Suche passendes Z690 Mainboard

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
Guten Tag libe Community,

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem "Problem" vielleicht helfen.

Ich möchte den PC in meiner Zweitwohnung mal aufrüsten (CPU, MB, RAM).
Aktuell verbaut i7 4790k, MSI Z87-G45 Gaming und 24 GB DDR3 RAM. GPU ist eine 1080 ti mit Arctic Accelero Xtreme IV, welche aufgrund der Marktlage auch bleiben soll (und wohl auch noch lange wird).
CPU Kühler ist ein Shadow Rock 3, weil nur dieser mit dem GPU Kühler zusammen passte.

Nun möchte ich mir einen i7 12700k zulegen und ein dazu passendes Z690 Mainboard. Verwenden möchte ich aufgrund der doch sehr hohen Preise DDR4, was die Auswahl schon mal etwas einschränkt.
Ich brauche also ein Board mit DDR4, wo der Accelero Xtreme IV sicher rein passt und welches am besten auch noch mit dem Shadow Rock 3 kompatibel ist (natürlich mit dem Adapter von beQuiet).
CPU Kühler könnte aber auch ersetzt werden, aber die GPU nicht.

Hatte mir das Asus PRIME Z690-P D4 angeschaut, welches aufgrund der vielen PCIe x16 Slots recht viel versprechend aussieht. PCIe Gen5 hat es natürlich nur im ersten Slot, aber das spielt für die 1080ti wohl ohnehin keine große Rolle.

Besser gefallen würde mir das Asus TUF Gaming Z690-Plus D4, aber hier hätte ich nur den ersten und letzten Slot als x16 und ich weiß nicht ob der Xtreme IV nicht oben mit der CPU oder unten mit dem Netzteil kollidiert.

Grundsätzlich ist mir der Hersteller oder das Modell aber ziemlich egal.
Also falls jemand ein Modell kennt, wo meine Teile ordentlich rein passen wäre ich über eure Hilfe sehr erfreut.

MfG
Felix
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Du willst dir also DDR4 neu kaufen weil DDR5 zu teuer ist?
Dann spar noch etwas und kauf dir gleich DDR5. Es ist nicht sinnvoll sich selbst schon vor dem Kauf einschränken zu müssen.
 
TE
TE
Helljumper94

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
Wie gesagt ist das nur mein Zweitrechner, der soll nicht so viel Geld verbrennen. Der Haswell soll nach 8 Jahren aber so langsam mal in den Ruhestand gehen. SSD Speicher wird langsam knapp und ich möchte ungern eine neue (m)SATA SSD kaufen, sondern lieber gleich M.2 (geht zwar sicher auch mit rumadaptern, aber nee).
Welches DDR5 Board würde denn passen, dann nehme ich halt erstmal nur 16 GB Ram. Das Board sollte aber auch nicht mit 500€+ zu Buche schlagen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
12th Gen und DDR4 ist völlig in Ordnung. Vor allem für reines Gaming muss man da (noch) nicht DDR5 kaufen. Die 8gb DDR5 Sticks kann man auch alle komplett in die Tonne treten. Das sind DDR5 4800MT/s mit CL 40. Da performant jedes halbwegs anständige DDR4 Kit besser.

Ich würde allerdings die Wahl der CPU überdenken, wenn Du beim SR3 als Cooler bleiben willst. Der Cooler ist bis zu 190w seitens Bequiet! freigegeben. Das entspricht dem PL2 eines 12700k. Sprich ohne jegliches OC kommt der Cooler da schon an seine Grenzen. Für einen reinen Gaming PC mit einer 1080TI sehe ich auch keinen Grund einen 12700k zu nehmen.

Da würde ich eher ein günstiges B560 Board mit DDR4 samt 12400 nehmen. Man spart da locker 300€ im Vergleich zu einem z690 samt 12700k. Und für 300€ kann man in 2-3 Jahren auf die Nachfolger CPU samt DDR5 wechseln. CPU Leistung auf Vorrat kaufen macht bei den aktuellen Performancegewinnen pro CPU Generation keinen Sinn mehr.
 
TE
TE
Helljumper94

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
Da hast du mit ziemlicher Sicherheit recht. Ist aber so eine Kopfsache bei mir, möchte irgendwie nicht von einem i7 auf einen i5. Ist unlogisch und Marketing, aber würde mich einfach unglücklich machen. Wobei ich den 12600k auch sehr interessant fand. Den CPU Kühler habe ich auch eigentlich nur wegen dem Accelero IV. Ein größerer passt einfach nicht, zumindest nicht wenn die GPU im ersten Slot steckt. Grundsätzlich wäre ich aber auch für einen neuen CPU Kühler offen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Grundsätzlich wäre ich aber auch für einen neuen CPU Kühler offen.
Dann nimm eine AIO und gut ist. ;)
möchte irgendwie nicht von einem i7 auf einen i5. Ist unlogisch und Marketing, aber würde mich einfach unglücklich machen.
Mich würde es mehr unglücklich machen sinnlos Geld zu verbrennen. In 2 Jahren stehste mit dem jetzt teuer gekauftem 12700k samt z690 Board dar und machst dicke Backen weil eine Entry Level CPU den in der Performance stehen lässt. Der 12400 lässt den 2 Jahre alten 10900k, der 3x so teuer war bei Release, in einigen Games schon hinter sich. Aber wenn das Ego einen i7 oder i9 benötigt ist das wohl so. :D

Mal so als Gedankenspiel:

Du sparst +300€ bei CPU und Board. Verkaufst deine 100TI gebraucht für ~500€. Legst noch etwas drauf und kannst dir eine neue GPU kaufen. Da hast Du deutlich mehr von. ;)
 
TE
TE
Helljumper94

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
WaKü, egal ob AIO oder custom werde ich nicht mehr verbauen. Mit dem Thema bin ich durch.

Aber wenn das Ego einen i7 oder i9 benötigt ist das wohl so. :D
Ja.

Du sparst +300€ bei CPU und Board. Verkaufst deine 100TI gebraucht für ~500€. Legst noch etwas drauf und kannst dir eine neue GPU kaufen. Da hast Du deutlich mehr von. ;)

Die 1080 ti tut einwandfrei. Lohnen würde es erst ab einer 3070 ti, welche mir einfach viel zu teuer ist. 500€ für eine Karte mit Accelero drauf? Ich weiß ja nicht.

Ich möchte doch einfach nur wissen, auf welches Z690 Board eine GPU mit Accelero drauf passt und keine Lebensberatung. Ich weiß ihr meint es gut, aber es hilft mir eigentlich gerade nicht wirklich.
Trotzdem danke (das meine ich ehrlich).
 
TE
TE
Helljumper94

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
Das Tomahawk sollte auf jeden Fall gehen, da hier ein PCIe x16 Port in der Mitte sitzt. Bist du dir sicher das der Accelero auch beim Prime passen würde? Der IO Bereich sieht bei den ganzen Z690 auf den Bildern so extrem wuchtig aus. Hab Angst, dass der Backplate Kühler der GPU dagegen stößt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hatte mir das Asus PRIME Z690-P D4 angeschaut, welches aufgrund der vielen PCIe x16 Slots recht viel versprechend aussieht.
Dir ist aber schon klar, dass mechanische Anbindung auf 16x nicht bedeutet, dass alle Slots eine 16x Anbindung haben?! Nur der erste hat auch tatsächlich eine 16x Anbindung. Für mehr Informationen kannst dir auch das Handbuch des jeweiligen Mainboards herunterladen.
 
TE
TE
Helljumper94

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
Da habt ihr recht, dann sollen die das auch gefälligst so in Klammern dahinter schreiben, wie viel davon wirklich angebunden ist. Gut, dann hilft wohl einfach kaufen und ausprobieren ob es in den ersten Port passt.
Dann kann ich mich aber auch mehr oder weniger frei entscheiden, die IO Abdeckung sieht bei allen Z690 Boards in etwas gleich groß aus.

Edit:
@IICARUS ich sehe gerade das du ein MSI EDGE hast. Könntest du vielleicht einmal den Abstand von der GPU Backplate bis zum Anfang des IO Bereichs messen? Und eventuell wie breit dieser ist? Das würde mir extrem weiterhelfen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Das MSI PRO z690-A hat einen relativ kleinen VRM Kühlkörper. Da geht der Shroud nicht komplett über das gesamte Rear IO.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kann da leider nichts messen, denn meine Grafikkarte ist vertikal verbaut.
Aber so wie ich es sehen kann, wird die Backplate direkt an der Verkleidung der IO-Blende sitzen.
 
TE
TE
Helljumper94

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
Das MSI PRO z690-A hat einen relativ kleinen VRM Kühlkörper.
Das sieht tatsächlich erstmal so aus als sollte der Accelero Xtreme IV passen. Danke!

Kann mir jemand sagen, was die Buchstaben hinter dem Chipsatz aussagen? Finde dazu nichts. In diesem Fall zum Beispiel Z690-A. Von Asus gibt es ein Z690-P etc. Ist das ein abgespeckter Chipsatz, oder ist das nur Teil der Modellbezeichnung?
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
oder ist das nur Teil der Modellbezeichnung?
This. Die Hersteller sind halt sehr fancy inzwischen bei der Namensgebung ihrer Produkte.

Das von mir verlinkte MSI Pro z690-A ist in Hinblick auf Preis/Leistung kaum zu schlagen. Gute Ausstattung und eine solide VRM die auch einen übertakteten 12900K ohne Probleme verkraftet. Das MSI BIOS ist auch für z690 Verhältnisse sehr gut. Sowohl beim RAM Support als auch den sonstigen Funktionen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die Buchstaben dazu hat meist mit der Modellbezeichnung was zu tun.
Besonders dann, sollte es dasselbe Mainboard mit unterschiedlicher Ausstattung geben.
 
TE
TE
Helljumper94

Helljumper94

PC-Selbstbauer(in)
Dann sollten die den Buchstaben besser hinter den Modellnamen schreiben z.B. MSI Pro-A Z690. Fand das sehr verwirrend.
Aber danke, ihr habt mir sehr geholfen. Ich werd mich mal in den nächsten Wochen hier melden ob es gepasst hat.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Da habt ihr recht, dann sollen die das auch gefälligst so in Klammern dahinter schreiben, wie viel davon wirklich angebunden ist. Gut, dann hilft wohl einfach kaufen und ausprobieren ob es in den ersten Port passt.
Dann kann ich mich aber auch mehr oder weniger frei entscheiden, die IO Abdeckung sieht bei allen Z690 Boards in etwas gleich groß aus.

Edit:
@IICARUS ich sehe gerade das du ein MSI EDGE hast. Könntest du vielleicht einmal den Abstand von der GPU Backplate bis zum Anfang des IO Bereichs messen? Und eventuell wie breit dieser ist? Das würde mir extrem weiterhelfen.

Mir wäre kein einziges Z690-Mainboard mit PCI-E-Switch bekannt, Z590 ebenfalls nicht und auch in der Z490-Generation hat sich außer Supermicro niemand damit auf den Endkundenmarkt gewagt, obwohl die nötigen Chips für PCI-E 3.0 noch deutlich günstiger als bei 4.0 oder gar 5.0 waren. Da die CPUs nativ nur 16+4 Lanes bieten gibt es keine LGA1700-Platinen mit zwei elektrischen ×16-Steckplätzen. Das höchste der Gefühle ist ein ×8/×8-Split mit dem zweiten Slot typischerweise an der fünften ATX-Slotöffnung, wo man dann ein Gehäuse mit Platz unterhalb des Mainboards braucht, um nicht auf der anderen Seite Kompatibilitätsprobleme zu bekommen. Selbst diese Option gibt es nur im High-End-Segment-Bereich ab 400 Euro aufwärts und Biostar sind die einzigen, die da noch eine DDR4-Auführung anbieten (Test des DDR5-Gegenstücks in PCGH 02/2022: "eher speziell"). Wenn auf normalen Boards der Platz für den Accelero nicht reicht (Beispielabstände Sockelmitte – Slotmitte sind in meinen Tests angegeben) wäre es vermutlich günstiger, die Kühlung zu ändern denn nach einer passenden Platine zu suchen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten