• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Selbstgebauter build funktioniert nicht richtig: Von square artifacts bis bluescreens

MiesesWayne

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

vor gut einem Monat begann ich, mir Teile für meinen ersten eigenerstellten PC zusammenzukaufen.
Diese sind:
- Sharkoon TG5 Gehäuse
- Enermax Platimax D.f. 750w
- Zotac gtx 1070 amp extreme
- Intel i7-9700k
- älterer Thermaltake CPU-Kühler aus vorherigem PC
- Corsair Vengeance 16GB Dual kit DDR4-3200
- Crucial MX500 SSD 500gb (Habe noch eine Samsung 500gb SSD und eine 1TB HDD, die ich bereits noch nicht verbaut habe)
- MSI mpg z390 gaming pro carbon (+ TP-Link PCIe wlan karte)

Nach dem Aufbau und in den darauffolgenden Tagen lief eigentlich alles gut, es gab keine Auffälligkeiten und Battlefield 5 lief auf WQHD ultra mit 60+ fps.
Zumindest für einen Tag, denn daraufhin stürzte BF5 immer früher oder später ab. Als erstes frohren die Bildschirme ein, während es gleichzeitig weiße, quadratische Kästchen über das gesamte Bild gab.
IMG_20181229_153322.jpgIMG_20181229_160447.jpg
Meistens hing der PC dann so oder das Bild wurde schwarz und ich musste über die reset-Taste neu booten, manchmal kam ich aber auch auf dem Desktop raus und BF5 hatte sich geschlossen. Manchmal stürzte auch einfach nur Battlefield ab, ohne square artifacts, Fehlermeldung oder irgendwas.

Der Grafiktreiber zu diesem Zeitpunkt war der nvidia 417.35, welcher zur Zeit auch der aktuellste ist. Diesen habe ich dann mehrmals neu installiert und die Probleme sind immernoch aufgetreten.
Jedoch waren die square artifacts nun auch bei anderen Spielen dabei, wie zum Beispiel League of Legends oder Battlefield 1, die davor noch perfekt liefen.
(Bei Battlefield 1 bekam ich einen DirectX Error: DirectX function "hr1" failed with DXGI_ERROR_DEVICE_REMOVED ("The video card has been physically removed from the system, or a driver upgrade for the video card has occurred. "). GPU: "NVIDIA GeForce GTX 1070", Driver: 41735. This error is usually caused by the graphics driver crashing; try installing the latest drivers. Also, make sure you have a supported graphics card with at least 2GB. )

Auch neuerdings traten andere square artifacts auf dem Desktop oder beim browsen auf (so grün-blau gemischte), bei denen der Bildschirm aber nicht frozen war.
IMG_20181230_152637.jpgIMG_20181230_231957.jpg

Zu diesem Zeitpunkt beschlossen wir, dass die Grafikkarte defekt sein muss und schickten sie zum Umtausch.
Stattdessen baute ich meine alte msi gtx 760 ein.

Mit dieser begannen nun andere Probleme, da mir bereits League of Legends nach 1-5 Sekunden sofort wieder abgestürzt ist (meistens bugsplat). Die FPS waren dabei über 200 und die GPU-Auslastung des Spiels bei 99-100%.
Das reinstallieren des Treibers hat hier ebenfalls nichts geholfen.
Heute schaffte ich es dann, die FPS im Spiel auf 60 - 80 zu cappen, wodurch die GPU-Auslastung deutlich geringer war und das Spiel nicht alle wenigen Sekunden abstürzte, sondern nur noch ca. alle 2 Minuten.

Da ich mittlerweile recht oft Treiber neu installiert hatte und zwischendurch auch bluescreens bekam (Stopcode DPC_WATCHDOG_VIOLATION und MEMORY_MANAGEMENT), kam mir das alles recht zerschossen vor und formattierte und installierte Windows neu.
Die MoBo Treiber von der MSI Seite und den Graka Treiber von der nvidia Seite waren wieder recht schnell installiert. Als ich dann League of Legends zum testen installieren wollte, bekam ich mittendrin wieder den MEMORY_MANAGEMENT bluescreen.
IMG_20190102_192950.jpg

War die 1070 kaputt? Fehlt mir ein BIOS Update oder sowas? Ist mein RAM oder meine SSD kaputt?
Ich bin mittlerweile echt am Ende...

Danke schonmal für's Zuhören und für Ideen.
Viele Grüße

(Anmerkung: Gerade beim schreiben sind meine Bildschirme plötzlich farbig geworden, der Hauptbildschirm Orange und der andere Blau/Grau, siehe Bild)
IMG_20190102_215152.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20181229_160451.jpg
    IMG_20181229_160451.jpg
    2 MB · Aufrufe: 36
  • IMG_20181230_231952.jpg
    IMG_20181230_231952.jpg
    2 MB · Aufrufe: 27

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich denke der Videospeicher auf deiner Grafikkarte ist kaputt.

Eindeutig ein Fall für eine Reklamation.
 
TE
M

MiesesWayne

Schraubenverwechsler(in)
Hey, vielen Dank schonmal für die Antworten!

Wollte gerade das aktuelle BIOS Update runterladen, da ist mir öfter Firefox abgestürzt.
Ebenfalls hatte ich das hier:
RAM tot.PNG

Dann ist wohl der RAM defekt?

Habe danach einen "QUOTA_UNDERFLOW" bluescreen bekommen.

Werde morgen auf jeden fall mal die 760 noch ausbauen, BIOS Updaten und den Arbeitsspeichertest mal machen.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Teste den Ram lieber voher,nicht das was schief geht beim Bios Update.Das Bios Update auch immer aus dem Bios selbst heraus machen und nicht unter Win.
Kannst die Ram Riegel ja auch mal einzeln einsetzen.
 
G

gekipptesBit

Guest
Das ist die neue todbringende Technologie, Zerofan...
Warum müssen Lüfter ausgeschaltet werden wegen angeblichen Lärmes.
Ein normaler User zockt nunmal am PC, Grafikkarten und deren Komponenten heizen sich dabei auf.
Zerofan gibt ab 60Grad den Befehl die Lüfter auszuschalten...
Ja und die Karte ist nun leise oh welch Freude...
...aber nicht gekühlt wohlgemerkt!
Es dauert mindestens 15Minuten bis sich die Grafikkarte auf 42-45Grad abgekühlt hat.
Hat man gezockt, geht auf den Desktop und schaltet ihn nach spätestens 2Minuten dann ab und das über Tage und Wochen hinweg...
...welche Auswirkungen wird das wohl haben mit der Zeit?
Ich habe auch eine Grafikkarte mit der Zerofan-Technologie aber bei mir laufen die Lüfter standardmäßig bei 20-25%(bei 800U/min) und ca. 25-28Grad auf dem Desktop.
Ich schalte auch nicht gleich aus nach dem Zocken, sondern warte ab bis es sich auf so 40-45Grad abgekühlt hat nach 5Minuten etwa.
Es ist keine Unterstellung oder Fehler des Users, es ist nur diese verdammte neue Technik die die Hardware mit der Zeit killt.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
bau dir mal eine minimal konfig ausserhalb vom gehäuse auf, mit der igpu und mit einem monitor. und dann teste mal stück für stück.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
der 9700k hat auch eine IGP also mal Grafikkarte raus und mit Onboard testen, dazu alles außer System SSD abklemmen einfach um Fehlerquellen auszuschließen.

Falls noch nicht geschehen Bios Defaults laden und Ram erstmal auf 2133 Default Wert lassen um Fehler zu finden bzw. Fehler durch Ram OC auszuschließen - auch nen XMP bei Intel über 2667 ist OC auch wenn das nichts schlimmes ist.

Je nachdem wie die Ergebnisse ausfallen einfach WIndows nochmal sauber neu installieren nicht das noch irgendwie Treiber Rest oä. Probleme verursachen.
 
TE
M

MiesesWayne

Schraubenverwechsler(in)
Hab jetzt den ramtest durchgeführt und bekam merkwürdig viele Fehler:
ramtest.jpgramtest2.jpg

Wieso sagt er RAM: 0 MHz DDR3 - 0?

Hab dann im Bios geschaut, der sagt 2133 MHz und erkennt die Riegel auch in dimmA2 und B2.

@Shimboku2 Abstandshalter sollten richtig verbaut sein.

Würde die beiden Riegel jetzt erstmal einzeln testen.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
schau mal wie es mit Standard Takt ist kann auch von falschen Einstellungen bzw. noch Einstellungen die Angehoben werden müssen kommen oder dem Board kommen
 
TE
M

MiesesWayne

Schraubenverwechsler(in)
Beim mem Einzeltest schien der eine Riegel zu funktionieren, der Andere hatte nach einem Durchlauf 200000+ Fehler.
Hab also den Ersatz angefordert und verwende seitdem nur den, der intakt scheint. Bis jetzt alles in Ordnung mit dem.

Was ich aber noch nicht verstanden habe ist, warum der PC nach dem Aufbau noch 2-3 Tage ohne besondere Vorkommnisse gelaufen ist... Beim ram als auch die vermutlich defekte Grafikkarte.
Wurde durch die höheren Anforderungen bei BF5 die GraKa erst dazu gebracht, was auf defekten Teilen des Grafikspeichers abzulegen?
Sorry, hab da keine Ahnung von.

Vielen Dank auf jeden Fall für die Hilfe!
Grüße
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Die Grafikkarte wird zwecks geringerem Stromverbrauch vermutlich Teile der Hardware abschalten wenn sie keine 3D-Anwendungen berechnen muss.
 
Oben Unten