SSD kaputt?

IchbineinLappen

Kabelverknoter(in)
Hi Leute,

Ich habe eine Frage. Und zwar war mein Rechner jetzt für 17 Tage aus und auch vom Strom. Ich bin aus dem Urlaub zurück und hab den Rechner angemacht und der ist auch hoch gefahren. Als ich dann einen Datei von der HDD angeklickt habe kam irgendein Festplatten Fehler (wünsche mir im Nachhinein ich hätte mir gemerkt wie der genaue Wortlaut war).

Ich hab mir gedacht ein Neustart und dann geht das schon wieder. Aber jetzt fährt der PC nicht mehr hoch und mir wird gesagt es gibt keine Boot Optionen mehr. Hab ins BIOS geschaut und dort werden mir nur noch das DVD Laufwerk und die SSD angezeigt. Die HDD und die m2 SSD sehe ich da nicht.

Hab jetzt ein Video gefunden und da wurde etwas von Power Cycling für die SSD erklärt. Ich hab das ausprobiert und keine Besserung.

Hatte vielleicht schon mal jemand ein ähnliches Problem oder weiß jemand vielleicht sogar zufällig was genau das Problem ist? Danke schon mal im voraus.


In meinem System befinden sich folgende Teile

Intel Core i5 6500 4x 3.20GHz​

8GB Crucial Ballistix Sport DDR4-240 4 Stück​

4096MB Sapphire Radeon R9 380 Nitro
Gigabyte GA-H170-HD3 Intel H170
500 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold
Nanoxia Deep Silence 3 gedämmt Midi
250GB Crucial MX200 2.5" (6.4cm) SATA

und noch eine M2 SSD aber bin gerade net sicher welche Marke und Modell.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Versuche mal ein Bios reset. Bei meinem Sohn ist letztens mit einem Gigabyte Board auch plötzlich eine SSD (PCIe) verschwunden und nach einem Bios reset war sie wieder da.
 
TE
TE
I

IchbineinLappen

Kabelverknoter(in)
Danke werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Was vielleicht noch relevant wäre, ist das der PC ein paar Pieps Töne von sich gibt wenn ich ihn jetzt starte. Aber wie gesagt keine Ahnung ob das jetzt einen Unterschied macht :ka:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei meinem Sohn ist es nach einem Windows-Update passiert und wir sind sogar zunächst von einem Defekt ausgegangen. Bei dir scheint es auch recht komisch, weil zwei Laufwerke davon betroffen sind. Habe erst ende letztes Jahren bei uns ein NAS-System aufgebaut, damit alle aus unserem Netzwerk noch einen externen Speicher nutzen können und ich hatte damals meinem Sohn mehrfach gesagt, er soll Backups seiner Daten anlegen.

Das hat er aber immer ignoriert und als sein Laufwerk ausfiel und er dann darüber nachdachte, was er alles auf diesem Laufwerk hatte... merkte ich das er grün und blau im Gesicht wurde und er sich fast die Haare ausriss. Er meinte, dachte die Laufwerke sind neu und daher ist kein Backup notwendig. :ugly:

Zum Schluss haben wir es noch mit einem Bios Reset versucht, denn ein Versuch ist es immer Wert und er hatte Glück, dass sich irgendwie nur das Bios aufgehängt hat und nach diesem Reset das Laufwerk wieder da war.
 

Odelelie

Komplett-PC-Käufer(in)
Hatte vielleicht schon mal jemand ein ähnliches Problem oder weiß jemand vielleicht sogar zufällig was genau das Problem ist?
Ja, Windows hat auf der HDD seine Start Dateien gepackt (diese haben ne Macke nur Windows braucht sie um das Betribssystem zu finden), sprich es startet über die HDD das Betriebsystem was bei dir sicherlich auf einem anderen Laufwerk ist, einzige Lösung Backup von dem Laufwerk (HDD) drüber bügeln oder Reperatur von Windows ausführen (Disk oder Rep-Modus), oder Neu Installieren.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Start-Reparatur nennt sich das.
Warum werft Ihr den Hilfesuchenden immer nur Brocken vor?
Da fehlt die Anleitung zur Startreparatur:

Zuerst würde ich:
- die BIOS-Batterie wechseln (CR 2032),
- einen BIOS Reset machen:
- die zwei Kontakte für 10s mit dem Schraubenzieher kurzschließen
-
GA H170 HD3 BIOS-Reset.jpg


- eine Windows- (welche Version ist installiert?) DVD erstellen: damit
https://www.deskmodder.de/blog/2021...4-iso-esd-inkl-updates-deutsch-english/#HPx64 ,
https://rufus.ie/de/ -
- von der DVD starten,
- Windows installieren wählen dann
- Reparieren wählen,
- die vorhandene Installation wählen und
Reparieren lassen.

Man kann mit rufus auch einen Windows-USB-Stick erstellen (8GB oder größer), wenn kein DVD-Laufwerk vorhanden ist.
Dabei muß man dann im BIOS die Startlaufwerke als USB-HD oder so auf die erste Stelle platzieren.

Dann stellt Windows die Startdateien auf der SSD wieder her.

Die Datenintegrität prüft man mit
chkdsk c: /b
in der Eingabeaufforderung als Administrator.

Den Zustand der SSD prüft man damit:
http://www.hdtune.com/download.html ,
https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/ .
 
TE
TE
I

IchbineinLappen

Kabelverknoter(in)
Also danke für die ganze Hilfe. Vor allem die detaillierten Angaben. Aber ich sollte noch erwähnen das Windows auf der SSD installiert ist. Ka ob Windows dann trotzdem Dateien auf der HDD anlegt.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Also danke für die ganze Hilfe. Vor allem die detaillierten Angaben. Aber ich sollte noch erwähnen das Windows auf der SSD installiert ist. Ka ob Windows dann trotzdem Dateien auf der HDD anlegt.
Das würfelt Windows aus bei der Installation:
manchmal ja, manchmal nein.
Man sollte auf alle Fälle bei einer Neuinstallation ALLE anderen, als die Systemplatte unbedingt abhängen.

Nach der Reparatur sollte Windows jedenfalls wieder starten.
 
TE
TE
I

IchbineinLappen

Kabelverknoter(in)
Ok letzte Frage bevor ich anfange. BIOS Reset per Batterie Tausch. Oder soll ich erst diese Variante probieren?

Im BIOS-Menü Ihres Rechners navigieren Sie mit den Pfeiltasten zwischen den Menüpunkten hin und her. Um den Rechner zurückzusetzen, wählen Sie den Menüpunkt mit der Bezeichnung „Setup Default“ oder eine ähnliche Benennung. Die Bezeichnung variiert von Computer zu Computer, so dass die Option auch „Load Setup Defaults“ oder „Reset to Default“ heißen kann. Wenn Sie die Funktion auswählen, bestätigen Sie anschließend die Aktion durch ENTER.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die Pins kurz überbrücken, ist normalerweise die beste Methode.

Hierzu muss dann noch nicht mal mehr die Batterie entnommen werden. Aber ganz wichtig, zuvor Netzteil von Stecker trennen und ein paar mal auf den Einschaltknopf drücken, damit sich die Restspannung entladen kann.

EDIT: Zum Beispiel mit dem DDP 12 bringt es nichts den Netzschalter am Netzteil auszumachen, weil dann immer noch Spannung anliegen wird. Daher schrieb ich den Netzstecker abziehen, denn dann ist man auf der sicheren Seite, dass das Netzteil keine Spannung mehr anliegen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Daher schrieb ich den Netzstecker abziehen, denn dann ist man auf der sicheren Seite, dass das Netzteil keine Spannung mehr anliegen hat.
Ich ziehe den 230V-Stecker aus der 230V-Steckdose nach dem Herunterfahren des PCs.
Dann drücke ich 10 ... 20 s auf den Einschalter des PCs bei eingeschaltetem 230V-Schalter des Netzteils.

Dann sind wirklich alle Kondensatoren entladen.
 
TE
TE
I

IchbineinLappen

Kabelverknoter(in)
Ich hab jetzt mal per Schraubenzieher das BIOS resettet, die SSD wird mir jetzt im BIOS zwar angezeigt aber ich kann Sie nicht als Boot Option auswählen. Nur die M2 SSD. Die reguläre SSD wird mir nur als ich glaube "Boot Override" Option zur Verfügung gestellt bzw im SATA Storage Raster sehe ich sie auch.

Ich lade gerade bei einem Bekannten die Windows Home/Pro/Education etc Version runter weil ich gerade auch net genau weiß ob ich Home oder Pro habe. Werde dann wenn ich zu Hause bin noch die Batterie tauschen und wenn das auch nix bringt Windows installieren.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die Bootreihenfolge hat damit was zu tun, ob das Laufwerk mit MBR oder GPT erstellt wurde. Je nachdem, ob das Bios auf CMS ON oder Off gesetzt ist, werden nur die Laufwerke zum Booten gelistet, wovon auch gebootet werden kann.

CMS ON = Legacy
CMS OFF = Uefi

Uefi setzt GPT voraus und Legacy MBR.
Zum Beispiel ist das Uefi (CMS OFF) im Bios eingestellt, werden nur Laufwerke mit dem Partitionsformat GPT in der Bootreihenfolge gelistet. Laufwerke, die aber mit MBR erstellt wurden, werden nicht gelistet.

Mit bestimmten Programmen kann dieses aber ohne Datenverlust geändert werden. Mit der Systemplatte sieht es aber anders aus, das muss normalerweise nach der Umstellung neu aufgesetzt werden. Sonst startet Windows nicht mehr. Es gibt aber im Internet Anleitungen, wie es umgestellt werden kann, ohne das Windows neu aufgesetzt werden muss.

Andere Laufwerke, die nichts mit dem OS zu tun haben, können aber problemlos umgeändert werden.
Ashampoo_Snap_Freitag, 13. Mai 2022_20h39m04s_002_.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
I

IchbineinLappen

Kabelverknoter(in)
Ok ich hab jetzt die Batterie getauscht und den USB Stick rein. Im Moment sind nur die reguläre SSD und die M2 angeschlossen. Soll ich jetzt einfach die reguläre formatieren und Windows neu installieren? Weil die Reparatur Optionen haben alle keine Wirkung gezeigt.
Ich müsste halt auch noch dazu sagen das der Stick im GPT Format formatiert wurde. Es sich aber bei der Installation um eine MBR Installation handelt. Vielleicht haben deswegen meine Reparatur versuche nix gebracht.
 

Anhänge

  • 20220513_225740.jpg
    20220513_225740.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 4
  • 20220513_225746.jpg
    20220513_225746.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Möchtest du neu aufsetzen, musst du sicher gehen, dass im Bios Uefi aktiv ist. Entweder steht dort direkt was von Uefi vs. Legacy oder was von CMS ON oder OFF, wie bereits oben schon geschrieben. Heute zutage lohnt sich auf das Uefi umzusteigen, es seiden du hast noch alte Hardware verbaut.

Andere Laufwerke solltest du fürs Setup abklemmen, weil Windows dort gerne mal Partitionen mit einrichtet. Mit diesen Laufwerken ist es im Grunde auch egal ob GPT oder MBR, da beides mit Windows laufen wird. Nur Laufwerke die großer als 2 TB sind, sollten mit GPT eingerichtet sein, da ansonsten der Speicherplatz aufgeteilt wird. Denn Windows kann mit MBR nur 2 TB verwalten.

Normalerweise reicht es dazu auch aus, von der Systemplatte im Setup alle Partitionen zu löschen. Natürlich nur dann solltest du selbst keine eingerichtet haben. Andere Laufwerke wären ja abgeklemmt.

Mittels DISKPART kann das Laufwerk auch auf GPT eingerichtet werden.
Code:
Öffnen Sie das DiskPart-Tool:

diskpart

Ermitteln Sie das neu zu formatierende Laufwerk:

list disk

Wählen Sie das Laufwerk aus, und formatieren Sie es neu:

select disk <disk number>
clean
convert gpt
exit

Schließen Sie das Eingabeaufforderungsfenster.

Mit der 380 Nitro ist es mir nicht bekannt, aber ich denke, das sollte auch mit dem Uefi gehen.
Zumindest hatte ich damals eine RTX 980 + Z170 Board auch bereits mit dem Uefi am Laufen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit der Systemplatte habe ich noch nie von MBR auf GPT umgestellt, daher kann ich dir dieses nicht sagen. Am besten im Internet danach suchen, denn dort gibt es auch Anleitungen dazu oder falls jemand sich noch dazu meldet.

Andernfalls musst du es halt mal selbst versuchen.
 
Oben Unten