• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SATA-Platte nach Umbau langsam

Paddy777

Kabelverknoter(in)
Hallo,

ich habe meinen PC aufgerüstet und eine ältere SATA-Festplatte übernommen. Der Zugriff auf diese Platte ist jetzt extrem langsam, der Explorer braucht 10 Sekunden und länger(!), um Dateien anzuzeigen oder zu öffnen. Das passiert nicht bei jedem Zugriff, aber immer am Anfang. Manche Ordner brauchen dann manchmal 1 Sekunde, manchmal 30. Wie kann das sein? Unter Windows 7 hatte ich bis zuletzt keine Probleme.

Sie ist ganz normal angeschlossen. Kann es ein Konfigurationsproblem im BIOS sein? Dateisystem falsch? Oder lieber mal formatieren?

Freu mich über Tipps.

Viele Grüße
Paddy
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Sie ist ganz normal angeschlossen.
Wo auch immer sie "normal" angeschlossen ist, da wohl nicht nur Win 7 (endlich) auf (vermutlich) Win 10 aktualisiert wurde sondern auch etwas "umgebaut" wurde.

Es gab hier schon Meldungen, dass gewisse zusätzliche SATA-Ports (u.A. bei aktuellen AMD Boards) langsam sein sollen. U.U gibt es auch ein Sharing mit einer M.2 SSD.

U.U. versetzt auch irgendwas die HDD in einen Energiesparmodus (hatte ich selber sogar mit einer SATA SSD, aber Energiesparen ist nicht nur bei MS wichtiger wie alles andere). Das sollte man bei einer HDD in einem nicht extremst gedämmten oder extremst lauten Gehäuse mit einer 3,5" HDD hören und ließe sich in den Energieoptionen abschalten.

Mit Pech ist auch "nur" das System extrem ausgelastst und der "tolle" Index-Dienst rattert auf der Platte oder ein Virenscanner meint es mal wieder zu gut. Das sollte sich dann im Taskmanager identifizieren lassen.

Am Ende kann es natürlich auch ein Defekt der HDD sein, was CDI oft, aber nicht immer anzeigen wird.
 
TE
P

Paddy777

Kabelverknoter(in)
Danke für die Antwort. Ich habe die Platte jetzt in den Ruhestand geschickt. Formatieren war auch nicht mehr normal möglich, das hätte Ewigkeiten gedauert...
 
TE
P

Paddy777

Kabelverknoter(in)
Hallo liebes Forum,

ich schreibe nochmal, weil ich das Ergebnis mitteilen möchte:

Ich habe festgestellt, dass das SATA an der Platte halblose war. Nachdem ich es wieder angesteckt hatte, hatte ich massive Internetprobleme: Die Verbindung brach ständig ab und war teilweise gar nicht mehr aufzubauen. Das erschien mir vollkommen unlogisch, ich habe den WLAN-Stick neu installiert und alle Interneteinstellungen zurückgesetzt, ohne Erfolg. Überflüssig zu erwähnen, dass das Internet im Rest der Wohnung (Laptop, Handy...) fehlerfrei lief.

Ich habe jetzt die besagte Festplatte ausgebaut. Und siehe da: Alles läuft wieder!!

Zwar freue ich mich sehr, bin aber doch verwirrt, was das Internet mit dem SATA-Anschluss zu tun hat. Wenn jemand hier für Aufklärung sorgen kann, bin ich dankbar.

Viele Grüße
Paddy
 
TE
P

Paddy777

Kabelverknoter(in)
Sorry, Du hast Recht:

AMD Ryzen 7 3700X
Biostar Racing B550GTA
32MB Corsair DDR4 3200 Vengeance LPX
SSD Samsung 970 EVO 500GB NVMe
bequiet! Straight Power 11 650W
Asus Strix GeForce 1050Ti
Windows 10 Pro

Sonst noch etwas..?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Geht es denn nun eigentlich um die Samsung 970 Evo NVMe SSD

oder

eine ältere SATA-Festplatte
?

Das widerspricht sich :confused:

Jedenfalls mal "HDTune" in der kostenlosen Version 2.55 besorgen, benchmark ausführen und ein screenshot davon zeigen. Gerne auch den "error scan".
"Crystal Disk Info" verwenden um den Zustand der Platte generell zu begutachten.
 
TE
P

Paddy777

Kabelverknoter(in)
Die alte Festplatte habe ich, wie oben geschrieben, bereits entsorgt.
Das akute Problem, das durch den Ausbau ausgelöst wurde, ist die mangelhafte WLAN-Verbindung. Dazu habe ich bereits einen neuen Thread gestartet, wollte die aktuelle Entwicklung hier nur mitteilen.
 
Oben Unten