System "Ruckelt"

pdk

Schraubenverwechsler(in)
Nabend zusammen,

erstmal mein System:

Windows 11 aktuellste Version (sonstige Treiber auch immer aktuell)
Ryzen 9 5900x
Asus Rog Strix 3080 OC
32 GB G-Skill Trident Z 3600 CL16
Asus B550-E
WD Black SN750 (nur Windows und Treiber drauf)
Samsung 840 EVO (Programme von mir)
Samsung 860QVO (Meine Spiele)

Nun zu meinem Problem.
Ich weiß nicht seit wann dieses Problem besteht, aber mein System ruckelt oder gönnt sich immer eine Bedenksekunde.
Als ein Beispiel, wenn ich einen neuen Ordner erstelle hängt der Explorer oder der Desktop für einige Sekunden, so zwei bis drei, erst dann sehe ich den neuen Ordner.
Möchte ich etwas löschen, egal ob Datei oder leerer Ordner, dann drücke ich Entf auf der Tastatur und der Ordner ist da. Hier kann ich entweder die oben genannten zwei bis drei Sekunden warten oder ich aktualisiere mit F5, erst dann ist die Datei im Papierkorb.
Starte ich eine Installation, z.b. auf Steam, dann hängt auch hier Steam für zwei bis drei Sekunden bis überhaupt was passiert.

Bin etwas am verzweifeln.

Habe mit AS SSD mal alle Festplatten getestet, mit CHDSK /r /f nach Fehlern gesucht, wobei hier nichts gefunden wurde.
Alle Festplatten funktionieren Einwandfrei (ich denke das es daran liegt aber keine Ahnung...)

Wenn ihr mir helfen könntet oder eine Idee habt was es sein könnte, wäre ich euch sehr dankbar!

Beste Grüße
Paul
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Aktuellste Chipsatztreiber installiert? Dies kann Fehler beheben.
Falls dies nicht helfen sollte, senken den Takt vom RAM auf 3200MHz.
 
  • Like
Reaktionen: pdk
TE
TE
P

pdk

Schraubenverwechsler(in)
Chipsatztreiber ist aktuell.

Aber hab mal beim RAM alles auf Auto gestellt und es klappt... Hat der Ram also einen weg?!
 

Capucius

PC-Selbstbauer(in)
Hängt an dem System, innen oder außen noch irgendwo eine HD? Ich kenne solche Verzögerungen wenn die Platten in den Sleep/Park mode gegangen ist und erst wieder anläuft. Aber wenn sie dann erst mal läuft ist das nicht mehr, ist das bei dir immer und wiederholbar so?
 
TE
TE
P

pdk

Schraubenverwechsler(in)
Hängt an dem System, innen oder außen noch irgendwo eine HD? Ich kenne solche Verzögerungen wenn die Platten in den Sleep/Park mode gegangen ist und erst wieder anläuft. Aber wenn sie dann erst mal läuft ist das nicht mehr, ist das bei dir immer und wiederholbar so?
Ne hängt nichts dran.

Hab den Tipp mit dem RAM mal ausprobiert und der Fehler war weg... Da wäre ich nie drauf gekommen.
Hab jetzt mal DOCP geladen, hatte davor alles Manuell eingestellt, und es klappt immer noch. Denke damit ist das Problem gelöst. Würde nur gerne wissen ob der RAM einen Defekt hat oder woran das jetzt lag.
 

Capucius

PC-Selbstbauer(in)
Versuche doch mal die Timings von Hand einzugeben statt sie aus dem XMP Profil auslesen zu lassen. Oder nimm das zweite Profil und prüfe mal mit beidem ob der Fehler damit auftritt. Bei mir hatte das manuelle Eingeben auch mal ein Performanceproblem gelöst.
 
TE
TE
P

pdk

Schraubenverwechsler(in)
Versuche doch mal die Timings von Hand einzugeben statt sie aus dem XMP Profil auslesen zu lassen. Oder nimm das zweite Profil und prüfe mal mit beidem ob der Fehler damit auftritt. Bei mir hatte das manuelle Eingeben auch mal ein Performanceproblem gelöst.
Bei mir war das Problem das ich sie manuell eingegeben hab. Sobald ich das XMP Profil lade ist der Fehler weg. Hab immer alles manuell eingegeben weil es ja immer heißt, manuelle Eingabe beschützt vor Fehlern. Bei mir ist es wohl anders herum.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Bei mir war das Problem das ich sie manuell eingegeben hab. Sobald ich das XMP Profil lade ist der Fehler weg. Hab immer alles manuell eingegeben weil es ja immer heißt, manuelle Eingabe beschützt vor Fehlern. Bei mir ist es wohl anders herum.
Wer auch immer das gesagt hat, liegt falsch. XMP funktioniert öfter als Manuell. Da bei XMP, ja auch Spannung und Takt und ein teil der Timings geladen wird. Bei Manueller einstellung, können hier schnell fehler passieren.
 
TE
TE
P

pdk

Schraubenverwechsler(in)
Wer auch immer das gesagt hat, liegt falsch. XMP funktioniert öfter als Manuell. Da bei XMP, ja auch Spannung und Takt und ein teil der Timings geladen wird. Bei Manueller einstellung, können hier schnell fehler passieren.
Dann ist es ja komisch wenn ich jetzt 1zu1 die selben Werte, also Timings, Spannung usw eingebe, der Fehler sofort wieder auftritt. Beim automatischen Laden nicht.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Liegt an den Sublatenzen, manche Hauptplatinen (beziehungsweise dessen BIOS) legen sie womöglich zu straf an.
Es gibt dahingehend nicht nur fix vordefinierte Werte, das BIOS kann die Sublatenzen auch "Trainieren" um herauszufinden welche Werte passen, zwischen passen und 100%-stabil liegen manchmal Welten.
 
TE
TE
P

pdk

Schraubenverwechsler(in)
Liegt an den Sublatenzen, manche Hauptplatinen (beziehungsweise dessen BIOS) legen sie womöglich zu straf an.
Es gibt dahingehend nicht nur fix vordefinierte Werte, das BIOS kann die Sublatenzen auch "Trainieren" um herauszufinden welche Werte passen, zwischen passen und 100%-stabil liegen manchmal Welten.
Ah ok, also hat der RAM keinen Defekt sondern hat nur in Kombination mit den Einstellungen und dem Board, Probleme bereitet
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei einer neuen BIOS Version "kann" das wieder anders sein, denn auch dort optimieren die Hersteller weiter, sie erwähnen das aber fast nie weil es Kleinkram ist.
Sieht man immer wieder, habe ich übrigens die Monate auch erlebt, wo vorher 3800MHz stabil liefen aber bei der nächste Version bei 3600MHz stabil Schluss war bei manuellen Einstellungen, wo die Sublatenzen auf AUTO standen.
 
Oben Unten