• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Jarafi

Volt-Modder(in)
[Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Review



Alpenföhn

Ben Nevis Advanced





full






Informationen zum Test
Dass Alpenföhn eine kreative Ader bei der Namensgebung ihrer CPU-Kühler beweißt, ist nichts Neues mehr; daher verschlägt es uns im heutigen Test mal wieder nach Schottland.
Der höchste Berg dort trägt den Namen Ben Nevis, das wissen Wir aus meinem anderen Test, doch Alpenföhn hängt hinter den Namen noch das Kürzel "Advanced".
Entweder ist also der Berg "Größer geworden" oder der Kühler wurde verbessert!?

Natürlich ist der Ben Nevis von Alpenföhn gewachsen und nicht der eigentliche Berg in Schottland.
Alpenföhn spendiert dem Kühler nicht nur eine Heatpipe mehr, insgesamt der Zahl also nun Vier, sondern auch gleich noch mehr Kühlvolumen in Form eines größeren Kühlkörpers.
Dazu gibt es dann auch einen größeren Lüfter. Bei der Montage bleibt man dem Prinzip des Ben Nevis treu, funktional und einfach, hier gab es auch wirklich nichts zu Verbessern.

Wie er sich im Test im Vergleich zum kleinen Ben Nevis schlägt und ob er seine 30-Euro wert ist, schauen wir uns im Test an.


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.




Landkarte


Sucht euch aus, wo ihr hinwandern möchtet und Los gehts!

Alpenföhn verpackt den Ben Nevis Advanced in einer typisch cool designten Schachtel im Alpenholz-Look.
Drauf neben dem Ben Nevis Advanced, natürlich allerhand Infos zum eigentlichen Produkt.

full


Daneben gibt es natürlich auch noch ein kleines Zubehörpaket. Dieses umfasst Montagematerial für alle gängigen Intel-Sockel.
Die AMD-Halterung ist schon am eigentlichen Kühler montiert.

full


II. Detailbetrachtung



Ausgepackt zeigt der Ben Nevis Advanced größere Abmessungen als sein Vorgänger sowie ein moderates Gewicht von 630-g.
Deutlich wird die Advanced-Variante in der Höhe, der Kühler benötigt hier nun 15,9-cm Platz zur Gehäuseseitenwand.

full


Auffällig als Erstes ist der konische Lüfter, den EKL auch hier zum Einsatz bringt: Dieser ist eine Kombination aus einem 130-mm Lüfter mit einem konischen Rahmen.

full


Der Luftstrom soll dadurch gerichteter auf den eigentlichen Kühlkörper gelenkt werden, somit also zu mehr Kühlleistung führen.
Angeschlossen wird der Lüfter mit einem PWM-Anschluss und ist in schickem Schwarz-Weiss gehalten, soweit ist Dies bekannt.

full


Vier 6-mm Kupfer-Heatpipes, die auf der Unterseite plan angeschliffen wurden, sind und in einen Aluminiumblock eingelassen und dienen der CPU als Wärmeabgabefläche zum restlichen Kühlkörper.
Alpenföhn hat hier eine vierte Heatpipe zusätzlich spendiert.
Diese Technik hört auf den Namen HDT – Heatpipe Direct Touch.
Auf eine Vernickelung wurde beim Ben Nevis Advanced auch komplett verzichtet.

full


In der Mitte des Kühlers befindet sich eine zusätzliche Stange, diese hört auf den Namen „Shock Killer Pole“ und sorgt dafür, dass der Kühler verwindungssteif bleibt.
Die Idee dahinter ist einfach, dass bei einem Transport kein Bauteil durch den montierten Kühler Schaden nimmt.
Ob man einen komplett montierten PC allerdings rumtragen muss, bleibt so im Raume stehen und muss jeder für sich wissen.

full


Auf eine Deckelplatte verzichtet EKL, die letzte Kühlerlamelle erfüllt hier diesen Zweck und rundet das dezente aber hübsche Design nach oben hin ab.
Bei einem Blick von der Seite fällt auch das asymmetrische Kühlerturm-Design auf. Alpenföhn wirbt hier mit 100-%-RAM-Kompatibilität, wie es damit aussieht, dazu mehr bei der Montage.

full




Bei meinem AMD-System geschieht die Montage einfach durch das Einhängen des Kühlers in das von AMD auf allen Mainboards vormontierten Retention-Modul.

full


Von vielen Kühlern kennt man hier die Tatsache, dass Sie sich bei einem AMD-System nicht mit dem Luftstrom im Gehäuse ausrichten lassen.
Sprich die warme Luft geht nach hinten zum Gehäuse raus.
Mit dem Ben Nevis Advanced ist dieses Problem Geschichte, der Kühler arbeitet mit dem Luftstorm.
Die Montage dauert, mal großzügig geschätzt, fünf Minuten.

full


Bei Intel-Systemen funktioniert das ganze genauso einfach: Als erstes tauscht man hier am eigentlichen Kühlkörper den AMD-Halte-Rahmen gegen die beiden Intel-Halterungen aus.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Entweder Sockel 11xx oder den 2011-(3). Beim Sockel 1151 als Beispiel kommt noch die Backplate, die im Lieferumfang enthalten ist, zum Einsatz.
Hier ist positiv zu erwähnen, dass Alpenföhn trotz des Preis von 30-Euro nicht auf die Push-Pin-Halterung von Intel setzt. Diese ist zwar Zweckmäßig aber erfreut sich nicht sonderlich großer Beliebtheit.


III. der Test

Für den Kühlertest kommt ein aktuelles AMD-System mit einer FX-CPU zum Einsatz.
Der FX-9590 wird in meinem Test mit zwei Modulen, sprich vier Kernen betrieben, um in einem endanwenderfreundlichen Rahmen zu bleiben. Bei größeren Kühlern kommen vier Cores zum Einsatz.


Das Testsystem:

AMD FX-9590
ASUS Crosshair Formula-z
8GB Crucial Ballistix
Sapphire R7 250 Ultimate
Seasonic Fanless 460W
Windows 10 64 bit



Die Temperaturmessungen

Die Temperaturmessungen finden auf einem offenen Tischaufbau statt.

Die Kühler werden mit der Serienbelüftung getestet, diese wird bei maximaler Drehzahl betrieben.
Außerdem wird bei jedem Test dieselbe Wärmeleitpaste in Form von Alpenföhn Glatteis verwendet. Die Raumtemperatur beträgt zwischen 20-23°.

Nach jeweils 30 Minuten werden die Temperaturen im Modus IDLE bzw. PRIME abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.
Im IDLE wird auf dem Desktop etwas gesurft und mit Skype gearbeitet, unter PRIME kommt Prime95 zum Einsatz.
Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.

Für die Lautstärkemessung kommt ein VOLTCRAFT SL-100 zum Einsatz, dieses wird in einem Abstand von 60 cm frontal zum Kühler aufgestellt. Als Ausgangsbasis für die Laustärkewerte dient die Raumlautstärke von 23-24 dB(A).



Die Temperaturen


full



Bei einer Lüfterspannung von 12-V vernimmt man ein dezentes Rauschen, der Advanced ist hier einen Tick lauter als der kleine Ben Nevis.
Werden 7-V beim Lüfter angelegt, so vernimmt man den Lüfter so gut wie gar nicht mehr: Hier hat man dann endgültige Ruhe.




IV. Wanderziel


Was kann man also abschließend zur "Advanced-Variante"- Des Alpenföhn Ben Nevis sagen.

Wie auch schon beim kleineren Modell wissen Verarbeitung als auch die Montage mehr als zu überzeugen.
Die von Alpenföhn beworbene 100%-Ram-Kompatibilität ist endlich mal keine heiße Luft sondern wirklich hervorragend.

full


Die Kühlleistung kann sich in Anbetracht des Preises und der Größe wirklich sehen lassen und auch die Lautstärke weiß dabei ebenfalls zu gefallen. Jedoch ist der Ben Nevis Advanced bei 12-V einen ticken lauter als der kleine Ben Nevis.
Die Advanced-Variante bietet außerdem Reserven, was die Kühlleistung anbelangt, um sogar erste größere Gehversuche beim OC auszutesten.
Ansonsten ist der Kühler auch einfach für Budget-User Interessant, die einen guten Kühler für kleines Geld suchen.


Für die angepeilten 30-Euro ist der Kühler wirklich eine Empfehlung wert und ein Kühler für Alle Fälle!

Der Preis sollte, bei besserer Verfügbarkeit auch noch unter die 30-Euro-Marke rutschen, dadurch wird der Kühler dann noch attraktiver.

Positiv:

Preis/Leistung
Einfache & Sichere Montage
Verarbeitung
Leiser Lüfter bei 7-V
Dezente Optik
100% RAM-Kompatibel


Neutral:

Dezent Hörbar bei 12-V


Negativ


-



Die Awards



full





Weitere Links zum Produkt

Alpenföhn Ben Nevis Advanced im PCGH-Preisvergleich

Alpenföhn Ben Nevis Advanced der Alpenföhn-Webseite






Weitere Links zu den Hardwarecheckern und Reviews

Die passenden Videos gibt es bei uns auf dem Youtube-Kanal

Youtube-Kanal von Die Hardwarechecker

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß udn Gut?

Viel Spaß beim Lesen! :)
 

raupi2

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ein schöner Test, aber was kann ich mir unter einem " asynchrone Kühlerturm-Design" vorstellen?
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Danke euch! Ja, ich meinte asymmetrisch :D

Grüße
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Schöner Test, danke. Der Kühler scheint ideal für günstige Ryzen-System.


Psssst, Korrekturen:
- "Landkartekarte", hat ein Karte zuviel
- Auf einer Vernickelung .... auf eine ... die Vernickelung ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Danke & Danke :D

Viele Grüße
 

RRe36

Freizeitschrauber(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Sehr schöner übersichtlicher Test :daumen:
Ich glaube der wird wohl seinen Weg in den ein oder anderen PC von mir finden, da ich vor habe langsam mal die FX-CPUs aus zu rangieren sobald auch mal Ryzen 3 auf den Markt kommt und da praktisch nur Kühler sind, die dann (zu) groß bzw. Overkill für die Systeme sind und nicht auf den AM4 passen. Hab bereits einen "normalen" Ben Nevis, der nun meinen alten i7-4790K@3.0GHz kühlt weil ich keinen anderen mit Backplate für 1150 mehr hatte (wer will schon sowas wie den Brocken ohne Backplate im Rechner haben? :ugly: Und bei dem i7 ist eh der Wärmeleitmatsch das größte Problem, zusammen mit den hohen Leckströmen meines Samples. Der wird überdurchschnittlich warm) Die beiden Ben Nevis Modelle werden bei mir bald auf jeden Fall häufiger anzutreffen sein.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Vielen Dank, freut mich! :)
Denke auch, dass er für den Preis eine super Sache ist! :)

Grüße
 

lalaker

Freizeitschrauber(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ein feines Review. Der Ben Nevis war halt recht kompakt und passte auch in schmälere Gehäuse. Diesen Vorteil hat der Advanced verloren. Ich glaube nicht, dass er an der Erfolg des Ben Nevis anschließen kann.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Na, für 4 Euro mehr, erhält man schon ordentlich mehr Leistung, finde ich. Klar besonders kompakt ist er nicht mehr, aber denke er hat seine Berechtigung! :)

Grüße
 

Johnny05

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Hallo Jarafi,

schöner Test und das sich der Ben Nevis Advanced doch so gut schlägt hätte Ich nicht gedacht.Scheint sein Geld absolut wert zu sein.


Gruß

Johnny05
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Servus Jonny05,

ja, also für die 26 Euro echt ein super Kühler! :)

Grüße
 

zeusx641

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Hi,

sehr schöner Test Jarafi (= weiter so. Gefällt mir.
 

LordRevan

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Hallo Jarafi,

vielen Dank für den sehr guten Test! Habe mir auf Basis deiner Empfehlung den Ben Nevis Advanced geholt und bin sehr zufrieden.
Hält meinen Ryzen 5 1600X kühl und ist dabei sehr leise. Absolute Empfehlung für den Preis! :daumen:
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

VIelen Dank! :) Freut mich, wenn ich helfen konnte.

Beste Grüße
 

Kaby-Lame

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Wenn ich ehrlich bin hätte ich nicht erwartet, dass er einen Centurion FX kühlen kann. Meinen dicksten Respekt an EKL und danke für den Test.
 

mickythebeagle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Wie immer ein Schöner Test von Dir :daumen:

........... Ich glaube nicht, dass er an der Erfolg des Ben Nevis anschließen kann.


Den könnte er sogar locker übertreffen.

Denn endlich haben AMD Nutzer einen Aftermarket Kühler der Out Of Box sofort im Airflow steht für wenig Geld. der dazu auch noch was taugt.
Klar gibt auch andere Billige Kühler mit Klammern, aber entweder sind die nicht im Flow oder zu Schwach. :nicken:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Vielen Dank, freut mich sehr!

Also ich finde den Advanced auch fast besser als den normalen Ben NEvis.

Grüße
 

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Wie immer ein Schöner Test von Dir :daumen:




Den könnte er sogar locker übertreffen.

Denn endlich haben AMD Nutzer einen Aftermarket Kühler der Out Of Box sofort im Airflow steht für wenig Geld. der dazu auch noch was taugt.
Klar gibt auch andere Billige Kühler mit Klammern, aber entweder sind die nicht im Flow oder zu Schwach. :nicken:

Den Ben Nevis Advanced hat zudem eine tolles Montagesystem (quasi keine Kleinteile bei), die Lüfterklammern sind komfortable und der Support ist auch in Ordnung. Für nichtmal 30€ ist das wirklich nicht verkehrt, auch wenn die Kühlleistung dann zwar nicht so dralle, aber locker ausreichend ist.
In unserm Test hat der eienn 4820k@4.3 Ghz locker gekühlt und der hat Stock schon 130W TDP ;)
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Kommt der Kühler mit einem R 7 1700 klar, wenn ich diesen moderat übertakte (ca. 3500 Ghz). Bleiben die Temperaturen dann noch bei ca. 60°C oder sollte ich da was größeres kaufen.
Am neuen Ben Nevis gefällt mir, dass ich ihn einfach auf die original Mainboardhalter klemmen könnte, ohne was umbauen zu müssen.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Servus, ich hab einen 1700x, muss ich mal schauen, wie er sie da macht. Ansonsten denke ich, dass das machbar sein sollte :)
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ich habe zufällig vor ca. 15min die Bestellung bei Voelkner aufgegeben. Wird dann denke ich Montag kommen. Dann kann ich berichten, wie die Temperaturen bei mir aussehen.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Alles klar, dann schauen wir mal! :)

Viele Grüße
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ich habe den Kühler gestern noch montiert. Da mein Gehäuse sehr eng ist, hat es mich einiges an Nerven und ganz schön viel Zeit gekostet, bis er endlich eingerastet ist.

Im Anhang habe ich ein Bild vom PC und ein Screenshot vom HWInfo64.
Auf dem Bild sieht man die Platzverhältnisse und wie die restliche Kühlung aussieht (3x 12cm Lüfter).
Auf dem Screenshot sind die Temperaturen im Leerlauf und unter Prime.

Bei dem schlecht belüfteten Gehäuse bin ich sehr zufrieden. Endlich alles leise und trotzdem kühl genug.
Hat sich gelohnt! Auf jeden Fall ein Upgrade zum Boxed Lüfter.

Nach einer Stunde Ghost Recon Wildlands hat sich die CPU bei 45° und ca. 950 U/min eingependelt.
Graka ist bei 70°.


EDIT
CPU ist nicht übertaktet.
Das muss ich noch testen.
 

Anhänge

  • BenNevisAdv.png
    BenNevisAdv.png
    1.020,1 KB · Aufrufe: 200
  • build.png
    build.png
    892,1 KB · Aufrufe: 319

tioh612

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ich hab ihn letztens auf einem PC mit 1600X verbaut. Ich muss sagen er ist ok, war aber von der Montage her... verwirrend. Denn wenn ich ihn einfach so aufs Asus B350 Plus hätte setzen wollen, war mir ehrlich bange um die CPU. Um die Klammern einzuhaken, muss man ihn so schräg aufsetzen und dann mit sehr sehr sehr viel Gewalt auf der Gegenseite runterdrücken, das ich da wirklich Angst hatte CPU oder eher Board zu beschädigen, denn das bog sich schon gewaltig! Darum habe ich dann die Schrauben leicht gelöst und dann montiert und danach so gut es ging wieder angezogen. Jetzt sitzt der 1600X bei Prime nach 15min bei ca. 65 °C im Pure Base 600. Kommt mir relativ viel vor. Was würdet ihr da denken?
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ich finde 65° unter Prime ganz ok. Immerhin werden da alle Kerne voll ausgelastet. Das hast du im Alltag normalerweise nicht, sodass die Temperaturen da eh nochmal drunter liegen sollten.
Ich hatte mit dem 1700 unter Prime nicht ganz 60°. Da die TDP beim 1600X aber nochmal 30W höher ist, finde ich nur ca. 5° mehr schon sehr gut.

Beim Aufsetzen des Kühlers hatte ich im Gehäuse auch sehr große Probleme. Der ganze Akt hat ca. 2,5 Stunden gedauert, da ich den Kühler nach missglückten Aufsetz-Versuchen immer wieder abgenommen habe und neue WLP aufgetragen habe. Dazu dann noch 3 - 4 Mal die CPU wieder abgenommen, um die WLP an den Rändern weg zu putzen, die beim Versuch ihn festzuklemmen da rein geschoben wurden.

Am Ende hatte ich dann einiges ausgebaut um besser ran zu kommen und auch die Klammer am Kühler gedreht, um den Hebel auf der anderen Seite zu haben. Ich habe ihn dann so schräg gehalten, dass ich oben einhängen konnte und ihn dann runter gedrückt, bis er endlich eingerastet ist. Da war schon sehr viel Spannung drauf. Ich hatte nach der ganzen Aktion eigentlich nicht mehr damit gerechnet, dass das System noch hochfahren würde. Hat aber wider erwarten doch noch alles funktioniert, trotz der Kräfte, die Board und CPU aushalten mussten. Ich hoffe jetzt, dass ich den Kühler so schnell nicht wieder abnehmen muss und die WLP gut verteil ist und nicht zu viel über den Rand hinaus verschmiert wurde.
 

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Jetzt sitzt der 1600X bei Prime nach 15min bei ca. 65 °C im Pure Base 600. Kommt mir relativ viel vor. Was würdet ihr da denken?


65 grad unter Prime ist doch nicht so schlecht.. bis 80 Grad ist alles in Ordnung und Prime 95 ist eh schon ein Extremfall der im normalen Betrieb meist nicht vorkommt.


Mein Ben Nevis Advanced sollte heute geliefert werden, mal sehen wie er sich macht .. allerdings möchte ich ihn mit einen Noctua 140mm Lüfter bestücken .
Wie viele Lüfterklammern liegen eigentlich dabei? Da der Kühlkörper auf beiden Seiten die Vertiefungen für die Klammern hat sollte eine Push Pull Kombination aus 140mm Lüfter Vorne und 120mm Hinten eigentlich gehen, falls die klammern dabei sind
 
Zuletzt bearbeitet:

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Soweit ich vorab auf den Bildern gesehen hatte, sind nur die Klammern dabei, mit denen der Lüfter befestigt ist.
Da der AM4 Halter bereits montiert war (und ich das Zubehör nicht gebraucht habe), habe ich aber nicht nochmal in den Karton mit dem Zubehör geschaut und kann es nicht 100% sagen.

Welchen 14 cm Lüfter hast du denn genau? Hat der Löcher für eine "12cm Befestigung"?

Hatte mir auch überlegt noch einen zweiten Lüfter anzubringen. Muss ich heute Abend mal beim Zubehör schauen, bzw. eventuell mal den Support anschreiben.
Bei Be quiet hat ein zweites Paar Klammern z.B. gerade mal 3€ gekostet (inklusive Versand).

EDIT
Andererseits...
Beim Be Quiet Pure Rock hat der zweite Lüfter kaum was gebracht. Vlt. 2 - 3°, wenn überhaupt.
 

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Welchen 14 cm Lüfter hast du denn genau? Hat der Löcher für eine "12cm Befestigung"?

Noctua NF-A15 PWM Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Hat die Befestigung wie ein 120mm Lüfter, hoffe nur das dann noch alles in der Höhe passt.

Ich brauchte halt auf die schnelle einen Kühler der in ein ITX Gehäuse und Board passt und gleichzeitig die Spannungswandler kühlt. Deswegen auch der 140 mm Lüfter, möchte den soweit wie möglich nach unten setzen das noch viel Luft unterm Kühlkörper durchgeht in Richtung Spannungswandler.

Es kam noch ein andere Kühler in Frage, ein Phanteks PH-TC14S Phanteks PH-TC14S Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Aber da war unklar ob die AM4 Halterung dabei ist, laut einiger Bewertungen /Reviews soll es inzwischen dabei sein, aber wie die meisten Hersteller aktualisieren die nicht die Produktseiten.

Also erstmal den Kühler genommen der in jedem Fall passen wird

Werde auf nachher mal Bilder reinsetzen wie es mit 140mm Lüfter aussieht
 
Zuletzt bearbeitet:

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ich muss sagen der Kühler ist echt gut für das Geld, hält den Ryzen 1800x bei 73 Grad bei 650 rpm unter Prime 95
Allerdings mit einen Noctua A15 PWM bestückt.
IMG_20170726_140258.jpgIMG_20170726_140309.jpgIMG_20170726_141525.jpg

Ist zwar alles recht eng geworden aber es passt

IMG_20170726_145755.jpg

Auch die Montage war recht einfach, auf der einen Seite einhängen, dann Kühler mit einer Hand auf die CPU drücken und dann in den zweiten Haken einhängen.
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Sieht gut aus.

Der Air-Flow geht dann bei dir hinten rein, durch den CPU Kühler und dann vorne raus?

Mit etwas Platz im Gehäuse geht die Montage bestimmt recht einfach... Aber ich hatte bei mir nicht mal richtig die Hand zwischen Gehäuse und Kühlkörper bekommen. Beim Nächsten Ben Nevis bau ich das Board einfach aus. Das wäre bei mir sicher um einiges stressfreier gewesen :D
 

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Der Air-Flow geht dann bei dir hinten rein, durch den CPU Kühler und dann vorne raus?
Hinten rein mit 120mm Lüfter , dann durch den CPU kühler und oben sind ein 140mm Pure Wings 2 und einer dieser neuen Noctua NF-A12 x 15 ( 15mm rahmendicke ) verbaut .
Und die Grafikkarte saugt die Luft direkt von außen an.

Leider muss ich ich es nochmal auseinander bauen weil ich beim bestellen mist gebaut habe. ich hab beim Noctua NF- A12x15 Lüfter die Spannungs regulierte Version bestellt statt der PWM Version :wall: :wall: :wall:
Ist mir erst beim zusammenbau aufgefallen als ich den 4pin Stecker einstecken wollte :D
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Also meinem Mainboard ist es egal, ob nun 3 oder 4 Pin. Das kann beides regeln.
Da kann man für Beides Lüfter Kurven einstellen. Beim 4 Pin in % und beim 3Pin über die Spannung.
Ist es nicht sogar besser über die Spannung zu regeln, wegen dem "PWM Klackern" das mache Lüfter haben können?

Schau doch mal im UEFI nach, das müsste dein Biostar doch bestimmt auch können.
 

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Oh, die Signatur ist nicht mehr Aktuell seit 4 Tagen , ist jetzt ein ASRock Fatal1ty X370 Gaming-ITX/ac

Bei dem Board kann man die Anschlüsse auch auf DC umstellen. Aber der Lüfter dreht sich bei 12v mit 1800 rpm, 1400rpm mit 7-8 V und nicht langsamer als 950 rpm bei so 5-6 Volt, darunter läuft er nicht mehr an.
Während alle anderen Lüfter mit Idle mit 250-350rpm drehen fällt das schon auf .

Der NF-A12 x 15 mit PWM hat einen Regelbereich von 450-1850rpm was dann etwas besser mit dem Gesamtkonzept harmoniert.
PWM Klackern hab ich zum glück nicht,was wirklich sehr nervig wäre. Sollte aber bei Noctua Lüfter nicht passieren
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Ah, OK. Na, dann würde ich wohl auch umtauschen, wenn die nicht unter 950 rpm kommen :)
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

ich reiche hier natürlich noch was nach zu AM4! :) Aber hört sich bei euch ja schon super an!

Viele Grüße
 

UserPCGH2016

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Nachtrag...

Ich habe mit dem Ryzen- Master den Takt auf 3.5Ghz erhöht und Prime 95 gestartet.
Auf dem Screenshort sind alle wichtigen Daten dazu. Auch die Drehzahl der Lüfter.
 

Anhänge

  • 3_5GHz.png
    3_5GHz.png
    360,4 KB · Aufrufe: 193
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Ben Nevis Advanced - Groß und Gut?

Siehtdoch ganz gut aus, meine Werte kommen noch! :)
 
Oben Unten