• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RX 5700 XT - VRAM defekt?

SerpentsEgg

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Forums Gemeinde,

heute beim Spielen des neuen Resident Evil Village ist folgendes passiert:
Nach etwa drei Stunden im Spiel ist das Bild kurz eingefroren, dann erschienen bunte Artefakte auf dem Bildschirm. Ich musste den PC mit dem Reset-Button neu starten. Das Bild blieb daraufhin schwarz. Ich vermutete, dass die Graka zu heiß wurde. Also hab ich ein paar Minuten gewartet und wieder neu gestartet. Daraufhin funktionierte alles wieder.
DXdiag hat keine Fehler erkannt. Die Temperatur im idle liegt bei 52 Grad. Ich hab dann nochmal das Spiel gestartet und die Temperaturen überwacht, max. 74 Grad, im Hotspot max. 92 Grad.
Der Graka Treiber war einen Tag alt, es gab dann aber sogar schon einen neuen.
Bis dahin lief die Graka ohne Probleme.

Ich habe schon mal gegoogelt und die bunten Artefakte deuten auf einen VRAM Fehler hin. Stirbt die Graka jetzt langsam (sie ist jetzt 1 1/2 Jahre alt)?

System:
Mainboard: MSI B450 Tomahawk Max
CPU: Ryzen 5 3600 (nicht übertaktet)
GPU: Sapphire Nitro+ RX 5700 XT 8GB (nicht übertaktet)
RAM: G.skill Aegis 16GB (2x8) DDR4-3000
Netzteil: beQuiet Pure Power 10 500W Silver
CPU Kühler: beQuiet Dark Rock 4
Gehäuse: beQuiet Pure Base 500

 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Ja, sie wird ab übermorgen ihren Dienst verweigern und die kannst sie entsorgen!
Manchmal greift die geplante Obsoleszens etwas früher als die veranschlagten zwei Jahre.

Ganz ehrlich, wie sollen wir das aus der Ferne beurteilen!? Hast OC, UV o.Ä. mit ihr gemacht?
Nach einem einmaligen Absturz würde ich mir keinerlei Sorgen machen, das sind ja keine Laborgeräte, welche 24/7 zu 100% funktionieren, aber auch entsprechend kosten.

Also abwarten und Tee trinken...ja, die Karte wird irgendwann sterben, aber bis dahin wirst du bestimmt noch viele glückliche Stunden mit ihr verbringen dürfen ;).

P.s. ich würde den Treiber nur wechseln wenn der bestehende Probleme macht...never change a running system;).

Nicht das du Artefakte oder sowas bekommst...
 

Z3Rlot

Software-Overclocker(in)
Du hast ein Dual Bios auf der Karte.
Nutzt du 1 oder 2 .
Hast du Gehäuselüfter in der Front.
 
TE
SerpentsEgg

SerpentsEgg

Schraubenverwechsler(in)
Du hast ein Dual Bios auf der Karte.
Nutzt du 1 oder 2 .
Hast du Gehäuselüfter in der Front.
Unbenannt.jpg

Wusste gar nicht, dass es mehrere Bios Versionen gibt. Der GPU-Z Screen hilft vielleicht.
Ich hab zwei 140mm Lüfter in der Front und einen 140mm im Heck.

Hast OC, UV o.Ä. mit ihr gemacht?
Nein.

Habe jetzt knapp ne Stunde Furmark laufen lassen, max Temp. 71 Grad, Hotspot 89 Grad. Keine Abstürze etc.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

Die Grafikkarte von Staub befreien.

Die Wärmeleitpaste auf der GPU erneuern -> das könnte zur Folge haben, daß beim auseinanderbauen die Wärmeleitpads für Speicher und VRM kaputtgehen, diese also auch vorsorglich neu besorgen.

Undervolting einstellen, das dauert eine Weile aber wenn es stabil ausgelotet ist, hat man eine kühlere Grafikkarte, die höher taktet und trotzdem weniger Strom verbraucht.

Im Treiber das Powerlimit einfach auf - 10% stellen.
 

Z3Rlot

Software-Overclocker(in)
Sieht doch eigentlich normal aus für eine Rx 5700 xt.
Du hast einen kleinen Schalter auf der Karte wo du das Bios verstellen kannst.
Mit Bios 1 drehen die Lüfter schneller und sie zieht mehr Watt.
Bios 2 ist ein Silent Bios mit weniger Watt und weniger Lüfter Lärm wird aber dafür etwas wärmer.
Falls sie nun auf 1 steht würde ich sie auf Bios 2 stellen und den Msi Afterburner nutzen.
Baue dir am besten eine eigene Lüfterkurve oder du lässt sie einfach auf Bios 1 und gehst auf 90 % Powertarget so wie Downsampler schon schreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten