• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Spottpreise Nikon D500/D750

Erich95

Kabelverknoter(in)
Da ich seit geraumer Zeit nach einer guten Kamera suche bin ich dabei auf auf die Nikon/D500 sowie die D750 gestoßen beides schöne Kameras keine Frage nun musste ich feststellen das beide zu Spottpreisen bei Amazon angeboten werden die D500 für 890 und die D750 für 640! Beide liegen normalerweise bei um die 1500.
Sollte man hier lieber die Finger von lassen ?
Wirkt für mich komisch
 

mempi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Defintiv die Finger von lassen - so günstig kann man die beiden Kameras nicht komplett neu kaufen. Da würde er null Gewinn dran machen.

P.S. überlege dir gut, ob D500 oder D750 - beides hammer Kameras aber für sehr unterschiedliche Einsatzbereiche!
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Genau deshalb gibt es im Jahre 2018 noch immer Hütchenspieler. :crazy:

Dir kommt der Preis also selbst schon verdächtig vor aber doch nicht verdächtig genug?
 
TE
E

Erich95

Kabelverknoter(in)
Das konnte ich mir fast denken.
Inwieweit unterscheiden sich die beiden in ihrer Anwendung klar eine ist fx die andere dx.
Konnte bisher nix zu den Einsatzbereichen finden?
 

mempi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zu den Anwendungen:

Die D500: diese ist ja eine APSC. Das heißt das du erst einmal näher am Motiv dran bist ;) Die D500 profitiert auch von deutlich mehr Autofokuspunkten. Zudem ist sie halt deutlich neuer - das heißt höhere Auflösung bei Video usw.

Die D750: hier ist halt der Vorteil von Vollformat. Also ein größerer Sensor. D.h. höhere Lichtempfindlichkeit (ca. eine Blende) und du bekommst halt mehr auf das Bild.

Wenn du Sport und Bewegung fotografierst dann klar die D500 - Landschaften oder Events (in dunklen Settings) dann die D750.

Für die D750 könnte(!) dieses Jahr noch ein Nachfolger kommen, da diese doch schon recht lange auf den Markt ist. Wahrscheinlich so um Oktober rum. Hier würde ich empfehlen zu warten.
 
TE
E

Erich95

Kabelverknoter(in)
Also Prinzipiell würde ich fast alles mal probieren wollen.
Vorallem aber Portät da sich meine Freundin nur zu gern ablichten lässt vorallem im freien.

Dann Interior gerade von meiner zukünftigen Wohnung oder anderswo gerade interior aber auch mal im gemütlichem nicht.

Und last but Not least Makro würde ich dann auch mal versuchen wollen.

Danach den Rest Landschaft etc.

Ich würde jetzt behaupten das dies für die D750 spricht? Allerdings las ich das die Auswahl an objektiven für APSC größer ist . Sollte man dies mit in die Auswahl einbeziehen oder ist das eher Nebensache.
 
TE
E

Erich95

Kabelverknoter(in)
Ich habe gerade festgestellt das FX Format objektive wirklich weniger sind und vorallem aber gefühlt teurer. Könnte man mit der D500 auch schöne Bilder für oben genannte Anwendungen schießen.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Es gibt ein paar (m.M.n. sehr wenige) wirklich hochwerte DX-Objektive, und die kosten dann fast immer auch richtig Geld. Das 35/1.8 DX ist da eine Ausnahme, obwohl ein 50/1.8 für FX auch nicht teuer ist und bei Bedarf mehr Freistellung ermöglicht.

Wenn Dir ansonsten die WW-Objektive an DX genügen, Du vieleicht sogar nichts gegen Fremdhersteller hast und die extreme Freistellung von hochlichtstarken Festbrenweiten an FX nicht möchtest, wist Du mit der D500 auch nichts verkehrt machen.

Wobei man sich durchaus fragen kann, warum es eine D500 sein soll und nicht auch eine D7200/D7500 genügt. Am Gehäuse (Größe/Bedienung) kann es nicht liegen, sonst wäre die D750 nicht in Deiner Auswahl.

Allerdings las ich das die Auswahl an objektiven für APSC größer ist . Sollte man dies mit in die Auswahl einbeziehen oder ist das eher Nebensache.
ich habe bisher exakt ein DX-Objektiv gekauft, sonst nur FX. Und das auch zu Zeiten, als ich nur FX-Kameras hatte. Du musst halt selber wissen, welche Brennweiten Du möchtest und wo Du diese in der von Dir gewünschten Qualität eher bekommst.

Ein AF-S 85/3.5 G IF-ED DX VRII Makro mag Dir an DX schon wieder für Portraits zu lang sein, ein 40/2.8 Micro DX wäre mir zu kurz (sowohl für Portraits wie auch für Makros).

Also wäre ich ganz schnell wieder bei einem AF-S 60/2.8 G ED N Makro (FX) oder, wenn man nichts gegen Fremdhersteller hat, u.U. bei einem Sigma 70/2.8 EX DG Makro (auch FX). Viele Gebraucthe Objektive sind auch FX Objektive.

Die einzig aus meiner Sicht wirklich interessante DX-Optik (in Sachen Preis und der optischer Qualität) , die mir so einfällt und für die es keinen wirklich Ersatz an FX gibt, ist das Sigma 18-35/1.8 DC IF HSM [A]. Ein 24-70/2.8 gibt es natürlich für FX, aber das kostet locker das 1,5 fache (bei Tamron, von Nikon noch mehr).

Einen Ersatz für ein 10-24 DX an FX zu finden wird auch teuer. Das 17-35/2.8 ist schon spürbar länger, das 16-35 VR kostete (gebraucht) ca. 200 Euro mehr. Was die optisch taugen muss jemand sagen/nachlesen, der sich für diese Brennweiten interesseirt.

Günstige DX-Objektive sind m.M.n. Geldverschwendung für eine D500. Bevor ich mir an so eine Kamera ein 55-250 DX schraube, kaufe ich eher ein Tamron 70-300 VC USD oder gar ein 70-200/4.

Dass FX-Objektive meist teurer sind, ist irgendwie lolgisch. Bei guten Objektiven erwartet man nunmal, dass sie schon bei Offenblende auch im Randbereich noch optisch gut sind.

Und am Ende ist FX+Offenblende nicht immer die richtige Lösung, wenn es darum geht, die Stimmung bei wenig Licht einzufangen. dafür ist die schärfentiefe oft zu gering, womit man entweder leben muss oder doch zum dezenten Blitzeinsatz greift. Und genauso bringt Dir die geringe Schärfentiefe bei Makros auch nur selten etwas. Dann heißt es abblenden und man hätte, wenn das dauerhaft der Fall ist, auch gleich zur DX greifen können.
 
TE
E

Erich95

Kabelverknoter(in)
Hallo erstmal einmal danke für diesen sehr ausführlichen Kommentar ich musste dreimal lesen um jetzt antworten zu können.

Ich denke die D500 ist letztenendes etwas zu übertrieben für mich. Ich schätze da wäre die 7500 im APS-C Bereich die bessere Wahl denn diese setzt auf Feautures der alten 7200 und der neuen D500.

Nun steht also die Wahl zwischen D7500 und D750 sprich DX gegen FX. Bisher hatte ich nur die D3100 meiner Freundin sprich mit FX noch gar keine Erfahrung.
Ich weiß gerade nicht was für oben genannte Anwendungen die bessere Wahl ist.

Woran erkennst du bzw man im allgemeinen hochwertige Objektive ich hatte bisher nur den Faktor Lichtstärke was gibt's da sonst noch?

Und du würdest sagen man solle auch mit einer DX Kamera lieber auf FX Objektive setzen ?
Aber warum ich dachte fx objektive gibt es nur weil man ja mit dx am vollformat irgendwann diesen Kreis uns Bild Drumherum hat wenn ich mich richtig belesen habe?
 

DataDino

Freizeitschrauber(in)
Hmm du hättest das vielleicht mal mit den passenden Links unterstützen sollen. ich finde bei Amazon ums verrecken keine D500 für 890 €. Die gehen als Neuware ab 1.599 € los. Die D750 beginnt ab 1.499 €. Ich würde mal eher vermuten, das du da wohl einer Phishing-Seite auf dem Leim gegangen bist. Diese Preise erreichen die Kamera's nicht einmal gebraucht so niedrig.

Aber warum ich dachte fx objektive gibt es nur weil man ja mit dx am vollformat irgendwann diesen Kreis uns Bild Drumherum hat wenn ich mich richtig belesen habe?
Das hängt von der Fertigung und der Linsen ab. Da ist es ratsam, sich vorab zu erkundigen. Von der Logik her müsseten APS-C Objektive an Vollformat mindest eine deutlich sichtbare Vignitierung haben. Aber in der Realität gibt es durchaus auch Fälle, wo so etwas uneingeschränkt nutzen kann. An Hand der Kerndaten kann man sowas eigentlich nur selten ausmachen. Informieren und Test's am besten mit Beispielbildern durchgehen oder jemand, der damit Erfahrung hat fragen.

Allgemein muss man auch sagen, das man an den Kerndaten eines Objektivs zwar grob abschätzen kann, was man erwarten könnte (z.B. Freistellungspotenzial, Bildausschnitt, theoretisch mögliche Tiefenschärfe etc.). Aber wie es am Ende auf den Bildern genau aussieht, da muss man, wenn man keine Beispielbilder findet entweder selber probieren und wenn es nicht passt zurückschicken oder sich darauf verlassen, was einem empfohlen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

Erich95

Kabelverknoter(in)
Zum Thema Amazon Preise ja die sind nun wieder korrekt das war gestern nur mal für 2h.
Hatte es durch die Amazon App gefunden.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Vingettierung ist mitunter bei Bildern wo es wirklich harsch auf Details ankommt schon gut zu erkennen. Wenn man das Bild ganz genau betrachtet (ich mache Sternen-Fotografie/etwas Landschaft). Aber bei normalen schönen Bilder ehr unwichtig die software/Hardware arbeitet schon seit der D3200 so prima das es nicht unbedingt relevant ist für normale schöne Fotos.
Was mir Persöhnlich bei Gehäusen/objektiven wichtig ist:
Belichtungsreihen/HDR
Bildrauschen bei Hohem ISO
Wie ausgeprägt Hot-Pixel bei Langzeitbelichtungen/Videoaufnahmen/und Live View sind sprich heißem Sensor. (Vermeiden kann man Hotpixel und Bildrauschen nicht gänzlich.)
Bei Teleobjektive wenn du nicht bewusst Manuel Bedienst wie ich. Solltest du auf einen leisen Motor achten das ist eventuell dann bei Macro oder Video Aufnahmen mit Ton wichtig
Möglichst weniger als 3.5. 2.8 ist bei Teleobjektiven meist ehr im teuren Segmet zu finden aber schöne Festbrennweiten haben schon häufiger 2.8 oder weniger
 
TE
E

Erich95

Kabelverknoter(in)
Nun melde ich mich wieder zu Wort. Letztenendes macht doch die die D750 mehr Sinn oder nicht denn man kann wenn man will immer noch auf DX umschalten oder birgt dies

Kurzes Zitat "Im Ergebnis liefert ein FX-Objektiv mit 24 mm Brennweite an einer DX-Format-Kamera also einen Bildwinkel, der dem eines 36-mm-Objektivs an einer FX-Kamera entspricht. Dies wird als 1,5-facher Formatfaktor bezeichnet."

Letztenendes spielt es doch aber keine Rolle ob am ende ander apsc Kamera ein 24mm fx oder dx objektiv angebracht ist die 1.5 Faktor hat man so ofer so stimmt das ?

Der Vorteil des fx objektive gegenüber es dx wäre, dass das fx objektiv einem größeren bildkreis hat dh das Bild ist am Rande weniger unscharf. Korrekt ?
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
Zum Thema Amazon Preise ja die sind nun wieder korrekt das war gestern nur mal für 2h.
Hatte es durch die Amazon App gefunden.

Es ist durchaus schon vorgekommen, dass Amazon versehentlich falsche Preise online hatte.
Also wenn es von Amazon verkauft und verschickt wird, ist es kein Betrug. Bei Drittanbietern wäre ich vorsichtig.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Woran erkennst du bzw man im allgemeinen hochwertige Objektive ich hatte bisher nur den Faktor Lichtstärke was gibt's da sonst noch?
Allgemein die Schärfe (wie scharf ist das Objektiv bei welcher Blende in der Bildmitte oder am Rand), Autofokus, Wetterbeständigkeit, Bildstabilisator und dann z.B. auch noch das Bokeh (also, wie wird der unscharfe Vorder-/Hintergrund dargestellt.

Vergleiche mal die Bilder am Ende der Seite:
Sigma AF 70-200mm f/2.8 EX OS HSM (DX) - Review / Lab Test Report - Analysis
Nikkor AF-S 70-200mm f/2.8 G ED VR II (DX) - Review / Lab Test Report - Analysis
Nikkor AF-S 200mm f/2 G ED VR (DX) - Review / Lab Test Report - Analysis

(sowohl den König wie auch die Lichter)

Allgemein liefert die Seite recht brauchbare Infos zu Objetkiven (wobei man oft zwischen unterschiedlichen Kameras/Herstellern Quervergleiche anstellen muss), ebenso
Camera and Lens Reviews

Findet man dort nichts, würde ich im
DSLR-Forum
suchen.

Und du würdest sagen man solle auch mit einer DX Kamera lieber auf FX Objektive setzen ?
Nein, man sollte seine eigenen Ansprüche (meist die fotografischen Ziele gepüaart mit den Kosten und dem Gewicht) ermitteln und dann entsprechend kaufen. Die Objetkve, welche ich benötige (überwiegend 24-70/2.8, 70-200/2.8 und 200/2.0 auch mit 1,4 Telekonverter) gibt es halt nicht als vergleichbare DX-Objektive. An der DX-Kamera habe ich vom Crop-Faktor profitiert und vergleichbares als DX-Objektiv mit einer Blende "offener" gibt es halt nicht (mittlerweile mit Ausnahme des erwähnten Sigma 18-35/1.8, das für meine Anwendung aber schon wieder zu kurz gewesen wäre).

In anderen Bereichen machen DX-Objektive durchaus Sinn (Gewicht, Kosten, Größe) oder es gibt nicts vergleichabres (ein 18-300 als Reiezoom gibt es nur für DX). Will ich für DX ein "Standardobjketiv (=50mm an FX), dann würde ich eher zum 35/1.8 DX greiben wie zu einem 35mm FX Objektiv.

Mit der FX-Kamera in DX zu fotografeiren macht für mich eigentlich nie Sinn. Beschneiden kann man nachher am PC genauso (wenn die Brennweite nicht gereicht hat), Bildinhalt hinzu erfinden geht aber nicht (Arm bei Portrait abgeschnitten, weil man im DX-Modus nicht aufgepasst hat). Dazu gibt es nur eine grobe Ansicht des DX-Bildbereiches im Sucher der FX-Kamera, das Sucherbild wird also kleiner. Bleibt für mich als einziger Grund die Nutzung eines DX-Objektivs, obwohl diese oft auch mehr wie den DX-Bildkreis abdecken.

Bevor ich mich auf solche dubiosen Amazon-Verkäufe einlasse, würde ich lieber im EU-Ausland suchen. Wer kein Problem damit hat, "nur" die Europa-Garantie von Nikon zu nutzen, kann z.B. in England einiges sparen (bis zum Brexit ohne jegliche Steuerprobleme).
 
TE
E

Erich95

Kabelverknoter(in)
Da es hier langsam unübersichtlich wird werde ich heute noch einen neuen Thread eröffnen da ich mich zwischen d750 und d7500 nicht entscheiden kann vielen dank an alle die mir hier schon geantwortet haben.
 
Oben Unten