Ruckler/FPS-Drops in (MP)Spielen

Trotzdem ist ja merkwürdig, dass sein 2500K bei 3,4 Ghz und laut Afterburner Last auf allen Kernen nur 37 Watt verbraucht...
Da stimmt doch irgendwas grundsätzlich nicht. Mich würde eben die Veränderung durch OC interessieren.

Und ja, ich seh das eher auch so. Die Spiele sind auf gut Deutsch alte Schinken. Es dürfte hier gar keine Probleme auf 4x3,4Ghz geben, zumindest was das reine Leistungspotenzial angeht. Ob die CPU die Leistung aber effizient abruft, ist dann nochmal ne andere Sache, die ich nicht ohne weiteres beurteilen kann. Aber die niedrige W, sowie die generell hohe Auslastung von 60-95% kommen mir auch etwas komisch vor. (Wobei er in den HWinfo-logs immerhin auf bis ~53W geht).

Kann ja dennoch mal versuchen, die CPU auf ~4,0Ghz zu bringen. Schaden wird's ja wohl kaum.


edit: @eXquisite Ich nutze den Generic Log Viewer 6.4; der ist super.
edit2: Hier noch der screenshot, falls er noch was nützt.
HWiNFO64_2023-02-06_16-48-00.png
HWiNFO64_2023-02-06_16-48-10.png
2023-02-06_16-48-39.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Was in Log 3 zu sehen ist:
Temperatur max: 45°C
Thermalthrottling: No
Critical Temperature: No
PowerLimit Exceeded: No
RAM Timings sehen gut aus, 9-9-9-24-108
Spannungen laut Board in Ordnung (12V, 5V, 3,3V)
CPU Fan RPM max 630... (sehr niedrig, keine Last)


Ich glaube mit OC kommen wir hier nicht weiter.

-> das Ding hat keine Last, Frage ist warum.

Auch wenn prozentual Auslastung im Afterburner angezeigt wird.
Wahrscheinlich in Abhängigkeit zu TDP oder Effective CPU Cycles...

Was sagt Crystaldiskinfo?
Und bitte mach trotzdem nochmal HWInfo Screenshots, vielleicht sehen die anderen noch was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vcore dürfte nicht auf 1,5V sein und die DRAM nicht auf 3,384V, wo hast Du das gesehen?
Habe übrigens die Screenshots im letzten Beitrag noch hinzugefügt. (Falls noch nicht gesehen)

In der Tat ist er mir beim ersten Prime95 (Habe statt Cinebench, Prime 95, ist das i.O.?) gleich mal abgeschmiert (BSOD). Bei 3,7ghz und 1.13V erneut abgeschmiert. (Normal:huh:)
Vor ein paar Tagen lief er noch 3x 15min bei 3,5Ghz+1,08V durch...

Wie dem auch sei, habe VCore mal auf 1.180v (3,7ghz) und ihn nun zumindest mal ca. 8min erfolgreich durchlaufen lassen, da lief er dann komischerweise stabil auf 1,14V, auch die Watt sind dort nun bei den erwarteten ~90-95.

Hier ist der Log und Screenshots (die sind vom letzten P95 run).
Logs: https://we.tl/t-mS3G0OHC1Y

Ach ja, und Crystaldiskinfo... kommt noch ^^
 

Anhänge

  • HWiNFO64 2023-02-06_17-42-00.png
    HWiNFO64 2023-02-06_17-42-00.png
    75,2 KB · Aufrufe: 12
  • HWiNFO64_2023-02-06_17-41-29.png
    HWiNFO64_2023-02-06_17-41-29.png
    199,6 KB · Aufrufe: 9
  • HWiNFO64_2023-02-06_17-41-48.png
    HWiNFO64_2023-02-06_17-41-48.png
    183,7 KB · Aufrufe: 13
Hab das oben mal korrigiert und mich getraut den Log auf meinen Rechner zu laden :ugly:

Tatsächlich ist das CSV Tool in der Zeile verrutscht.
CPU Spannung sieht unauffällig gut aus.

Jetzt gerade siehts ja "gut" aus oder?
Du hast immerhin mal 93 Watt CPU Package Power gehabt laut dem HWInfo Screenshot oben.

Konntest du in dem jetzigen Zustand eine Verbesserung feststellen?

Grün einer der alten Logs, Rot der letzte Prime Log.
 

Anhänge

  • 222.png
    222.png
    92,3 KB · Aufrufe: 9
  • ffff.png
    ffff.png
    105,1 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
@eXquisite Danke für Dein Vertrauen. Kann die Skepsis nachvollziehen. ^^

Leider konnte ich bisher (3,97Ghz) keine Verbesserung festellen.
Bin mit dem OCen recht langsam vorangekommen, da ich den Eindruck hatte, dass der Chip ganz schön VCore bedürftig war, aber mit den 1,20V-1,22V sieht das Verhältnis nun wieder ganz passabel aus.

Hab nun im Anhang mal das Crystaldiskinfo-Dingens; sagt mir leider überhaupt nichts.

@TanteCharlie Genaus so sieht's bei mir auch aus.

- -
Wie ist das eigentlich mit der V12 Wert vom MB? Ist das normal, dass die Spannung so rumspringt? Es sind zwar nur ~0,05V, aber dieses Gehopse könnte vom Interferenzmuster her fast schon zu den FPS-drops passen. Beides tritt mehr oder weniger unregelmäßig mehrmals in der Minute auf und die FPSdrops zeigen sich entweder als kurzweiliger "Spike" oder als Lag von wenigen Sekunden.

Hab mal ein Bild angehängt...man beachte die stabilen "Pausen", die sicherlich auf die Menüphasen im Spiel zurückzuführen sind. (Hätte ich vielleicht mal notieren sollen...)

Edit: Muss mich korrigieren. Habe eben mal meinen alten 60hz Bildschirm angeschlossen, log laufen lassen und festgestellt, dass diese Spannungsänderungen so gut wie gar nicht aufgetreten sind. Lag hat sich auch "weicher"/weniger ruckelnd angefühlt, (wahrscheinlich wegen des 60hz-165hz Unterschieds) war aber trotzdem fast durchgängig vorhanden. Daher scheint die Spannungsänderung höchstens ein Begleitsymptom, aber nicht Ursache zu sein?
Bin mal gespannt, was ihr zu der CrystalDiskInfo-Auswertung sagt. Muss ja bald schon hoffen, dass es an der HDD liegt, solangsam verlier ich nämlich echt die Zuversicht, überhaupt noch die Ursache des Problems zu finden.
Ich ziehe inzwischen auch eine Neuinstallation des OS(Win 7/Win10) in Betracht. Hätte ich im Prinzip überhaupt kein Problem damit, nur habe ich meine Win 7 Disk grad nicht in meiner Studentenbude, sondern in meiner Heimatbude...
 

Anhänge

  • DiskInfo64_2023-02-07_00-31-44.png
    DiskInfo64_2023-02-07_00-31-44.png
    151,1 KB · Aufrufe: 18
  • Log7 (3,93Ghz).png
    Log7 (3,93Ghz).png
    421 KB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:
Kommt hier noch was, oder haben mittlerweile alle aufgegeben? ^^'

Habe mir mal durchgelesen, wie man Crystaldiskinfo interpretiert, und soweit ich das einschätzen kann, läuft die HDD einwandfrei.
Die CPU läuft momentan auf 4,032ghz, das sind 740mhz über base, dennoch besteht das Problem weiterhin. GPU und CPU sind in etwa gleich ausgelastet und zu keiner Zeit auf 100. Das sieht dann in etwa so aus:
GenericLogViewer.png
Es scheinen also weder CPU/GPU-Bottlenecks, noch Überlastung irgend eines Kerns zu sein. Wobei meines Erachtens die Auslastung einfach zu hoch ist. (es laufen natürlich keine anderen Programme im Hintergrund, außer die Monitoringprogramme und idR auch Antivirus, aber ich habs ja auch schon ohne letzteres getestet).
Laut exquisite scheint es nicht die RAM zu sein. (Ich habe zufälligerweise vor wenigen Monaten sowieso auch einen Memtest gemacht, der ebenfalls fehlerfrei war)
Es scheint keine der beiden HDD zu sein.
Es scheint kein Bandbreiten oder Ping-Problem zu sein. (Habe Netzwerkkarte umgesteckt, WLAN versucht, Speedtests gemacht, Ping im Spiel kontrolliert, alles unauffällig)

Es gibt 4 auffällige Sachen:
-Hohe CPU-Auslastung (bestenfalls Symptom, scheinbar auch nicht Ursache des Problems, denn in den TF2-logs ist sie deutlich geringer ohne Besserung des Problems)
-Niedriger und instabiler PCIe-Slot V (habe die Karte im PCI-x8 Slot eingesteckt, hat keinen Unterschied gemacht)
-Instabile 12V Werte (scheinbar nicht Ursache des Problems, denn auch hier gibt es inzwischen Logs mit weniger bis kaum schwankenden Werten, ohne Besserung des Problems)
-Es fällt mir eigtl. nur in den oben genannten Multiplayer-Spielen auf, in Singleplayer spielen nicht, außerdem verhält sich der V12 dort grad andersrum, das sieht dann so aus:
GenericLogViewerTF2+SP.png


Meine Vermutung: entweder kommt das Mainboard mit dem Stromanschluss hier nicht klar (das kann ich jetzt ohne weiteres aber schlecht überprüfen), das Mainboard hat ne Macke und liefert nicht genug Spannung für bestimmte Bereiche, oder es ist ein Software basiertes Problem. Ansonsten bin ich mit meinem Latein echt am Ende...
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt 3 auffällige Sachen:
Hohe CPU-Auslastung (bestenfalls Symptom, scheinbar auch nicht Ursache des Problems, denn in den TF2-logs ist sie deutlich geringer ohne Besserung des Problems)
Niedriger und instabiler PCIe-Slot V (habe die Karte im PCI-x8 Slot eingesteckt, hat keinen Unterschied gemacht)
Instabile 12V Werte (scheinbar nicht Ursache des Problems, denn auch hier gibt es inzwischen Logs mit weniger bis kaum schwankenden Werten, ohne Besserung des Problems)

PCI-E Slot hast du getestet...
12V ist bei dir stabil, das ist alles im Rahmen...

Da muss ja nur irgendwo ne Energiesparoption verfuscht sein oder n kaputter Chipsatztreiber...

Wenn du es sicher auf die Hardware münzen willst, müsstest du es nochmal mit einem frischen Windows probieren.

Grafikkarte ist in meinem Kopf schon ausgeschlossen, CPU Board und RAM bleiben noch...
(Wobei die RAM Settings gut aussahen.)
(Sollte die Platte wirklich einwandfrei sein, kann ja gute CDInfo Werte haben und trotzdem super langsam.)
 
PCI-E Slot hast du getestet...
12V ist bei dir stabil, das ist alles im Rahmen...

Da muss ja nur irgendwo ne Energiesparoption verfuscht sein oder n kaputter Chipsatztreiber...

Wenn du es sicher auf die Hardware münzen willst, müsstest du es nochmal mit einem frischen Windows probieren.

Grafikkarte ist in meinem Kopf schon ausgeschlossen, CPU Board und RAM bleiben noch...
(Wobei die RAM Settings gut aussahen.)
(Sollte die Platte wirklich einwandfrei sein, kann ja gute CDInfo Werte haben und trotzdem super langsam.)

Ach, wo war ich denn mit meinem Kopf...ich wollte ja noch die Chipsatztreiber neu installieren.
Kann da überhaupt was kaputt gehen, wenn es der aktuellste ist und seit Jahren nicht mehr aktualisiert und nicht dran rumgepfuscht wurde?
Aber egal, ist auf jeden Fall einen Versuch wert.
Ich denke das mit der HDD hätte mir dann schon davor auffallen müssen, es sei denn Du meinst da hat sich Datenmüll angesammelt, der sie verlangsamen würde. Muss da doch noch etwas revidieren: es sind auf der anderen HDD Anzeige Such-& und Lesefehler zu sehen, sieht nicht so dramatisch aus, aber rein theoretisch wäre es ja möglich, dass die eine HDD übermüllt ist, und die andere nicht mehr gut läuft...
 

Anhänge

  • DiskInfo64_2023-02-10_13-55-32.png
    DiskInfo64_2023-02-10_13-55-32.png
    93,6 KB · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:
Ach, wo war ich denn mit meinem Kopf...ich wollte ja noch die Chipsatztreiber neu installieren.
Kann da überhaupt was kaputt gehen, wenn es der aktuellste ist und seit Jahren nicht mehr aktualisiert und dran rumgepfuscht wurde?
Aber egal, ist auf jeden Fall einen Versuch wert.
Ich sags mal anders, hab keinen 2500k hier aber wenn du bei nem Ryzen 2400G den Chipsatztreiber draufspielst und n paar Windowsupdates (zwischen 2020 und 2021) machst, dann Taktet die CPU sonst wie, aber nicht so wie gewünscht...

Da kann - gerade in Kombination mit Windows - alles möglich sein.
 
Ich sags mal anders, hab keinen 2500k hier aber wenn du bei nem Ryzen 2400G den Chipsatztreiber draufspielst und n paar Windowsupdates (zwischen 2020 und 2021) machst, dann Taktet die CPU sonst wie, aber nicht so wie gewünscht...

Da kann - gerade in Kombination mit Windows - alles möglich sein.

Also die Chipsatz-Treiber waren's wohl auch nicht. Ich werde wohl mal gegen März das OS neu aufsetzen und mich melden.
Fällt dir/euch vielleicht noch irgend was dazu ein, wenn ich sage, dass ich den Eindruck habe, dass es schlimmer wird, je länger ich im Spiel bin?

Was die SSD angeht; ich würde mir an sich gerne eine kaufen, aber mein MB hat nicht mal nen M2 Slot, und so wie ich das sehe würde alles andere, auch ein Adapter, nicht allzu viel Sinn machen.
Bei dem Dschungel an (In)Kompatibilitäten und Abwärtskompatibilitäten, der die letzten 12 Jahre gewachsen ist, habe ich absolut keinen Durchblick, aber so wie ich das sehe, müsste ich mir dann ein neues MB+Gehäuse kaufen, folglich eine neue CPU, folglich einen neuen Kühler, (habe momentan nen Ben Nevis, der nur für M1-M3, sowie 1150,51,55 & 2011 kompativel ist) wie auch neue RAM. Also im Prinzip nen neuen PC, was eigentlich schade wäre, da die CPU mit OC immer noch eine vernünftige Leistung abliefern kann (oder sollte...)und natürlich funktioniert auch der Kühler einwandfrei, und sollte dies normalerweise die nächsten 10 Jahre weiterhin tun, da schlimmstenfalls bis auf das Kugellager nichts kaputt gehen dürfte und um die RAM wär's natürlich auch schade.
Wäre dann letztendlich doch ein hoher Preis für ne SSD.
 
Was die SSD angeht; ich würde mir an sich gerne eine kaufen, aber mein MB hat nicht mal nen M2 Slot, und so wie ich das sehe würde alles andere, auch ein Adapter, nicht allzu viel Sinn machen.
Nimm halt eine "altmodische" mit Kabel.
Ist auch x-fach schneller, als deine HDD :ka:

 
Nimm halt eine "altmodische" mit Kabel.
Ist auch x-fach schneller, als deine HDD :ka:


Na ja, etwas schneller als doppelt so schnell. Der Unterschied ist aber nicht allzu überzeugend, wenn man das mit den 3000+ mb/s der M2-SSDs vergleicht. :P
Da kann ich ja auch gleich ne M2-SSD mit 1,5k+ Schreib/Leserate und Adapter kaufen, da käme ich vom Preis her ähnlich weg und hätte dann auch ne schnellere SSD, wenn ich mal das MB aufrüste, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das in allzu ferner Zukunft liegt.
Oder sehe ich da was falsch?
 
Na ja, etwas schneller als doppelt so schnell. Der Unterschied ist aber nicht allzu überzeugend, wenn man das mit den 3000+ mb/s der M2-SSDs vergleicht. :P
Da kann ich ja auch gleich ne M2-SSD mit 1,5k+ Schreib/Leserate und Adapter kaufen, da käme ich vom Preis her ähnlich weg und hätte dann auch ne schnellere SSD, wenn ich mal das MB aufrüste, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das in allzu ferner Zukunft liegt.
Oder sehe ich da was falsch?
Ja, probier das bitte nicht aus :ugly:
N Kollege hatte mal ne NVME unter X58, das war Bios Modding hoch 10, er konnte die nie booten und langsam war die auch noch.

Dein Bios weiß nicht was NVME ist. Das wird nix auf nem 2500k - außer du hast Lust auf ein Bastelnachtprojekt.

Außerdem dürfte die MX500 eher 6-10x so schnell sein, wie deine HDD.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Oder sehe ich da was falsch?
Es kommt vor allem auf die x-fach kürzeren Zugriffszeiten an, gepaart mit einer mehr als doppelt so hohen Datenübertragungsrate sind Ladezeiten von games deutlich kürzer + das ganze System fühlt sich einfach flüssiger und flotter an (weil man nicht mehr x Sekunden auf die träge Mechanik der HDD warten muss, bis Windows mal den Explorer oder Browser öffnet bspw.)

Und wenn du dann mal aufrüstest und eine m2. NVMe SSD kaufst, dann hättest du schon ein 1TB großes Spielegrab im Rechner, welches du weiter verwenden kannst.
 
Der Fairness halber hier noch die Auflösung des Problems. Einfacher gings nicht


...Ich habe mir einen neuen PC zusammgenstellt. :rollen:

Als ich versucht habe auf Win10 zu upgraden gab es Probleme. Irgendwann wurde mir das Ganze dann zu blöd und ich beschloss mehr oder weniger Tabula Rasa zu machen. Das Netzteil und den alten CPU-Kühler benutze ich weiterhin, (EKL hat mir ein Upgrade-Kit zugeschickt, da erlaube ich mir mal ein bisschen Werbung für den tollen Kundenservice zu machen :daumen:)
Alte Grafikkarte und die HDD sind zu Testzwecken noch im Einsatz und es scheinen tatsächlich keine FPS-Drops mehr zu bestehen. Es lag also weder an der HDD, noch an der GPU. Ich vermute das MB hat ne Macke gehabt, mangelhafte Spannungsversorgung oder weiß der Geier, war immerhin auch gut 12 Jahre alt mit reichlich Betriebsstunden... alternativ vielleicht die Ethernet-Karte (die hatte ich drin, weil ein Blitzschlag mir vor vielen Jahren mal Router + Lan-Anschluss im MB aus'm Leben geholt hat).
Wie gesagt, habe ich allerdings erfolglos auch einen WLAN-Stick ausprobiert und der dürfte ja weder mit der Netzwerkkarte, noch mit dem Adapter im MB was zu tun haben.
CPU lässt sich wohl nicht ausschließen, aber halte ich für unwahrscheinlich, lief am Ende mit 4,1 Ghz ohne merklichen Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück