• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Server + 2 Fat-Clients für 800€

acid_g

Komplett-PC-Käufer(in)
Server + 2 Fat-Clients für 800€

Hallo,

Ich bin momentan dabei, ein System aus Server und 2 Arbeitsstationen wieder auf den Stand der Technik zu bringen, da der Server mittlerweile an seine Grenzen gerät...

Benötigt wird das ganze für eine kleine Firma. Auf dem Server laufen simple Datenbankprogramme und hauptsächlich Dateifreigaben. Auf den Clients laufen kleine Programme, die auf die Dateifreigaben des Servers zugreifen. Die Clients haben auch selbstständige Programme laufen, wie zB. MS Office. Zudem wird auf dem Server selbst ebenfalls gearbeitet.

Das Budget für Server + 2 Fat-Clients ist bei etwa 800€.

Ich habe mir in etwa folgendes vorgestellt:
Für den Server:
  • Intel i5 mit integrierter Grafikkarte + silent Lüfter
  • 4-8GB RAM
  • 1 TB RAID1 Festplatten für Backup und Dateifreigaben
  • 64/128GB SSD fürs System
  • Standard Mainboard mit Gigabit LAN (sollte ja mittlerweile so ziemlich jedes haben) und RAID1 fähig, mindesten 4 SATA-Steckplätze, mindestens 2 PCI Steckplätze (für Fritz!Card PCI + Karte mit 2 seriellen Schnittstellen)
  • DVD-Brenner
Schon vorhanden sind: Gehäuse und Netzteil

Ich würde Windows 7 Ultimate darauf installieren (schon vorhanden) und die automatische Sicherung von Windows verwenden, um die SDD auf das RAID1-System zu sichern.


Für die Fat-CLients:
  • Mini-ITX Mainboard mit Intel Atom CPU (zB. D525) + Gigabit LAN und VGA,
    am besten passiv gekühlt, damit sie leise sind (Die Clients stehen in Besprechungsräumen)
  • 2-4GB RAM
  • 32/64GB SSD
  • kleines HTPC Gehäuse mit Netzteil (100W sollten locker reichen)

Auf die Clients würde ich Windows 7 Professional installieren. Die SSD soll mit Windows Sicherung auf das RAID des Servers gesichert werden.

Denkt Ihr das ist mit diesem Budget möglich? Wenn nicht, würde ich am ehesten die Festplatten auf 2 mal 500GB herabstufen...

Kennt jemand ein gutes, kleines Gehäuse für Mini-ITX Mainboards?

Sonstige Verbesserungsvorschläge?

Gruß,
acid_g
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Die SSD beim Server kannst du dir eigentlich sparen, da so eine Kiste im laufenden Betrieb nicht ständig rebootet wird, reicht der Durchsatz einer normalen Festplatte völlig aus. Das gesparte Geld kannst du in eine externe Festplatte investieren, auf die du dann den Datenbestand des Servers sichern kannst.
Ebenfalls kannst du bei den Clients relativ viel Geld sparen, wenn du statt der SSDs Festplatten einsetzt.

MfG Jimini
 

norse

BIOS-Overclocker(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Naja auf dem Server kann er sich wirklich die SSD sparen, sind keine besondren Progs drauf sie wie es sich anhört die den Durchsatz benötigen, aber gerade bei den Clients würd ich die SSDs nutzen! macht sich mehr als positiv bemerkbar im betrieb.
Es wird einfach ein angenehmeres Arbeiten auf lange Zeit, das istdas wichtige, das er lange ruhe hat!
Für die Clients bitte keine Atoms :( die sind ihr geld einfach nicht wert! Ein einfacher Celeron oder evtl schon nen Pentium G und gut ist. Die Atoms sind einfach unterste Schublade von der Leistung und in ein paar Jahren müsstest du dann schonwieder nachrüsten
 
TE
A

acid_g

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

So... wieder zurück vom skiurlaub ;)
Danke für die Antworten!

Gut das mit der SSD im Server ist wohl doch eher unpraktisch... Der Grund, warum ich eine SSD gewählt hätte war, dass ich falls etwas schiefläuft (Virus, defekte Hardware, durch Benutzer produzierte Fehler usw.) das alte System schnell wieder herstellen hätte können. Das geht zwar auch mit einer normalen kleineren HDD, aber warum dann nicht gleich eine SSD, wenn's im Budget noch drin ist...
Würdet ihr dann die SSD durch eine HDD ersetzen (80GB wäre eh schon vorhanden, läuft allerdings schon ca. 6 Jahre) oder sollte ich einfach nur eine Partition des RAIDs für das OS verwenden?
So als RAID1 sollte sich da ja doch nochmal etwas tun, was Datendurchsatz angeht, oder?
Der Server ist auch nicht im 24/7 Betrieb, sondern läuft an Werktagen im etwa 15h.

Für die Clients werde ich auf jeden Fall SSDs verwenden, weil diese ja extrem leise sein sollen.
Wenn die Atoms wirklich so viel schlechter sind, nehm ich natürlich den empfohlenen Celeron. War hald praktisch, dass die Atoms schon komplett mit Mini-ITX Mainboard geliefert werden.

Was haltet ihr davon:
Server:
Wie von Softy schon geschrieben:

Softy schrieb:
HDD: Seagate Barracuda (ST1000DM003)

Die HDDs eben im RAID1, eine 100GB Systempartition und den Rest als Partition fürs Backup. Damit ist das ganze gegen Userfehler abgeschottet, weil ich dann in diesem Fall einfach das Backup wiederherstelle.
Netzteil und Gehäuse sind, wie oben schon geschrieben, bereits vorhanden.
Preislich komme ich auf etwa 485€.

Für die Clients (alles 2 mal):
CPU: Intel Celeron Dual-Core G530
RAM: G.Skill DIMM Kit 2GB PC3-8500U
SSD: Patriot Torqx 2 32GB (Sollte reichen: Win7 Prof x86: 12GB => für Programme ~15GB übrig)
Board: ASRock H61M-ITX, H61
Gehäuse: Hab ich noch kein gescheites gefunden. Wieviel Leistung sollte das Netzteil den bringen? Der CPU braucht laut Beschreibung max. 65W. Den Rest schätz ich mal auf etwa 15W.
Die Gehäuse von Softy werden also mit 65W nicht genug sein. Reichen eurer Meinung nach 100W? Dann würd' ich evtl das nehmen: MS-Tech CI-50
Preislich etwa 210€ pro Stück.
Gesamt also etwa 900€

Hört sich noch nach im Rahmen an.
Was meint ihr?
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

War ja nur ein Vorschlag :ugly:, weil ich den E-350 für ausreichend halte :daumen:
 

AmdNator

Freizeitschrauber(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Hi,

ich würde dir aber als Betriebsystem für eine Server Lösung kein Windows 7 empfehlen alleine nur für die Datenfreigabe...

Was recht gut für so eine kleine umgeben ist der windows server foundation kostet ca. 180 Euro ist halt von der Clinte anzahl auf 15 begrenzt aber du hast eine server System.. Hmm und wie Sieht es mit Backup´s aus? Datensicherung mindestens eine NAS in einem Anderem Raum sollte vorhanden sein wenn es Firmen Rechner sind alleine nur wenn es im Raum beim Server mal Brennt oder Wasserschaden gibt so sind die Daten vom Backup sicher..

Und was wird auf einem Server gearbeitet? ein Server ist kein Gerät wo man drauf arbeitet wenn da was schief geht sind die Daten futsch oder Viren und co. Für sowas gibt es die Terminal Lösung da kann man auch mehrer Sitzungen parralell aufbauen unabhängig vom FileServer... Warum nimmst nicht einen Dicken Server haust da einen Hyper V machst einen File Server und einen terminal Server drauf und machst alles mit Think Clintes also das komplette arbeiten auf dem Terminal Server... da kannst sogar Atom geräte nehmen für sowas.


Also wenn man nicht viel geld in die Hand nehmen will dann stellt man für die Datenfreigabe eine NAS hin und macht einen kleinen PC für die Datenbank Anbindungen aber Bitte nicht auf dem Serverarbeiten da machst du Dir keinen gefallen... wenn es nur ein FileServer und Datenbank Srv ist..
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

acid_g

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Das mit dem "Server" ist so eine Sache... Im Prinzip ist das ganze sehr klein einzustufen und fast nur auf die Dateifreigabe einzugrenzen. Das ganze System gibt es ja schon, nur eben mit veralteter Hardware (Server mit Intel Pentium 4 und 2GB RAM, Clients ala AMD Sempron 2600+, 512MB RAM usw.^^) und läuft auch als solches recht gut, nur eben mittlerweile richtig langsam, zumal das ganze teilweise nur 100mbit ist. Windows 7 Ultimate ist da bereits installiert und gibt, soweit ich weiß, 10 Verbindungen über smb her... das hat bisher immer gereicht ;-)

//edit: wegen Hausbrand usw. gibt's eine externe Festplatte, auf die wird wöchentlich das Wichtigste gesichert...
 

AmdNator

Freizeitschrauber(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Dann würde ich das so empfehlen Stell dir eine z.B. Acer EasyStore H341 hin läuft ein HomeServer drauf oder was von Qnap in der Richtung und dann dazu 3 Neue PC´s für den Office bereich und mit der Acer EasyStore machst dann auch die Datenbankverbindungen und natürlich daten freigabe im gleichen sin hast schon eine Raid 1 Konfiguration so kommst am billigsten weg..´

Habe auch sowas schon bei einer kleinen Firma eingerichtet und läuft super..
 
TE
A

acid_g

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Mit NAS hab ichs schon mal probiert. Das ganze gefällt mir nicht, weil sich die Fernwartung immer als problematisch erweist... Ich bleib bei dem Server wie er oben steht.
Gibts sonst noch irgendwelche Einwände? Sonst würd' ich das Zeug nämlich demnächst bestellen...
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Hast du dir schon überlegt, was für eine Backuplösung du einsetzen möchtest?

MfG Jimini
 
TE
A

acid_g

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Jimini schrieb:
Hast du dir schon überlegt, was für eine Backuplösung du einsetzen möchtest?
Ja.
Wie bereits geschrieben, werde ich beide Clients mit der Windows Sicherung auf das RAID sichern. Das sollte für die Clients reichen.
Der Server sichert ebenfalls mit Windows Sicherung auf das RAID System, zudem Wird wöchentlich ein Backup der wichtigsten Daten auf eine externe Festplatte gemacht.
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Ja.
Wie bereits geschrieben, werde ich beide Clients mit der Windows Sicherung auf das RAID sichern. Das sollte für die Clients reichen.
Der Server sichert ebenfalls mit Windows Sicherung auf das RAID System, zudem Wird wöchentlich ein Backup der wichtigsten Daten auf eine externe Festplatte gemacht.
Darauf spielte ich an, das RAID hilft dir nämlich nicht weiter, wenn der Datenbestand des Servers über den Jordan geht. Je nachdem wie wichtig die Daten auf den Clients und dem Server sind, würde ich aber ein kürzeres Sicherungsintervall in Erwägung ziehen.

MfG Jimini
 
TE
A

acid_g

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Server + 2 Fat-Clients für 800€

Ich glaube, die Daten sind genau so wichtig, dass ein Hausbrand deutlich mehr Schaden ist, als die verlorenen Daten ;)
 
Oben Unten