• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Spiele-PC bis 1000 Euro auf Basis vom Intel Core i7 2600K

Homer Jay

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ihr Experten!

Wie der Titel des Threads schon vermuten lässt, möchte ich meinen inzwischen in die Jahre gekommenen Rechner ersetzen und habe dafür
ein Budget von ca. 1000 Talern. Mein beQuiet 580 W dürfte für dieses Vorhaben noch ausreichend sein, oder muss auch hier Ersatz her?
Ein neues Gehäuse werd ich mir wohl selber aussuchen können, da kann man glaub nicht viel falsch machen.

Als Herzstück schwebt mir der Intel Core i7 2600K vor. Die CPU ist allerdings die einzige Komponente bei der ich mir sicher bin, vom Rest hab
ich leider absolut keine Ahnung da ich anscheinend die letzten 2 Jahre Hardwareevolution verpennt habe. Dazu kommt dann auch noch die
Geschichte mit den fehlerhaften Mainboards für Sockel 1155.
Fürs Betriebssystem hab ich mir ne 80 GB SSD vorgestellt.

Außerdem bin ich seit jeher Fan von nVidia, die neue Karte dürfte also gerne wieder eine sein.

Danke schonmal im vorraus!

Homer Jay
 
Also Ich würd zum zocken keinen 2600k nehmen, ein 2500k ist P/L-Mäßig deutlich besser!
Als Graka würde ich eine GTX 570 Phantom nehmen!
ALs SSD kann man sich eine OCZ Vertex 3 oder Crucial real C300 ansehen!
ALs Mobo würd ich ein Asus P8P67 oder ein Asrock P67 exterme 4 nehmen!
Als Ram geht ein günstiger DDR3-1333 oder 1600er, entweder 4 oder 8GB im Dual-kit!
Ich hoffe mal du kannst deine HDD und dein Laufwerk aus dem alten Teil mitnehmen!
Zum Schluss würde ich noch nach der genauen Bezeichnung des Netzteils fragen!
 
Hallöle. (:

Also mit 1000 Talern hast du ein vernünftiges Budget am Start, aus dem man viel machen kann. Doch ich hätte erstmal einige Fragen:

Welches BeQuiet hast du genau?
Warum einen 2600K, reicht nicht auch ein i5-2500K?
Welchen genauen Anforderungen hast du an den PC?


Also was die GraKa angeht ist das ja schonmal 'ne Ansage. ;D

MfG Obsinnu
 
@ Hans: DVD-Brenner dürfte kein Problem sein; meine Western Digital 500 GB läuft mittlerweile schon 4 Jahre, da wollte ich schon Ersatz haben.
Allerdings hab ich noch ne WD Elements 1,5 TB, sprich ne neue HDD müsste nicht so riesig sein.
Netzteil: beQuiet Straight Power 580 W mit 18 Ampere auf den 12 Volt Leitungen (kombiniert 38 A).

@ Obsinnu: PSU-Infos siehe oben.
Wieso ich den 2600K ausgesucht hab und nicht den i5 2500K kann ich dir nicht sagen :D. Vielleicht weil sich i7 einfach schöner anhört wie i5 ;).
Mit dem neuen System will ich so lange wie möglich so gut wie möglich fahren. Vor allem im Hinblick auf zukünftige Spiele, als BF2-Veteran schiele ich da natürlich vor allem in Richtung BF3. Offener Multi versteht sich von selbst.
 
Okay, also nur wegen dem Namen, dann musst du das Geld ja haben. ;P
Also 'nen 2500K bietet für einen Quadcore verdammt viel Leistung und was Zukunftssicherheit bei PC's anbetrifft ist es verdammt schwer.
Und ein 2600K kostet ca. 90 Euro mehr und bietet nur 10 % mehr Leistung, also solltest du dir das echt überlegen.
Ach und man muss sein Budget ja auch nicht ausreizen. ;)

MfG Obsinnu
 
Das Netzteil sollte gehen!
Bei der HDD würde ich eine Samsung Spinpoint F3 mit 500GB nehmen!
Oder gleich das 1TB-Modell:

Samsung Spinpoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ) | Geizhals.at Deutschland

is doch wirklich günstig:daumen: Der i5-2500K reicht zum zocken aktuell mehr als aus und später kannst du ihn über seinen freien Multi sehr einfach über das Bios übertakten. Dazu würde ich ihm dann aber noch einen guten CPU-Kühler wie den Scythe Mugen2 oder Alpenföhn Matterhorn gönnen. Als Alternative zur GTX570 Phantom sind auch:

http://geizhals.at/deutschland/a615694.html

oder:

http://geizhals.at/deutschland/a613014.html

zu empfehlen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich wuerde fuer €1000 den Rechner so zusammenstellen:

Ich wuerde den PC so zusammenstellen:

Mobo: Gigabyte GA-P67A-UD3-B3
CPU: Intel Core i5-2500K
RAM: 4GB DDR3 1600MHz CL9
GPU: Gigabyte Geforce GTX 560 Ti OC
HDD: Seagate Barracuda 7200.12 1TB
Optisches Laufwerk: Asus DRW--24B3ST
Case: CM 690 2 Advanced
SSD: OCZ Vertex 2 E 60GB
CPU Kuehler: Coolermaster Hyper 212+
 
90GB sollten es schon bei einer SSD sein. Und ich würde mir bei den günstigen RAM-Preisen aktuell gleich 8GB gönnen:daumen: Bei dem Budget ist zudem auch eine 6950/GTX570 drin...

Gruß
 
Da es ja bei den übrigen Komponenten keinen Unterschied macht ob 2600K oder 2500K werde ich das einfach beim Bestellen aus dem Bauch heraus entscheiden, aber danke für eure Einwände ;).

Sind die aktuell erhältlichen Mainboards denn nun fehlerfrei? Oder wäre es doch besser, noch ein paar Tage zu warten?
Zum Thema RAM: Da favorisiere ich auf jeden Fall die 8 GB-Dual Channel Kits. Macht es einen großen Unterschied, ob ich 1333er oder 1600er nehme?
 
Also wenn ich das mal überschlage, ist noch etwas vom Budget übrig und ich denke man könnte noch etwas mehr rausholen. ;)

Mein Vorschlag wäre:

065 Euro TeamGroup 8GB DDR3-1333
055 Euro Samsung HD 204 UI 2TB
185 Euro Corsair Force F120 2,5 Zoll
320 Euro Asus 6970 DirectCu II
055 Euro Samsung SH-B123L
170 Euro Asus P8P67 Pro Rev 3.0
185 Euro i5-2500K Boxed

Gesamt: 1035 Euro

Ich hoffe die 35 Euro sind nicht der Untergang und mit etwas vergleichen bekommt man das ganze noch etwas günstiger.
Die Preise sind alle aufgerundet und von Alternate, also da ist noch was drin.

MfG Obsinnu
 
Okay, danke für die vielen Tipps. Muss leider los jetzt (Nachtschicht :what:) und werde mir morgen alles in Ruhe nochmal anschauen und euch gegebenenfalls nochmal nerven :D.

Ciao
 
Da es ja bei den übrigen Komponenten keinen Unterschied macht ob 2600K oder 2500K werde ich das einfach beim Bestellen aus dem Bauch heraus entscheiden, aber danke für eure Einwände ;).

Sind die aktuell erhältlichen Mainboards denn nun fehlerfrei? Oder wäre es doch besser, noch ein paar Tage zu warten?
Zum Thema RAM: Da favorisiere ich auf jeden Fall die 8 GB-Dual Channel Kits. Macht es einen großen Unterschied, ob ich 1333er oder 1600er nehme?

Wenn du schon den Intel Core i7-2600K nimmst dann hol dir aber auch die Nvidia GTX 570. Aber wie ich schon sagte, ein Intel Core i5-2500K reicht voellig aus fuer Games. Wenn du die B3 Revision kaufst sind die Boards fehlerfrei. 8GB RAM machen in meinen Augen ueberhaupt kein Sinn. Soviel RAM braucht momentan kein Gamer, es sei denn du willst eine Ueber Gaming Maschine, dann wuerde ich aber direkt zu 2xNvidia GTX 570 greifen im SLI. Es macht so gut wie keinen Unterschied ob du DDR3-1333 oder DDR3-1600 nimmst, DDR3-1600 ist momentan aber sehr guenstig daher wuerde ich dass bevorzugen.;)
 
@TE: achte beim Mobo darauf, das es den Zusatz B3 oder Rev3 trägt! Diese Boards sind die fehlerbereinigten Mobos:daumen:
@Thysol: klar reichen aktuell 4GB RAM dicke für einen Gaming-Rechner aus. Nur bei den wirklich günstigen Preisen kann man sich gleich 8GB gönnen, also ein 2x4GB-Kit.

Gruß
 
Welche Unterschiede bestehen denn zwischen den einzelnen Versionen vom Asus P8P67? Abgesehen vom Preis natürlich.

Edit: Also außer ein paar Kühlkörpern/Heatpipes sowie den LAN-Controllen kann ich da keine Unterschiede feststellen. Dann werd ich wohl zum Pro greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

die Unterschiede bei den Karten sind sehr gering. Ich würde mich zwischen der Gigabyte und der Phantom entscheiden. Die Gigabyte ist etwas höher getaktet, die Phantom dürfte noch einen Tick leiser sein.

Zum Board: Wenn Du ein USB3.0 Frontpanel mit dabei haben möchtest, könntest Du ein Asrock Extreme4 (B3) oder das Asus P8P67 Deluxe (B3) nehmen.

Softy
 
Zurück