SSD mit 1300TB Schreibvolumen

Goodram ist halt eine, aufstrebende, Polnische Firma. Halt ist Osteuropa eher bekannt als hier.

Der Controller auf der SSD ist absolut okay, kommt auch bei Kingston SSDs zum Einsatz.

Die Goodram SSD kannst du schon kaufen, ist halt eher was exotisches momentan noch.
 
Also das max schreibvolumen ist echt beeindruckend. Da fragt man sich wieso sowas nicht mal auf einer Technikseite wie PCGH auftaucht? Habe seit kurzem meine EVO 850 und bin sehr zufrieden. Aber 150 zu 1500TB sind schon eine Ansage.^^
 
Die Frage ist, ob sie wirklich viel mehr aushält als alle anderen, oder ob der Hersteller dir nur Garantie für eine höhere Schreibleistung gibt, weil er weiß dass 95% der User das sowieso nicht ausreizen werden, dafür aber ein gutes Kaufargument hat.

Interessant wäre das auf jeden Fall, aber so ganz ins Blaue hinein würde ich sie trotzdem nicht kaufen wollen. Zumindest nicht für irgendwas wichtiges.
 
die herstellergarantie ist nur 3 jahre. da muss man erstmal soviel schreiben. vorallendingen auf einem laufwerk welches als systemlaufwerk genutzt wird. da kommt wohl keiner hin. das ist ein reiner werbegag.
 
Da frage ich mich bei solchen Dingen immer, sollte bei User mehrheitlich das angegebene Schreibvolumen nicht erreicht werden, ob realistisch oder nicht, wäre das dann nicht irreführende Werbung oder sowas ähnliches? Kann mir nicht vorstellen, dass Firmen solch ein Risiko eingehen, nur um ein Verkaufsargument haben zu können, ich meine da steht wohl ihre Existenz und der Ruf am Spiel?
 
Marketing ist alles, hä? 1300 TB und ganze 3 Jahre Garantie. :what:
Da kann man auch Zahlen aus dem Zufallsgenerator draufschreiben... Wenn das Ding nach 3 Jahren und 2 Wochen mit 20 TB ausgefallen ist, dann kann man sich von den restlichen 1280 TB viel kaufen.

Ich bin nun wirklich kein Benchmark-Fetischist aber wenn das stimmt
IOPS 4K lesen/schreiben: 42.8k/39.4k
sieht schon beeindruckend aus.

als auch das gegenüber 70TB (z.B. BX 100) fast 20 fach höhere Schreibvolumen finde ich ganz nett.
Hast du etwas davon?
Weil die Leute mit der größten Angst i.d.R. das geringste Schreibvolumen haben. :ugly:

Da frage ich mich bei solchen Dingen immer, sollte bei User mehrheitlich das angegebene Schreibvolumen nicht erreicht werden, ob realistisch oder nicht, wäre das dann nicht irreführende Werbung oder sowas ähnliches?
Die Angabe ist doch eh nur für die Garantie vorhanden. :what: Entweder utopische 1300 TB oder 3 Jahre, was eher eintrifft.
LED (Lampe) mit 100.000 Stunden - wem bringts was? Klar, die kann auch so lange halten aber wenn die nach 4 Jahren und 10.000 Stunbden defekt ist? Pech gehabt.
---
PS: ich werde mit etwa 1 GB/Stunde auch die lächerlichen 80 TB in 10 Jahren nicht erreichen.
 
Gut gerechnet, 3 Jahre haben nur 26 280 Stunden. Alles darüber hinaus ist also egal :D

Selbst meine SSD hat in den letzten zwei einhalb Jahren nur knappe 15 000 Stunden gelaufen :ugly:
 
[...] Weil die Leute mit der größten Angst i.d.R. das geringste Schreibvolumen haben. :ugly:

PS: ich werde mit etwa 1 GB/Stunde auch die lächerlichen 80 TB in 10 Jahren nicht erreichen.
Catia und FEM Modelle sind groß, das gibt erheblich mehr als 1GB/h, aber natürlich nicht 24/7... :)

Mir würde eine Samsung 850 PRO völlig reichen, nur suchte ich gestern beim Geizhals nach Schreibvolumen und war bei einigen billigen Cruxial SSD arg am kopfschütteln, wenn z.B. eine 1TB SSD nur 70TB Schreibvolumen hat. Und dann fiel mir die verlinkte SSD auf.

Frage: Was begrenzt die Lebensdauer?
 
Wie hier schon angedeutet wurde, sind die relativ geringen Angaben zum Schreibvolumen bei eigentlich allen Mainstream-SSD nur ein Mittel zur Garantielimitierung. SSDs halten gewöhnlich (sofern kein minderwertiger NAND vom Hersteller verbaut wurde) deutlich mehr aus als diese Angabe vermittelt. 95% der Heimanwender werden auch diese Werte von 70 oder 150 TB kaum erreichen, weshalb sie nur für Firmen interessant sind, die Consumer-SSD in einem Enterprise-Umfeld mit sehr hohem Schreibvolumen einsetzen. Für dieses Einsatzgebiet gibt es von den SSD-Herstellern spezielle SSDs, die entsprechend teurer sind. Die SSD-Hersteller haben natürlich Interesse daran, dass Firmen zu den Enterprise-SSDs greifen und nicht zu den Consumer-SSDs. Und genau dafür soll diese künstliche Garantie-Limitierung sorgen.

Mach dir also nicht zu viele Gedanken. Das, was dieser SSD-Anbieter anpreist, ist reines marketinggeschwafel zumal SSD-Controller von Phison nicht gerade einen guten Ruf genießen.

/Edit
Bezüglich Crucial und billig. Crucial SSD sind zwar vergleichsweise günstig, aber deshalb sind sie nicht minderwertig, was das Wörtchen "billig" immer mitschwingen lässt. Crucial ist eine Marke von Micron. Micron zählt zu den NAND-Herstellern, wodurch SSDs von Curcial ihr NAND direkt von der Quelle beziehen können. Im Gegensatz zu den SSD-Produzenten, die keine eigenen NAND-Fertigung besitzen (wie 90% der Anbieter). Die müssen kaufen, was der Markt zum jeweiligen Preis hergibt. Da kann auch schon mal an der Qualität gespart werden (wie es OCZ vor deren Übernahme durch Toshiba offenbar gerne gemacht hat). Die Folge ist dann eine relativ hohe Ausfallrate.

Goodram ist laut Wikipedia der Markenname eines polnischen RAM-Herstellers und Distributors. Ich kann es zwar nicht mit Sicherheit behaupten, aber ich gehe mal stark davon aus, dass SSDs von Goodram keine Eigenentwicklungen sind, sondern, wie bei sehr vielen anderen Anbietern auch, eingekaufte Laufwerke von Auftragsfertigern. Goodram wird hier lediglich seinen Aufkleber drauf pappen. Da stellt sich dann die Frage, wie es mit der zur Verfügungsstellung von Firmware-Updates aussieht und der allgemeinen Qualität der Komponenten, insbesondere der NANDs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Marketing ist alles, hä? 1300 TB und ganze 3 Jahre Garantie. :what:
Da kann man auch Zahlen aus dem Zufallsgenerator draufschreiben... Wenn das Ding nach 3 Jahren und 2 Wochen mit 20 TB ausgefallen ist, dann kann man sich von den restlichen 1280 TB viel kaufen.

Ich bin nun wirklich kein Benchmark-Fetischist aber wenn das stimmt

sieht schon beeindruckend aus.


Hast du etwas davon?
Weil die Leute mit der größten Angst i.d.R. das geringste Schreibvolumen haben. :ugly:


Die Angabe ist doch eh nur für die Garantie vorhanden. :what: Entweder utopische 1300 TB oder 3 Jahre, was eher eintrifft.
LED (Lampe) mit 100.000 Stunden - wem bringts was? Klar, die kann auch so lange halten aber wenn die nach 4 Jahren und 10.000 Stunbden defekt ist? Pech gehabt.
---
PS: ich werde mit etwa 1 GB/Stunde auch die lächerlichen 80 TB in 10 Jahren nicht erreichen.

Bei mir genau umgekehrt, habe irgendwie die geringste Angst aber das groesste Schreibvolumen mit mindestens 3-4TB im Monat :ugly:
 
Zurück