen seitlich weg zu klappen, was mir in diesem Fall bestimmt so einige verbogene Pins beschert hätte. So war aber alles in Ordnung... Alle Pins gerade:


Tag 48 - 005.jpg



Den Prozessor habe ich dann mit einem Spachtel vorsichtig vom Kühler abgelöst....


Tag 48 - 006.jpg



...und wieder in den Sockel gesetzt....


Tag 48 - 007.jpg



Danach habe ich mich dann mit Pinsel, Tüchern und Spiritus an eine Grundreinigung von Prozessor und Board gemacht... Die WLP entfernt und auch den kompletten Staub aus allen Poren verbannt.


Tag 48 - 008.jpg



Prozessor wieder sauber....


Tag 48 - 009.jpg



...und auch das MSI B450 Pro Carbon AC und die XPG Gamix S11 M2 SSD "glänzte" wieder:


Tag 48 - 010.jpg


Tag 48 - 011.jpg


Tag 48 - 012.jpg



Nach dem Reinigungsvorgang, der ein wenig länger gedauert hat, habe ich mich dann mit dem Wasserkühler für das Board beschäftigt.
Auch bei diesem System kommt wieder ein Alphacool Eisblock XPX in der Plexiausführung zum Einsatz.


Tag 48 - 013.jpg


Tag 48 - 014.jpg


Tag 48 - 015.jpg



Natürlich kommt dieses mal die ebenfalls beiliegende AMD-Halterung zum Einsatz....


Tag 48 - 016.jpg



Rahmen von beiden Seiten in die Führungsnut schieben und feste zusammen drücken...


Tag 48 - 017.jpg



Danach dann neue WLP auf den Prozessor auftragen (Gelid Extreme) und die Schutzfolie vom Boden des Kühlers entfernen...


Tag 48 - 018.jpg


Tag 48 - 019.jpg



Danach dann den Kühler auf dem Board befestigt...


Tag 48 - 020.jpg


Tag 48 - 021.jpg



und zum Abschluss dann noch die Schutzkappen für die Schrauben und einen passenden RGB-Rahmen aufgesteckt.


Tag 48 - 022.jpg



Dann auch noch die XPG D40 RAM-Riegel wieder auf Hochglanz gebracht und auf das Board gesteckt:


Tag 48 - 023.jpg


Tag 48 - 024.jpg



Und damit war dann das Board bereit für den Neueinbau.


Die ganze Aktion hat dann doch mehr Zeit gekostet als ursprünglich eingeplant.

Weiter geht es dann später in einem neuen Post....
[SUB][/SUB]
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Tag 48 - Teil 2 - GraKa Kühler


Und weiter geht es....


Nachdem das Board soweit bereit war, habe ich mich als nächstes mit der MSI Vega64 Airboost OC Grafikkarte beschäftigt.


Zum Einsatz kommt ein Alphacool Eisblock GPX Wasserkühler in der AMD Vega-Version.


Tag 48 - 025.jpg



Wie gewohnt wird auch dieser gut mit Folie geschützt und in einer Luftpolstertasche, in einer stabilen Schachtel, ausgeliefert.


Tag 48 - 026.jpg


Tag 48 - 027.jpg


Tag 48 - 028.jpg



Neben einer gut verständlichen und bebilderten Anleitung liegt auch hier eine Accessories-Box mit allen benötigten Schrauben,...


Tag 48 - 029.jpg



...Wärmeleitpaste und diesmal gleich vier verschiedene Sorten Wärmeleitpads bei.

Was mir persönlich als erstes an dem Kühler aufgefallen ist. Im Gegensatz zu der NVidia RTX-Version, die ich ja vor ein paar Wochen schon verbastelt hatte ist die AMD Version vom Gewicht her doch um einiges schwerer und fällt dadurch gefühlt massiver aus. Nach dem auspacken war ich froh, dass die Karte in meinem Projekt vertikal eingebaut wird. Bei einem vertikalen Einbau, wie es in den meisten Cases der Fall ist (sofern man nicht mit einem Riser arbeitet), hätte ich echt ein wenig Angst um meinen PCIe-Port. Obwohl dieser bei den MSI-Boards verstärkt ist. Da gehört auf jeden Fall eine zusätzliche Stütze/Sicherung mit rein.

Tag 48 - 030.jpg



Als nächstes habe ich dann den Original-Kühler von der Vega entfernt....


Tag 48 - 031.jpg



…und Ihr ahnt es schon: Die nächste Putzstunde war angebrochen...


Tag 48 - 032.jpg



Also wieder ein wenig Spiritus und geputzt, bis der Kern nur so geglänzt hat....


Tag 48 - 033.jpg


Tag 48 - 034.jpg



Als nächstes war es dann an der Zeit die WLP-Pads zuzuschneiden. Da der Kühler universell auf so ziemlich jede erhältliche Vega56 und Vega64 Karte passt, hat das zuschneiden wesentlich länger gedauert als bei der RTX. Zum einen weil man es mit vier verschiedenen Sorten (Dicken) Pads zu tun hat und zum anderen weil in der Anleitung verschiedene Schnittmuster aufgeführt sind, aus denen man sich erst einmal das für seine Karte passende zusammen suchen muss.


Tag 48 - 035.jpg



Kleinere Probleme habe ich dann beim Zusammenbau bekommen. Da man eine Menge Pads, mit teilweise recht kleinen Abmessungen, verteilen musste, wollten diese nicht unbedingt an Ort und Stelle bleiben und sind des Öfteren beim zusammen setzen verrutscht, so das ich gefühlt 10-15 mal neu ansetzen musste und zwischendurch neu ausrichten.


Tag 48 - 036.jpg



Nach gut einer (frustrierenden) Stunde hatte ich dann aber alle am Platz und konnte die Backplate final verschrauben.


Tag 48 - 037.jpg



Bereit für den Einsatz:


Tag 48 - 038.jpg


Tag 48 - 039.jpg



Die Karte noch dem Motherboard hinzugefügt und damit war für diesen Tag erstmal fertig.


Tag 48 - 040.jpg


Tag 48 - 041.jpg








Tag 48


Bauzei
t: 6,5 Stunden (incl. dem Neubekleben der Bretter mit Folie, welches ich nicht dokumentiert habe)





Bauzeit komplett bisher: 335,5 Stunden
Kaffeeverbrauch: 2l
Kaffeeverbrauch gesamt: 74l
Verwendete Materialien und Werkzeuge: Schraubenzieher, Küchenrolle, Spiritus, Pinsel, Skalpell, Schere

 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Tag 49 - Zweites System: Verkabeln


Hallo,

ich habe endlich mal wieder ein wenig Zeit gefunden Bilder zu sortieren und in den richtigen Kontext zu bringen. Und hier soll es ja auch mal weiter gehen :)….

Nachdem ich im letzten Post ja zumindest schon die Grundreinigung und die Vorbereitung der Komponenten auf die Wasserkühlung behandelt habe, möchte ich mich heute mit der Verkabelung und der Beleuchtung (ich weiß: schon wieder :cool:) beschäftigen...



Am Anfang steht da mal die Stromversorgung. Da die AMD-Seite ein "wenig" Stromhungriger ausfällt, kommt auf dieser Seite ein vollmodulares Netzteil vom Typ Cooler Master V850 zum Einsatz:


Tag 49 - 001.jpg



Auch für dieses habe ich mir eine Halterung gedruckt und es damit an der inneren Wand des mittleren Kastens befestigt:


Tag 49 - 002.jpg



Wovor es mir am meisten graut: Später diesen Kabelsalat zu ordnen und sauber zu verlegen (Auf ToDo Liste notiert und ganz ans Ende verschoben):


Tag 49 - 003.jpg



Als nächstes habe ich mich dann mit den "Schaufenstern" für die Laufwerke der linken Seite beschäftigt und den Ausschnitt von hinten mit einem Stück folierter Rückwand von einem alten Schrank verschlossen:


Tag 49 - 004.jpg



Und dann auch hier SATA-Kombikabel durch die Öffnungen geschoben:


Tag 49 - 005.jpg



Danach habe ich mich als nächstes den Laufwerk-"Packages" gewidmet. Da ich beim letzten mal nur fünf von sechs vorbereitet hatte, machte ich mich erst einmal daran das letzte fertig zu stellen:


Cover aus dem 3D-Drucker und ein Stück EL-Folie:

Tag 49 - 007.jpg



EL-Folie zurecht schneiden:


Tag 49 - 008.jpg



Und dann zusammen mit farbiger Scheinwerferfolie, doppelseitigem Klebeband und einem Laufwerk....


Tag 49 - 009.jpg



zu einem "Package" verbinden...


Tag 49 - 006.jpg



...und zusammen mit den anderen einbauen


Tag 49 - 010.jpg



Glasscheibe drauf - Fertig:


Tag 49 - 011.jpg



Weiter ging es dann im Innenraum...


Tag 49 - 012.jpg



Auch der Radiator auf dieser Seite bekommt eine Cooler Master Masterfan SF360R ARGB Lüfterbatterie spendiert:


Tag 49 - 013.jpg


Tag 49 - 014.jpg



Auch hier kommen wieder selbst gedruckte Tüllen zum Einsatz. Auf dieser Seite dann natürlich in Rot.


Tag 49 - 015.jpg



Zeit alles zu verkabeln:


Tag 49 - 016.jpg


Tag 49 - 017.jpg



Das 360er Farbwerk von Aquacomputer wandert erneut in eine später nicht direkt einsehbare Ecke...


Tag 49 - 018.jpg



...und auch die LED-Streifen der habe ich verlegt und angeschlossen:


Tag 49 - 019.jpg


Tag 49 - 020.jpg



Damit war dann für diesen Tag auch erst einmal Schluss. Im nächsten Post beschäftige ich mich dann mit dem Loop für das zweite System.




Tag 49


Bauzei
t: 5 Stunden






Bauzeit komplett bisher: 340,5 Stunden
Kaffeeverbrauch: 1,25l
Kaffeeverbrauch gesamt: 75,25l
Verwendete Materialien und Werkzeuge: Akkuschrauber, Schere, Skalpell, doppelseitiges Klebeband, Isolierband, Heißklebepistole, 3D-Drucker
[SUB][SUP]
[/SUP][/SUB]
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Tag 50 - Zweiter Loop


Bevor es mit dem zweiten Loop weiter geht, will ich an dieser Stelle noch kurz einen Blick auf die "Großbaustelle" werfen... Das Chaos trägt meinen Namen :)




Tag 50 - 001.jpg



Bevor ich allerdings mit dem Loop weitermachen konnte mussten ja noch ein paar (neue) Löcher für die entsprechenden Durchführungen gebohrt werden. Auf der rechten Seite beim ersten System habe ich die Positionen für das ganze ja noch "manuell" auf die klassische Art und Weise mit Marker, Meter und einem halben dutzend mal nachmessen erledigt.

Zwischenzeitlich hat Alphacool aber ein kleines, nützliches Gadget auf den Markt gebracht, welches den ganzen Prozess doch erheblich beschleunigt. Hierbei handelt es sich um einen Laserpointer mit einem 1/4 Anschluss und einer Molex-Stromversorgung.


Tag 50 - 002.jpg



Dieser wird einfach auf ein entsprechendes Anschluss-Stück, Radiator oder wie in meinem Fall einen Ausgleichsbehälter geschraubt und mit Strom versorgt....


Tag 50 - 003.jpg



...dann das ganze noch richtig positionieren und schon hat man den exakten Punkt für die Bohrungen...


Tag 50 - 004.jpg


Tag 50 - 005.jpg


Tag 50 - 006.jpg



Die Bohrungen habe ich dann wie schon gehabt mit Schottverschraubungen bestückt.


Tag 50 - 007.jpg



Danach dann noch den Ausgleichsbehälter präpariert und schon mal mit einem Temperatursensor bestückt:


Tag 50 - 008.jpg


Tag 50 - 009.jpg



Diesen dann eingebaut und die noch fehlenden LED-Stripes nachgerüstet und verkabelt:


Tag 50 - 010.jpg



Als nächstes ging es an das Hardtubing. Was dem eigentlichen Loop angeht, so hatte ich mich dazu entschlossen auf dieser Seite erst einmal einen "simplen" Loop zu installieren. Auf der rechten Seite kommt der Loop ja aus dem AGB, geht dann in die Graka, dann zum ersten Radiator, dann zum Prozessor und dann zum zweiten Radiator, bevor er in den Sprudelsäulen endet. Das macht den Loop ja schön lang und sieht optisch (zumindest in meinen Augen) ein wenig "spannender" aus.

Auf der AMD-Seite lasse ich den Loop "temporär" wie folgt laufen: AGB -> Prozessor -> Graka -> Radiator 1 -> Radiator 2 -> Sprudelsäule.

Natürlich gibt es für die "Vereinfachung" auch Gründe: Zum einen würde ich gerne später noch etwas in den Loop integrieren, was zu diesem Zeitpunkt noch nicht verfügbar war. Zum anderen (und eigentlich der Hauptgrund) habe ich schlicht und einfach vergessen Acrylrohr nachzubestellen, da ich mir 100%ig sicher war, dass noch ein Paket mit weiteren 8m in meinem "Lager" ist. Falsch gedacht.

Angefangen habe ich dann mit dem Rohr vom Prozessor zur Grafikkarte:


Tag 50 - 011.jpg



Und dieses habe ich dann mit (dem Thema entsprechenden) rot eloxierte Fittings verbaut....


Tag 50 - 012.jpg


Tag 50 - 013.jpg



Als nächstes dann das Rohr vom AGB zum Prozessor:


Tag 50 - 014.jpg


Tag 50 - 015.jpg


Tag 50 - 016.jpg


Tag 50 - 017.jpg


Tag 50 - 018.jpg



Und zum Schluss dann noch das letzte Rohr von der Graka zum 1. Radiator.


Tag 50 - 019.jpg


Tag 50 - 020.jpg



Die Verbindung vom ersten Radiator zum zweiten und von dort in die Wassersäule habe ich dann vorläufig mit Schlauch realisiert, da ich da ja eh später noch Änderungen machen will und mit dem Loop erst einmal fertig werden wollte.




Tag 50



Bauzei
t: 6,5 Stunden






Bauzeit komplett bisher: 347 Stunden
Kaffeeverbrauch: 2l
Kaffeeverbrauch gesamt: 77,25l
Verwendete Materialien und Werkzeuge: Bohrmaschine, Akkuschrauber, Laserpointer, Heissluftpistole, Handsäge, Winkel, Meter, Heissklebepistole, Biegewinkel, Silikon-Schlauch


 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
50 Tage schon, kurzes Fazit nach 50 Tagen zum Projekt ?


Kurz ? So langsam sollte man mich kennen... kurz fassen ist nicht wirklich meine Stärke *gg*

Hmmm… 50 Tage die ich an dem Teil jetzt aktiv gearbeitet habe (in Wirklichkeit ja ein paar Tage mehr, da ich manchmal ja mehrere Schritte zu einem Tag zusammen gefasst habe) … Nicht zu vergessen all die Stunden/Tage die ich damit verbracht habe meine Vorstellungen halbwegs brauchbar mit SketchUp und Blender zu visualisieren... Da kommen locker nochmal so um die 100-120 Stunden dazu... Hmmm... jetzt wo es auf das Ende zugeht sehe ich das ganze mit einem weinenden und einem lachenden Auge... Ein wenig bleibt noch zu tun (Kabelsalat z.B. - wovor ich mich zugegebenermaßen ein wenig drücke) und an der ein oder anderen Stelle will ich noch etwas nacharbeiten... Auch für das Anpassen der Beleuchtung und der Display-Anzeigen wird noch ein wenig Zeit draufgehen (insbesondere das sinnvolle programmieren und einbinden der beiden Matrix-Displays). Dann würde ich auch gern noch ein Element hinzufügen, weiß aber noch nicht ob das bauartbedingt hinhaut... Werde ich aber nächste Woche dann vielleicht herausfinden... Auch bei der Monitorkonfiguration trage ich mich derzeit mit dem Gedanken vielleicht noch etwas zu ändern...

So im großen und ganzen bin ich aber mit dem bisherigen Ergebnis absolut zufrieden...

Und im Hinterkopf sammle ich auch schon wieder ein paar Ideen für ein nächstes Projekt... Angst und Bange wird mir ein wenig, wenn ich auf die Kaffeemaschine schaue, die ich zwischenzeitlich ja gekauft hatte... Als ich die geholt hatte, hatte die exakt 34 Tassen auf dem Zähler. Sonst nichts... Gerade eben mal den Zähler überprüft. Jetzt zeigt das Display: 12x heißes Wasser für Tee oder Instant Suppe, 2 Espresso, 21 Latte Machiatto und 1202 Tassen Kaffee an.. *schluck* Und so lange haben wir das Teil nun auch noch nicht... Ein paar Tassen davon gehen natürlich auf das Konto von dem ein oder anderen Besucher... Meine Frau selbst trinkt in der Regel 1-2 Tassen pro Tag... Am Wochenende vielleicht auch mal 3.... Aber all die anderen... dummdidumm... mal schauen ob es irgendwo eine Gruppe für "Anonyme Koffeinsüchtige" gibt...

Edit: Habe gerade eben gesehen, dass ich den Jahrestag verpasst habe... Am 6.8. letztes Jahr habe ich mit dem Bau begonnen... Wie schnell doch die Zeit vergeht... Unglaublich
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
1202 Tassen ist eine Menge, aber die Kaffeemaschine läuft noch ordentlich? Kabelsalat kenne ich gut, mag es auch nicht die ganzen Kabel zu ordnen :D

Wie du sammelst Ideen für das nächste Projekt? Du bist mit dem hier noch nicht ganz fertig und schon gibt es Ideen für ein Neues? :what: :D
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
1202 Tassen ist eine Menge, aber die Kaffeemaschine läuft noch ordentlich? Kabelsalat kenne ich gut, mag es auch nicht die ganzen Kabel zu ordnen :D

Wie du sammelst Ideen für das nächste Projekt? Du bist mit dem hier noch nicht ganz fertig und schon gibt es Ideen für ein Neues? :what: :D


Die Kaffeemaschine läuft und läuft... und die muss wirklich ne Menge wegstecken :) … Kannte die Marke vorher nicht, muss aber sagen das die wesentlich Wartungsfreundlicher ist als alle Vollautomaten die ich bisher hatte... Hatte mal eine echt teure Maschine von Jura... Die war mehr kaputt als das sie Kaffee produziert hat... Und fragt nicht nach den Reparaturtarifen... Das "neue" Gerät wird vom Hersteller im Fall der Fälle für 99 Euro Festpreis repariert, gesäubert und entkalkt... inkl. Versand und Ersatzteilen... Egal was dran ist... Das nenne ich wirklich mal eine Ansage...

Und was Ideen angeht... Da gibt es noch so einiges was ich gerne mal basteln würde :) … Wenn mir eine Idee kommt, dann kommt die bei mir auf eine Liste und immer wenn mir gerade mal langweilig ist, gehe ich die Liste durch und fange an die ein oder andere etwas zu konkretisieren... Und dann surft man durchs Netz und sieht irgendwas (muss nichts mit Computern zu tun haben) und denkt sich: "Och, das würde ja zu meiner Idee für Mod xyz passen"... Und dann konkretisiert sich die Idee wieder ein wenig mehr... Und sobald für eine Idee genug "Input" auf der Liste ist, wandert diese weiter nach oben...

Und dann sind da noch die Gedanken, die sich mit dem aktuellen Projekt beschäftigen... Man nähert sich dem Ende und hat fast alle To-Do's abgehakt... und auf einmal kommt einem noch eine Idee und man fängt an zu überlegen, ob man bestimmte Teilbereiche nochmal neu angeht / umändert …. Nehmen wir mal an ich würde wirklich die Monitorkonfiguration ändern (im Moment bin ich ein wenig von 34"+ Monitoren im 21:9 oder 32:9 Format angefixt)… Wenn ich jetzt die drei Monitore durch einen "großen" ersetzen würde, dann hätte ich im Aufbau Links und Rechts auf einmal eine Menge Platz der ausgefüllt werden könnte, bzw. müsste... :) … da kommen einem dann so Ideen wie Spielkonsole zerlegen, evtl. mit Wakü ausstatten und dort in "Szene" setzen... oder noch 2 zusätzliche Sprudelsäulen in den Lücken installieren, oder, oder, oder... :D

Und was die Kabel angeht: Die laufen zwangsläufig zum Teil wirklich recht kreuz und quer... da eine vernünftige Ordnung herzustellen wird noch einmal eine Herausforderung werden. Wahrscheinlich werde ich mir da noch ein paar "Verstecke" oder Anschlussterminals basteln.
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
schick schick das ganze. Nur eins stört mich optisch und zwar das die Carbonfolie in verschiedene Richtungen angebracht ist alles in eine "Linie" wäre passender gewesen ist aber optisch nur meckerrei
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Ich hab den spannenden Thread hier jetzt erst gefunden, hast Du seit dem August bereits ein Update?

Das Projekt ist seit Oktober abgeschlossen und im Dauerbetrieb... Auch die entsprechenden Fotos für die letzten Updates hatte ich wie es sich gehört gemacht und sogar zwei Videos habe ich in tagelanger Arbeit geschnitten... Eins welches alles in Aktion und Zusammenspiel zeigt und eins, welches den gesamten Worklog noch einmal mit Bewegtbildern ergänzt... Allerdings hatte ich eine "kleine" Datenpanne bevor ich das alles online stellen konnte... Irgendwie habe ich in einem müden Moment es geschafft die Festplatte mit allen Projektdaten zu shreddern… Im Moment bin ich dabei die Daten aus allen möglichen Quellen zu rekonstruieren (das was von der Festplatte noch lesbar ist, noch vorhandene Videos/ Fotos auf dem Handy und in dem ein oder anderen Cloudspeicher wo ich mal was zwischengelagert hatte... Daran sitze ich jetzt seit Mitte November und habe das meiste jetzt auch wieder... Nicht alles, aber immerhin... Ein paar Dinge muss ich nochmal neu filmen/fotografieren... Und das ganze dann nochmal neu zusammen schneiden... Dazu kam ich aber im alten Jahr nicht mehr... Vor Weihnachten/Neujahr habe ich immer besonders viel Arbeit (Jahresabschlüsse) und auch die Familie will dann ein wenig mehr Aufmerksamkeit :) … Bin aber noch dran und reiche das auch noch nach...

schick schick das ganze. Nur eins stört mich optisch und zwar das die Carbonfolie in verschiedene Richtungen angebracht ist alles in eine "Linie" wäre passender gewesen ist aber optisch nur meckerrei

Da muss ich Dir recht geben... Soweit möglich habe ich auch das meiste in eine Richtung ausgerichtet... Bei manchen Teilen war das aber nicht möglich, da ich versucht habe die Folie so effizient wie möglich zu nutzen... Ab und zu ändert sich die "Richtung" weil ich kein passendes Stück Folie über hatte und dann Stücke z.B. Hochkant anstatt von Quer verwenden musste... Was auch daran lag, dass ich mehr Verschnitt als ursprünglich geplant hatte... In Live und im komplett zusammengebautem Zustand nimmt man das aber nicht unbedingt auf Anhieb wahr... Nur wenn man wirklich ganz genau hinschaut...
 
TE
TE
Quantor

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Hallo Zusammen,

was lange währt, wird endlich gut... oder so ähnlich...

Es war hier jetzt sehr sehr lange still hier in diesem Thread.... Gründe dafür hatte ich unter anderem in meinem vorigen Post schon ein paar genannt.... hinzu kam natürlich dann auch noch der kleine Corona-Spielverderber, der mich doch eiskalt und in fast jedem Aspekt meines Lebens voll erwischt hat...

Dadurch bedingt ist mein Worklog in der Prioritätenliste auch ganz nach unten gewandert.... es gab einfach vieles was jetzt erstmal wichtiger war...

Im Laufe der nächsten Tage werde ich aber den Thread um Fotos mit den noch erfolgten Änderungen seit dem letzten update und natürlich mit den finalen Pics ergänzen....

Da ich mittlerweile wieder ein wenig mehr Luft habe konnte ich in der Zwischenzeit schon einmal ein Video mit dem finalen Setup im Betrieb erstellen, welches ich Euch heute schon zeigen will....

Viel Spaß und Danke für Eure Geduld mit mir :)

Euer Quantor


Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Oben Unten