• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Spiele PC für die Zukunft

zock35

Kabelverknoter(in)
Aktuelle PC-Hardware
Es soll ein komplett neuer PC werden
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
27 Zoll WQHD mind 144HZ soll neu angeschafft werden
Budget
3000
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Arbeiten / Programmieren
Zusammenbau
Ja, soll gebaut geliefert werden
Speicherplatz SSD (in GiByte)
2000
Speicherplatz HDD (in GiByte)
4000
Hallo an die Community,
vor 6 Jahren habe ich nach Anleitung hier im Forum einen PC zusammengebaut und bin all die Jahre sehr zufrieden gewesen. Ob ich wieder selbst zusammenbaue oder zusammengebaut liefern lasse, weiß ich noch nicht.
Aktuell möchte ich Hogwarts Legacy, aber auch Cyberpunk 2077 spielen (was für ein Kontrast-ich weiß).
Der zukünftige Monitor soll ein 27 Zoller WQHD mit mind 144 HZ sein.
Der neue PC soll auch mindestens 6 Jahre Spaß machen.
Als Datenspeicher stelle ich mir entweder eine 2TB große SSD vor oder zwei kleinere für OS plus die wichtigsten Programme und eine separate für Spiele getrennt.
Als Backup vllt noch eine HDD.
Vorgestellt habe ich mir:
Beim Gehäuse weiß ich nicht, ob die Größe stimmt.
Bitte mal drüberschauen, ob alle Komponenten passen, ggf. Verbesserungsvorschläge.
Bitte auch noch Vorschläge für einen Monitor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
Den CPU Kühler müsstest du wechseln.

Die Variante, die du da hast, ist für AMDs Threadripper Plattform ;)

Das mainboard finde ich unverschämt teuer, da würde ich eher 100€ weniger ausgeben.

Ansonsten sieht das sehr solide aus, was du dir da ausgesucht hast :daumen:
 
Bei einem PC für die "Zukunft" solltest du ein anderes Netzteil aussuchen - eins mit vollem ATX 3.0 und PCIe 5.0 Support. Ansonsten wirst du bei der Grafikkarte immer auf Adapter angewiesen sein.
 
eins mit vollem ATX 3.0 und PCIe 5.0 Support
Die gibts doch noch gar nicht ;)

Jetzt verfügbare "ATX 3.0" Netzteile sind quasi nur Marketing, weil da das passende Kabel für NVidias neuen Stromanschluss beiliegt.
 
Fast der doppelte Preis für "keine Adapter benutzen müssen"?

Wer meint er braucht es, soll es kaufen.
Selbst in 6-8 Jahren sehe ich da noch keine Notwendigkeit.
 
Fast der doppelte Preis für "keine Adapter benutzen müssen"?

Wer meint er braucht es, soll es kaufen.
Selbst in 6-8 Jahren sehe ich da noch keine Notwendigkeit.
Wer kein Bock auf Adapter hat, der kommt nicht um ein ATX 3.0 Netzteil herum. Es erscheinen ja noch günstigere mit 80 Plus Platin und Gold. Titan ist halt High-End und kostet einiges an Aufpreis.
 
Wollte nur erwähnt haben das es ne TR4 Luftkühler ist der wird auf das Intel 1700 Sockel mainbord nicht passen. Auser ich irre mich.
Daher Kühler vor bestellen nochmal prüfen lassen dass es klappt.
 
Sockel Intel
2011-0/2011-1/2011-3/2066, 1700 (Hinweis beachten), 1150/1151/1155/1156/1200
Schon klar, Aber in verlinkten Wahren korp ist es ne TR4 Kühler. Und nicht wie von eule ein Dark Rock Pro 4 verlinkter Luftkühler. Dass bitte erst erlesen und dann gerne klug schreiben. Danke.

Ich wollte es nur gesagt haben.
 
Bei einem PC für die "Zukunft" solltest du ein anderes Netzteil aussuchen - eins mit vollem ATX 3.0 und PCIe 5.0 Support. Ansonsten wirst du bei der Grafikkarte immer auf Adapter angewiesen sein.


wär das Netzteil ok?

Zum Thema CPU Kühler:

Bei MF gibt es nur diesen Kühler:
nach Möglichkeit wollte ich alles bei einem Händler beziehen.
Oder welchen könnte man alternativ nehmen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum wird hier kein Dark Power 13 empfohlen? Es ist doch Quatsch jetzt noch auf veraltete Technik zu setzen. Der Adapter ist doch irre hässlich und alle künftigen GPUs werden den neuen Anschluss bekommen. Nimm bloß ein ATX 3.0 Netzteil. Bei einem 3000€ PC sollte man ja auch wohl nicht am Netzteil sparen. Das Mainboard wirkt übrigens auch sehr dünnhäutig bestückt. Es hat kaum Anschlüsse, keine Intel Netzwerkkarte (die schon besser für Gaming ist). Dann kann man vll auch nach nem Z690 Board schauen. Aber auch hier wieder würde ich bei einem 3000€ PC nicht auf das allerbilligste setzen. Fand sein ausgewähltes Tomahawk gar nicht so schlecht. Wenn man hiervon die Z690 Variante nimmt, kann man auch noch etwas sparen. Z790 holt man sich in erster Linie um 7000+ RAM zu fahren. Ansonsten bringt der Chipsatz kaum Mehrsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht gut aus.

Man könnte wenn man an der CPU spart und z.B. einen 13600K nimmt und am Netzteil, überlegen einen 4K Monitor zu nehmen. Weil die RTX 4080 auch für 4K Gaming gut geeignet ist.
 
Nimm das z790 Tomahawk, ist günstiger als das Z690 Edge und kann mehr. Ansonsten alles top.
Das Z790 hat kein PCIe 5.0. Denke, das ist wichtig in Punkto Zukunftssicherheit. Der Preisunterschied ist gering
Sieht gut aus.

Man könnte wenn man an der CPU spart und z.B. einen 13600K nimmt und am Netzteil, überlegen einen 4K Monitor zu nehmen. Weil die RTX 4080 auch für 4K Gaming gut geeignet ist.
Wieviel macht denn der Unterschied zwischen einem 13600K und einem 13700K aus?
Welches Netzteil empfiehlst du? Es wurde hier im Thread auf ATX 3.0 und PCIe 5.0 Support hingewiesen.
 
Wieviel macht denn der Unterschied zwischen einem 13600K und einem 13700K aus?
In Spielen nur 5% und in Anwendungen 15%:

Raptor Lake im Test: Benchmarks Spiele/Anwendungen - Teil 2
Welches Netzteil empfiehlst du? Es wurde hier im Thread auf ATX 3.0 und PCIe 5.0 Support hingewiesen.
Man kann auch ein ATX 2.4 oder 2.5 Netzteil verwenden. Dann muß man nur mit einen Adapter arbeiten.

Ich habe aber noch dieses MSI ATX 3.0 Netzteil gefunden welches deutlich günstiger ist:


80+ Gold reichen ja. Und man hat 10 Jahre Garantie.

Dann z.B. diesen Monitor


oder den


Ab 30" die 4K Monitore, welche G-Sync kompatibel sind, kosten allerdings noch 200 Euro mehr.
 
Zurück