• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Startschwierigkeiten Mehrmals kein POST, dann startet der PC normal?!

Reso94

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier mit meinem Problem richtig...

Vorgeschichte:

Ich habe Für meinen Kumpel einen PC zusammen gebastelt. Wir haben dabei einen Teil neuer und gebrauchter Komponenten verwendet, da er als Student nicht die finanziellen Mittel aufbringen kann/möchte, um einen komplett neuen PC zu bauen.

Was wir verbaut haben:

CPU: i7 2600 (Seine alte CPU, lief im alten Setup tadellos)
MB: Gigabyte Z68X-UD3H-B3 (rev. 1.3; Bios F12) (Das war mein altes MB, dass bis letzten Oktober noch bei mir im PC verbaut war und bis dahin keinerlei Probleme gemacht hatte)
RAM: 2x 8Gb Mushkin Enhanced Blackline Frostbyte DDR3-2133 (NEU)
GPU: ASUS Strix GTX 1070 OC (Meine alte Graka. Lief davor auch auf diesem Board, allerdings mit anderer CPU/RAM Konfiguration)
SSD: Crucial MX500 500Gb (NEU)
NT: Corsair CX600 (Sein altes NT, ca. 8 Jahre alt)
Betriebssystem: Windows 10 64-Bit

Zum Problem:

Der PC hat massive Probleme durch den POST screen zu kommen. Meistens schaltet er sich kurz ein, alle Lüfter + RGB läuft für ein paar Sekunden (1-5sec), dann schaltet sich der PC ab und startet von selbst wieder neu. Ab da befindet sich der PC in einem Loop und wiederholt dieses Verhalten ca. 3-10 mal, bis er dann tatsächlich Windows bootet.
Wenn der PC einmal komplett hochgefahren ist läuft er allerdings stabil und stürzt auch nicht ab.

Was wir versucht haben:

- SSD abgeklemmt und nur versucht durch den POST zu kommen. -> Keine Verbesserung.
- RAM einzeln & in verschiedene DIMMS gesteckt. -> Keine Verbesserung.
- GPU entfernt und über onboard gebootet. -> Keine Besserung. (GPU dann in meinem System getestet -> GPU funktioniert.)
- Bios auf Werkseinstellungen gesetzt, CMOS Batterie mehrere Minuten entfernt, CMOS Batterie ausgetauscht, da sie fast leer war. -> Keine Verbesserung .
- Alle Kabel nochmal entfernt (HD Audio, USB, Reset switch usw.) -> Keine Verbesserung
- ATX-Kabel, PCIE-Kabel, CPU-Kabel entfernt und nochmal neu gesteckt. -> Keine Verbesserung
- Ohne Maus & Tastatur gestartet -> Keine Verbesserung
- NT getauscht durch ein anderes gebrauchtes, dass aber in einem anderen System problemlos läuft. -> Keine Verbesserung

Ist nicht der erste PC den ich baue, doch langsam bin ich mit meinem Latein am Ende... :huh::wall:

Aus Zeitgründen habe ich jetzt keinen Memtest laufen lassen, aber da der PC irgendwann dann auch läuft & der RAM neu war würde ich das sogar ausschließen.

Mmn. bleibt eigentlich nur noch das MB als Fehlerquelle übrig, da die CPU auf seinem alten MB vor einer Woche auch noch funktioniert hat... Das Ding ist jetzt halt auch schon 8 Jahre alt. Es hat zwar letzten Herbst noch funktioniert bis ich es ausgebaut habe, aber naja man weiß ja nie? Was meint ihr?

Eine Anmerkung wäre noch, dass der RAM nicht auf der QVL-Liste des MB steht. Wenn ich das XMP-Profil im BIOS einstelle und der RAM auf 2133MHz läuft bootet er übrigens auch nicht mehr und setzt das XMP-Profil automatisch zurück. Wenn der RAM auf 1600MHz läuft, also Standard-Wert ändert das jedoch nichts am Verhalten des PCs.

Wäre über eure Meinung dankbar, vielleicht hattet ihr ja schon mal ein ähnliches Problem.

Danke und LG.

 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn die RAM nicht ganz kompatibel sind, versuche sie mit AUTO zu starten, sie sollen die JEDEC-Werte nutzen, wenn das funktioniert weißt du das es an den RAM liegt.
Denn alles was du probiert hast war OC für den RAM, diese CPU ist nur für 1333MHz spezifiziert, höher als die spezifizierten Werte können die Inkompatibilität verschlimmern.
 
TE
R

Reso94

Kabelverknoter(in)
Jo also wir haben sowohl die "out of the box"-Einstellungen des RAMs genutzt, sowie den OC über XMP.
Wenn OC über XMP gemacht wurde, dann bootet er gar nicht und setzt sich automatisch zurück.

Bei den "out of the box"-Werten läuft er auf 1600MHz. Und da haben wir ja aktuell die Probleme mit dem ständigen Loop.
Haben das BIOS mehrmals zurückgesetzt, es sollte also alles auf Auto stehen?

Was genau meinst du mit JEDEC-Werten? Habe mal gegooglet und diesen Link gefunden:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0410031.htm
Werde allerdings nicht so wirklich schlauer daraus...

Meinst du ich soll den RAM mal runter takten auf 1333? Geht das überhaupt? 😅🤔

Unser RAM ist PC3-17000. Ganz so versiert bin ich hier jetzt leider auch nicht... :D
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wurde die Wärmeleitpaste der CPU erneuert?

In welchen Sockeln steckt der RAM genau?

Wurden die Chipsatztreiber von Gigabyte installiert?
 
TE
R

Reso94

Kabelverknoter(in)
1. Ja, wir haben einen neuen Kühler gekauft, dort war Wärmeleitpaste bereits aufgetragen. Die alte habe ich mit reinem Alkohol entfernt.

2. In DDR3_2 & DDR3_1, also 2. von links und der ganz rechts. Haben allerdings auch DDR3_4 & DDR3_3 Konfiguration getestet und das hat nichts geändert.

3. Ich glaube nicht. Werden aber nicht sowieso Treiber von Windows geladen bei den Updates? Meinst du es könnte daran liegen?
 
TE
R

Reso94

Kabelverknoter(in)
Also Chipset Treiber installieren hat auch nichts gebracht.
Allerdings hatten wir jetzt einen neuen Fehler, nachdem mein Kumpel was im BIOS verändert hatte:

Warning: Main Bios Checksum Error!

Retrieving recovery source from HPA... HPA Bios not available!

Retrieving recovery source from Backup Bios... Done!

Laut kurzer Recherche meinen einige, dass die BIOS bzw. CMOS Batterie leer sei, die haben wir allerdings ja erst gestern getauscht und davor mit einem Batterietester überprüft. Kann also eigentlich nicht leer sein.
Mein Kollege hat jetzt trotzdem mal eine neue gekauft und wechselt diese jetzt nochmal.

Danach lassen wir auch mal noch Memtest laufen. Wobei der PC ja wie gesagt nach einigen Versuchen dann doch bootet und dann stabil läuft...
 
TE
R

Reso94

Kabelverknoter(in)
Also wir sind leider nicht zu einer Lösung gekommen.

Werden wohl jetzt doch das MB austauschen bzw. direkt ein kleines Upgrade mit neuer CPU, MB & RAM vornehmen :D Wäre sowieso von Anfang an sinnvoller gewesen :D
 
Oben Unten