[Sammelthread] Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

maku

PC-Selbstbauer(in)
Vermutlich wird ja der ein oder andere im Besitz dieses Boards sein und da auch ich vorhabe mir dieses Board zuzulegen, würde ich mich freuen, wenn wir uns über passenden RAM und den dazu passenden CPU-Kühler austauschen könnten.

CPU-Kühler (1600X in meinem Fall):

Nachfolgend mal das Ergebnis meiner Recherche:

Scythe Mugen 5 PCGH Edition Tower Kühler --> möglicherweise etwas zu "wuchtig" für die benachbarten RAM-Module
be quiet! Pure Rock Tower Kühler --> wird eher abgeraten
be quiet! Pure Rock Slim Tower Kühler --> wird eher abgeraten
be quiet! Shadow Rock 2 Tower Kühler --> wird eher abgeraten
EKL Ben Nevis Tower Kühler --> möglicherweise unzureichend wegen Direct Touch
Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler --> möglicherweise etwas zu "wuchtig" für die benachbarten RAM-Module
Thermalright True Spirit 120 M BW Rev. A Tower Kühler
Thermalright True Spirit 140 Direct Tower Kühler --> möglicherweise unzureichend wegen Direct Touch
Noctua NH-U12S SE-AM4 --> momentan mein Favorit - allerdings mit 60€ auch der teuerste

Welchen würdet ihr empfehlen (entsprechend der Voraussetzung: genug Platz für RAM und keine komplizierte Befestigung)?


RAM (2 x 16GB in meinem Fall):
Hätte hier jemand eine Alternativ-Empfehlung zum >32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit<?
Mit ~250€ hat das Kit ja schon ein sehr gutes (bzw. das beste) P/L-Verhältnis, wenn ich jetzt nichts übersehen habe.

Die 2 x 16GB Kits sollen wohl alle Dual Rank sein - ist das richtig?
Ausgerechnet die G.Skill RipJaws V 32GB DDR4-3200 CL16 haben wohl als einzige in der Serie Hynix M-Die Speicher verbaut und keine Samsung B-Die :/

In wie weit könnte das problematisch werden?
Immerhin kosten die gut 70€ weniger als das gleiche Kit mit CL15.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

storf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Hab die gleiche Kombination aus Board und CPU, hab dort den Noctua NH-U12S SE-AM4 montiert. Die Montage ist sehr einfach und die Kühlleistung ist top. Probleme mit dem Platz für RAM gibt es auch nicht. Also ich bereue den Kauf nicht.
 
TE
TE
M

maku

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Vielen Dank für deine Antwort.

Dann denke ich werde ich auch auf diese Kombi setzen :)

Sehr interessant wäre, ob jemand das 32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit problemlos mit dem Board am Laufen hat. :hail:

Als Gehäuse habe ich mir das Corsair Carbide Clear 400C rausgesucht und würde dort die folgenden Lüfter einbauen (die zwei bereits verbauten 3-Pin-Lüfter würde ich davor entfernen):
3 x Noctua NF-A14 PWM 140x140x25mm 300-1500 U/min
1 x Noctua NF-S12A PWM 120x120x25mm 1200 U/min
 
TE
TE
M

maku

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

In der Zwischenzeit sind mir noch drei (für mich) wichtige Fragen in den Sinn gekommen, auf die hier ja vielleicht jemand eine Antwort hat :)

1. Ich habe gelesen, dass das Gaming 5 keinen 5.1 in Spielen bietet - ist das korrekt?

2. Ich habe gelesen, dass das Board zum Teil ziemliche Probleme mit falschen (automatisch voreingestellten) Spannungen hat - ist das möglicherweise durch eine UEFI-Update gefixt worden?

3. Die Backplate ist beim Gaming 5 nicht verklebt, richtig?
 

Musikaufleger

Kabelverknoter(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Habe am WE auch dies Board verbaut inkl des 1600X als CPU Kühler habe ich den Thermalright HR-02 Macho Rev. B eingebaut ohne Probleme, und zu deiner letzten frage 3 die Backplate ist nicht verklebt, soll nur bei Asus so sein

Ram habe ich Corsair Vengeance LPX LP DDR-3200 die auch erkannt werden und beim Aktiveb XMP Profil Bios ist F5
 

storf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Zu deiner 2. Frage, nein, zumindest bis zum aktuellen beta BIOS F6g habe ich das Problem mit zu hoher automatischer Spannung. Habe aber aufgrund des RAMs auf F5 zurück geflashed. Hab auch den Corsair und der läuft unter F5 auf 3200 MHz.
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Zu deiner 2. Frage, nein, zumindest bis zum aktuellen beta BIOS F6g habe ich das Problem mit zu hoher automatischer Spannung. Habe aber aufgrund des RAMs auf F5 zurück geflashed. Hab auch den Corsair und der läuft unter F5 auf 3200 MHz.

Mit dem F6g ist der RAM aber stabiler.
Wenn man selbst Hand anlegt, kann man eh viel am Strom sparen. Auch bei der F5 Version ;)
 

storf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Hab bisher keine Probleme gehabt mit RAM-Stabilität.

Und bezüglich Hand anlegen...ich weiß ehrlich gesagt nicht wie am besten. Hab auf normal gestellt und den Turbo erstmal aus. Dann läuft es bei 3,6 GHz mit 1,2-1,225 V. Wenn ich nen festen Wert einstelle liegt die Spannung ja auch an, wenn die CPU runtertaktet. Bei normal liegen demgegenüber nur ca. 0,9 V an. Eine Variante mit eingeschaltetem Turbo, in der keine festen 1,35 V anliegen habe ich noch nicht gefunden.
 

storf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Edit: Das mit dem Offset ergibt für mich keinen Sinn, aber vielleicht verstehe ich das auch nich richtig. Ein eingestelltes Offset zeiht der doch immer ab bei "-" bzw. packt das drauf bei "+" oder nicht?
Da die VCore bei "normal" und auch "auto" meistens bei 1,45+ V liegt hatte ich es mit einem Offset von -0,15 V versucht. Die Spannung lag dann auch bei ca. 1,3 V bei 3,6 GHz, was ja immer noch ca. 0,1 V zu viel sind. Allerdings ist er dann auch nach wenigen Minuten wieder abgeschmiert bzw. wurde das Bild wieder schwarz.

Also habe ich ehrlich gesagt keine Idee wie Offset helfen soll. Stelle ich auf "auto" oder "normal" gibt das Board viel zu viel Spannung drauf. Nehme ich die per Offset weg, schmiert er ab. Stelle ich die Spannung fest ein, liegt diese ja immer an! Also immer 1,35 V, was ich auch zu viel finde, wenn die CPU nicht boostet und erst recht wenn die CPU runter taktet.

Wenn ich also nicht dauerhaft 1,35 V anliegen haben möchte oder gar nahezu dauerhaft 1,45+ V bei "normal" muss ich den Boost ausschalten. Was ja mal irgendwie dämlich ist!

Anmerkung: Die zu hohen Spannungen liegen bereits unter Windows auf dem Desktop an. Die CPU taktet meist nur kurze Augenblicke auf 2,2 GHz runter, meist liegt jedoch der normale Takt oder gar Turbo an. Wohlgemerkt ohne Last. Es läuft nur also nur CPU-Z. Im Taskmanager sind auch keine ungewöhnlichen Aktivitäten. Das Ryzen Energieprofil ist aktiviert und dort für minimal Leistung 5% angegeben. Ich habe schon in Videos gesehen, dass zB. ein Ryzen 1700 ebenfalls auf nem Gigabyte Board (allerdings B350 statt X370) unter default Einstellungen mit "richtigen" VCore läuft. Keine Ahnung warum meine CPU immer Vollgas geben will und das Board so viel Spannung drauf haut.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
M

maku

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Vielen Dank für eure Antworten und Kommentare.

Das hört sich ja nicht gerade gut an, dass das Board noch so Probleme mit nicht sauber (automatisch) eingestellten Spannungen hat.
Normal bin ich es eigentlich gewohnt mich auf die Auto-Einstellungen zu verlassen, wenn man nicht gerade auf OC aus ist - vor dieser Situation ist es vielleicht gar nicht so verkehrt auf das nächste BIOS zu warten/hoffen... besonders vor dem Hintergrund, dass die RX580 ohnehin nirgendwo mehr lieferbar ist wegen dem "bekloppten" Mining.


Bleibt die Frage zu dem Audio-/Sound-Thema - wäre super, wenn ein Board-Besitzer hierzu noch etwas sagen könnte :)
 
TE
TE
M

maku

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Nachdem ich das Gigabyte Gaming 5 aufgrund eines relativ günstigen Angebots bereits geliefert bekommen habe (aber die komplette Resthardware noch fehlt), vorab mal noch die ein oder andere Verständnisfrage:

1. Dem Handbuch habe ich entnommen, dass die USB-Ports am Backpanel zum Teil an einem AS-Media-Controller, der CPU und dem X370-Chipsatz hängen.
AS-Media-Controller ist soweit klar, aber was bedeutet die Unterscheidung zwischen CPU und Chipsatz konkret?

2. Für was sind denn die beiden thermistor cables konkret zu gebrauchen?
Falls man Bedenken hat, dass sich irgendwo im Gehäuse Hot-Spots bilden könnten und man damit dann gerne die Temperatur an der Stelle überwacht?

3. Welche der 8 SATA-Ports man verwendet dürfte egal sein, oder (wenn man keine M2-SSD einsetzt)?

4. Da ich den Noctua NH-U12S SE-AM4 Kühler noch nicht da habe: der vormontierte Rahmen (Backplate?) muss wahrscheinlich einfach abgeschraubt werden, um den Noctua NH-U12S SE-AM4 zu montieren, richtig?

5. Der Sinn und Zweck der ganzen Software-Pakete bzw. Tools erschließt sich mir noch nicht wirklich.
Ggf. ist es aber sinnvoller zu diesem Punkt einen eigenen Thread zu eröffnen?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

1. CPU oder I/O-Hub macht für den Nutzer keinen Unterschied. AMD hat einen Teil der USB-Controller direkt in die CPU integriert, um diese bei Bedarf auch ohne I/O-Hub nutzen zu können (SoC), aber die Performance ist quasi identisch.

2. Exakt. Die Temperaturfühler können überall da platziert werden, wo dich die Temperatur interessiert. Nur bitte nicht zwischen Wärmequelle und einem Kühlkörper ;-)

3. Auch wenn man eine M.2-SSD benutzt, ist die Wahl des SATA-Anschlusse für andere Laufwerke egal.

4. Noctuas AM4-Halterung sollte die Original-Backplate verwenden. Du musst nur auf der Vorderseite die Plastikelemente abschrauben und durch gegen Noctua-Teile ersetzen. Vorsicht: Sobald man alle vier Schrauben gelöst hat, gibt es nichts mehr, dass die Backplate am Mainboard hält.

5. Die meisten Anwender finden es am sinnvollsten, nur die Treiber zu installieren. Die Tools brauchst du nur zu Diagnosezwecken oder wenn du Lüfter und LEDs unter Windows steuern möchtest. Für die automatische Lüftersteuerung findet man aber bereits im UEFI alle wichtigen Optionen.
 
TE
TE
M

maku

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Herzlichen Dank für diese wirklich sehr gute und hilfreiche Antwort.

Werde es dann so wie bei meinem aktuellen Board machen und im UEFI die Zieltemperaturen einstellen - sollte ja kein Problem sein, wenn man nur PWM-Lüfter einsetzt :)

Jetzt müsste nur mal eine der Grafikkarten wieder lieferbar sein und verschickt werden, damit ich endlich mal mit dem Zusammenbau der Kiste anfangen kann.
 

Crush4r

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

nachdem mir mein asus prime x370 pro durch den Pstate Bug um die ohren geflogen ist habe ich mir auch meine damals erste wahl das gaming 5 gekauft.

da ein riegel von meinem corsair speicher aber wohl teildefekt war. habe ich mir das G.Skill Ripjaws V Kit ( F4-3200C14D-16GVR <- Samsung B-Die Exklusiv ) geholt. direkt mit XMP lief er absolut stabil auf den 3200mhz mit 14-14-14-34 CR1 das ganze mit dem neusten F6 Bios! kann mich bisher absolut nicht beklagen. rennt wie hulle die sau :)
 
TE
TE
M

maku

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

nachdem mir mein asus prime x370 pro durch den Pstate Bug um die ohren geflogen ist habe ich mir auch meine damals erste wahl das gaming 5 gekauft.

da ein riegel von meinem corsair speicher aber wohl teildefekt war. habe ich mir das G.Skill Ripjaws V Kit ( F4-3200C14D-16GVR <- Samsung B-Die Exklusiv ) geholt. direkt mit XMP lief er absolut stabil auf den 3200mhz mit 14-14-14-34 CR1 das ganze mit dem neusten F6 Bios! kann mich bisher absolut nicht beklagen. rennt wie hulle die sau :)

Danke für deine Antwort.

Letztendlich hatte ich mich für das 2 x 16GB ADATA Kit mit 3000Mhz entschieden.
Düfte von der Geschwindigkeit keinen Unterschied machen - wurde aber dafür von AMD positiv getestet und kostet sogar über 100€ (!) weniger.

Leider konnte ich aber noch nichts zusammenbauen, da mir noch immer die Grafikkarte fehlt :(
 

Crush4r

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Danke für deine Antwort.

Letztendlich hatte ich mich für das 2 x 16GB ADATA Kit mit 3000Mhz entschieden.
Düfte von der Geschwindigkeit keinen Unterschied machen - wurde aber dafür von AMD positiv getestet und kostet sogar über 100€ (!) weniger.

Leider konnte ich aber noch nichts zusammenbauen, da mir noch immer die Grafikkarte fehlt :(

Ich hatte vorher nur ein corsair vengeance 2400er kit an falschen Ende gespart xD
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gigabyte AORUS GA-AX370 Gaming 5

Danke für deine Antwort.

Letztendlich hatte ich mich für das 2 x 16GB ADATA Kit mit 3000Mhz entschieden.
Düfte von der Geschwindigkeit keinen Unterschied machen - wurde aber dafür von AMD positiv getestet und kostet sogar über 100€ (!) weniger.

Leider konnte ich aber noch nichts zusammenbauen, da mir noch immer die Grafikkarte fehlt :(

Der Preisunterschied kommt dadurch zu Stande, da dein RAM nicht auf Samsung B-Die Chips setzt. Samsung B-Die Chips werden in der Regel ab 3200 CL14 verkauft und takten bei halbwegs passablen Boards praktisch immer mit Werksangabe.
Die Chips von SK Hynix lassen sich bei weitem nicht so gut takten, sind dafür jedoch billiger. Die Kombination aus SK Hynix Chips und AM4 läuft je nach Board und Glück (Silicion Lottery) mal besser und mal schlechter.
Mein GSkill Trident Z 3200 CL16 läuft bei 1,35 V maximal mit 3066 MHz und leicht optimierten Timings. Das ist für SK Hynix Speicher aber durchaus ordentlich.
Den einzigen kleinen Leistungsvorteil, den der Hynix Speicher hat, ist dass dieser auch Dual Ranked (beidseitig bestücktes Modul) verkauft wird. Dadurch erhältst du bei gleichem Takt und Latenzen ca. 4 % Mehrleistung.
Zwei Vergleiche zwischen Dual Ranked und Single Ranked:
Gaming: Memory OC Showdown: Frequency vs. Memor... | Community
RAM-Overclocking getestet: Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank - Golem.de
 
Oben Unten