Sporadische Ping-Timeouts mit TP-Link Archer C6

Thallassa

Volt-Modder(in)
Hi zusammen,

Ich hab an meinem Rechner Wlan, über einen TP-Link Archer C6. Was leider passiert ist, dass ich sporadisch Ping-spikes erlebe, die bishin zum Timeout gehen. Das stört natürlich beim gaming und auch beim normalen surfen - wo es wesentlicha auffälliger ist.


Das komische ist, dass sich das Ganze z.B. am Arbeitslaptop, oder auch am Handy kein Stück weit bemerkbar macht. (Und die gleichen Ping-Tests erfolgreich und ohne Verzögerung durchlaufen)

Am Rechner habe ich inzwischen ganze drei Wlan-Adapter ausprobiert, keiner hat eine Besserung gebracht. Da ich auch online häufiger von solchen Problemen bei TP-Link-Routern gelesen habe, vermute ich, dass es eher am Router liegt. Mein bisheriges Troubleshooting war allerdings bisher nicht erfolgreich.

Was ich bisher probiert habe:
- IPV6 an / aus
- Mimo an / aus
- Router als AP oder als Router betrieben
- Meinen PC zu priorisieren.
- Unterschiedliche Wlan-Kanäle, 2,4 ghz aus/an, Simultaneous-Dual-Band an/aus.
- Netzwerkadapter und -Einstellungen am PC 34250 Mal zurückgesetzt
- Alle Netzerkgeräte de- und neu installiert
- Alte, nicht mehr benötigte Treiber deinstalliert
- Sendeleistungseinstellungen am Router verändert

... Nichts hat geholfen.
Jemand noch ne Idee? Ich hab keine Lust, nochmal einen neuen Router zu kaufen, oder ein Kabel / Powerlan zu verlegen.
 

Anhänge

  • ping.PNG
    ping.PNG
    19,2 KB · Aufrufe: 15

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Wie du siehst liegt es am WLAN, da selbst interner Traffic teils hohe Latenzen hat. Das ist aber normal, denn WLAN ist ein geteiltes Netz. Einerseits mit all deinen Geräten, aber auch mit den Nachbarn, gerade das 2,4 GHz-Band ist hoffnungslos überlastet. Wenn du was gescheites willst: Netzwerkkabel, kein PowerLine.
dann wäre noch die Frage, ob das der einzige Router ist oder ob da ein Doppel-NAT stattfindet, was dann nach außen noch höhere Latenzen erzeugt.
 
TE
TE
Thallassa

Thallassa

Volt-Modder(in)
Hi,
danke für die Antwort.
Dass das 2,4ghz -Band überlastet ist, ist mir klar, kann ich auch mittels Speedtest nachvollziehen. Ich nutze allerdings über simultaneous-dual-Band 5ghz. "nur" 5ghz zu haben, hat leider auch nichts geändert, aber unser Drucker benötigt 2,4ghz (daher Dual-Band)
Wie ich aber geschrieben habe: Das Problem besteht nur am PC. Am Arbeitslaptop habe ich den Ping-Test 9000 Mal laufen lassen, ohne jegliche Fehler. Höchste Latenz war hierbei 20ms.
Parallel dazu sieht es halt am PC so aus, wie im Screenshot, was nervt. Aber nach 3 unterschiedlichen Wlan-Adaptern weiß ich nicht mehr weiter.
Ich weiß, dass LAN am zuverlässigsten ist, würde aber nur ungern wieder LAN nutzen - die Gegebenheiten dazu sind hier in der Wohnung suboptimal.
Der Archer ist der einzige Router.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Hast du den Treiber der Chip-Herstellers für den WLAN-NIC genutzt?
Der automatisch von Windows installierte macht öfter mal Probleme.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Was du noch versuchen könntest, wäre die Energiesparfunktion der WLAN Adapter abzuschalten.

Welche WLAN Adapter hast du denn verwendet?
 
TE
TE
Thallassa

Thallassa

Volt-Modder(in)
Hast du den Treiber der Chip-Herstellers für den WLAN-NIC genutzt?
Der automatisch von Windows installierte macht öfter mal Probleme.
Ja, den von Windows habe ich runtergeschmissen und den Realtek-Treiber für's Chipset runtergeladen

Was du noch versuchen könntest, wäre die Energiesparfunktion der WLAN Adapter abzuschalten.

Welche WLAN Adapter hast du denn verwendet?
Hab ich auch gemacht, leider keine Änderung.
Probiert hab ich folgende Adapter:
Tp-Link Archer T2U Plus
Tp-Link archer T3U Plus (aktuell installiert)
Asus Ac-51

Danke Euch für die Antworten & den Input
 
Oben Unten