Steam ist jetzt in China gesperrt, kein Zugriff für Spieler und Entwickler

Marlock

PC-Selbstbauer(in)
Zu kurz gedacht, außer vielleicht bei Steam-Exclusives (gibt es sowas überhaupt?). Nur weil Steam weg ist, heißt das nicht,das die Spiele nicht mehr gespielt werden können. Ggf. wird halt einfach woanders neu gekauft.
Steam ist nur ein (sehr populärer) Shop, die meisten Spiele kann man auch auf anderem Wege kaufen und spielen.
Da Spiele heutzutage meist eine Internetverbindung brauchen fallen eine sehr hohe Anzahl von spielen weg. zweitens ist Steam nicht die einzige Plattform die Zensiert wird. Macht es also sehr schwer Westliche Spiele zu bekommen. Die Chinesischen Spiele haben integrierte Timer meist und schmeißen dich nach kurzer zeit raus. Melden ausserdem an die CCP wie lange du spielst
 
Zuletzt bearbeitet:

Eckism

Volt-Modder(in)
Ich kenne keinen Chinesen, der kein VPN nutzt zumindest Smartphones... funktioniert super und niemand klingt an der Tür.
Das ist als Europäer auch das erste, was man installiert, wenns nach China geht...das 2. ist dann WeChat.^^
VPN auf dem Laptop funktiont auch perfekt, geht sogar Onlinegaming auf EU-Servern.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich finde, die Welt hat die Verantwortung hier bei einigen Themen einzugreifen, sonst wird China sehr schnell zu einer Gefahr für den Weltfrieden.

Ja, zu unser aller Gefahr, nicht nur was Videospiele angeht.
Solch eine Zensur ist doch nur die absolute Spitze des Eisbergs.
Dafür ist es längst zu spät...wir brauchen sie ja schon und den ganzen günstigen Ramsch herzustellen, das wir billig kaufen könn.
 

Marlock

PC-Selbstbauer(in)
China geht halt offensichtlich den Bach runter und immer mehr in Richtung eines totalitären Regimes, was sie in meinen Augen leider schon sind.

Ich finde, die Welt hat die Verantwortung hier bei einigen Themen einzugreifen, sonst wird China sehr schnell zu einer Gefahr für den Weltfrieden.

Ja, zu unser aller Gefahr, nicht nur was Videospiele angeht.
Solch eine Zensur ist doch nur die absolute Spitze des Eisbergs.
Hmm, da liegst du leider Falsch. Schau mal in die UN. China sitzt im Sessel der Human Rights und es ist nicht das einzige sehr fragwürdige Land. Mehr und Mehr Westliche Politiker sehen China eher als Vorbild. Social Credit Score den China mehr und mehr am einführen ist, ist der Feuchte Traum vieler Westlicher Führer. Besonders der Klaus Schwab sieht immer so happy aus wenn er in Interviews darüber redet (Common Pass, von UN und WEF zusammen entwickelt, die haben sogar advertisment dafür. Schau es dir doch an). Alleine deswegen gibt es so einige Verschwörungs Theoretiker im Westen da sie eben sagen der digitale Covid Pass wird bald nur noch akzeptiert und wird nicht mehr verschwinden (Siehe Baden Württemberg) sondern erweitert bis hin zum Social Credit Score. Ob sie richtig liegen, liegt im Auge des Betrachters und wird die Zeit uns zeigen
Dafür ist es längst zu spät...wir brauchen sie ja schon und den ganzen günstigen Ramsch herzustellen, das wir billig kaufen könn.
Hast du dir mal den Koalitionsvertrag durchgelesen. Die Extreme Abhängigkeit von den Ländern untereinander ist gewollt. Wir sehen bereits seit Jahren das es nicht funktioniert aber unserer Führer denken das wird kriege verhindern und erzwungene Zusammenarbeit wird uns alle retten....
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Ich würd China aus dem Internet aussperren (alle Verbindungen kappen), damit sich deren Regime angestellten Hacker nicht die Rosinen aus der Welt holen können (Knowhow) oder andere Länder angreifen können (Cyberangriffe).
 

ceramicx

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was man hier wieder für einen Quatsch ließt von wegen westliche Führer da wirds mir schlecht.
China kann mir gestohlen bleiben und ich bin froh wenn wieder mehr wo anders produziert wird, ich zahle auch gerne mehr dafür, wenn die Arbeiter dann dort auch ein anständiges Leben führen können.

Der Trend geht ja in die richtige Richtung.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Wie gut sie jeden rauswerfen können sieht man vor allem an den ganzen verlorenen Gerichtsprozessen deswegen.
Privates Hausrecht ist nämlich nicht gleich allgemeines Hausrecht, und grade wenn es um allgemeines öffentliches Interesse geht bist du dem Gleichheitsgrundsatz unterworfen und kannst Leuten nicht ohne trifftigen Grund Hausverbot erteilen. Heisst also "Hausrecht" macht dich nicht zu Gott sondern ist im Fall von YouTube ganz klar duch Nutzungsbedingungen geregelt und die kann man sich eben eigentlich nicht auslegen wie es einem grade in den Kram passt.

Naja, ausser natürlich du bist ein Techkonzern und nutzt es ziemlich schamlos aus dass sich vorallem kleinere Creator den Rechtsweg oft nicht leisten können oder wollen. Und dass ist gelinde gesagt ziemlich ... frech.


Anekdotische Evidenz ist leider keine besonders gute Diskussionsgrundlage.
Deshalb gibt es ja die TOS, die auch passende Paragraphen für nahezu alles enthalten.

Welche ganzen verlorenen Gerichtsprozesse meinst du?
Natürlich haben sie verloren, aber auch viele gewonnen... welche Beispiele meinst du genau?

Youtube gehört nicht zu den Sachen, die im öffentlichen Interesse sind.
Gleichheitsgrundsatz gibt es, deshalb gibt es ja auch die oben genannten TOS, die bei entsprechender Formulierung natürlich so ausgelegt werden können, wie sie es wollen.

Aus den Youtube TOS zu Sperrungen der Konten:
...wir berechtigterweise davon ausgehen, dass das betreffende Verhalten Nutzern, Dritten, YouTube oder unseren verbundenen Unternehmen schadet oder für diese eine Haftung begründet...

Mit diesem Satz kann man quasi jeden von Youtube bannen, der denen nicht gefällt.

Alle, weil die sich alle durch die Bank selbst dazu ernannt haben. Und ich denke erwachsene Menschen brauchen keine Bevormundung was sie zu denken haben.
Puh.. dünnes Eis... Vor allem Querdenker und Co sagen immer, man soll selber denken, lehnen aber andere Denkweisen und Meinungen , als die eigenen, ab.
Ich halte snopes und Co. übrigens für ziemlich gute Hilfen - wobei Snopes sogar immer davor warnt, sich komplett auf sie zu verlassen.
Du erzählst Quatsch. Lese dir Section 230 durch. Diese Schützt Social Media Plattformen für Gepostete Sachen, das sie nicht Verantwortlich gemacht zu werden können. Solange es nicht Strafrechtlich bereits ein Problem darstellt. Wiederrum indem sie Fact Checker nutzen ( bei denen Facebook jetzt zugeben musste das es nichts mit Facts sondern Meinungen ihrer Fact Checker zutun hat) nehmen sie die Position eines Verlegers an und Section 230 ist nicht mehr nutzbar. Darum gibt es in Amerika auch gerade eine große Debate darum Section 230 zu entfernen und Social Media verantwortlich zu machen. Trump wollte es entfernen um Zensur zu verhindern. Demokraten (besonders Pelosi) drohten mit der Entfernung wenn social Media nicht mehr Zensiert. So Privat wie du es versuchst darzustellen sind die Social Medias ebenso nicht da sie oft Subventionen vom Staat bekommen.
1) Zensur gibt es nur vom Staat aus.
2) BRach der Streit um Section 230 los, weil Republikaner und Trumpisten es nicht mochten, dass ihre Aussagen auf Wahrheit geprüft und entsprechend als falsch markiert wurden.
Da wurden nachweisliche Lügen, verdrehungen und Falschaussagen als solche Markiert und das schmeckte Trump halt nicht.
Deshalb wollte er Section 230 entfernen und damit Youtube und Co. verklagen können, weil ihm nicht gefällt, wie sie seine Falschaussagen markieren und löschen.
Youtube und Twitter haben mehr als genug Geld, um die Prozesse durchzustehen, bis sie gewinnen. Kleinere Plattformen haben das halt nicht und das wollte Trump dann nutzen, um auf den anderen Plattformen später ungestört, seine Lügen verbreiten zu können.
Wurde zum Glück nix draus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Derjeniche

PC-Selbstbauer(in)
Edit: Ganz groß im Sperren und Rauswerfen sind übrigens oft jene, die gegen die "Cancel Culture" protestieren und deshalb eigene Gruppen auf machen... nur wollen sie da dann auch keine abweichende Meinung lesen / hören.
Geh ich in die eine Gruppe und schwimme gegen den Strom flieg ich raus. Bei der anderen dasselbe.

Sind für mich beide derselbe Dreck mit anderem Anstrich und nur dafür da das Maul aufreißen zu können ohne sich mit lästigen Fakten rumärgern zu müssen. Beide verweigern den Diskurs und veranstalten stattdessen einen Wettbewerb wer lauter schreien/heulen kann. Beide sind imho dementsprechend als verkorkst/bescheuerte und manipulierte Lobbygruppen und zutiefst demokratiefeindlich einzustufen, da sie nur ihre jeweilige Agenda durchdrücken wollen.

Verkorkst da nicht wirklich eine echte Lobby im klassischen Sinn. Bescheuert und manipuliert, weil die meisten Individuen da drin sich dumm einspannen lassen und häufig sogar gegen ihre eigenen Ineressen arbeiten.
 

Marlock

PC-Selbstbauer(in)
1) Zensur gibt es nur vom Staat aus.
2) BRach der Streit um Section 230 los, weil Republikaner und Trumpisten es nicht mochten, dass ihre Aussagen auf Wahrheit geprüft und entsprechend als falsch markiert wurden.
1. Bei beiden liegst du Falsch. Da zum Beispiel Twitter Sprachroher für Politiker ist wird es als neuer Town Square angesehen und darum ist auch eine Debatte schon länger unterwegs ob Monopolin wie Twitter eben nicht mehr als Privat Unternehmen angesehen werden sollen da sie eben auch mehr Macht als viele Staaten selber nun haben. Abgesehen von Subventionen ist es auch eher Fragwürdig ob es es überhaupt als Privat angesehen werden kann wenn Steuergelder rein gehen. Ausserdem sagte Jen Psaki selber das sie Listen an Social Media weiter geben was weggelöscht oder gebannt werden soll aka der Staat greift direkt ins Zensur geschehen ein
2. Schau dir die letzten Gerichtsverfahren von Social Media Giganten an. Wie gesagt Facebook musste zugeben das die Fact Checker nach Meinung gehen nicht nach Fakten. Da ist egal wer betroffen ist ob Trump Fan oder Demokrat oder Konservativer. Social Media sind keine Verleger und sollten sowas erst gar nicht aus diesem Grund nutzen. Abgesehen davon das diese Fact Checker sehr oft Falsch liegen weswegen FB es zugeben musste
 
Zuletzt bearbeitet:

Pilo

Freizeitschrauber(in)
Mich würde mal interessieren, wann China damit anfängt jedem chinesischem Bürger und Einreisewilligen verpflichtend einen Gehorsamkeits-Mikrochip ins Hirn zu implementieren.
Bei staatskonformem Verhalten werden regelmäßig Endorfine ausgeschüttet und bei "Fehlverhalten" je nach Schwere Schmerzen zugefügt, mit Höchststrafe: Tod per Knopfdruck.
 

Marlock

PC-Selbstbauer(in)
Geh ich in die eine Gruppe und schwimme gegen den Strom flieg ich raus. Bei der anderen dasselbe.

Sind für mich beide derselbe Dreck mit anderem Anstrich und nur dafür da das Maul aufreißen zu können ohne sich mit lästigen Fakten rumärgern zu müssen. Beide verweigern den Diskurs und veranstalten stattdessen einen Wettbewerb wer lauter schreien/heulen kann. Beide sind imho dementsprechend als verkorkst/bescheuerte und manipulierte Lobbygruppen und zutiefst demokratiefeindlich einzustufen, da sie nur ihre jeweilige Agenda durchdrücken wollen.

Verkorkst da nicht wirklich eine echte Lobby im klassischen Sinn. Bescheuert und manipuliert, weil die meisten Individuen da drin sich dumm einspannen lassen und häufig sogar gegen ihre eigenen Ineressen arbeiten.
Gebe dir vollkommen recht bei allem was du gesagt hast. Viel zu viel Manipulation von allen Seiten. in der Mitte dann die Protester die einfach in ruhe gelassen werden wollen.
 

MarcHammel

PC-Selbstbauer(in)
Dafür ist es längst zu spät...wir brauchen sie ja schon und den ganzen günstigen Ramsch herzustellen, das wir billig kaufen könn.
China ist allerdings auch von anderen Ländern und Nationen abhängig, nicht nur wir von denen. Wird gern mal vergessen.

China ist eine Weltwirtschaftsmacht, die ihres gleichen sucht. Aber das wäre sie nicht, gäbe es keine gegenseitige Abhängigkeit voneinander.

Ein Boykott würde wirtschaftlich nicht funktionieren. Weder für uns, noch für China.
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
china kann sich den ganzen mist mit dem umgang mit ihrer bevölkerung doch nur erlauben, weil WIR ALLE von denen abhängig sind und dagegen nichts tun können ohne selber dumm da zu stehen, siehe warenlieferungen aus china.
und DAS haben WIR ALLE unterstützt.
als nämlich china nochnicht 'die werkbank der welt' und nicht die wichtigste export- und import-quelle der welt war, sind die firmen in ihrer gier rücksichtslos dahin gegangen, bzw haben dort produzieren lassen und hier und überall die produktion eingestellt.
dabei hat man sich ganz bewusst vom chinesischen , 'wir werden was ändern' einwickeln lasen und tat so als glaubte man dem -hauptsache gewinne, egal wie!
menschen waren den bossen und dem ganzen markt schon immer völlig egal. auch sozialsysteme etc -einzig maxmimaler gewinn, das zählt.
klar das china nun wo man nichtmehr verzichtbar ist, stur weiter mit 'seinem weg' und seiner art von sozial-system.
da wird sich auch nie was ändern, ausser es gibt dort eine revolte. aber das ist unwahrscheinlich, zuviel zwingende kontrolle, überwachungstechnik und korruption
und zuviele nutzniesser von diesem system, und dazu gehört auch 'der westen' also wir.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
China ist dank unserer Hilfe und gier zu mächtig und Skrupellos geworden. Dies ist wieder(!!!) mal ein Beispiel das China nicht mal ansatzweise eine Demokratie ist und man dort sehr schnell zum Verbrecher werden kann, weil es die Führung so will.
In übrigen hat China im Gegensatz zur übrigen Welt wenig Probleme mit fehlenden Rohstoffen oder leeren Regalen.
Warum wir immer noch nichts gegen diese Abhängigkeit tun, ist mir ein Rätsel.
 

Marlock

PC-Selbstbauer(in)
China ist dank unserer Hilfe und gier zu mächtig und Skrupellos geworden. Dies ist wieder(!!!) mal ein Beispiel das China nicht mal ansatzweise eine Demokratie ist und man dort sehr schnell zum Verbrecher werden kann, weil es die Führung so will.
In übrigen hat China im Gegensatz zur übrigen Welt wenig Probleme mit fehlenden Rohstoffen oder leeren Regalen.
Warum wir immer noch nichts gegen diese Abhängigkeit tun, ist mir ein Rätsel.
die abhängigkeit ist gewollt deswegen. Abgesehen davon Verkaufen uns viele Firmen an China. Produkte aus dem Westen ausgelegt für den Chinesischen markt in hoffnung sie werden dort veröffentlicht. Disney und deren Filme als Beispiel. CCP lacht doch über uns mittlerweile das unsere Industry macht was sie wollen und sie die trotzdem dann blocken können. Wiederrum nehmen wir alles was geht von denen in Hoffnung das wir ihr wohlwollen kriegen
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Der beste Freund Nordkoreas verbietet dem Volk mal wieder was. Nichts Neues.
Das die Chinesen sich das immer gefallen lassen? Die sind so viele, die könnten locker von heut auf Morgen die Regierung stürzen und was Demokratisches aufbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KnaTTerMaxe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gut, vielleicht hört dann Valve endlich mal auf sich für China die ganze Zeit zu bücken und den Popschl auf zu machen.
Die chinesischen Trolle auf der Platform sind auch purer Krebs. Gehts um Taiwan, ticken die vollkommen aus.



Schon lange nicht mehr so viel pure Arroganz in einem Post gesehen.
... du machst doch selber den Bückling :hail:
und eigentlich alle anderen (mich eingeschlossen) hier auch.
Statt hier nur rumzudiskutieren wie pöse pöse doch die chinesische Regierung ist endlich mal handeln:
Keine ... aber auch wirklich keine in China gefertigten Produkte mehr kaufen.
So einfach ist das.
Und so lange das nicht so ist brauch man hier auch keine leeren Worthülsen von sich geben...
 
Oben Unten