• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
[Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Hallo zusammen!

In diesem Tagebuch geht es um die erste Wasserkühlung, die ich meinem Hochleistungsrechner, der warscheinlich im Schach gegen Kasparow total abstinken würde und damit durchaus mit seinem Urvater vergleichbar ist, eingebaut habe bzw. wie ich sie erweitere.

[size=+3]Inhaltsverzeichnis[/size]


[size=+3]Die Hardware[/size]

Was soll alles gekühlt werden? Die Frage muss man sich zu Eingang stellen. Also, nachfolgend ein Overview über das System:

  • CPU: Intel Core-i5 3570k @ 4.2GHz
  • VGA: EVGA GeForce GTX 460
  • MB: ASRock Z77 Pro4
  • Case: Cooler Master Cosmos S mit Window Kit

Der restlichen Komponenten könnt ihr euch gerne in meinem SysProfile anschauen. Der Überischtlichkeit halber werden die nicht extra aufgeführt.

[size=+3]Vorbereitungen[/size]

[size=+2]Die Theorie[/size]

Mein erster Impuls war der, dass ich mir einfach ein fertiges Set kaufe. Da ist schließlich alles drin und die werden schon keinen "Müll" unter die Leute bringen. Außerdem hat sich das bewässern der VGA erst während der Vorbereitungen ergeben. Und ein CPU-Only Set mit 240er Radiator für 130€ sollte zumindest meine auszumusternde Corsair H60 ersetzen können. Mit andauernder Recherche besonders hier im Wasserkühlungsforum habe ich dann aber immer mehr Schwachstellen in den fertigen Sets gefunden, bis ich dann schließlich an dem Punkt war, dass ich mir aus dem fertigen Set einen Warenkorb gebastelt hatte der dem Grundaufbau glich, aber die Mängel ausmerzte. Danke an alle, die mir meine Fragen dort beantwortet haben.

Parallel dazu habe ich eBay nach brauchbaren, günstigen Alternativen für die Hauptgeldfresser (Radiatoren, Kühlkörper, Pumpen) gesucht. Das ein oder andere Schnäppchen habe ich dabei gemacht, für die Pumpe blieb mir aber nur der Neukauf. Den Kühlkörper für die CPU habe ich dann als B-Ware bei Aquatuning gekauft mit 25% Preisnachlass. Er war nur einmal verbaut, funktionierte Einwandfrei und das Zubehör war komplett. Kein schlechter Deal also. Ich habe dann günstig den Kühlkörper für meine VGA ersteigert (keine 20€ + Versand).

Also stand der Entschluss fest, die VGA, obwohl ich mit dem von mir verbauten Arctic Accelero Xtreme Plus II mehr als nur zufrieden war, auch nass zu machen. Also musste der Waremkorb komplett umgebaut werden. Ich habe mich grundsätzlich dabei an die hier im Forum vorgeschlagene "CPU+VGA Budget" Variante angelegt. Allerdings habe ich da ein paar Komponenten abgeändert und das ein oder andere zusätzlich hinzugefügt. Der Thread war mir aber eine große Hilfe. Danke hierfür an den Urheber.

Da ich "nur" ein LianLi PC-60FN Gehäuse hatte, in dem kein Platz für eine Wasserkühlung intern ist, musste natürlich auch ein neues her. Nach langem hin und her und vielen Überlegungen habe ich äußerst günstig ein sehr gut erhaltenes Cooler Master Cosmos S mit Window Kit erstanden. Hier ist im Deckel Platz für einen 360er Radiator, im Boden für einen 240er (wenn man 1-2 5 1/4 Zoll Schächte aufgibt ohne Umbau möglich). Zur Not passt innen an die Rückwand noch ein 120er.

Definiertes Ziel meiner Wasserkühlung war es, Temperatur und Lautstärke der aktuellen Konfiguration (Corsair H60 Push/Pull und Accelero Xtreme Plus II VGA) nicht zu überschreiten. Der Desktopbetrieb lief passiv (140er @ 700RPM in der Front ansaugend für ein klein wenig Frischluft), war also unhörbar. Genau das erwartete ich auch von meiner Wasserkühlung.

[size=+2]eBay und Aquatuning B-Ware[/size]

Wie erwähnt habe ich günstig, gebraucht aber in sehr gutem Zustand folgende Sachen bei eBay gefunden:


Bei Aquatuning hab ich dann den Phobya UC-2 LT als B-Ware (einmal benutzt, funktionstüchtig, Zubehör komplett) für unter 30€ bekommen. Keine Schönheit wie ein XSPC RayStorm, aber von der Leistung her absolut Top.

Abschließend habe ich dann noch die fehlenden Komponenten bei Aquatuning bestellt. Mein Warenkorb.


[size=+3]Das Tagebuch[/size]

Hier nun in chronologischer Reihenfolge Ankunft und Aufbau meines Systems.

[size=+2]22.01.2013[/size]

[size=+1]Ankunft der ersten Teile[/size]

Heute sind die beiden Radiatoren und der VGA Kühlblock eingetroffen. Alles wurde geprüft und für gut befunden. Der Kühlblock für die Grafikkarte wurde aufgeschraubt und schonmal vorsorglich die Mounting Plate für meine Grafikkarte verschraubt. Dabei habe ich gemerkt, dass die Schrauben schon sehr ausgelutscht waren, ich war kurz davor die aufzubohren, habe aber dann doch noch alle rausbekommen und direkt gegen neue M3x20 ausgetauscht. Es waren aber auch 8 Heatsinks mit im Paket. Haben ist besser als brauchen ;)


[size=+2]28.01.2013[/size]

[size=+1]Das neue Gehäuse und das Netzteil sind da[/size]

Ich hab mir noch ein Modulares Netzteil gekauft. Kaum gebraucht, günstig und modular. Das war mein altes nicht. Ich hab es aber nicht getestet, hatte keine Lust noch im alten System rumzufummeln. Kurzer Anlauftest mit gebrücktem Stecker und ein paar Lüftern war aber erfolgreich.

Das Gehäuse wurde komplett begutachtet. Die Radiatoren wurden schonmal "Probeverlegt" um zu schauen wie am Ende das effektive Platzangebot aussieht. Ich wollte um jeden Fall verhindern, dass ich einen Radiator extern verbauen muss. Es gibt nicht viele Gehäuse die den Platz bieten, 4 HDDs, Lüftersteuerung, DVD-Laufwerk und Slot-In AGB in 5 1/4 Zoll schächten zu verbauen und trotzdem drunter noch einen 240er Radiator im Boden liegend zu montieren. 8 meiner 10 Schächte sind damit belegt (von oben nach unten: AGB (1x), Fan Controller (1x), DVD (1x), Frei (2x), HDD Cage (3x), Frei - Platz für Abluft vom Radiator (2x). Unter dem DVD-Laufwerk wird später ein PowerAmp von TheOnlyDocc und DJTomCat für die Lüftersteuerung verbaut. Die Ausgangsleistung reicht nämlich nicht um alle Lüfter und die Pumpe wie gewünscht zu bedienen. Dafür gehen dann die beiden freien (im Idealfall nur einer) Slots zwischen HDD Cage und DVD drauf.


[size=+2]02.02.2013[/size]

[size=+1]Die Aquatuning Bestellung ist da![/size]

Kurz alles auf Vollzähligkeit geprüft und dabei festgestellt, dass die Kathode, die sie geliefert haben nicht UV sondern Blau war. Ansonsten alles drin und alles neu. Es juckt in den Fingern, aber leider keine Zeit, alles zu verschrauben.


[size=+2]03.02.2013[/size]

[size=+1]Der Aufbau beginnt![/size]

Am heiligen Sonntag hab ich dann endlich Zeit, mal was zu machen!

Das hier ist der aktuelle Zustand

IMG_1553.jpgIMG_1551.JPG


Das hier will alles da rein

IMG_1552.jpgIMG_1559.jpg


Grafikkarte raus, Luftkühler entfernt. Ein paar Heatsinks sind noch verklebt vom Accelero Xtreme Plus II. Daneben meine kleine Serial-Port PCIe Karte.

IMG_1555.jpg


Mainboard. RAM, Kühlkörper und Karten entfernt. Die WLP wurde später auch noch abgeputzt, genau wie bei der Grafikkarte.

IMG_1556.jpg


Systemplatte und Datengräber (Samsung 840 SSD Pro 128GB, 2x2TB und 2x500GB)

IMG_1557.jpg


Die ausrangierten Kühler: Arctic Cooling Accelero Xtreme Plus II und Corsair H60 Kompaktwasserkühlung

IMG_1558.jpg


Loch in die Backplate schneiden, um von hinten an die CPU zu kommen. Der Cosmos hat das leider nicht.

IMG_1560.jpg


Die 8 mitgelieferten Heatsinks wurden noch auf der Grafikkarte verklebt

IMG_1563.jpg


Das erste Stück Schlauch ist verschraubt!

IMG_1566.jpg


Die Verschlauchung ist fertig. Über den AGB wurde befüllt, das Case auf die Rückseite (da wo die Ausgänge VGA usw sind) gelegt, wieder befüllt, wieder gelegt und wieder befüllt, bis sich keine Luft mehr im AGB gesammelt hat. Dann wurde mit einem Stück Kabel am alten Netzteil Pin 4 (Grün) und 5 (Schwarz) gebrückt und die Pumpe angworfen, bis die den AGB leergesaugt hatte. Dann wieder befüllt und das ganze so lange, bis sich der Wasserstand im AGB nichtmehr sichtbar verändert hat. Alles in allem hat das ungefähr 10 Minuten gedauert.

Dann wurde natürlich ein Dichtigkeitstest gemacht. Das war eine verdammt gute Idee und den würde ich auch niemals einfach überspringen, denn die Anschlüße am CPU-Kühler haben geleckt und mussten nachgezogen werden und der Fillport an der Rückseite des AGBs war nicht richtig zu. Das hätte gut in einer Katastrophe enden können! Die Pumpe ist übrigens auch bei voller Drehzahl (2200RPM laut Fancontroller) relativ laufruhig. Ich hab sie auf 2/3 (ca 8 Volt ~ 1500RPM) runtergeregelt und der Durchfluss ist immernoch mehr als ausreichend, die Pumpe dafür unhörbar.


IMG_1571.jpg


Währenddessen hatte ich gut Zeit, meine SATA-Kabel zu sleeven.

IMG_1576.jpg



Als ich damit fertig war, kam die ganze Hardware wieder ins Gehäuse und die Verkabelung hat begonnen. Dann erfolgte der erste Versuch, das System mit dem neuen Netzteil zu starten. Was klar war, war dass der Computer keinen Laut von sich gegeben hat. Die Verkabelung intern geprüft, geschaut ob das Netzteil auf AN stand. War alles OK. Bis ich dann gemerkt habe, dass der Schalter von der Steckdose auf aus war, wollte ich die ganze Kiste in die Tonne treten :D

Also Schalter an der Steckdose umgelegt und.....Nichts. Das Cosmos S hat einen Touch-Button zum anschalten. Kurze Recherche bei Google via iPhone ergab, dass es einen speziellen 24Pin Connector braucht, der natürlich gefehlt hat. Also grad fix einen Taster gebaut und aufs Mainboard gestöppselt.

Die Anspannung in mir stieg ins unermeßliche. Aber, nach einem kurzen druck auf den Taster sprang das System anstandslos an und verrichtet gerade in diesem Moment seinen Dienst, damit ich diese Zeilen tippen kann.

Das ganze war mit einem Zeitaufwand von etwas über 8 Stunden verbunden, nebenbei wurden noch die Radiatoren mit Cillit Bang Grün und Orange ausgewaschen und die gesamte Hardware gereinigt.

Aber jetzt läuft das System erstmal.

Das hier ist der "Beta-Build". Näheres siehe To-Do Liste.

IMG_1577.JPG


[size=+2]04.02.2013[/size]

[size=+1]Der AGB leuchtet[/size]

Heute war nicht viel Arbeit bzw. ich war wenig motiviert was zu tun. Also habe ich eben Fix 4 Blaue Dioden in hinten in den AGB eingesetzt. Macht wirklich was her, kommt auf dem Foto leider nicht so richtig rüber.

IMG_1578.jpg


[size=+2]08.02.2013[/size]

[size=+1]Entkopplung der Festplatten[/size]

Heute war mein neuer Festplattenkäfig in der Post. Der Austausch war meiner Meinung nach notwendig, weil der mit dem Cosmos S mitgelieferte nicht wirklich das Gelbe vom Ei war. Die Festplatten wurden nicht entkoppelt und der Lüfter ist nicht ohne weiteres austauschbar. Jetzt habe ich mir den Xigmatek 4in3 HDD Cage eingebaut, der zum Nachrüsten für meine Zwecke wirklich optimal ist.

Zwar hat der 4in3 einen Orangen Lüfter mitgeliefert, der mit bis zu 1500RPM hörbar und weiß beleuchtet dreht - und damit nicht so richtig in mein Farbgebungskonzept passt - allerdings läßt sich der Lüfter ohne weiteres tauschen. Bis ich einen farblich passenden Lüfter habe, dreht der Xigmatek runtergeregelt auf 600RPM unhörbar in meinem Gehäuse und sorgt für etwas Frischluft.

Bilder im entsprechenden Post >> Klick mich <<


[size=+2]13.02.2013[/size]

[size=+1]UV-Beleuchtung - Anschluss Front Panel - Teile des Restsilbers loswerden[/size]

Die von Aquatuning falsch gelieferte Kathode wurde anstandslos ausgetauscht und heute war endlich die richtige in der Post. Jetzt sind im Gehäuseinnenraum 2 30cm UV-Kathoden verbaut. Außerdem hab ich nochwas gegen Teile des silbernen Innenraums von meinem Case getan. Die Post hatte für mich auch das 24Pin Extension Kabel zum Anschluss des Frontpanels dabei. Der Anschluss hat einwandfrei funktioniert und das Frontpanel arbeitet jetzt wie gewünscht, so dass ich endlich den behelfsmäßigen Power-Knopf aus dem Gehäuse werfen konnte. Der Powerbutton am Cosmos S ist Touchsensitiv, dass gefällt mir sehr gut.


Bilder im entsprechenden Post >> Klick mich <<


[size=+2]26.02.2013[/size]

[size=+1]Neue Verschlauchung - Neue VGA - Ablasshahn eingebaut[/size]

Früher als erwartet, aber ich hab meine EVGA GeForce GTX460 heute in Rente geschickt. Da beim Grafikkartentausch sowieso der Kreislauf entleert werden musste, hab ich mich zu einem etwas größeren Umbau entschlossen.

  • GTX460 1GB raus - Radeon HD7850 2GB rein
  • 120er Radiator einbinden
  • Backplate montieren
  • Neu verschlauchen
  • Pumpe umpositionieren
  • Poweramp verbauen
  • Kugelhahn in Kreislauf einbinden

Ich habe mit 2 Schlauchklemmen den Kreislauf möglichst versucht zu sperren und den Schlauch aufgeschnitten. Als der Kreislauf dann leer war, habe ich die GTX460 ausgebaut, den Kühler abmontiert und gereinigt; nebenbei hab ich dann den Stock-Lüfter der Powercolor Radeon HD7850 entfernt. Das war bisher der am einfachsten zu entfernende Grafikkartenlüfter, der mir untergekommen ist. Wärmeleitpaste verteilen, Wasserkühler drauf und weiter im Programm.

Als nächstes hab ich einen 120x45 Radiator an der Gehäusrückwand montiert. Der war über und es war noch Platz im Gehäuse. Außerdem hab ich dann hinter den CPU Kühler noch die Backplate montiert. Zwischendrin hab ich die Pumpe umgesetzt in einen 5 1/4" Schacht, neben der Poweramp. So war dann eine optimierte Verschlauchung kein Problem mehr. Das ganze wirkt jetzt etwas aufgeräumter und strukturierter.

Beinähe hätte ich bei der Verschlauchung einen der Hauptgründe der umorganisation vergessen. Zum Glück hatte ich das System noch nicht befüllt und konnte den Kugelhahn zum, mit Sicherheit irgendwann folgenden, einfacheren entleeren des Kreislaufs noch verbasteln.

Zum Schluss noch schnell alles auf Dichtigkeit getestet und alles durch Prime, Furmark, Prime+Furmark und den Hitman: Absolution Benchmark gejagt um zu schauen was das ganze gebracht hat. Die Ergebnisse stehen im Hauptpost.

Das Projekt "Ich köpfe meinen Ivy" musste ich erstmal hinten an stellen, hier im örtlichen Baumarkt gab es kein Silikon in geeignet großer Tube um den Heatspreader wieder zu verkleben. Auf experimente mit UHU oder Pattex wollte ich mich jetzt nicht einlassen.

Bilder im entsprechenden Post >> Klick mich <<


[size=+3]Technisches[/size]

[size=+2]Temperaturen[/size]

Hier möchte ich etwas zu den Temperaturen sagen, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie Leistungsfähig (oder auch nicht) eine solche Wasserkühlung ist. Überwacht wird das ganze mit einem Temperaturfühler im Kreislauf (Position AGB Out) und mit einem G510 Applet, dass die Sensoren von AIDA64 ausließt.

Erklärung zu den Lüftern:

  • 3x Enermax T.B. Vegas Duo montiert unterhalb des Deckelradiators = Paket 1
  • 3x Enermax T.B. Silence montiert oberhalb des Deckelradiators = Paket 2
  • 1x Enermax T.B. Silence und 1 x NoiseBlocker NB Blacksilent Pro PL2 oberhalb des Bodenratiators = Paket 3

[size=+1]Idle/Windows-Desktop Betrieb[/size]

Hier muss man sagen, dass ich im normalen Desktopbetrieb alle 3 Lüfterpakete abschalte und die Pumpe bei 66% betreibe. Das System ist dann quasipassiv gekühlt (ein Frontlüfter pustet seicht mit 600RPM über die Festplatten) und keinen hörbaren Ton von sich gibt. Die nachfolgenden Werte sind nur ein normalisierter Anhalt.

CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ 950MHz/1250MHz

  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 22°C
  • CPU (gemittelt) @ 23°C
  • GPU @ 26°C

Altes System im Spoiler(ohne 120er Radiator, mit GeForce GTX460)
CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ Stock

  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 23°C
  • CPU (gemittelt) @ 24°C
  • GPU @ 27°C

[size=+1]Stabilitätstest Prime95 In-Place Large FFTs[/size]

Für den "ultimativen" CPU-Test der Leistung meiner Wasserkühlung hab ich die Voreinstellung "In-Place Large FFTs" ausgewählt, hier wird die meiste Hitze generiert.

CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ 950MHz/1250MHz

  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 25°C
  • CPU (gemittelt) @ 51,5°C
  • GPU @ 26°C

Altes System im Spoiler(ohne 120er Radiator, mit GeForce GTX460)
CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ Stock

  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 28,5°C
  • CPU (gemittelt) @ 57°C
  • GPU @ 30°C


[size=+1]Benchmark in Furmark[/size]

Natürlich wurde auch die GPU gebraten, um zu sehen wieviel die Wasserkühlung wegschaufelt.

CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ 950MHz/1250MHz

Die Testeinstellungen

  • Extreme Burn-In
  • 1024x576
  • AA aus

  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 25,6°C
  • CPU (gemittelt) @ 30°C
  • GPU @ 35°C

Altes System im Spoiler(ohne 120er Radiator, mit GeForce GTX460)
CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ Stock

Die Testeinstellungen

  • Extreme Burn-In
  • 1024x576
  • AA aus

  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 30°C
  • CPU (gemittelt) @ 40°C
  • GPU @ 42°C


[size=+1]FurMark und Prime95[/size]

Und jetzt befeuern wir beide Hitzköpfe und sehen, was dabei rumkommt. In-Place Large FFTs und FurMark wie im Einzeltest.

CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ 950MHz/1250MHz


  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 28,3°C
  • CPU (gemittelt) @ 54°C
  • GPU @ 38°C


Altes System im Spoiler(ohne 120er Radiator, mit GeForce GTX460)
CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ Stock


  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 33°C
  • CPU (gemittelt) @ 62°C
  • GPU @ 45°C


[size=+1]Spiele[/size]

Crysis 2

Voreinstellung: Sehr hoch, DX11 an, 1920x1080 @50FPS

CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ Stock


  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 31,5°C
  • CPU (gemittelt) @ 48°C
  • GPU @ 40°C


Hitman: Absolution

Voreinstellung: Sehr hoch, DX11 an, 1920x1080 @35FPS

CPU @ 4200MHz 1,136v
GPU @ Stock


  • Pumpe 100%
  • Paket 1 @ 800 RPM
  • Paket 2 @ 1000 RPM
  • Paket 3 @ 1000 RPM

  • Wassertemperatur @ 30°C
  • CPU (gemittelt) @ 39°C
  • GPU @ 38°C

[size=+2]Leistung[/size]

Wenn ich mein System benche, laße ich euch hier etwas über die Leistungswerte wissen.

[size=+1]Overclocking[/size]

Aktueller Höchststand stabil: 4500 MHz @ 1,24V CPU-Z Validator 3.1
http://valid.canardpc.com/cache/banner/2686096.png

Damit kratze ich schon hart an der von mir gesetzten 70°C Grenze (68°C unter Prime). Es folgen aber noch neue OC-Versuche. Nächste Marke ist 4700 MHz.

[size=+1]SuperPI 1M[/size]

Aktuell schafft es bei SuperPi den 1M Test in 8,207 Sekunden. Weitere Ergebnisse folgen später. http://www7.pic-upload.de/09.02.13/yg3s3jfsc79.jpg

4.3GHz : 8,580 Sekunden



[size=+3]ToDo-Liste[/size]

[size=+2]Eigene Vorstellungen[/size]

Hier lasse ich euch wissen, was ich noch so vor habe. Die Reihenfolge stellt keine Priorisierung dar.

  • Kabelmanagement überarbeiten - Erledigt!
  • UV-Kathoden einbauen - Erledigt!
  • PowerAmp von TheOnlyDocc und DJTomCat einbauen - Erledigt!
  • Dämmatten im Gehäuse verteilen
  • Die letzten 120mm Intern noch mit einem Radiator bestücken - Erledigt!
  • AGB beleuchten - Erledigt!
  • Was gegen das häßliche Restsilber im Gehäuse tun - Zum Teil erledigt!
  • GeForce GTX460 in Rente schicken - Erledigt!
  • Ivy "köpfen"
  • Die 5000 MHz fürs benchen mal knacken

[size=+2]Community Vorschläge[/size]

Hier nehme ich Sachen auf, die ihr "bemängelt" habt, die ich gerne umsetzen möchte.



[size=+3]Fazit[/size]

[size=+2]Zwischenfazit der Temperaturen[/size]

Mein erklärtes Ziel war es ja, meine alte Kühlung aus Corsair H60 und Arctic Accelero Xtreme Plus II abzulösen und mich dabei weder temperaturtechnisch noch lautstärketechnisch zu verschlechtern. Das Ziel hab ich in jedem Fall erreicht. In allen Kategorien schlägt meine aktuelle Kühlung die H60 und den Xtreme Plus II, teilweise recht deutlich.

  • Idle/Windows Desktopbetrieb
  • CPU Alt 30°C (- 6°C)
  • GPU Alt 30°C (- 3°C)

  • Prime In-Place Large FFTs
  • CPU Alt 72°C (- 15°C)
  • GPU Alt 30°C (- 3°C)

  • FurMark
  • CPU Alt 30°C (- 6°C)
  • GPU Alt 60°C (- 20°C) Das ist ein Unterschied zum Stock-Kühler von 50°C(!).

Damit schlage ich meine alte Kühlung im ins unermeßliche belasteten Zustand um 15°C bis 20°C. Dieses Ziel wurde also ohne Probleme erreicht. Ich persönlich hätte mit rund der hälfte gerechnet.

[size=+2]Zwischenfazit Bau einer Wasserkühlung[/size]

Wenn man sich die Ruhe nimmt, sich eingehend mit dem Thema zu beschäftigen, geduldig ist und auch mit z.T. gebrauchten Komponenten leben kann, kann man für knapp über 200€ eine Wasserkühlung bauen, die ein aktuelles System (ja ja meine 460 gehört in Rente :D Die aktuelle Generation 6xx verbraucht aber dafür auch noch weniger Strom und produziert dementsprechend weniger Hitze), dass jetzt nicht gerade von einem SLI-System und einer 6GHz CPU befeuert wird doch recht ansprechend kühlt. Das ganze geht natürlich auch für 1000 € +/- und bestimmt noch schöner, aber ich bin mit meiner ersten WaKü mehr als zufrieden. Wenn man keine 2 linken Hände hat und es schafft, einen riesen Haufen Altmetall auf seine CPU (alá BeQuiet Dark Rock Pro oder Scythe Katana 4), der durchaus auch seine Daseinsberechtigung hat, meiner Meinung nach aber das mit Abstand häßlichste ist, was man seinem System antun kann, der schafft es auch unfallfrei, eine Wasserkühlung zu verschrauben. Einziger Knackpunkt kann das entfernen des Grafikkartenlüfters sein, aber eine riesen Herausforderung ist das auch nicht.

Ich bin allerdings auf den Wartungsaufwand gespannt. Ich habe mir Innovatek Protect als Kühlflüssigkeit empfehlen lassen und mir mit 500ml Konzentrat und 1,5 Liter destilliertem Wasser 2 Liter zusammengemischt, von denen ich mit dem Auge geschätzt 700-800ml in meine Kühlung gekippt habe. Mal gucken, wann die Evolution zuschlägt und die Bewohner meiner Wasserkühlung einen Erstschlag gegen mich starten :D


[size=+3]Danksagung[/size]

Ich bedanke mich erstmal bei allen, die mir in meinem Frage-Thread Rede und Antwort gestanden haben.

Außerdem bedanke ich mich bei <Bash> für den WaKü-Beispielkonfigurationen-Thread

Ein weiterer, ganz besonderer Dank geht an DJTomCat und TheOnlyDocc für ihr HowTo zum erstellen eines PowerAmps für eine Lüftersteuerung. TheOnlyDocc hat mir auch via Skype den ein oder anderen Tipp zur Optimierung meines Warenkorbs gegeben und jede Menge meiner Fragen beantwortet, die ich zum Thema E-Technik hatte. Ich zähl die Tage, bis die 3-Kanal Steuerung mit Tachosignal bei mir eintrudelt. Bilder davon folgen natürlich, sobald das Ding bei mir ist.


[size=+3]Galerie[/size]

Die Galerie wurde Aufgrund der 15-Bilder-je-Post beschränkung in den 2. Post ausgelagert

>> Galerie hier klicken <<


[size=+3]Resterampe[/size]

Alles, was ich aus meinem alten System ausgebaut und nicht wieder eingebaut habe, kann bei mir für schmales Geld erstanden werden. Ich darf hier noch nicht im Marktplatz handeln, dafür habe ich zuwenig Beiträge und/oder nicht ausreichend Anmeldezeit. Sobald das geht, läuft der Handel darüber. Bis dahin muss es eine PN tun. Preis ist jeweils VB. Zustand ist jeweils gebraucht, aber einsatzbereit. Nichts verläßt meine Hütte ohne auf Funktion geprüft zu sein.

  • Gehäuse Lian Li PC60FN mit Window
  • Netzteil Thermaltake Berlin 630W 80+
  • CPU Kompaktwasserkühlung Corsair H60 (Intel und AMD Mounting Kit dabei)
  • GPU Kühler Arctic Cooling Accelero Xtreme Plus II (Achtung! Ohne Heatsinks, müssen extra gekauft werden z.B. bei Aquatuning)
  • SSD Crucial RealSSD300 64GB SATA 6GB/s
  • Diverse 12cm Lüfter von Papst, YateLoon, Revoltec


[size=+3]Ihr seid dran![/size]

Jetzt zählt eure Meinung. Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen Neuling beim Wasserkühlungsbau etwas die Angst nehmen. Für Anregungen, Kritik oder Zuspruch wäre ich jedem dankbar.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

[size=+3]Galerie[/size]

Hier werden nach und nach Bilder des fertigen Systems gepostet, eigentlich spätestens nach jedem Update im Tagebuch.

Aktueller "Bearbeitungsstand": v0.85 Es wird langsam. Es fehlen im Prinzip nur Kleinigkeiten.

2013-02-13T21-45-29_3.jpg 2013-02-13T22-21-35_0.jpg 2013-02-26T21-19-28_6.jpg 2013-02-26T21-32-09_0.jpg poweramp_x3.jpg 2013-02-13T21-45-29_0.jpg

Die Farbe sieht tatsächlich eher so aus wie auf dem Artikelbild von Aquatuning, ich weiß nicht, wie ich das ordentlich abfotografieren kann. Jemand einen Tipp?

10914_2.jpg

>> Zum Inhaltsverzeichnis springen <<
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Platzhalter 2
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Platzhalter 3
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Platzhalter 4
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

[size=+2]04.02.2013[/size]

[size=+1]Der AGB leuchtet[/size]

Heute war nicht viel Arbeit bzw. ich war wenig motiviert was zu tun. Also habe ich eben Fix 4 Blaue Dioden in hinten in den AGB eingesetzt. Macht wirklich was her, kommt auf dem Foto leider nicht so richtig rüber.

IMG_1578.jpg
 

ikealampe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Beachtlich was du dir für das schmale Budget zusammengezimmert hast!

Lg Lars
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Hi,

Danke für deinen Post. Ja, eine aktuellen Ansprüchen genügende WaKü ist durchaus zu einem vernünftigen Preis realisierbar, wenn man Geduld hat und mit gebrauchten Teilen leben kann.

Grüße
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

[size=+2]08.02.2013[/size]

[size=+1]Entkopplung der Festplatten[/size]

Heute war mein neuer Festplattenkäfig in der Post. Der Austausch war meiner Meinung nach notwendig, weil der mit dem Cosmos S mitgelieferte nicht wirklich das Gelbe vom Ei war. Die Festplatten wurden nicht entkoppelt und der Lüfter ist nicht ohne weiteres austauschbar. Jetzt habe ich mir den Xigmatek 4in3 HDD Cage eingebaut, der zum Nachrüsten für meine Zwecke wirklich optimal ist.

Zwar hat der 4in3 einen Orangen Lüfter mitgeliefert, der mit bis zu 1500RPM hörbar und weiß beleuchtet dreht - und damit nicht so richtig in mein Farbgebungskonzept passt - allerdings läßt sich der Lüfter ohne weiteres tauschen. Bis ich einen farblich passenden Lüfter habe, dreht der Xigmatek runtergeregelt auf 600RPM unhörbar in meinem Gehäuse und sorgt für etwas Frischluft.

2013-02-08T22-53-33_0.jpg2013-02-08T22-53-33_1.jpg4in3-fp2.jpg4in3-fp3.jpg

Zum Startpost springen >> Klick mich <<
 
Zuletzt bearbeitet:

1821984

Software-Overclocker(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Die Werte sehen ja ganz gut aus. Ob Du damit aber die CPU auf 5Ghz zum laufen bringst, ich bin gespannt. Denn die Ivy-Brigde sollen ja doch ganz gut Temp machen, was man jetzt schon sieht mit 4,2Ghz und über 60°c.

Sonst sieht das sehr gut aus, was Du gemacht hast. Für die erste Wasserkühlung nicht schlecht.

Zum Wartungsaufwand kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn alles dicht ist man an einer Wakü eigentlich nicht viel Warten kann. Ab und an mal in den AGB schauen ob Wasser drin ist und gut. Vielleicht sollte man mal ein Auge auf die Flüssigkeit haben wegen Dreck aber sonst nicht viel. Da du keine Steuerung in dem Sinne hast solltest du aber ein Gehör dafür bekommen ob die Pumpe läuft oder nicht, zumindest beim Start vom Rechner.
Ich habe meine Wakü eingebaut und nach einem Jahr habe ich groß umgebaut. Zwischendrin habe ich 1-2 mal Wasser aufgefüllt. Manche berichten, dass sie ihre Wakü nach 5 Jahren oder mehr das erste Mal aufmachen.

Was ich empfehlen würde für Angsthasen oder welche die öfters mal rumspielen mit ihrer Wakü sind so Sachen wie: Durchflussmesser und Aquaero.
Das kostet zwar erstmal relativ viel aber wen man doch vermehrt an einer Wakü schraubt, lernt man sowas schnell zu schätzen. Ob man das ganze brauch, wenn wie bei dir die Wakü selbst doch sehr günstig ist muss jeder selbst ausmachen aber wenn die Systeme größer werden und auch eine nicht unerhebliche Summe dafür ausgegeben wurde kommt es darauf auch nicht mehr an.
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Die Werte sehen ja ganz gut aus. Ob Du damit aber die CPU auf 5Ghz zum laufen bringst, ich bin gespannt. Denn die Ivy-Brigde sollen ja doch ganz gut Temp machen, was man jetzt schon sieht mit 4,2Ghz und über 60°c.

Sonst sieht das sehr gut aus, was Du gemacht hast. Für die erste Wasserkühlung nicht schlecht.

Danke für das Feedback. Ja, die 5GHz werden wohl knackig bzw. ganz schwer unter vertretbaren Temperaturen. Ich habe 4.5GHz stabil, also nicht nur fix für CPU-Z Validator angeworfen, bei 69 Grad @ 1.24v hinbekommen. Der Mehrgewinn an Leistung steht aber immer weniger im gesunden Verhältniß zum Stromverbrauch bzw. der Lebensdauer. Mit 4.2 hab ich, denke ich, ein gesundes 24/7 Setting gefunden, was auch im Sommer noch genügend Reserven bieten sollte.

Zum Wartungsaufwand kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn alles dicht ist man an einer Wakü eigentlich nicht viel Warten kann. Ab und an mal in den AGB schauen ob Wasser drin ist und gut. Vielleicht sollte man mal ein Auge auf die Flüssigkeit haben wegen Dreck aber sonst nicht viel. Da du keine Steuerung in dem Sinne hast solltest du aber ein Gehör dafür bekommen ob die Pumpe läuft oder nicht, zumindest beim Start vom Rechner.

Da die Pumpe über 3Pin ein Tachosignal an meine Scythe Kaze Server ausgibt (max. 2250, runtergeregelt auf 1650) und ich eine Spühlleitung im AGB verbaut habe, habe ich eine 2 Möglichkeiten der optischen Kontrolle. Sollte die Lüftersteuerung eine Fehlfunktion feststellen, piept die, wie wenn das jüngste Gericht anstehen würde :-D

Dein Einwand mit der "keine Steuerung in dem Sinne" wird mir also nicht ganz klar. Was genau meinst du damit?

Was ich empfehlen würde für Angsthasen oder welche die öfters mal rumspielen mit ihrer Wakü sind so Sachen wie: Durchflussmesser und Aquaero.
Das kostet zwar erstmal relativ viel aber wen man doch vermehrt an einer Wakü schraubt, lernt man sowas schnell zu schätzen. Ob man das ganze brauch, wenn wie bei dir die Wakü selbst doch sehr günstig ist muss jeder selbst ausmachen aber wenn die Systeme größer werden und auch eine nicht unerhebliche Summe dafür ausgegeben wurde kommt es darauf auch nicht mehr an.

Ja, Aquaero und DFM sind natürlich Deluxe-Lösungen. Der Durchfluss würde mich natürlich auch interessieren, den kann ich so natürlich nicht ermitteln. Aquaero und DFM stehen auch auf meiner Liste für langfristig geplante Erweiterungen ganz weit oben. Kurzfristig wird aber wohl erstmal die GTX 460 in Rente geschickt. :ugly:

Grüße
 

1821984

Software-Overclocker(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Da die Pumpe über 3Pin ein Tachosignal an meine Scythe Kaze Server ausgibt (max. 2250, runtergeregelt auf 1650) und ich eine Spühlleitung im AGB verbaut habe, habe ich eine 2 Möglichkeiten der optischen Kontrolle. Sollte die Lüftersteuerung eine Fehlfunktion feststellen, piept die, wie wenn das jüngste Gericht anstehen würde :-D

Dein Einwand mit der "keine Steuerung in dem Sinne" wird mir also nicht ganz klar. Was genau meinst du damit?Grüße

Hatte das dann wohl überlesen. Also hast du in dann ja eine kleine Steuerung mit akustischer Warnung bei Ausfall. Das doch top.

Das mit der GTX460 in Rente schicken kann ich verstehen und würde ich auch als erstes in Angriff nehmen. Und für den Alltag reichen deine 4,2Ghz an der CPU locker aus! Natürlich möchte man wissen was geht aber ich habe meine 5Ghz (die ich mal eben so erreicht habe) auch nur als Setting abgespeichert und gut. Sonst läuft meiner seit gut einem Jahr mit 4,5Ghz und ich konnte noch keine Anwendung oder Spiel ausmachen welche nicht richtig läuft oder zu langsam ist.
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

Hatte das dann wohl überlesen. Also hast du in dann ja eine kleine Steuerung mit akustischer Warnung bei Ausfall. Das doch top.

Das mit der GTX460 in Rente schicken kann ich verstehen und würde ich auch als erstes in Angriff nehmen. Und für den Alltag reichen deine 4,2Ghz an der CPU locker aus! Natürlich möchte man wissen was geht aber ich habe meine 5Ghz (die ich mal eben so erreicht habe) auch nur als Setting abgespeichert und gut. Sonst läuft meiner seit gut einem Jahr mit 4,5Ghz und ich konnte noch keine Anwendung oder Spiel ausmachen welche nicht richtig läuft oder zu langsam ist.

Alles klar, kleines Missverständnis also ;)

Joa, 4.x sollten eigentlich für alles ausreichend sein, was derzeit so am Markt ist, egal ob Spiel oder Anwendung. Für den 24/7 Betrieb ist mehr sowieso mit den Sandy's/Ivy's nicht wirklich gesund.

Danke und Grüße
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

[size=+2]13.02.2013[/size]

[size=+1]UV-Beleuchtung - Anschluss Front Panel - Teile des Restsilbers loswerden[/size]

Die von Aquatuning falsch gelieferte Kathode wurde anstandslos ausgetauscht und heute war endlich die richtige in der Post. Jetzt sind im Gehäuseinnenraum 2 30cm UV-Kathoden verbaut. Außerdem hab ich nochwas gegen Teile des silbernen Innenraums von meinem Case getan. Die Post hatte für mich auch das 24Pin Extension Kabel zum Anschluss des Frontpanels dabei. Der Anschluss hat einwandfrei funktioniert und das Frontpanel arbeitet jetzt wie gewünscht, so dass ich endlich den behelfsmäßigen Power-Knopf aus dem Gehäuse werfen konnte. Der Powerbutton am Cosmos S ist Touchsensitiv, dass gefällt mir sehr gut.

2013-02-13T21-45-29_2.jpg2013-02-13T21-45-29_0.jpg

Zum Startpost springen >> Klick mich <<
 
TE
Chris2403

Chris2403

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Tagebuch] Deep Blue Cosmos - Umzug in den BigTower mit Wasserkühlungsbau

[size=+2]26.02.2013[/size]

[size=+1]Neue Verschlauchung - Neue VGA - Ablasshahn eingebaut[/size]

Früher als erwartet, aber ich hab meine EVGA GeForce GTX460 heute in Rente geschickt. Da beim Grafikkartentausch sowieso der Kreislauf entleert werden musste, hab ich mich zu einem etwas größeren Umbau entschlossen.

  • GTX460 1GB raus - Radeon HD7850 2GB rein
  • 120er Radiator einbinden
  • Backplate montieren
  • Neu verschlauchen
  • Pumpe umpositionieren
  • Poweramp verbauen
  • Kugelhahn in Kreislauf einbinden

Ich habe mit 2 Schlauchklemmen den Kreislauf möglichst versucht zu sperren und den Schlauch aufgeschnitten. Als der Kreislauf dann leer war, habe ich die GTX460 ausgebaut, den Kühler abmontiert und gereinigt; nebenbei hab ich dann den Stock-Lüfter der Powercolor Radeon HD7850 entfernt. Das war bisher der am einfachsten zu entfernende Grafikkartenlüfter, der mir untergekommen ist. Wärmeleitpaste verteilen, Wasserkühler drauf und weiter im Programm.

Als nächstes hab ich einen 120x45 Radiator an der Gehäusrückwand montiert. Der war über und es war noch Platz im Gehäuse. Außerdem hab ich dann hinter den CPU Kühler noch die Backplate montiert. Zwischendrin hab ich die Pumpe umgesetzt in einen 5 1/4" Schacht, neben der Poweramp. So war dann eine optimierte Verschlauchung kein Problem mehr. Das ganze wirkt jetzt etwas aufgeräumter und strukturierter.

Beinähe hätte ich bei der Verschlauchung einen der Hauptgründe der umorganisation vergessen. Zum Glück hatte ich das System noch nicht befüllt und konnte den Kugelhahn zum, mit Sicherheit irgendwann folgenden, einfacheren entleeren des Kreislaufs noch verbasteln.

Zum Schluss noch schnell alles auf Dichtigkeit getestet und alles durch Prime, Furmark, Prime+Furmark und den Hitman: Absolution Benchmark gejagt um zu schauen was das ganze gebracht hat. Die Ergebnisse stehen im Hauptpost.

Das Projekt "Ich köpfe meinen Ivy" musste ich erstmal hinten an stellen, hier im örtlichen Baumarkt gab es kein Silikon in geeignet großer Tube um den Heatspreader wieder zu verkleben. Auf experimente mit UHU oder Pattex wollte ich mich jetzt nicht einlassen.

2013-02-26T21-19-28_6.jpg 2013-02-26T21-19-28_5.jpg 2013-02-26T21-19-28_4.jpg 2013-02-26T21-19-28_3.jpg 2013-02-26T21-19-28_2.jpg 2013-02-26T21-19-28_1.jpg2013-02-26T21-19-28_0.jpg 2013-02-26T21-32-09_0.jpg

Zum Startpost springen >> Klick mich <<
 
Oben Unten