• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 3600 Undervolting

fe0109

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich habe bei folgendem System:
- AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz
- Noctua NH-L9a-AM4 (SilverStone Sugo SG13B Gehäuse)
- Kingston HyperX Fury 2x8GB, DDR4-3200, CL16-18-18
- ASRock B550M-ITX/ac
...das Problem, das die CPU Temperatur beim Spielen Teils 90°C übersteigt. Die möglichen Gehäuselüfter sind schon genutzt und ich möchte wenn es sich vermeiden läßt keine Wasserkühlung einbauen.

Ich habe mir daher in den letzten Tagen in diesem und anderen Foren sowie YouTube einige Beiträge über das Undervolting angeschaut. Ich habe nun folgende Fragen und wäre euch für eure Hilfe dankbar!

In diesem Video wird das UV im BIOS/UEFI gezeigt und erklärt, das das Offset-UV nicht richtig klappt und daher der Override Mode verwendet. In allem Beiträgen und Videos die ich gesehen habe bei denen der Ryzen Master verwendet wurde, scheint es so zu sein, das Ryzen Master auch ein Override Mode (Voltage Control -> Peak Core(s) Voltage) nutzt.
- Ist es korrekt das Offset-UV bei Ryzen 3000 CPU nicht zu empfehlen ist?
- Ist es somit egal ob man den Override Mode vom BIOS/UEFI oder Ryzen Master verwendet?
- Im PCGH Video wird die CPU Ratio auf 40 gestellt. Betrifft dies nur die Basistaktrate, die von 3,6 auf 4,0GHz erhöht wird oder hat dies auch noch andere Auswirkungen?

Danke im Voraus!
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Das Video von PCGH ist quasi nur ein Allcore OC auf 4 GHZ und dazu festgesetzter Spannung.

Offset Spannung ist auch nicht toll, grade bei Zen 2. Google mal nach Clock Streching oder wie das heißt. Kannst du auch noch hier nachlesen -> https://www.pcgameshardware.de/Mati...g-mit-Ryzen-5-3600-und-Ryzen-9-3900X-1295413/

Für deinen Einsatzzweck wohl am besten geeigent:
Geh ins Bios und stell den cTDP Wert auf 45 Watt. Damit bleiben Boost und Single Core Leistung erhalten, der "Verbrauch" sinkt und somit auch die Temperatur. Das einzige was du verlierst ist etwas Multi Core Leistung.

Dieser Weg ist eigentlich der gängige wenn man seinen Zen ein wenig in Ketten legen möchte.
 
TE
F

fe0109

Schraubenverwechsler(in)
Danke für Deine Antwort.

Aber ist es denn nicht so, das ich durch das Setzen eines niedrigeren cTDP Werts die gesammte CPU komplett, also auch die Leistung, einfach nur drossel?

Bein UV wiederum erhalte ich die gleiche Leistung, senke aber den Verbrauch und die Temperatur durch Reduzierung der CPU Core Volt um den nicht benötigten Wert.
Das werde ich auf jeden Fall zuerst probieren. Wenn die Temperatur dann immer noch zu hoch ist kann ich den cTDP immer noch oder zusätzlich runter setzen.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Nee das ist so nicht richtig:

- beim UV mit offset Spannung verlierst du Leistung, Single- und Multicore.

- Wenn du eine feste Spannung vorgibst, in Kombination mit einem OC von z.B. 4 Ghz, verlierst du auch Leistung da der Boost und co nicht mehr funktioniert.

- die einzige Möglichkeit den Durst etwas zu lindern ohne Leistung bei Singlecore und Teillast zu verlieren ist cTDP, bedingt dadurch wie der Spaß mit Zen 2 nunmal funktioniert :)
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Warum willst du das Geschirr waschen, wenn die Küche brennt? 90 °C sind mit einem Ryzen 3600 normalerweise nicht zu erreichen, da stimmt etwas gewaltig mit deiner CPU-Kühlung nicht. Kannst du mal ein Bild von der Hardware machen? Hast du vielleicht die Folie zwischen Kühlerboden und Heatspreader vergessen zu entfernen? Ist Wärmeleitpaste aufgetragen? Selbst mit einem Boxed-Kühler erreicht ein Rzyen 3600 keine 90 °C unter Last!
 
TE
F

fe0109

Schraubenverwechsler(in)
Danke euch beiden!

@PCGH_Dave: Da ist alles ganz normal montiert, natürlich mit Wärmeleitpaste usw. Es ist eben aufgrund des kleinen Gehäuses nur ein kleiner Top-Blow-Kühler montiert. Mehr paßt nicht rein... Ich glaube sooo ungewöhnlich sind so hohe Temperaturen mit der CPU nicht, schließlich findet man im Netz sehr viele solcher Beiträge.

@Cross-Flow: Dann werde ich mal mit der cTDP aber auch mit dem Override Mode UV probieren und schauen wobei ich die besseren Ergebnisse bekomme. Hierfür hätte ich von meinen ursprünglichen Fragen noch folgende offen:
- Ist es somit egal ob man den Override Mode vom BIOS/UEFI oder Ryzen Master verwendet?
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Jap. in diesem Fall ist es egal ob du Ryzen Master oder die Bios eigenen Optionen benutzt. Persönlich würde ich, wann immer möglich, auf Ryzen Master verzichten.
 
TE
F

fe0109

Schraubenverwechsler(in)
Super, nochmals Danke Dir!

Jetzt ist mir doch noch eine letzte Frage eingefallen... Ich habe bisher gesehen das meistens Cinebench R20 als Benchmark-Toll verwendet wird, auch bei neueren Videos oder Beiträgen. Aber es gibt aktuell schon R23. Hat es einen Grund das weiterhin R20 verwendet wird?
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Meistens wird eine alte CB Version verwendet da 1. bereits mehr Ergebnisse vorliegen und 2. der Run meist etwas schneller geht.

Allerdings ist es auch so das bei modernen Multicoremonstern z.B. der R15 so schnell fertig ist ( bei 64 Kernen und 128 Threads ) das da kaum noch ein brauchbares Ergebniss bei rauskommt, erstrecht nicht wenn man in die Zukunft schaut mit 128 Kernen und 256 Threads etc.

Es spricht nichts dagegen den aktuellen R23 zu nutzen.

Was dir dabei auffallen wird:
Wenn du den cTDP Wert auf bis zu 25 W verringerst wird dein single Core Ergebniss nicht schlechter - was einfach daran liegt das so ein voll geboosteter Core beim 3600 maximal um die 11 Watt verbrauchen wird. Versuche es mal mir einem Wert von 45W, damit solltest du keine Einbußen im der single Core Leistung sowie im Teillastbereich haben.

Check das mal bei deinen Games gegen und dann melde dich nochmal :-)

So ein 3600 sollte bei 90° schon anfangen in das ein oder andere Limit zu laufen. Wie ist denn der Takt der CPU wenn du am zocken bist?
 
TE
F

fe0109

Schraubenverwechsler(in)
Die Takte selbst sind nicht verändert, 3.60-4.20GHz. Wie er beim Spielen taktet weiß ich nicht, das ist der Rechner meines Bruders.

Dann verwende ich R23. Danke jetzt sollte ich alles wissen!
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Warum nicht Mal 4.2 GHz @1.25v probieren ?
Habe nicht einen gehabt der das nicht hinbekommen hat
Und das waren glaube ich 6 Stück
 
TE
F

fe0109

Schraubenverwechsler(in)
Danke Noel1987, werde ich heute anfangen alles zu testen!

Macht auch eine Kombination aus Reduzierung des cTDP zusammen mit UV der CPU Core Sinn?
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Sobald du am Takt der CPU rumdrehst, also z.B. 4 Ghz auf alle Kerne, wird alles was an der Telemetrie hängt ( Turbo, Sleep, das Taktverhalten generell + Stromsparmodi ) ausgeschaltet. Soweit ich weis kannst du das mit der cTDP Vorgabe dann auch vergessen.

Beim CCX OC soll das alles bissen anders sein - da habe ich mich aber selbst noch nicht mit beschäftigt :)
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Warum nicht Mal 4.2 GHz @1.25v probieren ?
Habe nicht einen gehabt der das nicht hinbekommen hat
Und das waren glaube ich 6 Stück
Mein R5 3600 läuft mit 4250MHz @1.2V vollkommen stabil.
Und ich hab nicht mal ein richtig "gutes" Exemplar ;)

Am einfachsten gehts natürlich mit dem "CTR":
 
Oben Unten