• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Stromsparender Sockel 775 HTPC Prozessor

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
garkeiner, für einen HTPC nimmt man am besten AMD mit einem 780G oder Gforce 8200 IGP, dann spart man sich auch die GraKa und somit nochmal 10-20W Leistung.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Suche wie oben schon zu lesen für mein HTPC ein stromsparenden Prozessor

Falls du dich doch für einen Intel entscheiden solltest nimm einen Celereon S 4x0 den bekommst du ab 29 boxed und der Verbrauch ist sehr gering und das Stromsparpotenzial enorm (durch undervolting) die Leistung geht auch in Ordnung. Thread wo ich den "Kleinen" untertakte findest du hier und den normalen Stromverbrauch hier der ist ohne Undervolting (da könnten noch ein paar Watt weg dadurch das er auf Standardspannung lief, 1,00 Volt bei der Frequenz schafft der auch).

MFG
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Das schon, das Problem ist nur, wenn man HDTV Inhalte wiedergeben möchte, schaut man ziemlich dumm ausser Wäsche, eben weil es keinen Chipsatz für Intel CPUs gibt, der das kann...
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das schon, das Problem ist nur, wenn man HDTV Inhalte wiedergeben möchte, schaut man ziemlich dumm ausser Wäsche, eben weil es keinen Chipsatz für Intel CPUs gibt, der das kann...

Keine Ahnung wie das hier ist Biostar , es hat aber hat DVI, HDMI und D-Sub, das sollte eigentlich funzen oder?
übern Stromverbrauch von den Board weiß ich auch nüscht.

MFG
 
TE
ED101

ED101

Freizeitschrauber(in)
Was würdet ihr dann empfehlen als Board + Prozzi Kombination?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Nein, die IGP hat keinerlei Beschleunigung für HDTV...

Mit HDCP/HDMI gibts zwar schon ein paar, aber entweder sind sie Mist (Single Chan, nur 2 Riegel, nForce 7xxx), oder eben sehr teuer ('irgendein' ASUS) bzw habe keinen x16 Slot, wie das Gigabyte G33 Teil...
Was würdet ihr dann empfehlen als Board + Prozzi Kombination?
Gigabyte MA78GM-S2H (hat z.B. Dolby Live Encoding, zumindest solls das haben), dazu ein kleiner AM2 Prozessor.
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Gigabyte P35-DS3 und nen E2XXX oder E4XXX, durch das Board kannst auch noch später undervolten, dazu noch ne gute Graka (HD3450 oder 8400GS) und dann haste nen super Stromspar PC für das Wohnzimmer.

Gruß
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
@Player007

Hier geht es um ein sparsames und leistungsfähiges Mediacenter System, nicht um einen leistungsfähigen Rechner...
Und wenn eine IGP die Leistung einer externen Grafikkarte erreicht, machts Sinn, das auch zu nutzen...
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Der ist doch dann relativ sparsam, braucht dann vielleicht max. 100 Watt bei voller Auslastung. Beim Filme gucken, oder was anderem, braucht das System höchstens 60-70 Watt.

Aber wenn du weniger Watt haben willst, und die hohe Leistung nicht brauchst, dann ist Stefan´s System gut.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Gigabyte P35-DS3 und nen E2XXX oder E4XXX, durch das Board kannst auch noch später undervolten, dazu noch ne gute Graka (HD3450 oder 8400GS) und dann haste nen super Stromspar PC für das Wohnzimmer.

Gruß

Ne das Gigabyte ist zu teuer, genauso wie der E4X00 und die HD3450 verbraucht zu viel Strom eie HD2400 verbraucht weniger. Und selbst diese Grafikkarten kommen nicht an die Verbrauchswerte der IGPs ran.

Also da klingt Stefan´s Zusammenstellung wesentlich besser.

@ Stefan das Biostar hat Dualchannel undn PCIe Steckplatz. Aber dafür keine Encodings für Videos :D

MFG

Der ist doch dann relativ sparsam, braucht dann vielleicht max. 100 Watt bei voller Auslastung. Beim Filme gucken, oder was anderem, braucht das System höchstens 60-70 Watt.

Gruß

Das ist aber immernoch zuviel. Ein AMD System zieht im Idle ungefähr 50-55 Watt je nach Netzteil und im Load ca. 80 Watt und das ohne Untertaktung und Undervolting. Zudem ist es viel billiger als dein Vorschlag ( ca. 140).


Wenn Intel dann das Biostar mit dem Celeron, dann ist er bei ca. 93
Und Stefans System mit nem Sempron LE kommt auf 95 und mit X2 3600+ auf 100
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
@ Stefan das Biostar hat Dualchannel undn PCIe Steckplatz. Aber dafür keine Encodings für Videos :D
Nein, es hat 2 DIMM Steckplätze, der Chipsatz hat aber nur 1 Kanal.
(hab gerad keine Lust die Daten rauszusuchen oder auf die c't von vor ein paar Monaten zu verweisen)
Wenn Intel dann das Biostar mit dem Celeron, dann ist er bei ca. 93
Und Stefans System mit nem Sempron LE kommt auf 95 und mit X2 3600+ auf 100
Es geht auch noch weniger, z.B. in dem man ein ASUS nimmt, aber bei dem hat man meines Wissens nach keine Kontrolle über CPU Spannung und Multi im BIOS, man kann beim Gigabyte also untertakten und die Spannung senken ;)
 

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
Gigabyte MA78GM-S2H (hat z.B. Dolby Live Encoding, zumindest solls das haben), dazu ein kleiner AM2 Prozessor.

Hast du dazu eigentlich irgendeinen Test?



Habe dazu nur was älteres:
http://img211.imageshack.us/my.php?image=hdcodecuntersttzungvgraik9.jpg



Ansonsten ne Lösung die ich vor kurzem zusammengebaut habe, nen 3x AMD mit ner LP HD2400 dient als Zuspieler für ne 5.1 Anlage und nem HD Beamer. Funzt toll ^^

Was mich nur anspeit - die Karten werden als LP verkauft - sind auch in halber Bauhöhe ... aber es gibt keine verdammten LP Slotbleche dazu :wall:
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Die Slotbleche kannst bei Alternate 'nachkaufen', zumindest manchmal...

Und die Features des 780G dürften mit denen der HD2400 übereinstimmen...
 

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
Die Slotbleche kannst bei Alternate 'nachkaufen', zumindest manchmal...

Nein, es geht um die Slotblende der PCIe Grafikkarte, nicht die vom Mainboard ;)

Speziell um die hier: http://www.gecube.com/products-detail.php?prod_id=67628


Als LowProfile beworben .. nur dummerweise ohne LP Blech :lol: :ugly:

Und die Features des 780G dürften mit denen der HD2400 übereinstimmen...


Und können, sollte, dürfte, müsste ... davon habe ich Abstand genommen.
Verbaue sowas erst wenn ich die Features schwarz auf weiß habe ;)
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
der 780g hat doch genauso viele shadereinheiten und den gleichen Funktionsumfang der 2400, nur mit dem Unterschied, dass da kein Vram dabei ist.

Test 1
und Test 2
Also, ich bin für das Board, was Stefan vorschlägt und würd einen X2 3800+ als kleine aber nicht zu kleine Alternative vorschlagen.
Für einen HTPC ist das vllt schon etwas zu viel Leistung, dennoch sollte man das Ding länger nutzen können, ohne dass es zu schwach wird..
 

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
Das ist aber trotzdem nicht toll:
m Test reichte bereits ein Sempron 3600+ (ab etwa 40 Euro) für die ruckelfreie Wiedergabe eines Full-HD-Films von einer Blu-ray-Disc aus. Die CPU-Last betrug hierbei 90 Prozent. Bei einem Athlon 64 X2 5200+ (ab etwa 80 Euro) sinkt sie sogar auf durchschnittlich 40 Prozent.

Mit nem X2 3800+ und einer HD2400Pro sieht man die <30% ...
 

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
Warum redet ihr bei nem AMD System eigentlich von nem Athlon X2 Prozessor? Da wäre doch eigentlich ein Athlon BE viel besser geeignet, da er nur ne TDP von 45W hat.
 

SandR+

Komplett-PC-Aufrüster(in)
zitat: "..Athlon BE viel besser geeignet.."

den dann mit einem "EP" - Board von gigabyte das wäre es
doch die gibts wohl nur für Intel
 

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
zitat: "..Athlon BE viel besser geeignet.."

den dann mit einem "EP" - Board von gigabyte das wäre es
doch die gibts wohl nur für Intel

Also wenns was hochwertiges sein soll, dann würde ich das Gigabyte mit 780G nehmen, welches Stefan erewähnt hat. Ist ja auch mATX und hat alles was man will :D. Dann noch den BE ein bischen undervolten und dann sollte man da um die 50W oder weniger liegen im idle.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Außerdem: Was spricht gegen den 780G? Ein Mainboard muss sowieso her, ein Chip auch.
Undervolte einen X2 3800+ und gut ist. BE is auch niicht schlecht, je nach Taktrate und Kosten.

Sei es mal so, dass die 2400Pro besser als der 780G (auch wenns nur am Vram und den Triebern krankt, denn für Hd-Wiedergabe wäre Vram bisl überdimensioniert) ist und den Prozzi mehr entlastet. Die dadurch höheren Stromkosten sind geringer als der Aufpreis für die Graka, wenn mans mit dem Aufpreis für den 780G gegenrechnet.

Jedenfalls ist es im idle sparsamer und nur bei Vollast etwas verschwederischer.
Mein Gott, bei gscheid funzenden Treiber wird die auch nicht mehr Strom verbrauchen, eher weniger auch unter vollast
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Warum redet ihr bei nem AMD System eigentlich von nem Athlon X2 Prozessor? Da wäre doch eigentlich ein Athlon BE viel besser geeignet, da er nur ne TDP von 45W hat.

Da bezahlt man aber nen Ökoaufschlag und soviel weniger Strom verbraucht der auch nicht *klicken*
Der 4600+ ist dort das normale Modell mit 89W TDP und nicht das EE Modell mit 65W TDP, er verbaucht "nur" 26W load mehr als der BE, obwohl er wie gesagt noch nicht das EE Modell ist und noch 100MHz schneller läuft als der BE. Im idle nehmen sich die CPUs kaum (1,5W) etwas.

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Der Witz an der TDP is ja der, das es nicht pro CPU einen wert gibt, sondern mehrere CPUs in eine TDP-klasse eingeordnet werden. Desweiteren ist das nur die maximale Leistungsaufnahme, in der Realtität kann sie drunter liegen.

Und per Undervolting kann man dem "normalen" X2 auch den Verbrauch runterdrehen....
Die BEs sind doch eh nur undervoltete X2, soweit ich das in Erinnerung hatte...
 

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
Der Witz an der TDP is ja der, das es nicht pro CPU einen wert gibt, sondern mehrere CPUs in eine TDP-klasse eingeordnet werden. Desweiteren ist das nur die maximale Leistungsaufnahme, in der Realtität kann sie drunter liegen.

Und per Undervolting kann man dem "normalen" X2 auch den Verbrauch runterdrehen....
Die BEs sind doch eh nur undervoltete X2, soweit ich das in Erinnerung hatte...

Die BEs sind im Prinzip auch nur undervoltete X2s mit Brisbane Kern, allerdings ist eben der Aufpreis so gering, dass man für ein paar Euro mehr die Garantie hat, das die CPU auch mit niedrigerer vCore läuft und dann kann man die BEs ja auch noch undervolten ;).

Und bei der TDP hast du nicht ganz recht. Die TDP Angaben von Intel und AMD kann man ja nicht direkt vergleichen, bei AMD hast du recht, da ist die TDP der maximale Verbrauch, bei Intel ist die TDP allerdings nur der durchschnittliche Verbrauch, kann also bei voller Auslastung der CPuUdurchaus höher liegen.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Und bei der TDP hast du nicht ganz recht. Die TDP Angaben von Intel und AMD kann man ja nicht direkt vergleichen, bei AMD hast du recht, da ist die TDP der maximale Verbrauch, bei Intel ist die TDP allerdings nur der durchschnittliche Verbrauch, kann also bei voller Auslastung der CPuUdurchaus höher liegen.

Das ist auch nicht korrekt, die TDP bei Intel ist eine thermische Wärmeabgabe (in Watt) die sich auf die Wärmeerzeugung der CPU, in Abhängigkeit von ihrer Temperatur, bezieht.
In den Dokument (Achtung! großes PDF! Angaben sind unter Punkt 5 zu finden) steht wörtlich:
"Intel recommends that complete thermal solution designs target the Thermal Design Power (TDP) indicated in Table 26 instead of the maximum processor power consumption"

Also die TDP ist für Kühlerhersteller o.Ä. gedacht, diese sollten die TDP nehmen und nicht die maximale Stromaufnahme der CPU nehmen um Kühllösungen zu planen/bauen.

desweiteren hast du nicht ganz unrecht wenn du sagst, dass die TDP nicht das Maximum ist.
Es steht: "Thermal Design Power (TDP) should be used for processor thermal solution design targets. The TDP is not the maximum power
that the processor can dissipate"

Also, dass die TDP nicht die maximale Leistung(hier ist die Abwärme gemeint) ist, welche die CPU abführen kann.

MFG

Edit: Und das bei Intel die maximale Leistungsaufnahme der CPUs oft unter der TDP liegt sollte auch mal erwähnt werden (vorallendingen bei neueren Steppings). klick
X6800: TDP von 75W
X6850, QX6700, QX9650: TDP von 130W
E2140: TDP von 65W
E6x00: TDP von 65W (hier tanzt nur der E6700 aus der Reihe mit 1 W mehr als 65W)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Joa, gut. ABer bei dem Prozzi würde ich nach Preis und Taktrate gehen. ca. einen 3800X2 und mal schauen, was bei ähnlichem Preis noch rumscwimmt im Markt. Je nach Aupreis mehr Megaherz ... Im Idle isses eh wurscht und bei undervolting dürft die Garantie eh nicht flöten gehen....
 
Oben Unten