• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] Anno 2070

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Herzlich Willkommen im
Sammelthread: Anno 2070
:)
Anno-2070_S_022.jpg



Ankündigung:


Düsseldorf, 4. April 2011 – Ubisoft kündigte heute ANNO 2070, den neuesten Teil der preisgekrönten Aufbaustrategiereihe an. Mit dem Release des Spiels im Winter 2011 wird ANNO 2070 Spieler in eine Welt eintauchen lassen, die von Problemen von Heute und der Technologie von Morgen inspiriert ist, und ANNO somit in eine neue Ära katapultieren wird.

In Zusammenarbeit mit dem Ubisoft-Studio Blue Byte, wird das neue ANNO von Related Designs entwickelt, dem Team, das sich auch für ANNO 1701 und ANNO 1404 verantwortlich zeichnete. ANNO 2070 spielt in der nahen Zukunft, als der Klimawandel die Menschen dazu zwingt sich dem erhöhten Wasserspiegel anzupassen, der weite Strecken eines einst fruchtbaren Landes unbewohnbar gemacht hat. Die Spieler werden neue Technologien meistern müssen, während sie mit zahlreichen ökologischen Herausforderungen konfrontiert werden, um ihr Reich aufzubauen. ANNO 2070 ermöglicht Spielern zu Architekten der Zukunft zu werden und die Welt von Morgen zu kreieren.

"ANNO 2070 ist ein sehr ehrgeiziger Titel, der den Fans der Serie bekannt und neuartig zugleich erscheinen wird", sagt Ralf Wirsing, Managing Director GSA. "Dank des modernen Settings war das Team nicht an historische Vorlagen gebunden, sondern konnte sich Größeres als je zuvor erträumen. Die neue Herangehensweise bringt dieser großartigen Marke frischen Wind, den sowohl Serieneinsteiger als auch Langzeitfans lieben werden."

Key-Features:


  • Dynamische Welt: Die Welt von ANNO 2070 wird sich abhängig vom Spielstil und den Entscheidungen der Spieler weiterentwickeln. Die Entscheidungen der Spieler haben Einfluss auf die Umwelt, den architektonischen Look ihrer Welt und die Bedürfnisse ihrer Bevölkerung.

  • Fraktionen: Spieler wählen zu Beginn zwischen zwei Fraktionen. Ihr könnte euch hier zwischen einer industriellen, effizienten Spielrichtung (Tycoons-Fraktion) oder einer nachhaltigen, umweltbewussten Spielrichtung entscheiden (Eco-Fraktion). Zudem wird es wohl auch möglich sein, Gebäude beider Fraktionen zuerrichten. Eine besondere Herausforderung wird es sein, eine funktionierende Industrieinsel nach und nach wieder in ein Natur-Utopia umzugestalten.

  • Neue Technik: Knapp 50% des alten Engine-Codes wurde neu programmiert. Der Renderer wird DX11 unterstützen, allerdings wird es keine Tesselation geben, da diese bei einem Spiel wie Anno nicht sinnvoll sei. Es wird eine Mehrkernunterstützung für eine beliebige Zahl an CPU-Kernen, jedoch wird die Leistung nicht linear mit der Anzahl der Kerne steigen. Außerdem wurde die Physik stark verbessert, das Wasser wird zum Beispiel nicht mehr per Shader berechnet, es ist nun vollkommen geometrisch. So sollen Wellen, wie zum Beispiel die Bugwellen realistischer werden. Für die Physikberechnung wird ausschließlich die CPU verantwortlich sein.

  • Unterwasserwelt: Zum ersten Mal in der Geschichte der Anno-Reihe wird es möglich sein, auch Unterwasser zu interagieren. Der Zugang zur Unterwasserwelt wird von den Techs ermöglicht und ist denkbar einfach: Auf hoher See zoomt man einfach so lange, bis die Kamera mit einem Platscher im Meer zu versinken scheint und schon ist man Unterwasser. Dort gibt es Plateaus auf denen man, ähnlich wie auf Inseln, Gebäude errichten kann. Allerdings beschränkt sich die Auswahl der Gebäude nur auf Nutzgebäude, wie z.B. Minen zur Erschließung seltener Rohstoffe. Die Errichtung von Wohnhäusern ist nicht möglich.

  • Video: Hier könnt Ihr so ziemlich alles, von dem hier die Rede ist, ein mal in Action sehen!

Spielmodi:

  • Einzelspieler-Kampagne mit durchgehender Story
  • Endlosmodus mit vielen Einstellungsmöglichkeiten
  • Multiplayer
Systemanforderungen:

Minimale Systemanforderungen


  • Betriebssystem: Windows 7, Vista, XP
  • Prozessor: Intel Pentium DualCore 2 GHz oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Grafikkarte: Pixel-Shader 3.0 mit min. 512 MB RAM (z.B. Nvidia GeForce 7, ATI Radeon X1000)
  • DirectX: 9.0c
  • DVD-Laufwerk: Nur für die Installation
  • Soundkarte: DirectX 9.0c kompatibel
  • Festplattenspeicher: 5 GB

Beispielkonfigurationen:
Mindestanforderung für 1920x1080, maximale Details

Grafikkarte: Geforce GTX 570 oder Radeon HD 6970
Prozessor: Core 2 Duo E7400 oder Phenom II X2 550
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte

Mindestanforderung für 1920x1080, hohe Details, Posteffekte mittel

Grafikkarte: Geforce GTX 460 oder Radeon HD 6850
Prozessor: Core 2 Duo E6600 oder Athlon II X2 4400+
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte

Mindestanforderung für 1680x1050, niedrige Details, Posteffekte niedrig

Grafikkarte: Geforce 8800 GT oder Radeon HD 4770
Prozessor: Athlon II X2 4400+ oder Core 2 Duo E4300
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte
---> Technik-Test der GameStar




Release-Termin:

  • 17. November 2011
Besonderheiten:

  • Spiel nur mit dem "Ubi-Launcher" möglich (wird mitinstalliert)
  • Keine dauerhafte Internetverbindung benötigt, aber einmalige Aktivierung
  • UPlay-Account nötig


Sonstige Neuerungen/Verbesserungen:

  • Umweltkatastrophen können durch eigene Gebäude ausgelöst werden (Ölplattform, Kernfusionsreaktor)
  • Kleinere Verbesserungen bei der Erstellung von Handelsruten, man wird nur die Insel anklicken können statt einzelner Häfen, das Spiel berechnet automatisch die effizienteste Route
  • Ein Schwarzmarkt wird wieder vorhanden sein, um schwer zu beschaffende Güter zu kaufen
  • Das Item-System von Anno 1404 wird wieder übernommen, d. h. man wird wieder seine Schiffe verbessern können, z. B. durch neue Turbinen oder ein GPS-Navigationssystem
  • Die Arche ist eine mobile Insel, die zu Beginn eines Szenarios aus dem Wasser auftaucht und als Startpunkt für den Spieler dient. An Bord der Arche erkundet ihr die Welt und sendet ein Kolonieschiff aus, sobald ihr euch für ein zu besiedelndes Eiland entschieden habt. Am Ende der Mission ladet ihr eine begrenzte Anzahl von Rohstoffen und Gegenständen auf die Arche und transportiert diese in die nächste Inselwelt. Mit wachsender Erfahrung steigen die Lagerkapazitäten der beweglichen Basis.
  • Die Arche lässt sich verbessern und mit Rohstoffen ausstatten, die mit in das nächste Endlosspiel oder Multiplayerpartie übernommen werden. So wird auch die Erfahrung und Stärke eines Spielers, zum Beispiel im Multiplayer, schnell deutlich
  • Zwischen den Tycoons und Ecos herrschen keine Konflikte, sie sind eher als Gruppen einer Nation zu verstehen, die unterschiedlich gesellschaftliche Ansichten haben
  • Der Militärteil wird weiterhin vorhanden sein, allerdings wird er drastisch ausgebaut
  • Die Kämpfe werden ausschließlich über Schiffe und Lufteinheiten ausgetragen, es wird keine Fußsoldaten mehr geben
  • Das Geschehen wird von einem Soundtrack mit ca. 70 Musikstücken unterstützt. Überwiegend tiefe Posaunen bei den Tycoons, glockenhelle Frauenchöre bei den Ecos
  • Energie ist eine neue, zentrale Ressource. Ihre Gewinnung ist Dreh- und Angelpunkt einer funktionierenden Stadt. Mit den gleichen Problemen wie echte Regierungen: Kohle und Öl oder Wasser- und Windkraft? Fossile Brennstoffe sind billig und effizient, aber endlich und sie verschmutzen die Insel. Regenerative Naturkraft dagegen ist sauber und unbegrenzt, aber teurer, weniger effizient und benötigt mehr Platz
  • Es wird möglich sein, die Bevölkerung mit Propaganda über die Videoleinwände zu beeinflussen
  • Flugzeuge sind definitiv vorhanden, allerdings nicht zu Transportzwecken, sondern ausschließlich für militärische Handlungen
  • Es wird einen Zeppelin namens "Ozone Maker" geben. Dieser kann über eurer Insel kreisen und die Atmosphäre von Industrieabgasen reinigen. Es wird weitere Einheiten geben, die einen Effekt auf die Umwelt haben
  • Es gibt Kernfusionsreaktoren, die eine Katastrophe auslösen können, aber nicht angreifbar sind
  • Neben Tycoons und Ecos gibt es noch die Techs
  • Die Welt und die Inseln werden größer und natürlicher sein als bei Anno 1404, es wird auch detailiertere und höhere Gebirge geben
  • Der Handel findet, trotz des Zukunftsszenarios, nur über Seewege statt
  • Es gibt einen Begleiter namens "E.V.E.", eine künstliche Intelligenz auf der Arche des Spielers, die einem für Geld mit Ressourcen aushilft und einem Ratschläge gibt
  • Minen kann man nun fast überall auf der Insel errichten, denn die Rohstoffvorkommen zählen für die ganze Insel und lassen sich von fast jedem Ort aus anzapfen
  • Es gibt Anleger für Transportschiffe, die mit Unterwassersiedlungen verbunden sind. Man muss also nicht alle Rohstoffe, die in der Unterwasserwelt produziert werden mit U-Booten abholen
  • Atomraketen als besonders mächtige Angriffswaffe existieren
Fun Facts:

  • Das Spiel wurde zunächst als "Anno 1305" angekündigt. Als die Präsentation für ausgewählte Journalisten begann, war auf der Beamer-Leinwand zunächst das typische Anno-Schild mit dem Jahr 1305 zu sehen. Kurz darauf verpixelte das altertümliche Anno-Holzschild, die Kamera zoomte heraus und eine Videoleinwand inmitten von einem Industriegebiet aus Anno 2070 war zu erkennen
  • Für alle Einheiten gibt es in der Realität Pläne oder bereits Prototypen, wie die Entwickler versichern. Zukunftsforscher von Universitäten wurden befragt, um eine glaubwürdige, stimmige Vision zu erschaffen
  • Zwischen Anno 1404 und Anno 2070 liegen genau 666 Jahre
PCGH-Themenseite mit allen News:

Special: Anno 2070 - PC GAMES HARDWARE ONLINE

Interessante Links:

Anno 2070: Neue HD-Screenshots, exklusive Infos zu Technik und Gameplay - Videoupdate Gameplay-Trailer - ubisoft, anno 2070
Anno 2070: PC Games hat das neue Zukunfts-Anno bei den Entwicklern gesehen
ANNO Neuigkeiten
Anno 2070 in der Vorschau bei GameStar
Interview mit Christopher Schmitz, Executive Producer
First-Look Video von 4players.de mit relativ viel Videomaterial
Technik-Vorschau von GameStar
"Mega Vorschau" der Gamestar
4players Vorschau
PCGames Preview
PCGH Preview
Beantwortung von Community-Fragen


Test-Fazits:

PCGames:

Peter Bathge:
Anno 2070 spielt gekonnt mit düsteren Aussichten und hell leuchtender Hoffnung Mit der Zukunftsangst der Menschen spielen – das ist die Idee von Related Designs und Blue Byte, mit der sie an die Entwicklung von Anno 2070 herangegangen sind. Dank brandaktueller Themen wie Energiekrise und Überbevölkerung trifft das Spiel dann auch tatsächlich einen Nerv und fasziniert sowohl mit seinen düsteren Aussichten als auch mit der durchscheinenden Hoffnung, dass unsere Technologie am Ende doch noch alles gerade biegen wird. Doch beim für die Serie so wichtigen Szenariowechsel geht auch ein Teil des typischen Anno-Charmes verloren, diese pure Freude am Beobachten saftiger Wiesen und farbenfroher Siedlungen. Stattdessen wirkt Anno 2070 besonders in der Kampagne ungewohnt seriös, es fehlt das spaßige Augenzwinkern der Vorgänger. Zudem schränken die Missionen lange die eigene Baufreiheit ein, ich vermisse Charaktere zum Mitfiebern und Gernhaben. Doch wer das zu groß geratene Tutorial namens Kampagne abschließt, den entlässt Anno 2070 in die Freiheit des Endlosspiels. Dort entfalten die extrem komplexen Möglichkeiten des Spielprinzips ihre volle Wirkung, dort habe ich endlich freie Hand bei der Erstellung und Optimierung meiner Insel. Und dort kann ich mich stundenlang aufhalten, ohne dass mir langweilig wird. Auch wenn die Entwickler es verpasst haben, aus mancher Neuerung wie Unterwasserwelt und Forschung ihr volles Potenzial herauszuholen, macht der fünfte Serienteil doch eine ganze Menge richtig und wird auch mich noch bis weit ins nächste Jahr hinein beschäftigen. Und dann steht bestimmt schon das obligatorische Add-on vor der Tür, das sich den wenigen Schwächen dieses Aufbau-Strategie-Giganten widmet.
GameStar:

Martin Deppe: »Anno bleibt Anno«, dieser Marketing-Schlachtruf hat bisher bestens gepasst. Auch für Anno 2070 – wenn man sich nur die Spielmechanik anschaut. Bedürfnisse erfüllen, Städte großziehen, weitere Inseln besiedeln, Waren verschippern: Alles drin, viele Abläufe beherrsche ich im Schlaf. Doch das Mittelalter-Flair fehlt mir gewaltig, nicht nur wegen der jetzt schwer unterscheidbaren Produktionsgebäude. Anno 2070 ist nüchterner, technokratischer, weniger heimelig, weniger »heile Welt« als in den Vorgängern, Klar, die waren fast schon kitschig überzogen, doch das machte auch ihren Charme aus. Wenn Sie Anno bisher ausschließlich wegen seiner pittoresken Welt gespielt haben, dürfte 2070 Sie im wahrsten Sinne des Wortes ernüchtern, zumindest anfangs. Falls Sie aber vor allem Wert auf eine komplexe, extrem ausgefeilte Spielmechanik mit Langzeitmotivation legen, riesige Städte, Warenketten und Flotten hochziehen wollen und gerne indirekt mit anderen Spielern zusammenarbeiten, dann sind Sie hier goldrichtig. Denn vor allem im Endlosspiel ist eine Partie Anno 2070 faszinierend und hat etwas von einer Modellbahn: Nie fertig, es gibt immer was zu tun – und das ist gut so!
Heiko Klinge:
Oh mein Gott, sie haben ein Monster erschaffen! Anno 2070 ist derart umfang- und facettenreich, dass selbst Serienveteranen wie ich erst einmal erschlagen werden. Vor allem bei den schwer unterscheidbaren Gebäuden ist Lernwille gefragt, das hätte man trotz des Zukunftsszenarios intuitiver lösen können. Wer sich jedoch einarbeitet, bekommt zur Belohnung eben kein zahmes Casual-Schäfchen, sondern ein für Monate motivierendes Aufbauspielmonster, das in Zeiten von DLC-Abzocke, miesen Konsolenumsetzungen und Facebook-Klickmaschinen eindrucksvoll zeigt, wozu PC-Spiele heutzutage in der Lage sind.
MichaelGraf: Es ist ein Weilchen her, dass mich ein Spiel bis ein Uhr nachts vor den Rechner gefesselt hat. Auch Anno 2070 schafft das nicht. Als ich’s zuletzt beendet habe, war’s nämlich schon drei Uhr. Denn das Zukunfts-Anno mag zwar in Sachen Atmosphäre nicht der Serien-Höhepunkt sein, in Sachen Komplexität aber schon: Dank der drei Fraktionen und unzähligen Items gibt’s immer etwas zu optimieren, zu bauen, zu erforschen. Was freilich Übersicht kostet – das Hin-und-her-Geklicke zwischen den drei Baumenüs ist einen Fluchgenerator erster Güte. Aber auch ein Faszinations-Generator, ich kann stundenlang an all den Schräubchen drehen, ohne dass mir langweilig wird. Unterm Strich fehlen mir in Anno 2070 nur zwei Dinge. Erstens: Bodentruppen. Es wäre schön, Feindinseln mit Panzern zu überrennen statt mit lahmen Flugzeugen. Zweitens: Eine spannende Kampagne. Denn der Feldzug dient zwar als (sehr sinnvolles) Tutorial und erzählt eine brauchbare Geschichte, ist aber schleppend erzählt und größtenteils müde inszeniert. Sei’s drum, Anno lebt vom Endlosspiel, und das macht großen Bastelspaß. Der Zeitsprung ist geglückt – zumal ich glänzige Science Fiction eh lieber mag als Mittelalter-Kitsch.
Wo kann ich Anno 2070 kaufen/vorbestellen?

Amazon
GameStop

Patch-Historie:

Patch 1.01 (24.11.11) ~538 MB

  • Bugfixes
  • Höhere Stabilität
  • Kleinere Änderungen am Balancing
  • Weitere Infos
Patch 1.02 (15.12.11) ~523 MB


  • Weitere Bugfixes sowie einige Grafikprobleme behoben
  • Erhöhung des Militärlimits
  • Zierelemente hinzugefügt
  • Weitere Infos
Patch 1.03 (22.02.12) ~609 MB

  • Bugfixes
  • Weitere Zierelemente
  • In-Game Shop
  • neues Militärbalancing
  • Weitere Infos
Patch 1.04 (26.03.12) ~710 MB

  • Weitere Fehlerbehebungen
  • Balancing wurde verbessert
  • neue DLC´s
  • Weitere Infos
Hier geht´s zum Herunterladen!

DLC´s und In-Game Shop:


  • Kostenpflichtige, sowie kostenlose DLC´s vorhanden
Beispiele:


Die Entwicklung (3,99 Euro)
"Dieses Paket beinhaltet zwei exklusive Missionen: 'Geisterjäger' und 'Neuentwicklung'. Du möchtest mehr über die 'Hüter'-Technologie und ihren Erfinder Josh herausfinden? Dann liefern dir diese Missionen einen umfassenden Einblick in die Forschung des Erfinders. Hilf Josh entgegen aller Hindernisse sein Werk zu vollenden, und du wirst mit einem exklusiven Portrait des Forschers Josh 'der Geist' Steens belohnt."

Das "Hüter 1.0" Paket (0,99 Euro)
"Die 'Hüter'-Technologie ist eine der mächtigsten Entwicklungen im Bereich des Umweltschutzes. Mit diesem Paket bekommst du direkten Zugang zu der Erfindung von Josh Steen ohne das Weltgeschehen vorher zu absolvieren. Außerdem hast du Zugriff auf High-End-Technologien, welche die volle Entfaltung des 'Hüters' garantieren. Auch optisch lohnt sich das Paket, da es mit einem alternativen Skin für die Neuentdeckung ausgestattet ist."

Eden Baureihe Paket (3,99 Euro)
"Der Erfolg der Hüter Technologie war ein großer Sieg für die Eden-Initiative. Sie feiern dieses freudige Ereignis mit Architekturelementen, welche grünen Glanz in eure Städte bringen: Hecken System, Park System, Baumplatte, Wasserwand und überdachtes Stadtzentrum."

Alle Einzelpakete sind auch gebündelt erhältlich (7,99 Euro).



Limited Edition:

Erhältich z.B. bei Amazon

Inhalt:

  • ANNO 2070 PC Spiel - Hochwertige Verpackung
  • 6 in 1 Solar-Bausatz
  • 2 Soundtracks
  • 152 Seiten Artbook
  • Poster Übersicht Wirtschaftskreisläufe
Kosten:

  • Momentan 69,95 EUR bei Amazon
Anno_2070_Full_Collector_Edition_Mock_Up_3D_GER_NO_RATING.jpg



Screenshots/Artworks:


anno-2070.jpg

ANNO2070_S_019_small-e1301995929773.jpg

Anno_2070.jpg

anno2070.jpg

anno_2070_5.jpg
bildergalerie


Interface:
1548055
1548055
1548055
anno_2070_6.jpg

Offizielle Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=p0NijpEeS4A

https://www.youtube.com/watch?v=zA0PfQf4Nyo

https://www.youtube.com/watch?v=6tFCNAEqrmo

Previews:

https://www.youtube.com/watch?v=kQIfeNHNy3Y

Teile des Videos in denen Anno 2070 vorkommt:

  • Teil 1: Anfang - 03:37
  • Teil 2: 06:24 - 11:00
  • Teil 3: 14:08 - Ende

https://www.youtube.com/watch?v=jkJ0V68dktc


  • Anno: letztes Viertel
Ubisoft TV





So, das wäre dann also mein 1. Sammelthread. Kritik und Anregungen sind erwünscht!;)

pencil.png
 

Anhänge

  • anno_2070_1.jpg
    anno_2070_1.jpg
    38,4 KB · Aufrufe: 1.042
Zuletzt bearbeitet:

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
Schön zusammengefasst.

Das beste aus 1404 wurde übernommen und technisch auf den aktuellsten Stand gebracht und es wurden innovative, dem Handlungszeitraum angepasste (möglicherweise, man weiß ja net wies wirklich wird :D) Features integriert, dafür mag ich RD so :D
 
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jup, ich freue mich auch schon sehr auf 2070!:hail:
Anfangs war die Skepsis noch groß, doch nach dem 1. Trailer gefällt es mir mittlerweile sehr gut.
Das Einzige was ich persönlich schade finde, ist das dieses "beschauliche" Feeling einer Kleinstadt wohl abhanden kommen wird. Aber naja, das gehört nun mal mit zum Setting-Wechsel hinzu.
Ich werde versuchen den Thread so gut es geht immer auf dem aktuellsten Stand zu halten!:)
 
G

Gelöschter_Account_0001

Guest
Wäre echt genial wenn man auch Raumschiffe Bauen kann die helfen den Mars zu besiedeln :)
In Bezug auf die Atomkrise in Japan ist es sicher interessant heraus zu finden ob man im Spiel auch aussuchen kann ob man ohne Atomenergie Bauen kann :)
 
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Super gemacht mit dem Sammelthread. Der wird auch schön auf der Main promoted.

Vielleicht sollte die Themenseite von PCGH noch mit in das Startposting.

Special: Anno 2070 - PC GAMES HARDWARE ONLINE

/done
Habs nochmal ein wenig überarbeitet!:)
Das Thema AKW in Anno finde ich auch sehr interessant! Ich meine gelesen zu haben, dass AKWs wahrscheinlich enthalten sind, aber aus aktuellem Anlass noch keine Ankündigung gemacht wurde.
Anscheinend muss man sich dann als Spieler um die Wartung dieser "Risikogebäude" wie z.B. AKWs oder Ölplattformen kümmern, oder diese möglichst weit weg von der eigenen Hauptinsel errichten - das könnte sehr interessant werden, gerade im MP! :daumen:
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Sehr schöner Sammelthread! :daumen:

Schön übersichtlich und alles da, was man wissen muss. bzw. bis jetzt weiß ;)

Ich bleib an dem Spiel dran. Das Szenario gefällt mir. :)

[x] Abo
 
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Freut mich, das euch der Thread gefällt! Ich werde versuchen am Ball zu bleiben. :)
Update: Es wird spezielle Einheiten geben, die Einfluss auf die Umwelt haben.
Das sind Einheiten wie z.B. der »Ozone Maker«. Der kleine Zeppelin gleitet lautlos durch die Lüfte und reinigt die Atmosphäre von Industriegasen.
Habe es natürlich auch gleich zum Startpost hinzugefügt, dazu noch die neuen "Fun Facts".
 
Zuletzt bearbeitet:

Bu11et

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe nochnie ein Anno Game gespielt und bin deshalb mit dem Szenario nicht so vertraut. Aber dieser Teil macht mich schon neugireig! Ist die Anno-Reihe generell ansprcuhsvol oder kann ein vollnoob wie ich auch was damit Anfangen?
 
A

A.N.D.I.

Guest
Ich habe nochnie ein Anno Game gespielt und bin deshalb mit dem Szenario nicht so vertraut. Aber dieser Teil macht mich schon neugireig! Ist die Anno-Reihe generell ansprcuhsvol oder kann ein vollnoob wie ich auch was damit Anfangen?

Jeder fängt mal klein an.;)
In der Kampagne wird dir alles erklärt, ist also sozusagen eine Einleitung ins Spiel. Im Endlosspiel kannst du dann dein Wissen anwenden. In Anno 1404 gibt es auch neutrale 3 Parteien. Das sind Lord Northburgh, der Großwesir und der Venezianer. Lord Northburgh gibt dir wertvolle Tipps während des Spiels. Der Großwesir tut das gleiche bei den orientalischen Städten, die man bauen kann. Vielleicht wird es auch so in Anno 2070 ablaufen. Als Neuling findet man einen guten Einstieg.
 

KILLTHIS

Software-Overclocker(in)
Ich bin gespannt, wie das Spiel nachher aussieht. Bis jetzt gefällt mir das Setting, zumal es auch wesentlich mehr Reaktion und Glaubwürdigkeit hervorruft als die bisherigen Möglichkeiten der Vorgänger. Dort waren sämtliche Entscheidungen immerhin rein politisch. Mit einem zusätzlichen Ökosystem verspreche ich mir wesentlich mehr Dynamik.
 

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe nochnie ein Anno Game gespielt und bin deshalb mit dem Szenario nicht so vertraut. Aber dieser Teil macht mich schon neugireig! Ist die Anno-Reihe generell ansprcuhsvol oder kann ein vollnoob wie ich auch was damit Anfangen?

Rein arbeiten kann sich jeder!
Im Prinzip baus du Produktionsketten, die die Bedürfnisse der Bürger stillen und dafür gibt es Steuereinnahmen.
Am Anfang reicht Nahrung, später werden die Bedürfnisse immer mehr.
Dafür bekommst du halt neue Gebäude frei geschaltet.
Es gibt überall Tooltips, was die Einwohner brauchen und was die Produktionsgebäude brauchen, ...
Das sollte jeder verstehen Können.
Wenn du ohne CPU Gegner spielst oder leichte nimmst, ist es auch egal wie langsam du bist.
Die lassen einen in Ruhe.

Wie die Neuerungen bei 2070 funktionieren kann man natürlich nur Erahnen ;o)
 

Unrockstar85

PCGH-Community-Veteran(in)
Also als ich gehört habe dass Anno in der Zukunft Spielt war ich ja schon Skeptisch, weil mit Anno verbindet man die gute alte Zeit der Seefahrerrei und der Entdeckungen. Auch die ersten Videos zeugen zwar von einer sehr hohen Qualität aber irgendwie ist das noch nicht so richtig Anno für mich, Ausserdem gibts noch zu wenig infos zum Gameplay etc. Wir alle wissen ja dass Ubi wirklich gute Spiele in Grund und Boden vernichten kann (z.b. Kopierschutz, Termindruck etc)
Ich hoffe für RD, dass es keine bugorgie wird, wobei bei dem Entwickler bin ich mir Absolut sicher, dass es nicht so kommen wird. Aber Ubi bereitet mir doch Kopfzerbrechen.
Und dann hoffe ich das Es auch wieder eine Gute Kampagne gibt, der MP gescheit ist und vor allem diese 2 Fraktionen-Sache und die Spielwelt, die sich verändenr lassen soll, auch gut Funktioniert. Dann habe wir seit langen mal wieder einen Strategiekracher und ich muss meine Abende nicht mehr mit RL verbringen :P

Gruß
Micha
 
A

A.N.D.I.

Guest
Also als ich gehört habe dass Anno in der Zukunft Spielt war ich ja schon Skeptisch, weil mit Anno verbindet man die gute alte Zeit der Seefahrerrei und der Entdeckungen. Auch die ersten Videos zeugen zwar von einer sehr hohen Qualität aber irgendwie ist das noch nicht so richtig Anno für mich, Ausserdem gibts noch zu wenig infos zum Gameplay etc. Wir alle wissen ja dass Ubi wirklich gute Spiele in Grund und Boden vernichten kann (z.b. Kopierschutz, Termindruck etc)
Ich hoffe für RD, dass es keine bugorgie wird, wobei bei dem Entwickler bin ich mir Absolut sicher, dass es nicht so kommen wird. Aber Ubi bereitet mir doch Kopfzerbrechen.
Und dann hoffe ich das Es auch wieder eine Gute Kampagne gibt, der MP gescheit ist und vor allem diese 2 Fraktionen-Sache und die Spielwelt, die sich verändenr lassen soll, auch gut Funktioniert. Dann habe wir seit langen mal wieder einen Strategiekracher und ich muss meine Abende nicht mehr mit RL verbringen :P

Gruß
Micha

Anno 2070 kommt ja erst im Winter. Also ist noch viel Zeit. Außerdem wäre es unklug schon jetzt alle Fakten zu präsentieren. Irgendwie müssen Ubi und RD Spannung aufbauen.;)
 
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Logo, aber so Anno und moderne, naja das ist etwas dass muss man als annofan erstmal verdauen
Nun ja, das wäre jetzt mein 4. Teil der Anno-Reihe. Wirklich verdauen muss ich da nichts, im Gegenteil. Wenn das Konzept gut umgesetzt wird, wovon ich mal ausgehe, freue ich mich schon sehr auf den neuen Teil!
Meiner Meinung nach reicht es nun erstmal mit Anno in den Jahren 1400-1700, es ist und bleibt irgendwie immer dasselbe. Außerdem würde es sehr schwer werden, wenn sie 1404 nochmal übertreffen wollen. Wobei ein Anno 1800 bestimmt auch interessant gewesen wäre...:devil:
Bin mal gespannt, wie es dann nach 2070 weiter geht...
 

€eld

Freizeitschrauber(in)
Hoffentlich wird das neue Anno 2070 etwas mehr Action im Vergleich zu den Vorgängern bieten. Weis man da schon was genaueres? Lassen sich vielleicht kleine "Gleiter" oder Raumschiffe bauen? Wobei das Jahr 2070 gar nicht soo weit entfernt ist..
Danke schon mal für die ausführliche Vorstellung des Spiels Glühbirne :D
 
A

A.N.D.I.

Guest
Nun ja, das wäre jetzt mein 4. Teil der Anno-Reihe. Wirklich verdauen muss ich da nichts, im Gegenteil. Wenn das Konzept gut umgesetzt wird, wovon ich mal ausgehe, freue ich mich schon sehr auf den neuen Teil!
Meiner Meinung nach reicht es nun erstmal mit Anno in den Jahren 1400-1700, es ist und bleibt irgendwie immer dasselbe. Außerdem würde es sehr schwer werden, wenn sie 1404 nochmal übertreffen wollen. Wobei ein Anno 1800 bestimmt auch interessant gewesen wäre...:devil:
Bin mal gespannt, wie es dann nach 2070 weiter geht...

Ich denke, dass alles über 2070 zu abstrakt wirken würde.
Hoffentlich gibt Auswahlmöglichkeiten bei der Herrschaft, z. Bsp. mit den 3 Gewalten ( Judikative, Exikutive und Legeslative) oder Alleinherrschaft. Bei der Demokratie ist man sozusagen etwas eingeschränkt, hat aber mehr Zustimmung bei der Bevölkerung. Das setzt natürlich eine gute KI voraus. Bei der Alleinherrschaft hat der Spieler die gesamte Kontrolle und ist nicht auf Abstimmungen angewiesen, dafür kann es leicht zu Unruhen durch Revolutionäre kommen.

Das ist mir gerade durch den Kopf geflogen.:)
 
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke, dass alles über 2070 zu abstrakt wirken würde.
Hoffentlich gibt Auswahlmöglichkeiten bei der Herrschaft, z. Bsp. mit den 3 Gewalten ( Judikative, Exikutive und Legeslative) oder Alleinherrschaft. Bei der Demokratie ist man sozusagen etwas eingeschränkt, hat aber mehr Zustimmung bei der Bevölkerung. Das setzt natürlich eine gute KI voraus. Bei der Alleinherrschaft hat der Spieler die gesamte Kontrolle und ist nicht auf Abstimmungen angewiesen, dafür kann es leicht zu Unruhen durch Revolutionäre kommen.

Das ist mir gerade durch den Kopf geflogen.:)
Hm, ich glaube nicht, das sowas es ins Spiel schaffen würde, obwohl ich die Idee auch gut finde.
Aber Anno konzentriert sich ja eigentlich hauptsächlich auf die Insel des Spielers, Produktionsketten und die Bevölkerung, die KI war da schon immer eher Nebensache. Auch so hoffe ich mal stark, dass sie die Diplomatie ordentlich verbessert haben. Gerade mit den schweren KI-Gegner konnte man es nur schwer aushalten.
Kaum baut man eine ordentliche Armee auf, missfällt das einem Konkurrenten und wenn man dann noch ein paal mal die Tributforderungen ablehnt, steht man schon kurz vor einem Krieg...
Und sonst hatten die KI-Mitspieler auch wenig Persönlichkeit und man konnte einfach zu wenig interagieren, im Prinzip war es ja nur Krieg/Frieden/Handelsvertrag/Bündnis....
Obwohl Venedig da schon ein Schritt in die richtige Richtung war.
 
A

A.N.D.I.

Guest
Hm, ich glaube nicht, das sowas es ins Spiel schaffen würde, obwohl ich die Idee auch gut finde.
Aber Anno konzentriert sich ja eigentlich hauptsächlich auf die Insel des Spielers, Produktionsketten und die Bevölkerung, die KI war da schon immer eher Nebensache. Auch so hoffe ich mal stark, dass sie die Diplomatie ordentlich verbessert haben. Gerade mit den schweren KI-Gegner konnte man es nur schwer aushalten.
Kaum baut man eine ordentliche Armee auf, missfällt das einem Konkurrenten und wenn man dann noch ein paal mal die Tributforderungen ablehnt, steht man schon kurz vor einem Krieg...
Und sonst hatten die KI-Mitspieler auch wenig Persönlichkeit und man konnte einfach zu wenig interagieren, im Prinzip war es ja nur Krieg/Frieden/Handelsvertrag/Bündnis....
Obwohl Venedig da schon ein Schritt in die richtige Richtung war.

RD sollte mal an Eigenschaften der KI arbeiten. Bei jeder KI sieht das Stadtbild fast gleich aus. Da sollten schon Unterschiede bemerkbar sein.
 

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
...., die KI war da schon immer eher Nebensache.
Das sehe ich anders.
Die KI wurde schon immer von der Community kritisiert.
Am Ende spielen die meisten Leute Anno doch allein.
Ist ja auch unwahrscheinlich dass die Freunde zur gleichen Zeit Urlaub haben um so ein Zeitintensives Spiel mit zu starten.

Auch so hoffe ich mal stark, dass sie die Diplomatie ordentlich verbessert haben. Gerade mit den schweren KI-Gegner konnte man es nur schwer aushalten.
Kaum baut man eine ordentliche Armee auf, missfällt das einem Konkurrenten und wenn man dann noch ein paal mal die Tributforderungen ablehnt, steht man schon kurz vor einem Krieg...
Und sonst hatten die KI-Mitspieler auch wenig Persönlichkeit und man konnte einfach zu wenig interagieren, im Prinzip war es ja nur Krieg/Frieden/Handelsvertrag/Bündnis....
Obwohl Venedig da schon ein Schritt in die richtige Richtung war.

Ich persönlich finde die kI nicht zu schwer.
Wenn man seine Baureihenfolge verfeinert ist man auch schneller bei den Adligen als die Schweren KI Gegner.
Hat man ein paar Kriegsschiffe und etwas Armee wird die KI auch vorsichtig ;o)
Außerdem gibt es durchaus Unterschiede.
Giovanni z.B. reagiert sehr positiv auf viele Aktionen (Tunier, viel Handel mit Orient, Speicherstadt), Lucius dagegen kann man fast nur positiv stimmen wenn man ihm Waren liefert und abkauft (egal ob man die braucht^^).

Was mich (und viele andere) aber extrem nervt ist, dass die KI im späten Spiel quasi einschläft.
Die KI baut immer zum Schloss und dann ist gut.
Und mit Venedig ist das viel schlimmer geworden.
Denn plötzlich fangen die Computer an, gegenseitig Inseln zu übernehmen.
Und wenn einer KI die Produkte aus den Zuliefer-Inseln fehlen unternimmt sie überhaupt nichts.
Keine Rücke-Übernahme, keine Übernahme einer Insel mit den verlorenen Rohstoffen, keine Neubesiedelung (manche bauen Kontore aber keine Produktion).
Und am Ende schauen sie zu wie Ihre Stadt verfault (dass sie Zimmermanshäuser nicht flächendeckend bauen mal außen vor).

Das ist einfach dämlich.
Der Spieler muss lediglich auf Adelige techen befor es die AI schafft.
Danach spielt er quasi alleine weiter, weil die KI nicht sinnvoller mehr macht.

Dabei stört mich noch nicht einmal das die KI viel weniger Produktion braucht um gleich viele Einwohner zu versorgen.
Und scheinbar auch unendlich Geld hat.
Das ist OK und durchaus üblich in vielen Spielen.
Aber ich denke selbst in 1602 reagiert die KI besser auf die Aktionen des Spielers und anderer Computer-Spieler...
 
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das sehe ich anders.
Die KI wurde schon immer von der Community kritisiert.
Am Ende spielen die meisten Leute Anno doch allein.
Ist ja auch unwahrscheinlich dass die Freunde zur gleichen Zeit Urlaub haben um so ein Zeitintensives Spiel mit zu starten.
Ja, mag ja sein, dass sie kritisiert wurde. Aber was hat sich denn schon groß verändert seit 1602? Die KI wurde in der Zeit kaum ausgebaut, viel mehr wurden neue Güter/Produktionsketten eingeführt. Man kann also schon sagen, das der Fokus deutlich mehr auf der eigenen Insel liegt, als auf der KI.
Das ist einfach dämlich.
Der Spieler muss lediglich auf Adelige techen befor es die AI schafft.
Danach spielt er quasi alleine weiter, weil die KI nicht sinnvoller mehr macht.
Aber nicht nur da hatte die KI ihre Schwächen. Viel störender fande ich das persönlich im Kampfsystem. Die KI erklärt einem oftmals Krieg, startet aber keinen Angriff. Sie platziert Wachtürme an unsinnigen Stellen und beschießt lieber die Stadtmauer als eine anrückende Armee.
Ich hoffe mal, dass die KI/Diplomatie noch ordentlich verbessert wird in 2070.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Update 30.04.2011:

  • Es wurde angedeutet, dass es wahrscheinlich weitere Fraktionen neben den Ecos und den Tycoons geben wird

  • Viele neue Gameplayszenen gibt es im "Ubisoft TV" zu sehen
Das Video von Ubisoft habe ich im Startpost unter "Previews" verlinkt.:)
Die Informationen stammen aus dem PC-GAMES-Artikel.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin mal gespannt auf das Game. Das Setting ist ja mal was ganz neues und interessant. Leider habe ich die anderen Anno Teile nie gezockt.:what:
 

Orka45

Freizeitschrauber(in)
Bin schon lange auf der suche nach einem guten Aufbau Spiel. Bin vor kurzem an Siedler 2 stehengeblieben. Habs leider schon durch.
Das könnte doch was werden. Werde es auf jedenfall weiterverfolgen.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Wird sicher interessant.
Hoffentlich haben die Entwickler die Engine überarbeitet, damit die CPU nicht wegklappt, wenn man sehr viele Einwohner hat.
 

Pumpi

Software-Overclocker(in)
Hey Glühbirne,

Super saubere Arbeit :daumen: Danke.

Bin erst ab 1701 dabei, dafür aber auch mit knapp 2000h gut beshäftigt gewesen :ugly:

Anno 1404 sieht sehr gut aus, aber hat aufgrund des Kampfsystems mMn nicht so geflasht.

Das kann nur besser und interessanter in 2070 werden. Ist natürlich Pflichtkauf.

Schön das wir mit diesem Thread schonmal 1-200h "Vorspiel" haben :hail:

Es wird eine Mehrkernunterstützung für eine beliebige Zahl an CPU-Kernen geben

Ich könnte mir gut vorstellen das für genau dieses Spiel, es Sinn machen kann eine alte 1366er config zu reaktivieren und mit dann billigem 6 Kerner upzugraden.
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
In diesem Stadium des Spiels ist es natürlich noch sehr schwer, geade als Außenstehender, schon etwas genaueres über das Spiel zu sagen. Aber bis jetzt habe ich das Gefühl, als hieven sie Anno 1404 einfach ins neue Zeitalter, ohne etwas wirklich Neues zu machen. Besonders fällt es auf, wenn man sich Spielszenen anschaut, die noch am Anfang des Spiels entstanden, wenn man nur ein Kontor auf der Insel hat. Dann sieht alles doch sehr stark nach Anno 1404 aus - zumindest, was die Optik angeht. Das sie am Kampfsystem wirklich etwas ändern wollen, außer evtl. eine KI mit einzufügen (:D), kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen. Solange zum Beispiel die Schiffe nicht einfach wieder stehenbleiben, wenn man sie beschießt und nicht zurückschießen oder das Weite suchen, finde ich das alte Kampfsystem an sich auch ganz in Ordnung. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich auf das neue Anno 2070, glaube aber, dass die größte Neuerung das Zeitalter ist und sich ansonsten nicht viel ändern wird - was vielleicht auch nicht das verkehrteste ist, in Anbetracht der hohen Wertungen und den Spaß, den ich bislang mit Anno 1404 hatte.
Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt und kann mir nicht vorstellen, dass Related Designs das bestehende und erfolgreiche Konzept komplett umkrempelt.


EDIT:
Auf PCGH-News gibt es ein neues Video von Ubisoft-TV zu sehen. Im letzten Viertel werden Ingame Szenen von Anno 2070 gezeigt!
http://www.pcgameshardware.de/aid,8...V-zeigt-neue-Spielszenen/Strategiespiel/News/
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Glühbirne

Glühbirne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Update!
Wie heute bekannt wurde, wird es mehreren Spielern möglich sein, das neue Anno direkt bei Related Design in Mainz anzuspielen.
Dazu müsst Ihr euch bis zum 1. August mithilfe des Bewerbungsformulars bewerben. Weitere Info´s bei PCGH, den Startpost habe ich auch entsprechend "editiert".
Ich wünsche allen Bewerbern viel Glück!

@DaxTrose
Das sie am Kampfsystem wirklich etwas ändern wollen, außer evtl. eine KI mit einzufügen (:D), kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen. Solange zum Beispiel die Schiffe nicht einfach wieder stehenbleiben, wenn man sie beschießt und nicht zurückschießen oder das Weite suchen, finde ich das alte Kampfsystem an sich auch ganz in Ordnung.
Mir persönlich würde eine KI schon reichen...:D
Wenn man sich andere Strategiespiele anschaut, fällt auf, das die KI fast immer Probleme macht, was das Kampfsystem angeht. Das wird RD wohl auch nicht viel besser machen. Aber es gibt ja noch den Multiplayer wo die KI (:ugly:) besser sein dürfte...:devil:
Besonders fällt es auf, wenn man sich Spielszenen anschaut, die noch am Anfang des Spiels entstanden, wenn man nur ein Kontor auf der Insel hat. Dann sieht alles doch sehr stark nach Anno 1404 aus - zumindest, was die Optik angeht.
Also ich finde, dass sich die Optik auch gar nicht so viel verändern darf. So ist das meiner Meinung nach schon ganz gut, da man sich wieder schnell zurecht findet.
In diesem Stadium des Spiels ist es natürlich noch sehr schwer, geade als Außenstehender, schon etwas genaueres über das Spiel zu sagen. Aber bis jetzt habe ich das Gefühl, als hieven sie Anno 1404 einfach ins neue Zeitalter, ohne etwas wirklich Neues zu machen
Wann wurde denn schon groß etwas geändert? Ich würde mal behaupten (auch wenn es noch früh ist), dass die Änderungen gravierender sein werden, als von 1701 auf 1404. Da wären ja die Riskiotechnologien und was ich auch sehr interessant finde, die Einflüsse auf die Inseln. Man wird also abwiegen müssen ob man die Insel "beschützen" will, oder bis auf die letzte Ressource ausbeuten will. Finde ich sehr interessant, man bedenke zum Beispiel die Platzierung von AKWs oder Ölplattformen, die große Risiken darstellen, im Multiplayer, die alleine schon den taktischen Anspruch erhöhen werden...:devil:
Aber wir werden ja sehen. Danke noch für den Link, hab ich gleich zum Startpost hinzugefügt!
Hoffentlich wird´s zur Gamescom was Neues geben!:)

EDIT:
Hier ein netter Artikel der Gamestar zur Technik in Anno 2070. Unter anderem wurden auch die minimalen Systemvoraussetzungen enthüllt. Die findet Ihr nun im Startpost!
 
Zuletzt bearbeitet:

Biervulkan

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi Leute kann mir vielleicht jemand erklären warum die Entwickler die Titel immer so wählen, dass die Quersumme 9 rauskommt? :huh:
 

rayon

Komplett-PC-Käufer(in)
Schöner Sammelthread!

Flugzeuge sind definitiv vorhanden, allerdings ist ihre Funktion noch unklar

Meinen Informationen nach gibt es keine Flugzeuge die man selber steuern kann, sondern nur den "Ozon-Maker" und evtl. "Statistenflugzeuge". Es wird auch keine Transportflugzeuge geben. Der Transport von Gütern basiert also (ganz altmodisch ;)) auf Schiffen. (Man wollte anscheinend auch noch diesen Teil der Annogrundidee erhalten.) Jedoch werden nun wohl die Autos der Moderne fliegen oder eher gleiten, doch die werden ja von den Bewohnern gesteuert.
 

Aunrae

Kabelverknoter(in)
Das ganze klingt wirklich interessant ....... aber wird Anno 2070 auch im Kern noch ein "Annospiel" sein ?

Hab irgendwie Angst das vorallem der Aspekt des Handels und "ich baue die schönste Stadt der WElt" Aspekt a bissl untergeht
 

rayon

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, ich denke mal das sich bei Anno 2070 nicht so viel verändern wird. Laut einigen Interviews und Kommentaren, war es den Entwicklern wichtig, nicht das komplette Annoprinzip über den Haufen zu schmeißen, sondern eher dieses größtenteils zu übernehmen und in die Zukunft umzusetzen. Ich denke es werden viele Gebäude ungefähr die gleichen Funktionen wie früher haben, nur das jetzt ihr Name und Aussehen anders sein wird!
 
Oben Unten