• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Schwarzer Bildschirm statt Bios, Windows 10 funktioniert problemlos

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,
mein Setup:
MSI X570 Tomahawk Wifi
Ryzen 5900x
Aorus Master RTX3080
2*16GB G-Skill Ripjaws 3600 CL16 RAM
WD Black 750 M2 nvme SSD Festplatte
750W Enermax Revolution DF Netzteil
Bildschirm: LG C9 OLED TV verbunden mit HDMI 2.1 Kabel

Gestern wollte ich im Bios an meinen Lüftern Einstellungen vornehmen und musste leider feststellen, dass beim Aufrufen des Bios der Bildschirm schwarz bleibt. PC ist weiterhin an, möglicherweise zeigt er das Bios auch an, ich sehe nur nichts. Windows funktioniert normal und ohne merkliche Probleme. Warten bringt nichts, erst wenn ich den PC aus- und wieder einschalte sehe ich etwas. Und das Bild ist wie gesagt schwarz, nicht etwa "kein Signal".
Ich habe neulich im Zuge des R-Bar Updates VBios, Bios und GraKa Treiber aktualisiert - erfolgreich, danach konnte ich im Bios normal alles einstellen (es wurde durch das Update resettet). Ich war mehrmals danach noch im Bios ohne Probleme. R-Bar funktioniert nach wie vor. Jetzt plötzlich geht es nicht mehr, also das Bios aufzurufen - obwohl sich nichts an Hard- oder Software verändert hat (allerhöchstens automatische Windows Updates, hier wurden aber keine Treiber o.ä. aktualisiert). Ich habe seitdem nochmal alle Treiber vom Mainboard sowie den aktuellsten Nvidia Treiber draufgespielt - keine Veränderung. Fastboot ist seit langem ausgeschaltet. Über die Windows Wiederherstellung habe ich auch versucht das Bios zu starten - selbes Ergebnis.
Ist mir unbegreiflich, weiß jemand Rat? Vielen lieben Dank vorab :)
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was passiert wenn der Monitor dann ein und wieder ausgeschaltet wird? Schaltet das Bild wieder auf?

MfG
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Schließe mal deinen Monitor am Mainboard an, vlt hat es deinen Output verhauen.
Dann bleibt das Bild erst recht schwarz ohne iGPU... :rollen:

Auch wenn sich im BIOS von alleine eigentlich nichts verstellt, aber um einmal auf Nummer Sicher zu gehen: CMOS_Reset

Hast du nur den TV da? Oder auch einen "normalen" Monitor? zum testen?
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
Eventuell bootet dein Rechner zu flott oder du hast "Fastboot" aktiv.

Du kannst auch von Windows aus direkt ins BIOS booten.
Öffne die Windows-Einstellungen - auf Update und Sicherheit - auf Wiederherstellung - dann Erweiterter Start - "Jetzt neu starten" auf dem Blauen Bildschirmmenü dann auf Problembehandlung und in den Erweiterte Optionen auf UEFI Firmwareinstellungen.

Klingt eventuell kompliziert im ersten Moment, ist aber schnell gemacht.
Ich glaube du kommst auch direkt in die Problembehandlung wenn du mit gehaltener Shift Taste auf "Neustarten" klickst, bin mir da aber gerade nicht ganz 100%ig sicher.


Edit:
Entschuldigung, ich hab das Thema nicht ganz bis zum Schluß gelesen und nur kurz überflogen.
Danke Humanist1986, ohne dein Zitat wäre mir das nicht aufgefallen.


@TE: Hängt wirklich nur der TV an der GPU oder noch irgendwas anderes?
Bei mir zeigt bspw. nur der erste HDMI Anschluß im BIOS ein Bild, wenn ich beide Monitore angeschlossen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Humanist1986

PC-Selbstbauer(in)

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Das scheint bei Ryzens einhäufigeres Problem zu sein, habe das gleiche Spiel bei meinem Wohnzimmersys (Sig das untere)

Bild ist erst da ab Windows Anmeldung, völlig egal was ich anstelle. Auch Bios-Reset bringt GARnix.
Rechner läuft problemlos. abgesehen davon das der RAM langsamer läuft da natürlich nicht einstellbar und Bios-Flash ist bei meinem Board auch nicht m,öglich ohne das IM Bios zu machen. BTW völlig egal ob der Monitor per HDMI, DVI oder DP angeschloßen ist :-)
Und JA ich habe auch all die Sachen durch die hier genannt wurden :-) Natürlich mit dem gleichen Ergebnis .... Sowas hatte ich NIE bei Intel .......
 

rhalin

Freizeitschrauber(in)
Na, das gibts auch bei Intel.
Bei mir ist mit ziemlicher Sicherheit die GPU schuld das ich nur über HDMI ins Bios komme wenn CSM eingeschaltet ist.
Ist es ausgeschaltet funktioniert es komischerweise auch über DP.
Dieses Problem habe ich übernommen von meiner Intel-Plattform, die Graka ist mitgewandert :D
Ausserdem macht mein Samsung-Monitor öfter mal Zicken, einen von beiden (GPU-Monitor/TV) würde ich also
als Schuldigen vermuten.
Was man noch probieren könnte, einige Mainboard Herstelller bieten Software an die direkt ins UEFI bootet (ASRock z.B.), vielleicht auch MSI?
Vielleicht funktioniert es damit.
 
TE
B

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Was passiert wenn der Monitor dann ein und wieder ausgeschaltet wird? Schaltet das Bild wieder auf?

MfG
Muss ich nochmal probieren, ich berichte gleich nochmal.
EDIT: Okay, wenn ich aus- und wieder einschalte kommt "kein Signal". Ich habe zudem das HDMI Kabel auch mal ausgesteckt und wieder eingesteckt, auch hier keine Verbesserung. Zudem habe ich alle 3 HDMI Slots der GraKa getestet, alles gleich.
Dann bleibt das Bild erst recht schwarz ohne iGPU... :rollen:

Auch wenn sich im BIOS von alleine eigentlich nichts verstellt, aber um einmal auf Nummer Sicher zu gehen: CMOS_Reset

Hast du nur den TV da? Oder auch einen "normalen" Monitor? zum testen?
CMOS Reset mache ich als vorletzte Lösung mal, ggf. flashe ich nochmal neu und schaue, probiere aber erstmal die anderen Dinge.
Ich habe noch Monitore da, ein paar in meinem Homeoffice Setup, mochte bisher nur keinen da rausnehmen. Allerdings fällt mir gerade ein, dass ich noch meinen alten im Keller habe. Den hole ich dann mal rauf und teste.
EDIT: Okay, ich habe den Bildschirm getestet. Alles verhält sich haargenauso.
@TE: Hängt wirklich nur der TV an der GPU oder noch irgendwas anderes?
Bei mir zeigt bspw. nur der erste HDMI Anschluß im BIOS ein Bild, wenn ich beide Monitore angeschlossen habe.
Ne, es hängt nur der TV dran. Zuvor hatte es ja auch tadellos funktioniert.
Bild ist erst da ab Windows Anmeldung, völlig egal was ich anstelle.
Dem ist nicht so bei mir, es zeigt ganz normal die Bios Infos (press del to enter bios, etc) an sowie das MSI Titelbild vom Bios. Erst wenn ich "entf" drücke wird und bleibt das Bild schwarz.
[...] und Bios-Flash ist bei meinem Board auch nicht m,öglich ohne das IM Bios zu machen.
Mein Board kann direkt flashen über USB und nen Button am Mainboard. Das werde ich als letzte Option dann mal probieren, es gibt nämlich ne paar Tage neuere Bios Version nochmal neu gerade als meine aktuelle.
Bei mir ist mit ziemlicher Sicherheit die GPU schuld das ich nur über HDMI ins Bios komme wenn CSM eingeschaltet ist.
Ist es ausgeschaltet funktioniert es komischerweise auch über DP.
Naja bei mir ist es ja jetzt über HDMI so, daran kann es nicht liegen. Für die Problematik, dass es mit DP nicht geht mit HDMI aber schon gibt es aber auch ein Fix auf der Nvidia Website zum Download, das hatte ich über die Websuche gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,
ich habe nachdem sonst nichts funktioniert hat doch einfach mal die neuere BIOS Version geflashed über den Flash Bios Button hinten am Board. Jetzt geht es wieder. Damit ist es erstmal gelöst. Ich hoffe nur, dass es nicht bald wieder einfach so wird ohne das ich überhaupt was ändere :D vielen lieben Dank an alle, die geholfen haben :)
 
TE
B

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Wenn ich nur auch diesen Button auf meinem Board hätte ..... :-)
Hmm gibt es wirklich keine andere Möglichkeit? Müsste es nicht noch irgendwie eine "klassische" Variante geben, so dass man über eine Eingabeaufforderung manuell einen Bios Flash initiiert vom USB Stick? Ggf. mal den Support angeschrieben, eventuell können die hier eine Anleitung geben?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Doch, solche Varianten gibt es durch aus auch noch @Barnabuzz.
Ob MSI das (noch) Anbietet, weiß ich allerdings auch nicht aus dem Kopf grad.

Nur ist die Methode "Stick einstecken -> Knopf drücken" ja eigentlich viel einfacher bzw. fast Idiotensicher :-D
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
leider gibt es diese hübsche : Mach nen Boot-Stick zum Bios Flashen Geschicht nur noch für ältere Boards da sich das Flash aus dem Bios selbst etabliert hat und neben dem Flash per Button einfach Narrensicher ist.
Mein MB vom Hauptsys holt sich das Bios dann auch gleich selbst vom Server und braucht somit GARkeine Vorarbeit, wenn es auch gerne leider nicht das aktuellste findet auf diese Weise, warum auch immer.

Nutzt natürlich nix wenn das Bios kein Bild hergibt ... aber was solls, läuft der RAM halt NICHT auf 3400Mhz sondern Standarttakt@eher lahmen Timings. Zu merken ist das eh kaum in Spielen :-)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Du hast CSM abgeschaltet. Und seit dem hast Du kein Bild mehr über HDMI.
Das ist passiert (wenn Du in Dich gehst, wird es Dir eventuell einfallen, dass das das letzte mal gewesen ist, wo Du den Bios-Screen gesehen hast).

Das ist nämlich der einzige Regler im Bios, der Einfluss auf die Ausgabe vom Bios-Bild hat.

Müsste doch eigentlich auch in den Foren beim VBAR-Thread rumgehen. Du bist ja nicht der einzige der darüber
stolpert. Die ganze Treiber-Aktualisiererei war eigentlich auch umsonst. Denn Du hast ja ein Problem im Bios. Da ist noch kein einziger Treiber geladen. Das wirst Du auch weiterhin haben, selbst wenn Du alle SSDs/HDDs aus Deinem Rechner entfernst. Es KANN also gar nix mit den Treibern und/oder Windows zu tun haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Egal an wen du dich jetzt gerichtet hast @HisN :

Der TE schreibt extra das er noch mehrmals im Bios war problemlos, OHNE was ein zu stellen und dann ging es plötzlich nicht mehr. Kann also NICHT daran liegen das er CSM abgeschaltet hat, dann HÄTTE er ja was eingestellt :-)

bei mir gilt was ähnliches : Ein Bios-Reset würde auch das CSM wieder einschaltet, bewirkt aber genau wie alles andere KEINE Sichtbarkeit des Bios auf dem Monitor, egal welcher Anschluß (HDMI/DVI/DP) wobei er bei mir eh per DP dran hängt.

Aber egal, ICH kann mit leben und beim TE klappts ja wieder *g*
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Das war an den TE gerichtet.
Bei meinem vBios-Update steht das sogar extra dabei.
vBios.jpg


Aber muss man ja nicht lesen^^
 
Zuletzt bearbeitet:

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ich glaube mal irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass es am HDMI liegt... ein DP auf HDMI Kabel mal getestet? Ich hatte das auch glaube vor paar jahren auch mal mit meinem HTPC an der Glotze... da lag es am HDMI Kabel.... Und ich hab ordentlich gekotzt bis ich es hinbekommen hab...
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe Durch :
- 3 Verschiedene HDMI-Kabel (echte HDMI an beiden Seiten :-) )
- 2 Verschiedene DP-Kabel (ein Altes 1.0'er und ein neues 1.4'er. Letzteres ist jetzt auch angeschloßen)
- DVI Kabel.

Das sind alle Anschlüße die sowohl GraKa als auch Monitor bieten, hatte sogar alle gleichzeitig dran nur um ganz sicher zu gehen....

IMMER das gleiche Spiel. Aber egal, der Käse ist gegessen. das Sytem läuft und wenn das Ryzen-Master Tool nicht so besch.... wäre sondern mehr wie das XTU von Intel (In Sachen FUNKTIONIERT )... würde der Rechner so laufen wie ich es auch im Bios einstellen würde ..... Das nenne ich einen Pluspunkt für Intel.... warum muss das Ryzen-Master für absolut jeden Furz das komplette System neu starten um einem dann nur mit zu teilen das die Settings "nicht Stabil" wären ohne Hinweis WAS und WARUM ?
Mal abgesehen von der sehr eigentümlichen Art wie man da den RAM einstellt .... da fliegen selbst Leutz wie mir die Jahrelang schon RAM im Bios einstellen die Fragezeichen um die Rübe was da für Einstellungen sind und wie die benannt werden ........

Beschluß ist : Sollte der Rechner mal ne neue CPU kriegen, bekommt er auch ein neues Board aus der TUF-Reihe. Der Wohnzimmer-PC ist nicht auf OC sondern auf LEISE ausgelegt :-)
 
Oben Unten