• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche ein leises 850 Watt Netzteil

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Leute, würde gerne eure Meinung wissen bzw. Empfehlungen bezüglich Netzteilen, die eventuell weniger bis kein Spulenfiepen aufweisen.

Habe jetzt in relativ kurzer Zeit drei verschiedene Netzteile gewechselt, bin allerdings leider noch nicht zufrieden mit dem Ergebnis, was die Lautstärke betrifft.

Das System ist:
- i7-9700K mit stabil 8x4.8 GHz auf Vcore 1.270 ohne AVX-Offset (habe es noch nicht genauer ausgelötet ob ich weiter runtergehen kann) der unter Spielelast so bis 120-128 Watt geht.
- Asus ROG Strix Z390-I
- RTX 2080 Ti Inno3D iChill Black mit einem 320 Watt BIOS, die unter Last mit so um die 1.050 V arbeitet bis max. 1.068, mit optimaler Leistung zieht die auf 100% Powertarget so um die 270-280 Watt, also unter 300, mit max PL und max Leistung in der Energieverwaltung bis höchstens 320-330 Watt gesamt.
- 2x16 GB G.Skill Trident Z 3600 MHz
- Samsung 850 Evo 1 TB, 860 EVO 1 TB

Abgelesen mit dem HWMonitor bzw GPU-Z, und mir ist es bewusst dass es sich dabei nicht um ganz genaue Werte handelt, aber ungefähre Vorstellung vom Verbrauch der CPU und GPU sollte es sein.

Mein ursprüngliches Problem war: nach dem Wechsel meiner Grafikkarte auf die 2080 Ti bekam ich Systemabstürze mit meinem "alten" Netzteil (im Sommer 2019 gekauft) Seasonic Focus FX-650 Gold.

Zuerst habe ich gedacht, dass 650 Watt nicht ausreichen für die 2080 Ti, nach Recherchen habe ich allerdings herausgefunden, dass 650 Watt für einen Betrieb mit der 2080 Ti genügen, und dass es generell das Problem der Seasonic Focus Netzteile ist (die durch verschiedene Focus-Reihen geht), dass sie mit diversen Grafikkarten nicht klarkommen und Schutzmechanismen auslösen, die zum Reboot unter Last führen. Betrifft wohl verschiede Nvidia- und AMD Karten, von der 2080 bis zur Vega, wo ein Focus Netzteil leider nicht mitmacht.

Auf dem BeQuiet! PSU-Rechner wurde mir aber ein 850-Watt Netzteil empfohlen, mit Angabe der Komponenten und dem OC-Headroom, deswegen habe ich mich dann entschieden mir ein etwas stärkeres Netzteil anzuschaffen, damit ich auf jeden Fall mehr Spielraum nach oben habe, mb verständlicherweise sollte es auch eventuell was anderes als ein Focus sein.

Das zweite Netzteil wurde dann ein Cooler Master V850 Gold der neueren Refresh Reihe, die wie die V2 einen semi-passiven Modus hat. Mit dieser PSU wurden dann die Abstürze beseitigt, aber das NT hat unter Last einen unglaublich nervigen Ton auf hoher Frequenz von sich gegeben, der dazu auch in der hörbaren Frequenz wechselte, am besten lässt es sich mit einem hohen Pfeifen vergleichen. Es hatte meiner Ansicht nach ein sehr ausgeprägtes Spulenfiepen, und ich hätte es auf die Dauer ohne Kopfhörer nicht ausgehalten, also zurückgeschickt.

Mit dem dritten Netzteil versuchte ich es mit dem neuen ThermalTake ToughPower GF2 ARGB Gold, der als einer der wenigen noch lieferbar war. Das GF1 Modell hat ganz gute Testwertungen bekommen, deswegen habe ich mir gedacht versuche ich es mit dem Nachfolger, das ARGB war mir ziemlich egal, dafür nicht die Verfügbarkeit.

Man muss dazu leider sagen dass zur Zeit alle NT wie weggefegt sind, und man bekommt kaum ein Netzteil das nicht noch etliche Tage Lieferzeit zum Lager braucht bzw gar nicht vorhanden ist.

Das dritte Netzteil fiept auch wie das zweite, allerdings in einer anderen, tieferen Frequenz. Das nervige Pfeifen ist weg, dafür summt es, wahrnehmbar ohne Kopfhörer, und der Lüfter vom NT ist unter Last auch alles andere als leise. Ich denke, dass ich die PSU auch werde zurückgeben müssen, auch wenn ich keinsfalls einen Anspruch habe einen flüsterleisen PC zu besitzen, aber das Summen gepaart mit dem lauten Lüfter, der anscheinend eine ziemlich steile Lüfterkurve hat obwohl das Netzteil nicht mal gefühlt heiß wird machen den Betrieb unter Last ohne Kopfhörer nicht gerade angenehm.

Hat jemand Erfahrungen oder Empfehlungen mit einer aktuellen Netzteilreihe, die für einen möglichst leisen Betrieb konzipiert ist und vielleicht eine nicht so schlechte Lotterie bei dem Spulenfiepen aufweist? Mir ist dabei klar, dass Spulenfipen nicht die Arbeit des Netzteils beeinträchtigt, Spulenfiepen nichts an der Stabilität ändert, und dass selbst ein Markengerät Spulenfiepen haben kann. Nervig ist es aber allemal.

Ich weiss dass es das Netzteil ist, weil das Focus Gold von Seasonic unter Last mit der 2080 Ti nicht gefiept hat, dafür gab es halt die Abstürze, und das Fiepen kam bzw kommt seit dem letzten Wechsel wieder ganz klar vom NT bei genaurem Hinhören.

Würde mich über Vorschläge freuen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)

Nordbadener

PC-Selbstbauer(in)
Ich bringe mal das BQ SP 850W ins Spiel. Habe ich letztes Wochenende Samstag 20:00 Uhr bei Mindfactory für 158 Euro bestellt, am Mittwoch war es da. Im Idle genauso unhörbar die das BQ SP 650W, unter Last leises Grundrauschen. Da wird es nicht viele Alternativen geben. Ich kann`s nur empfehlen.
Aktuell auch sofort verfügbar...

PC King

Der Preis ist grenzwertig, obwohl nur knapp über Hersteller-UVP, aber das Thema mit Angebot und Nachfrage kennen wir PC´ler derzeit leider nur zu gut.
 
TE
A

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Danke euch für die Vorschläge, es wird ein BQ Straight Power 11 850 Watt. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es dazu auch noch im Multi-Rail Design, was nur ein Vorteil ist. Zur Zeit überteuert, aber das ist leider jetzt jedes Netzteil; von BQ hatte ich bis jetzt nur gute Produkte als Kühler erlebt was denke ich auch für ihre Netzteile zutrifft.

Werde mich dann noch melden, ob es besser von der Lautstärke wurde. :daumen:
 

RamonSalomon

Komplett-PC-Käufer(in)
Momentan ist der Teilemarkt echt fürn Arsch, bekommst nix bei, bin mir echt am Überlegen ob ich 180€ für das NT ausgeben soll
 
TE
A

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Das stimmt allerdings, die Netzteile sind deutlich überteuert und man zahlt locker 40-50 Euro Aufpreis, wenn nicht mehr.

Hab aus Interesse nach einem NZXT C850 geschaut, das Teil ist momentan nur für 199 Euro zu kriegen, und das für ein Gold NT. Da kann man ja schon fast mit einem Platin gehen für unwesentlich mehr Geld, gab auch welche von Enermax noch für 245, ist aber schon sehr viel für ein Netzteil. Da ist BQ SP 11 noch nicht das mit dem schlechtesten P/L Verhältnis.

Wenn du warten kannst und akut kein Netzteilwechsel benötigst, wäre es vielleicht besser, allerdings bleibt die Frage offen wie lange das ganze noch weitergeht, kann noch ein Weilchen dauern, dann muss man früher oder später eh kaufen.

Ich brauche halt ein neues NT jetzt, wenn ich das vorherige zurückschicke, und dann möchte ich endlich das Kapitel NT schließen. Der Spaß mit zum dritten Mal das ganze ausbauen und wieder rein hält sich in Grenzen.^^
 
TE
A

Averey

PC-Selbstbauer(in)
So, der Wechsel auf das neue BQ Straight Power CM11 850 Watt ist vollzogen. :D

Das Netzteil ist jetzt spürbar leiser als die Vorgänger, es summt auch, aber das denke ich muss man einfach bei einem starken Netzteil mit 850 Watt mit der Spannung auch erwarten. Jetzt kommt das große aber, anders als Cooler Master und Thermal Take auf ihren Gold 850W Netzteilen, verbaut BQ bei Betrachtung des Inneren nach oben hin geöffnete Schutzhüllen auf den Spulen, was die Geräusche spürbar reduziert.

Dazu hat die PSU auch einen sehr leisen Lüfter, der auch unter Last nicht störend ist und unter der Lautstärke meines CPU-Kühlers bleibt, was bei Thermal Take gar nicht der Fall war, das NT hat es geschafft alles andere am PC zu übertönen.

Da setzt BQ mehr auf hohe Qualität der Bauteile, Multi-Rail Design, auf niedrige Lautstärke optimierten Betrieb mit verbauten Schutzhüllen die Spulenfiepen minimieren mehr wie auf unnötigen Schnick-Schnack wie ARGB auf dem NT das je nach Gehäuse eh keiner sieht und nicht durchdachte design features wie Hybrid-0Db Fans die nichts bringen, wenn das NT unter Last wie eine Turbine klingt.

Danke noch Mal für die Empfehlungen zu BQ, bin mit dem Wechsel ziemlich zufrieden. :daumen:
 
Oben Unten