• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Die Entwickler von Star Citizen haben vor einigen Tagen alle Unterstützer angeschrieben und ihnen die Verwendung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für ihre Nutzerkonten empfohlen. Grund scheinen vermehrte Berichte über gehackte Konten zu sein, aus denen teilweise wertvolle Raumschiffe gestohlen und dann verkauft wurden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten
 

PC-Bastler_2011

Volt-Modder(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Kommt drauf an: Willst du eine erneute sinnlose Diskussion um die Finanzierung von SC vom Zaun brechen, oder nur wissen, dass man das CIG unterstützen kann indem man Schiffe erwirbt, die zum Teil echt saftige Preise haben, man aber gleichzeitig nicht gezwungen ist, nur dafür Geld fließen zu lassen.

@T

Wurde schon bekannt ob es sich nur um Acc´s mit unzureichenden PW, Keylogger infizierte PC´s oder "freiwillig" preisgegebene Daten handelte?
 

Tiir

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

WoW, Star Citizen ist realistischer als ich dachte, jetzt mit Raumschiffdiebstahl.

Ist das ein Bug oder Feature?

Edit: Da wir schon mal dabei sind, ist das Verkaufen von Raumschiffen in SC schlimmer als der Verkauf von DLCs innerhalb von Early Access (ARK)? *Virtuellen Holzscheit ins Feuer werf :) *
 
Zuletzt bearbeitet:

OField

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Kommt drauf an: Willst du eine erneute sinnlose Diskussion um die Finanzierung von SC vom Zaun brechen, oder nur wissen, dass man das CIG unterstützen kann indem man Schiffe erwirbt, die zum Teil echt saftige Preise haben, man aber gleichzeitig nicht gezwungen ist, nur dafür Geld fließen zu lassen.

Es gibt also wirklich Leute die Preise im 3 stelligen Bereich für ein virtuelles Schiff bezahlen? Ob das die selben sind, die über EA's dlc Politik jammern?
 

Reddhir

Schraubenverwechsler(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Nein weil einem bei Star Citizen nichts vorenthalten wird, wenn man kein Geld dafür ausgibt.
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Es gibt also wirklich Leute die Preise im 3 stelligen Bereich für ein virtuelles Schiff bezahlen? Ob das die selben sind, die über EA's dlc Politik jammern?
Dreistellige Beträge? VIERSTELLIGE!! Bist Du wirklich so uninformiert? Einzelne Schiffe kosteten mehr als Tausend (Idris-Fregatte) und sogar mehr als Zweitausend (Javelin-Zerstörer) Euro! Und das ist keine Neuigkeit, das ist, wenn man sich mit SC beschäftigt, schon seit mehr als zwei Jahren bekannt. Man kann es auch nicht mit DLC's von EA vergleichen. Es handelt sich hier um die Finanzierung des Spiels durch Backer. Willst Du hier provozieren oder ist Dir das wirklich neu???
 

Rarek

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

[...]
Edit: Da wir schon mal dabei sind, ist das Verkaufen von Raumschiffen in SC schlimmer als der Verkauf von DLCs innerhalb von Early Access (ARK)? *Virtuellen Holzscheit ins Feuer werf :) *

schreiben wir es mal um:
ist es schlimmer ein Spiel (und teile von dessen Inhalten) zu erwerben, oder eine Erweiterung zu einem nichtmal fertigem Spiel
(wobei ein DLC vom Begriff her ja eigendlich eine finale Version des Hauptspiels benötigt)



ps.:
2500€ für ne Javelin, wenn ich bitten darf ;)
 

OField

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Dreistellige Beträge? VIERSTELLIGE!! Bist Du wirklich so uninformiert? Einzelne Schiffe kosteten mehr als Tausend (Idris-Fregatte) und sogar mehr als Zweitausend (Javelin-Zerstörer) Euro! Und das ist keine Neuigkeit, das ist, wenn man sich mit SC beschäftigt, schon seit mehr als zwei Jahren bekannt. Man kann es auch nicht mit DLC's von EA vergleichen. Es handelt sich hier um die Finanzierung des Spiels durch Backer. Willst Du hier provozieren oder ist Dir das wirklich neu???

Es ist mir wirklich neu. Habe mich so gut wie gar nicht mit SC beschäftigt und finde es daher... schockierend. Btw Satzzeichen sind keine Rudeltiere (das war Provokation).

Nein weil einem bei Star Citizen nichts vorenthalten wird, wenn man kein Geld dafür ausgibt.

Man kann auf den Content also auch ohne Ca$h zugreifen?
 

Tiir

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Ich finde das die Raumschiffe in SC zu billig aussehen, etwas hochwertiger und ich würde mir auch eins kaufen. Etwa wie auf dem Bild sollten sie schon aussehen!

D1-Spaceship
 
Zuletzt bearbeitet:

Rarek

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Es ist mir wirklich neu. Habe mich so gut wie gar nicht mit SC beschäftigt und finde es daher... schockierend. Btw Satzzeichen sind keine Rudeltiere (das war Provokation).



Man kann auf den Content also auch ohne Ca$h zugreifen?

schockierend, dass manche Leute ihr Geld für Hopbbys ausgeben und dieses auch gerne auf einen Schlag 16243,50€ kostet?
warum sollte das jemanden schockieren... du redest hier über manche leutes Traum als wäre es Müll... zudem finanziert man das Spiel, denn dass man sich Schiffe kauft
CIG will dir nur für deine Spende eine virtuelle Gegenleistung erbringen, das wars... auch ohne Schiffe würde es immer noch die 10000€+ Spender geben, denn diese wollen ihren Traum wirklichkeit werden sehen



kommt auf den Kontent drauf an...
alle News - ja
Konzeptzeichnungen - zu 90%
die Vorabversion von Star Citizen - garnicht
 

Reddhir

Schraubenverwechsler(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

@ OField Man muss den Normalpreis von 60€ investieren um sp und mp zu bekommen.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Es gibt also wirklich Leute die Preise im 3 stelligen Bereich für ein virtuelles Schiff bezahlen?
Jeder spendet für andere Dinge. Es ist doch erfreulich, dass Menschen mit mehr Geld anderen mit weniger dadurch Dinge ermöglich, die sie sonst nicht erleben würden. Crowdfunding ist gelebter Kommunismus, im lebenswert positiven Sinn. Was hast du dagegen?

Die Schiffe zu klauen ist nicht so das Problem, wichtiger ist es, dass das Spiel endlich fertig wird. Und im fertigen Spiel sollte diese Art Betrug unterbunden oder als offizielles Feature eingebunden werden. So mit Polizei, Verhaftung und einer bestimmten Zeit im Knast sitzen, als defacto sperren des Accounts und Begrenzung auf wenige Räume. Ein Spiel im Spiel mit z.B. auch einer Missionen zur Befreiung von Spielern etc...
 

BoMbY

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

@PCGH: Könnt Ihr vielleicht mal aufhören jeden Bullshit den Ihr irgendwo lest ungefiltert abzuschreiben?
 

OriginalOrigin

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Man kann auf den Content also auch ohne Ca$h zugreifen?

So ist es geplant, man kann sich auch alle Schiffe Ingame verdienen. Allerdings bezweifle ich das Star Citizen die richtig teuren Schiffe (also im Euro Bereich) ingame leicht verdient hinstellen wird, das würde einen Shitstorm der € Käufer mit sich ziehen. Niemand will sehen wie jeder nach schon 3 oder 4 Wochen mit dem Schiff herum fliegt, wofür man selber noch 2000€ hingelegt hat. Man kann also davon ausgehen das es ein Grind Fest über Monate, wenn nicht Jahre wird. Ähnlich wie bei Eve Online, wo man alleine für sich auch sehr lange benötigt
 

bummi18

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

uralte disskusion über die hohen spenden.... ich sags mal so , das was gamer in wow , wot und ähnliche games über die jahre gepumpt haben sollte schockieren da die kosten dauerhaft in solchen spielen bleiben (premium usw)
wer das geld hat und es dafür ausgibt.. ok , ist seine kohle und er kann machen damit was er will. andere versaufen ihre kohle und andere haben eben gesündere hobbys :-)

zum eigentlichen: habe auch das neue anmeldesystem gemacht nachdem die email kam , in wie weit das neue system sicher ist????? ka
 

Tiir

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Habe immer gern die Schlachtberichte aus Eve verfolgt, hoffe das so etwas auch in SC möglich wird.


Bericht aus der Zukunft:
Im Sternsystem KR23-2S kam es gestern zu einer Schlacht zwischen der Koalition "Money for Nothing" und der Gilde "10000$+". Obwohl die Flotte der Koalition über einen höheren BMW (Brutto Money Weight) von 238.000$ zu 157.000$ verfügte, konnte "10000$+" innerhalb einer Stunde der Koalitionsflotte einen Schaden von 112.000$ zufügen und selbst nur 30.000$ an Flottenwert verlieren. Den Grund dafür sehen viele in der deutlich besseren Ausstattung von "10000$+", der MpP (Money per Player) liegt bei 19.000$/Spieler im Vergleich zu nur 7.300$/Spieler von "Money for Nothing".

In einer strategischen Meisterleistung konnte "Money for Nothing" jedoch das Ruder nochmal herumreißen. Alle Spieler der Koalition kauften gleichzeitig den 10 Minuten Booster in Shop und konnten dadurch den Wert ihrer Flotte temporär auf über 300.000$ steigern. Nach dem Booster waren von beiden Flotten nur noch Reste vorhanden.

Diese Situation wollte die kleine Gilde "Star Dollar Wars" ausnutzen und hofften auf ein leichtes Spiel mit den verbleibenden Resten der Feindflotten. Der erst kürzlich, in der 1ten intergalaktischen Versteigerung, erworbene "Master-Dreadnought-Tier12" Schlachtkreuzer (Versteigerungswert 33.000$) von "Star Dollar Wars" wurde jedoch schon nach 40 Sekunden zerstört. In einem Interview meinte der Pilot des Schlachtkreuzers "8l00dy M0n3y 69": "My Cat jumped on the Keyboard, so i crashed in the Moon while parking backwards". Geschockt von frühen Schlag, zog sich "Star Dollar Wars" zurück.

Eine erste Stellungnahme von Chris Roberts liegt schon vor, dieser gratulierte den Beteiligten zu einem Wertverlust von insgesamt 355.000$ und kündigte einen 5% Rabat für "Money for Nothing" und "10000$+" an.


OK, genug rumgealbert. Verurteilt mich nicht, der übermäßige Kaffeekonsum und die Übermüdung sind schuld!
 

consumer

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

schockierend, dass manche Leute ihr Geld für Hopbbys ausgeben und dieses auch gerne auf einen Schlag 16243,50€ kostet?
warum sollte das jemanden schockieren... du redest hier über manche leutes Traum als wäre es Müll... zudem finanziert man das Spiel, denn dass man sich Schiffe kauft
CIG will dir nur für deine Spende eine virtuelle Gegenleistung erbringen, das wars... auch ohne Schiffe würde es immer noch die 10000€+ Spender geben, denn diese wollen ihren Traum wirklichkeit werden sehen

Ich schätze die Hauptmotivation der Leute die hohe 3 bis 4 stellige Beträge ausgegeben haben ist schon die extreme Überlegenheit die sie dann gegenüber den meisten Spielern haben die weniger als 100$ ausgegeben haben
und es sich dann immer wieder als idealistische Spende schön reden.
Man könnte es auch einfach pay2win nennen.
 

Rarek

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

aha... und was willste mit einem Dickschiff alleine anfangen?

bedenke dass man mit Skill (worauf das gesamte Spiel beruht) auch eine 150$ Hornet mit ner kleinen 45$ Aurora platzen lassen kann...
ein Schiff zu haben heißt nicht, dass man es auch bedienen kann ;)
 

Brainwaver

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Ich schätze die Hauptmotivation der Leute die hohe 3 bis 4 stellige Beträge ausgegeben haben ist schon die extreme Überlegenheit die sie dann gegenüber den meisten Spielern haben die weniger als 100$ ausgegeben haben
und es sich dann immer wieder als idealistische Spende schön reden.
Man könnte es auch einfach pay2win nennen.
Oder man informiert sich erst mal bevor man was schreibt.
Die teuren Raumschiffe müssen auch mit mehreren Spielern bemannt werden oder alternativ mit NPCs und die kosten Geld, auch die Unterhaltskosten steigen mit jedem besseren Raumschiff.
 

bummi18

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

P2W ... ist was ganz anderes ( premium , goldpanzer, Goldmunition, gold pearks usw.) . CR kann doch als gegenwert für eine Spende nix anderes geben als Schiffe , die den Schiffen die man dann erspielen kann zu 100 % gleichen, nix stärker oder mehr einnahmen und und und. ( bei release ist es auch vorbei mit schiffchen kaufen im gegensatz zu P2W games)
nachgeplappertes halbwissen /unwissenheit/neid oder trollen ist das... such dir was aus.

alle die sich schiffe kaufen haben sie nur eher als die anderen und???? die richtig dicken pötte brauchen auch richtig viel besatzung , davon hat man nix und selbst wenn man es allein bewegen kann nützt es nichts.
das Verse wird so groß da kann man auch mit ner aurora losziehen und in der Gemeinschaft ist das dann eh wurst da jeder seinen beitrag leisten kann. es werden doch nicht permanennt nur irgendwelche schlachten geführt... wir sind doch nicht bei WOT hier !
 

consumer

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

aha... und was willste mit einem Dickschiff alleine anfangen?

bedenke dass man mit Skill (worauf das gesamte Spiel beruht) auch eine 150$ Hornet mit ner kleinen 45$ Aurora platzen lassen kann...
ein Schiff zu haben heißt nicht, dass man es auch bedienen kann ;)

Ich bezweifel eher das der Skillunterschied so sehr ins Gewicht fällt als das ein 45$ Aurora Pilot gegen eine ebenso intakte 150$ Hornet eine realistische Chance hätte.

Aber viele von euch haben ja viel mehr bezahlt und welche Chancen hätte die Aurora denn gegen eine Idris M mit brauchbarer NPC Besatzung neben dem Besitzer?

Oder man informiert sich erst mal bevor man was schreibt.
Die teuren Raumschiffe müssen auch mit mehreren Spielern bemannt werden oder alternativ mit NPCs und die kosten Geld, auch die Unterhaltskosten steigen mit jedem besseren Raumschiff.

Das war mir bekannt und ich informiere mich seit 2013 über SC und bin selbst Backer.

Mit z.B. Hull E und Orion wird man zusammen mit anderen Leuten aus Organisationen schon genug Geld herein holen um seine Schiffe auszurüsten und zu unterhalten.
 

Fuzetsu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Kommt davon, wenn man den Zündschlüssel stecken lässt :D
 

Roterfred

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Und warum bauen die bei mehreren Tausend Euro Schiffen keine Diebstahlsicherung wie Wegfahrsperren mit Fingerabdrucksensor ein?:wall:
 

-Chefkoch-

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

@ Consumer

Man kann das beste Schiff haben, aber wenn man nicht weiß wie man damit umgehen kann ist man für einen geübten Piloten ein realtiv leichtes Opfer.

und warum soll man mit einer Aurora gegen eine Fregatte kämpfen?

Das ist nicht die Aufgabe einer Aurora, dafür gibt es andere Schiffe.
 

consumer

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

@ Consumer

Man kann das beste Schiff haben, aber wenn man nicht weiß wie man damit umgehen kann ist man für einen geübten Piloten ein realtiv leichtes Opfer.

und warum soll man mit einer Aurora gegen eine Fregatte kämpfen?

Das ist nicht die Aufgabe einer Aurora, dafür gibt es andere Schiffe.

Ich nehme mal an das jemand der 150$ für eine Hornet ausgegeben hat sich schon früh und gut genug mit ihr beschäftigt haben wird um kein leichtes Opfer für einen 45$ Aurora Backer zu sein.

Wenn ein Aurora Pilot zufällig auf eine Idris M trifft sind seine Optionen klar, versuchen zu verschwinden oder vernichtet werden.
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Ich schätze die Hauptmotivation der Leute die hohe 3 bis 4 stellige Beträge ausgegeben haben ist schon die extreme Überlegenheit die sie dann gegenüber den meisten Spielern haben die weniger als 100$ ausgegeben haben
und es sich dann immer wieder als idealistische Spende schön reden.
Man könnte es auch einfach pay2win nennen.

Absoluter Unsinn! Hast Du Dir mal die Schiffsmatrix angesehen? Mit Ausnahme der beiden dickeren Schiffe (Fregatte und Zerstörer) sind so ziemlich alle großen und teuren Schiffe den Kleineren (und meist billigeren) hoffnungslos unterlegen: Ein riesiges Passagierschiff, ein riesiges Mining-Schiff, ein riesiges Forschungsschiff, der große Hull-E-Frachter, das große Schrott-Schiff. Alle zwischen 350 und 800€, aber jedes ist einer Super-Hornet (180€?) komplett unterlegen. Sie sind zu langsam, ihre Waffen sind kaum geeignet, schnelle Jäger effektiv zu bekämpfen, sie bieten eine sehr große Angriffsfläche.
Diese großen Schiffe haben keinen Vorteil gegen die kleineren Schiffe im Kampf, sondern sind Schiffe zum Mineraliensammeln, Handeln, Schrott sammeln, als Passagier-Transporter. Wer dies dann als Pay-to-win bezeichnet hat nichts, aber auch rein gar nichts von SC gelesen und begriffen, sondern ist voreingenommen und uninformiert.
Zumal alle großen Schiffe viel mehr Treibstoff benötigen, ihre Ausrüstungsteile sind teurer, die Landegebühren ebenso, und der Gewinn muß mit einer großen Mannschaft (5 bis über 20 Mann) geteilt werden, wogegen ein Ein-Mann-Schiff den kompletten Gewinn nur für einen einfährt.
Bevor Du wieder eine Aussage zu SC machst- hole Dir Infos ein! Wie man Backer sein kann, dann aber so einen Stuss schreibt, entzieht sich meinem Verständnis!
 

Rarek

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

ich habe schon oft genug ne Vangard mit ner Gladius zerlegt...
ich werde trainiert ne Gladius zu fliegen, was die Vangard Piloten wohl nicht hatten... ich habe zumeist sogar einfach im Zirkle strafen können und nur schießen - anfänger...:devil:
 

consumer

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Absoluter Unsinn! Hast Du Dir mal die Schiffsmatrix angesehen? Mit Ausnahme der beiden dickeren Schiffe (Fregatte und Zerstörer) sind so ziemlich alle großen und teuren Schiffe den Kleineren (und meist billigeren) hoffnungslos unterlegen: Ein riesiges Passagierschiff, ein riesiges Mining-Schiff, ein riesiges Forschungsschiff, der große Hull-E-Frachter, das große Schrott-Schiff. Alle zwischen 350 und 800€, aber jedes ist einer Super-Hornet (180€?) komplett unterlegen. Sie sind zu langsam, ihre Waffen sind kaum geeignet, schnelle Jäger effektiv zu bekämpfen, sie bieten eine sehr große Angriffsfläche.
Diese großen Schiffe haben keinen Vorteil gegen die kleineren Schiffe im Kampf, sondern sind Schiffe zum Mineraliensammeln, Handeln, Schrott sammeln, als Passagier-Transporter. Wer dies dann als Pay-to-win bezeichnet hat nichts, aber auch rein gar nichts von SC gelesen und begriffen, sondern ist voreingenommen und uninformiert.
Zumal alle großen Schiffe viel mehr Treibstoff benötigen, ihre Ausrüstungsteile sind teurer, die Landegebühren ebenso, und der Gewinn muß mit einer großen Mannschaft (5 bis über 20 Mann) geteilt werden, wogegen ein Ein-Mann-Schiff den kompletten Gewinn nur für einen einfährt.
Bevor Du wieder eine Aussage zu SC machst- hole Dir Infos ein! Wie man Backer sein kann, dann aber so einen Stuss schreibt, entzieht sich meinem Verständnis!

Normalerweise antworte ich auf Kommentare in deinem Tonfall gar nicht aber da du nicht richtig gelesen oder verstanden hast will ich deinen Stuss mal richtig stellen.

Es ging um den Vergleich 45$ Aurora gegen 150$ Hornet, nirgendwo stand etwas von 180€, und Aurora gegen Idris M.

Die riesigen Transport und Mining Schiffe hatte ich nur als Beispiel erwähnt um zusammen mit anderen Leuten Geld zu verdienen und nicht als Kontrahenten zur Aurora.

Ich habe nur ein paar Dollar für SC ausgegeben und mich bereits davor ausreichend informiert um mir das Spiel später mal anzusehen und nicht
wie wohl in deinem Fall ein paar hundert oder tausend Dollar hingelegt um etwas zu kompensieren.
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Es gibt also wirklich Leute die Preise im 3 stelligen Bereich für ein virtuelles Schiff bezahlen? Ob das die selben sind, die über EA's dlc Politik jammern?
Tja, wie kommen einige darauf, Schiffe im 4-stelligen Preisbereich zu kaufen ? --> "mein Haus, mein Boot, mein Auto" ;)

Außerdem: solange es nicht deine Kohle ist...nicht wahr ?
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

...

Es ging um den Vergleich 45$ Aurora gegen 150$ Hornet, nirgendwo stand etwas von 180€, und Aurora gegen Idris M.

Die riesigen Transport und Mining Schiffe hatte ich nur als Beispiel erwähnt um zusammen mit anderen Leuten Geld zu verdienen und nicht als Kontrahenten zur Aurora.

Ich habe nur ein paar Dollar für SC ausgegeben und mich bereits davor ausreichend informiert um mir das Spiel später mal anzusehen und nicht
wie wohl in deinem Fall ein paar hundert oder tausend Dollar hingelegt um etwas zu kompensieren.

Getroffene Hunde bellen, ich bezog mich jedoch auf diese Aussage:

Ich schätze die Hauptmotivation der Leute die hohe 3 bis 4 stellige Beträge ausgegeben haben ist schon die extreme Überlegenheit die sie dann gegenüber den meisten Spielern haben die weniger als 100$ ausgegeben haben
und es sich dann immer wieder als idealistische Spende schön reden.
Man könnte es auch einfach pay2win nennen.

Und hier bezeichnest Du generell als Hauptmotiv für den Erwerb so teurer Schiffe, das deren Käufer eine extreme Überlegenheit über andere Spieler haben wollen. Dies habe ich Dir treffend widerlegt. Und obwohl Du Dich hier als Backer bezeichnest, nennst Du den Kauf dieser teuren Schiffe noch frech "Pay-2-win".
Um mal in Deinem Stil Unsinn zu schreiben: Spieler, die sich nur eine 45€-Aurora zulegen sind zu arm, sich etwas besseres zuzulegen und nur neidisch auf die, die größere Schiffe haben! (Prima, wußte kaum, das sich Unsinn so leicht hier nieder schreibt.)

Ich brauch auch nichts zu kompensieren, so etwas macht man im wahren Leben- nicht in einem Spiel. Aber ich habe weder Interesse an Piraterie noch an Kopfgeldjagd noch an Dogfights. Soll ich deswegen auf das Spiel verzichten? SC bietet mir die Möglichkeit, als Schrottsammler oder auch als Reiseunternehmer zu spielen. Diese Schiffe gibt es nin mal nur in der oberen Preisklasse. Also verzichte ich wohl dann lieber auf das Spiel? Oder wie? Du solltest aufhören, Dein Handeln als ultimativ einzig richtig zu bewerten. Es gibt Spieler, die völlig andere Pläne in SC haben. Und diese teuren Schiffe haben auch einen extrem hohen Anteil ander Spendensumme eingebracht. Würde jeder Backer sich nur eine Aurora oder Mustang zugelegt haben, wäre die Spendensumme auch nur im mittleren zweistelligen Bereich. Das Projekt SC wäre dann kaum wirklich so umsetzbar, wie wir es gerne haben wollen.
Achso, wenn ich ja nur etwas kaufe, um damit etwas im Spiel zu kompensieren- was bringt mir denn mein erneutes derzeitiges Jahres-Abo (etwa 130€ jährlich) für das spätere Spiel? NICHTS! Achso, na eins habe ich schon: Mein RL-Name taucht im Spiel irgendwo irgendwann auf. Und was habe ich davon? NICHTS! Soviel zu "Pay-to-win"!
 

Amon

Volt-Modder(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Mein Kumpel zerlegt reihenweise Hornets mit seiner Aurora. Ist jetzt das 45€ Schiff totales pay2win?
 

slasher

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Also ich denke mal so, diejenigen die ein paar Euro (Starterpaket) gekauft haben, werden nicht wirklich Opfer von Hack's oder Accountdiebstählen sein. Tatsächlich sind die übermäßig betroffen die einen Komplettfuhrpark haben von mehreren Tausend Euros. Und die, gerade die, sollten ihr Account besser schützen, wenn sie es nicht bereits machen.
Bei uns in der Corp. habe ich noch von keinem gehört, das er Opfer geworden ist, und da gibt's einige mit massiven Auslagen für Schiffe.
 

Rarek

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

tjoa, entweder kaufste dir hacks oder kaufst dir pay2win sachen.
:-)

was habt ihr immer mit eurem P2W ? :nene:

und ersteres ist unatraktiv, da sich der Code in sehr kurzer Zeit massiv ändern kann und deswegen Hacks , exploids, bots etc ziemlich wirkungslos sind... außerdem gibts auch nur ne Million Spieler die überhaupt testen dürfen
wovon gut 300k es überhaupt tun, bzw eher 10k davon... 50k sind zum "spielen" da (obwohl man eine Testversion nicht spielen kann)



und mal für's verständnis...
erklärt mir mal bitte einer aus der "die Finanzierung des Spiels ist P2W" Fraktion warum sie diese meinung haben? und kommt mir jetze nicht mit weil-ist-so
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Man könnte es auch einfach pay2win nennen.

den genauen "Gewinn" den man durch seine Investition im Spiel hat musst du mir mal erklären. Ein großes Fracht/Reparatur/Mining/Forschungsschiff verursacht immense Kosten wenn es von irgendwem zu Klump geschossen wird. Die muss man auch erst mal wieder erwirtschaften. Man spart sich lediglich die Zeit, ein bestimmtes Schiff zu erspielen. Willst du etwa auch behaupten, der kleine dicke Junge von nebenan betreibt pay2win weil er die gesamten Sommerferien durchsuchten kann während andere arbeiten müssen? Der eine bezahlt eben mit seiner Zeit, der andere mit seinem Geld. Pay2win wäre, wenn du irgendwelche Superschilde und Ultrawaffen kaufen könntest die nicht erspielbar sind, aber das ist hier nicht der Fall. Dachte eigentlich, diese elende Diskussion wäre langsam mal durch.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Hoffnungslos hier mit dem Leuten zu reden

Das Geld was man zahlt ist zur Unterstützung von RSI nicht für die Schiffe.

(alles andere ist frei erspielbar)

Wer das Spiel erst bei Erscheinung gekauft , der soll erst mal Fliegen lernen und sich ein Fighter erarbeiten.
Dann können wir uns mal über einen Dogfight in der Killzone unterhalten.

Ist ja nicht so als hätte man keine weiteren Optionen und man wäre gezwungen von Anfang an gegen andere zu Spielen.
 

2fastHunter

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Berichte über Diebstahl von Raumschiffen aus Spieler-Konten

Jetzt empfinden die in Star Citizen schon das Metagaming aus EVE Online nach ^^
 
Oben Unten