• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Stärkerer Office Rechner - Fragen insb. zu Netzteil, CPU-Kühler

needit

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen,

Ich darf mal wieder ein paar Bürorechner zusammenstellen.

Einsatzzweck: DATEV, große Excel Sheets, usw. Es werden mindestens 2 Bildschirme benutzt, vielleicht später mal 3.

Das hier ist meine aktuelle Zusammenstellung:

Meine Kommentare dazu:



SSD: Kingston A2000 in 500GB gerade nicht wirklich sinnvoll lieferbar, also Alternative gewählt.
CPU: Könnte auch der 11400 sein, allerdings ist das der Ausbau der iGPU schlechter.
CPU-Kühler: hoffentlich ausreichend für den i5?
RAM: Gut und günstig? :D
MB: 2,5 Gbps Lan ist gewünscht und schnelle USB-C und USB-A Anschlüsse, da eventuell mal eine Dockingstation drangepackt wird.
Gehäuse: Sollte relativ klein, staubfest, unauffällig usw sein.
PSU: Bin da zurzeit gar nicht im Thema drinnen. Habe gelesen, dass die neuen CPUs ziemlich stromhungrig sind. Erstmal Platzhalter.

Bin für andere Vorschläge jederzeit offen!!

Meine Fragen mal gesammelt:

1. Es sollen mindestens 2 Monitore angeschlossen werden, zukünftig vielleicht 3. Ich habe mir überlegt 2 Monitore über den DP anzuschließen über Daisy Chaining und 1 an HDMI ODER 1 DP, 1 HDMI, 1 über Dockingstation, die dann über USB läuft.
2. Hat jemand Erfahrung wie diese Display Link Docking stations funktionieren? Dachte bisher immer, dass wenn USB als reiner Datenport funktioniert, da keine Bildübertragung möglich ist (ohne DP alternate mode, TB, etc). Wird da das Signal in der Dockingstation umgewandelt?
3. Die PCs werden manchmal leider nicht ausgemacht und also mindestens 10 Std pro Tag, manchmal auch 24/7 über Wochen und Monate. Außerdem sollte das Netzteil die Stromspitzen der neuen CPUs abkönnen, Abstürze sind zu vermeiden. WIe vorhin gesagt bin ich da zurzeit nicht wirklich im Thema drinnen. Bisher haben wir mit den Straight Power Modellen gute Erfahrungen gemacht, bin aber offen gegenüber anderen Marken. Die 10 Jahre Garantie bei Seasonic finde ich attraktiv.

Mehr fällt mir gerade erstmal nicht ein. Sorry, für die Wall of Text. :D

VG Needit
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Needit,

Office-PCs sind nicht mein Steckenpferd, aber da sich sonst noch niemand gemeldet hat, versuch ich es mal.

In den Anwendungen die du genannt hast bin ich nicht drin, im Allgemeinen würde für einen Office-PC aber schon ein 4-Kerner reichen (z.B. i3-10100/10300).
Wenn die UHD Graphics 750 wichtig ist und der Aufpreis nicht die Rolle spielt, macht man mit dem i5-11600 aber nichts falsch.

Beim CPU-Kühler kommt es darauf an ob die CPU mit der Intel-Spezifikation von 65W laufen soll, oder diese frei gegeben wird.
Dies sollte unbedingt im BIOS/Uefi des Mainboards kontrolliert werden, weil viele Mainboardhersteller die TDP pauschal frei gegeben haben!
Für den 65W-Betrieb passt der Pure Rock 2 Silver (günstiger) sehr gut, ansonsten würde ich den Brocken 3 oder Mugen 5 kaufen.
Hier ist ein PCGH-Artikel zu dem Thema:
Beim Mainboard würde ich ein B560 wie z.B. das MSI B560M Pro-VDH oder MSI MAG B560M Bazooka nehmen, da man ab dem Chipsatz auch höhere RAM-Geschwindigkeiten nutzen kann.
Du musst da natürlich schauen welche und wie viele Anschlüsse du konkret für die Monitore brauchst/möchtest; bei Geizhals kannst du sehr gut filtern!

Die G.Skill Aegis werden nicht so gern empfohlen, da sie hier und da Probleme machen und/oder die angegebene Taktrate nicht erreichen.
Deshalb rate ich dir zu den G.Skill RipJaws V, ob 32GB benötigt werden musst du entscheiden.

Bei der SSD finde ich die Western Digital Black SN750 sehr gut, bist du sicher das nicht mehr Speicherplatz gebraucht wird?
In der Regel ist die größere auch etwas "besser", wie du an folgendem Vergleich gut siehst:
Beim Netzteil finde ich 550 Watt zu hoch gegriffen, selbst wenn die TDP der CPU frei gegeben wird, finde ich folgendes völlig ausreichend:
Das Pure Base 500 ist ein gutes Gehäuse!

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten