• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Spezieller Gaming-PC für 1200€

Cololand

Kabelverknoter(in)
Spezieller Gaming-PC für 1200€

Colo Preisvergleich | Geizhals Deutschland

1.) Wie hoch ist das Budget?
1200

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, Maus, Tastatur, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Brauche nur: RAM, CPU, GPU, Gehäuse, Mainboard und Netzteil

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatten, Gehäuse, Lüfter, ... (am besten mit Modellangabe und Alter))
Brauche nur: RAM, CPU, GPU, Gehäuse, Mainboard und Netzteil

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
BenQ RL2455HM 60Hz 1920x1080

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele / Programme werden gespielt / verwendet?
Videospiele(neuste Games -> BF1)

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und/oder Prozessor?
Wird nicht übertaktet.

Habe aktuell den Intel i5-4570 mit 4x 3.20GHz und der Intel Core i7-6700K hat 4x 3.40GHz. Merkt man da so einen großen Unterschied?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Der i5 4570 reicht doch dicke. Wieso willst du was Neues?
 

Aries1337

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Beim 6700k ist aber kein Kühler dabei und ganz ehrlich, wenn du eh so viel Geld ausgibst für k cpu und z board dann hol dir nen Noctua dh 15 oder macho etc. und geb dem 6700k 4,4ghz
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Alternativ wäre auch ein i7-5775C eine Option, hängt von Deinem Manboard ab, ob es kompatibel ist. Eine wunderschöne sparsame und schnelle CPU, die darüber hinaus mit sehr schneller interner Grafikkarte glänzt. In Anwendungen ist ein neuer i7-6700K zwar etwas schneller, aber wenn er passt, sparst Du Dir das Geld für RAM und Mainboard.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Da stimme den Vorrednern zu. Entweder rüstest du für dein aktuelles System auf einen Xeon/i7 5775C auf oder du gehst gleich auf ein 2011-3-System.
Alles andere lohnt sich einfach aus Preis-Leistung-Sicht nicht.
Ein Xeon E3 1231 v3 kostet momentan ca. 250€.
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Wenn ich rendern lese, kommen mir immer 12-Kerner mit 24 Threads in den Sinn :)

Zum spielen aber ja ungeeignet :)
 
A

Andinistrator

Guest
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Beim 6700k ist aber kein Kühler dabei und ganz ehrlich, wenn du eh so viel Geld ausgibst für k cpu und z board dann hol dir nen Noctua dh 15 oder macho etc. und geb dem 6700k 4,4ghz
In der Kombi wären es bei mir 4,5GHZ (statt 4,0 = +11% ) bei 95W (statt 91 = +1%) Verbrauch. Die Temperaturen sind noch immer im grünen Bereich, unwesentlich höher ohne OC.
 
A

Andinistrator

Guest
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Dazu müsste aber der Macho reichen:)
Sicherlich, ich könnte auch noch höher gehen mit dem Noctua NH-D15, von den magischen 90°/Dauerbetrieb bin ich weit weg. Aber jede CPU vom Fließband ist anders. Den Punkt "Advanced Overclocking" von der8auer's Anleitung hatte ich noch nicht probiert.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Beim Austausch der Grafikkarte sollte das Netzteil auf jeden Fall entsorgt werden. Technisch ist das auf einem alten Stand, damit tutst du deinen Komponenten keinen gefallen.

Das Board ist jetzt nicht sonderlich gut ausgestattet, kann man austauschen, ist aber kein Muss.
 
TE
C

Cololand

Kabelverknoter(in)
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Puuh, danke euch allen. Werde mir eure Vorschläge heute nochmal anschauen.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Beim CPU-Wechsel auf eine moderne Plattform muss das Board klar ausgetauscht werden, aber wenn du den Unterbau so lässt, dann brauchst du kein neues Board.
Also Haswell-CPUs laufen drauf.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Spezieller Gaming-PC für 1200€

Die Intel Broadwell CPUs i5-5675C und i7-5775C sind "raus", weil sie mit dem Chipsatz Z87 des Mainboards nicht kompatibel sind.
Außerdem schnellen die Preise für die tollen CPUs gerade nach oben (von 330 auf 380,-€, damit sind sie eh raus), die Produktion
wurde eingestellt, schade....

Ein Xeon 1231 V3 würde zwar perfekt zum Mainboard und der eher schwachen CPU-Stromversorgung passen, bringt Dir aber nur
zu wenig Mehrleistung. Bliebe für das Board ein i7-4790K, den Du auch noch ein klein wenig übertakten kannst. Das wären für
330,-€ knapp 50% Mehrleistung. Es ist immer "blöd" von einem i5 auch einen i7 aufzurüsten, ich empfehle, so das Budget da ist,
darum immer gleich einen i7, man hat einfach länger und mehr davon.

Einen immer aktuellen und umfassenden CPU-Vergleich findest Du hier:
CPU-Tests 2016: Benchmark-Bestenliste - Leistungsindex fur Prozessoren [Juni]

Das Netzteil ist nach heutigen Massstäben nicht der Hit, weil die Spannungsstabilität von gruppenregulierten Netzteilen
mit heutigen Grafikkarten und deren hochfrequent schwankenden Leistungsaufnahmen nicht sonderlich gut ist. Aber wenn
das BeQuiet S7 erst drei Jahre alt ist (hängt natürlich von Betriebsstunden ab, 24/7 Volllast ist etwas anderes als 2h am Tag)
nimm es weiter. Es ist leise, hat alle Schutzschaltungen und es wird funktionieren.Das Problem sieht man im Ansatz hier:
Be quiet! System Power 7 450 Watt im Test (Seite 7) - ComputerBase

Man kann es wechseln, es kommt mit einer GTX 1070 an seine Grenzen, man kann je nach täglicher Einsatzdauer aber auch
noch etwas warten. Ich vergleiche es mit einer Versicherung. Dir wird hier gleich vehement und nachdrücklich ein 85,-€
neues Netzteil empfohlen, damit die Ausfallwahrscheinlichkeit deiner anderen Komponenten im Rechner ein paar Prozent
sinkt.

Zusammenfassung_
- Warte auf das Spiel und schau, was Deine CPU macht. Das kann funktioneren und entscheide danach, ob es lohnt aufzurüsten
- Kaufe erstmal nur die GTX 1070
- Netzteil kann man zum E10-500W wechseln, aber auch da würde ich warten, bis Du Mainboard und CPU wechselst und es dann
in einem Abwasch machen.

Anhang: Leider nur Anwendungsleistung, das ist etwas anderes als das Verhalten in Spielen, es sind aber noch alle angesprochenen
und auch Deine CPU drin, im aktuellen Benchmark fehlen einige. Also Daumenwert für die Leistungsbewertung reicht es ...
 

Anhänge

  • Anwendungen_FX-gegen_Intel.JPG
    Anwendungen_FX-gegen_Intel.JPG
    68,3 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten