Sapphire 6900 XT Toxic, PC stürzt ab bei The Division 1+2

TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
Also, ich hab alles neu gemacht, es hat aber leider nichts gebracht. In der Steckdose verbrauche ich nicht mehr wie 540 Watt:rollen:
Ich kann das mal mit dem Powerlimit probieren.
 
W

whiteshadow81

Guest
Also, ich hab alles neu gemacht, es hat aber leider nichts gebracht. In der Steckdose verbrauche ich nicht mehr wie 540 Watt:rollen:
Ich kann das mal mit dem Powerlimit probieren.
Betreibe mal die Karte im Stock ohne das du den Saft begrenzt oder den Takt. Wenn ich UV betreibe verwende ich immer RDR 2 als Maßstab, denn wenn das Game zu wenig Saft bekommt schmiert es auch mit einem GFX Fehler ab obwohl 99% meiner anderen Spiele damit funktioniert hatten.

Du schreibst früher hat es auch funktioniert jedoch kann das Game ein Update bekommen haben, der Treiber einen kleinen Bug oder du betreibst zu starkes UV.

Wenn es im DX 11 normal läuft und die anderen Games auch alle sauber laufen, hat deine Karte kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
....dann müsste die andere 6900 XT Toxic die ich zurück geschickt habe ja das selbe Problem gehabt haben.
Ich betreibe die karte ohne Übertaktung und undervolting und trozdem stürzt sie ab, gerade wieder bei The Division 1, an der Steckdose die Watt zahl war bei 478 Watt und das NT im PC ist kalt, kein lautes Geräusch nichts, das lacht da drüber, so viel da zu das 750 Watt zu wenig sein könnten. Es ist mir ein Rätzel.
 
W

whiteshadow81

Guest
....dann müsste die andere 6900 XT Toxic die ich zurück geschickt habe ja das selbe Problem gehabt haben.
Ich betreibe die karte ohne Übertaktung und undervolting und trozdem stürzt sie ab, gerade wieder bei The Division 1, an der Steckdose die Watt zahl war bei 478 Watt und das NT im PC ist kalt, kein lautes Geräusch nichts, das lacht da drüber, so viel da zu das 750 Watt zu wenig sein könnten. Es ist mir ein Rätzel.
Mach es doch nicht auf das eine Game hin! Wenn es DX 11 läuft ohne Probleme dann hat das nix mit deiner Karte zu tun! Anno 1800 hatte doch das gleiche! DX 11 lief super DX 12 nach paar Stunden Absturz.

Wenn du das Spiel gern spielst, dann zocke es in DX 11 oder versuche mal ältere AMD Treiber usw.
 

cimenTo

PC-Selbstbauer(in)
Zur Not mal paar Benchmarks testen, die mit DX12 laufen. Möglicherweise ist aber doch das Netzteil Schuld wegen eventuellen Spannungsspitzen der Grafikkarte. Deine Toxic scheint ja doch eine recht starke Variante zu sein und offiziell wird 850 Watt empfohlen von Sapphire - auch wenn die Herstellerangaben meist etwas höher angesetzt sind.
 
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
Benchmark Test's liefen in DX12.

ABER ICH HABS! :banane:
Ich hab 3 Strom Kabel und die hätte ich auch alle nehmen sollen von Anfang an, ich hab aber nur 2 genommen für 3 Anschlüsse. Ich hab ein Kabel vom NT mit 2 Anschüssen dran, und die hab ich auf 2 Anschlüsse verteilt an der Karte, und mit dem zweiten Kabel in den 3. Anschluss.

Der Gedanke kam mir schon vor dem Aufstehen im Bett, das da eventuell was falsch angeschlossen ist. Also alle zwei Kabel ab, das 3. Kabel raus geholt und für jeden Stromanschluss an der Karte ein Kabel, 3 Kabel, 3 Anschüsse am NT 3 Anschüsse an der Grafikkarte, alles verbinden und alles ist gut!
Warum muss man sich das soo kopeliziert machen:klatsch::-D
Jetzt kein Absturz mehr.
 
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
Das mit den Kabeln war großer Schwachsinn !!!
Ich hatte weiter Probleme, erst nach dem ich ein 850 Watt NT getestet hatte wurde es besser, ich hatte noch abstürze aber nicht mehr so häufig, dann hab ich mir noch eins mit 1000 Watt besorgt, mein jetziges, und bis jetzt hab ich ruhe. Mein System zog wohl zu viel Strom.
 
W

whiteshadow81

Guest
Das mit den Kabeln war großer Schwachsinn !!!
Ich hatte weiter Probleme, erst nach dem ich ein 850 Watt NT getestet hatte wurde es besser, ich hatte noch abstürze aber nicht mehr so häufig, dann hab ich mir noch eins mit 1000 Watt besorgt, mein jetziges, und bis jetzt hab ich ruhe. Mein System zog wohl zu viel Strom.
Halte ich aber trotzdem bedenklich wenn da mehr als 850w Ladtspitzen laufen. Fährst du da auf volles OC?
 
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
...nein, nur die Grafikkarte mal etwas, sonst nichts. Ich wird das Mainboard noch austauschen in nächster Zeit gegen ein ASROCK B550M Steel Legend, vielleicht liegt oder lag es auch an dem Board :huh:
 
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
Ich hab immer noch Probleme, lass gerade mal MemTest86 durch laufen...vielleicht stimmt ja mit dem RAM oder der CPU was nicht, das ich in manchen Spielen immer wieder Abstürze hab.
 

Anhänge

  • 16496140698435801152544788758747.jpg
    16496140698435801152544788758747.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 20
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
Das kam da bei raus, aber ich kann damit nichts anfangen...wo ist da jetzt was kaputt? Ist was kaputt? CPU oder RAM?

20220410_234445.jpg
20220410_234723.jpg
20220410_234902.jpg
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
6900 XT + 5800X + 750 W = am Limit
Das kann laufen, aber das kann auch mal das Netzteil richtig ins Schwitzen bringen, alls es Momente gibt, die GPU- und CPU-intensiv sind.
Hatte einen 9900K mit 3090 OC an einem 750W BeQuiet NT und das lief wunderbar.
Laut der Fangemeinde ist die 6900XT viel effizienter, also sollte das eigentlich kein Problem darstellen.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Das kam da bei raus, aber ich kann damit nichts anfangen...wo ist da jetzt was kaputt? Ist was kaputt? CPU oder RAM?
Kann der IMC der CPU oder der RAM an sich sein. Ich würde folgendes machen:

Die Riegel herausnehmen und wieder einsetzen. Darauf achten, dass die nach Handbuch in den richtigen Slots stecken. Dann Test 8 vom Memtest noch mal starten. Falls der Fehler noch da ist, den Takt manuell auf 3200Mhz verringern und wieder mit Test 8 prüfen. Sollte das funktionieren, zur Sicherheit zwei komplette Durchläufe des Memtest abwarten, damit man eine stabile Ausgangsbasis hat.

Edit: Als Hinweis: Wenn ein Netzteil zu schwach ist, sorgt eine Schutzschaltung fürs Abschalten des Rechners. Programmabstürze können zwar theoretisch durch ein defektes Netzteil verursacht werden, ist aber sehr unwahrscheinlich, sofern das Netzteil halbwegs aktuell und kein billiger Plunder ist. Viel wahrscheinlicher, wie in deinem Fall, ist ein Defekt einer anderen Hardware.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
Hatte einen 9900K mit 3090 OC an einem 750W BeQuiet NT und das lief wunderbar.
Laut der Fangemeinde ist die 6900XT viel effizienter, also sollte das eigentlich kein Problem darstellen.
Moin, ja das lag oder liegt auch nicht am NT, das weiß ich jetzt 850W und 1000W NT ausprobiert, bei denen ist es auch. Nagut, jetzt hab ich ein 1000 Watt Netzteil, egal.
Kann der IMC der CPU oder der RAM an sich sein. Ich würde folgendes machen:

Die Riegel herausnehmen und wieder einsetzen. Darauf achten, dass die nach Handbuch in den richtigen Slots stecken. Dann Test 8 vom Memtest noch mal starten. Falls der Fehler noch da ist, den Takt manuell auf 3200Mhz verringern und wieder mit Test 8 prüfen. Sollte das funktionieren, zur Sicherheit zwei komplette Durchläufe des Memtest abwarten, damit man eine stabile Ausgangsbasis hat.

Edit: Als Hinweis: Wenn ein Netzteil zu schwach ist, sorgt eine Schutzschaltung fürs Abschalten des Rechners. Programmabstürze können zwar theoretisch durch ein defektes Netzteil verursacht werden, ist aber sehr unwahrscheinlich, sofern das Netzteil halbwegs aktuell ist. Viel wahrscheinlicher, wie in deinem Fall, ist ein Defekt einer anderen Hardware.
Moin Birdy84, Dankeschön für deinem Tipp! Denn wird ich auch durch fahren. Ich hab gestern Abend vorm schlafen gehen mal einen RAM raus genommen um sie einzeln zu testen, der Test mit 4 Durchläufen lief etwas über 4 Stunden und wieder alles rot voller Fehler. Heute morgen das selbe mit dem zweiten RAM, gerade ist der zweite Durchlauf im Gang, bis jetzt kein einziger Fehler
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Moin Birdy84, Dankeschön für deinem Tipp! Denn wird ich auch durch fahren. Ich hab gestern Abend vorm schlafen gehen mal einen RAM raus genommen um sie einzeln zu testen, der Test mit 4 Durchläufen lief etwas über 4 Stunden und wieder alles rot voller Fehler. Heute morgen das selbe mit dem zweiten RAM, gerade ist der zweite Durchlauf im Gang, bis jetzt kein einziger Fehler
Auch eine gute Idee. Es wäre recht unwahrscheinlich, dass beide Module defekt sind. Sicher kann man sich allerdings nicht sein, daher mal wie beschrieben weiter vorgehen.

Lief der Computer denn jemals stabil mit dieser Board, CPU, RAM Kombo?
 
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
...Ja das wird ich machen. Bis jetzt ist nichts angezeigt, noch keine Fehler....

20220411_104639.jpg

Mittlerweile läuft der 3. Durchgang, der zweite lief auch ohne Fehler durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ich hatte bei meiner Antwort deinen Post missverstanden. Durch deine Tests hast du nun bewiesen, dass ein Riegel defekt ist. Somit hast du einen Beweise für eine Reklamation.
 
TE
TE
Metbier

Metbier

Software-Overclocker(in)
Ich hatte bei meiner Antwort deinen Post missverstanden. Durch deine Tests hast du nun bewiesen, dass ein Riegel defekt ist. Somit hast du einen Beweise für eine Reklamation.
Ja genau!
Ich hab im Bios von 3600 auf 3200 MHz gestellt, aber im MemTest86 wird mir weiterhin 3600MHz angezeigt:confused:

Ich bekomme morgen oder übermorgen das ASROCK B550m Steel Legend, mich würde mal interessieren wie da der RAM lauft.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ja genau!
Ich hab im Bios von 3600 auf 3200 MHz gestellt, aber im MemTest86 wird mir weiterhin 3600MHz angezeigt:confused:

Ich bekomme morgen oder übermorgen das ASROCK B550m Steel Legend, mich würde mal interessieren wie da der RAM lauft.
Kannst du machen, um keine Zeit zu verlieren, kannst du paralell schon mal ein RMA starten.
 
Oben Unten