• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Resizable BAR für Geforce: Erste Benchmarks mit RTX 3060 12GB, Ausblick für RTX 3080 & Co.

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Resizable BAR für Geforce: Erste Benchmarks mit RTX 3060 12GB, Ausblick für RTX 3080 & Co.

Mit der heute erscheinenden Geforce RTX 3060 12GB bringt Nvidia die erste Ampere-GPU, die Resizable BAR ("rBAR") von Haus aus unterstützt. Doch wie genau wird diese von AMD als Smart Access Memory ("SAM") bezeichnete Technik implementiert? PCGH hat Details dazu und liefert auch Benchmarks zu den Auswirkungen auf die Gaming-Leistung.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Resizable BAR für Geforce: Erste Benchmarks mit RTX 3060 12GB, Ausblick für RTX 3080 & Co.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das Speicherinterface ist trotz allem meilenweit breiter als die PCI-E-Anbindung. Daran kann es nicht liegen.

Anmerkung zum Artikel: Alle Sockel-1200- und auch die meisten AM4-UEFIs, die ich dieses Jahr getestet habe, verfügten über Resize-Bar-Einträge. Zumindest auf Seiten der Board-Hersteller lautet die Frage also nicht, wann entsprechende Firmware ausgeliefert wird, sondern eher, wo es die vereinzelten Lücken liegen beziehungsweise was mit älteren Generationen geschieht. :-)
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
Wäre interessant, ob nVidia damals schon vieles mit ihrem "Wundertreiber" erschlagen hat, was jetzt AMD nachgeholt hat oder woran es nun liegen könnte.
 

I3uschi

Software-Overclocker(in)
Uiiii, sehe gerade für mein Z390 gibt's ein BIOS Update:

Das ist definitiv r bar ^^

Später mal testen, nach Outriders... xD
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
Hm das ist ein bisschen ernüchternd. Klingt jetzt nicht gerade nach dem "muss ich haben - Killer feature". Ich werde nicht direkt updaten wenn das Bios Update für die 3090 da ist.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Digital Foundry hat bei Battlefield 5 einen Leistungszuwachs von 15% ermittelt (RXT 3060):
1614274650561.png



In Watch Dogs Legion 5%.
Bin gespannt wann andere GPU's es bekommen.
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Uiiii, sehe gerade für mein Z390 gibt's ein BIOS Update:

Das ist definitiv r bar ^^

Später mal testen, nach Outriders... xD
Falls Du nach dem BIOS Update die Funktion nicht siehst, schau mal hier:
https://www.msi.com/news/detail/010ad17a3b1868e7e219a11274738ea7

Ich musste bei meinem Gigabyte auch nachschauen:
https://forum.gigabyte.us/thread/11459/happy-bios-f11n-z390-master
 

KlaasKersting

Schraubenverwechsler(in)
Könntet ihr 720p nachschieben?

Bei den AMD-Karten deutete sich eine bessere Skalierung an, je eher man in ein (teilweises) CPU-Limit läuft. Die 3060 ist etwas schwach auf der Brust, vielleicht gilt dieses Prinzip auch für Nvidias Implementierung, kommt hier jedoch durch die langsame Karte nicht richtig durch.
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Das Speicherinterface ist trotz allem meilenweit breiter als die PCI-E-Anbindung. Daran kann es nicht liegen.

Anmerkung zum Artikel: Alle Sockel-1200- und auch die meisten AM4-UEFIs, die ich dieses Jahr getestet habe, verfügten über Resize-Bar-Einträge. Zumindest auf Seiten der Board-Hersteller lautet die Frage also nicht, wann entsprechende Firmware ausgeliefert wird, sondern eher, wo es die vereinzelten Lücken liegen beziehungsweise was mit älteren Generationen geschieht. :-)

F11n/F11o für das Gigabyte Aorus Master Z390 beinhaltet Resizable BAR;)

....
 

d3rd3vil

Freizeitschrauber(in)
Soll vor allem den schnellen Karten was bringen, heißt es. Also die 3080-3090 abwarten. Bei der 3060 bringts tatsächlich quasi 0 in 4k, in niedrigeren Auflösungen etwas mehr.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Wuff, der Mehrleistung liegt im Leistungsindex im Bereich der Messungenauigkeit, scheint sich nicht wirklich zu lohnen dafür die Firmware zu aktualisieren.
Klar, es ist von Spiel zu Spiel sehr unterschiedlich, im ganzen jedoch macht es AMD scheinbar deutlich besser.
 

dejerie

Kabelverknoter(in)
Ob das soviel bringt wie bei AMD kann man doch erst sagen, wenn die 3080 & 3090 das unterstützen oder AMD eine 6xxx Karte im Bereich der 3060 hat. Steht doch glaube ich auch im Artikel, das es bei schwächere Grakas nicht so viel bringen mag, wie bei stärkeren.
 

Linmoum

Freizeitschrauber(in)
Ob das soviel bringt wie bei AMD kann man doch erst sagen, wenn die 3080 & 3090 das unterstützen oder AMD eine 6xxx Karte im Bereich der 3060 hat. Steht doch glaube ich auch im Artikel, das es bei schwächere Grakas nicht so viel bringen mag, wie bei stärkeren.
Wie viel das bei schwächeren bringen wird, ist doch noch gar nicht klar, da AMDs 6700(XT) erst nächsten Monat zum testen verfügbar sein werden. Und ob Nvidias Implementierung der von AMD gleicht, weiß keiner. Der Ersteindruck ist, dass AMD hier deutlich bessere Arbeit geleistet hat.

Das rBAR gerade in niedrigen Auflösungen und etwaigen CPU-Limits deutliche Vorteile bringt bzw. bringen kann, ist ja bekannt. Und dass die 3060 natürlich nicht so oft wie eine 6800 aufwärts in ein etwaiges CPU-Limit rennt, ist genauso logisch. Aber eine 6900XT z.B. profitiert ja selbst in AC:V und UHD noch mit Zuwächsen im knapp zweistelligen Prozentbereich und da brauchen wir nicht von CPU-Limit reden. Wohingegen die 3060... einfach gar nichts zeigt und kein bisschen zulegt.

Wenn die 6700(XT) ähnliche Leistungszuwächse verzeichnen kann, wie ihre großen Schwestern, weiß man spätestens dann, dass Nvidia hier einiges an Potential liegen lässt. Aber gratis Mehrleistung und Nvidia beißt sich ja eh fast schon. :P
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin gerade am testen. Habe mir ein Komplett neues AMD System zugelegt.
Ryzen 5900X mit Asus Strix X570-E und einer MSI Gaming X Trio 6900XT. Werde jetzt mal testen ob SAM es schafft mein Intel und Nvidia System zu überbieten.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
"Kann Spuren von Leistungszuwächsen enthalten"

Der war nicht schlecht. ;) :daumen:

Hatte kurz zuvor gedacht:"Bereich der Messungenauigkeit".

Klar, 1-4 fps haben, oder nicht haben, sind schon 2-8, aber weltbewegend scheint das nicht.

PS: Mal schaun, ob's bei stärkeren Karten mehr bringt.
Bin aber ehrlich gesagt auch nicht so gallig auf das feature. So gesehen für mich schön zu sehen, dass ich es weiterhin ignorieren kann. :D

edit: In meinem aktuellen Lieblingsgame langweilt sich meine 3080 eh so sehr, dass sie friert, bei um die 140-160 Watt(und maximal 48 grad C°). Das FPS Limit(60 in dem Game) liegt dauerhaft an. Mehr fps brauch ich da nicht.
 

troppa

Software-Overclocker(in)
Hm, hatte tatsächlich nicht so hohe Zugewinne, wie bei der RX 6000 Serie erwartet, weil Ampere nicht auf rBARs ausgelegt und mehr ein Aftertought von Nvidia war und nicht wie Big Navi von Anfang an bei der Entwicklung mitberücksichtigt wurde.

Ich kann noch nicht einordnen, was wir hier sehn, aber das Streaming vom RAM in den VRAMs kann wohl (noch) nicht wirklich was mit dem neuen Feature anfangen. Vlt. bedient sich das Streaming bei NV auch nur anderer Algorithmen die einfach weniger von rBARs profitieren. Vlt. liegts auch an der Kombination von großen Speicher, gutem Streaming und geringer Speicherbandbreite oder dem fehlen eines Zwischenspeichers, dass wir weniger Mehrleistung sehen.

Aber sicher, erst mal abwarten, wie sich dass weiter entwickelt, aber wenns bei nur ~3% Mehrleistung im Schnitt bleibt, lohnt sich das BIOS Update bei RTX3080/3090 imho schon fast nicht.

Edit: Hab grad mal den Test überflogen. Fazit: RTX 3060 ist ne RTX 2070 mit 4 GB mehr Speicher. In Anbetracht der RTX 3060 Ti hätte ich irgendwie mehr so RTX 2070 Super Leistung erwartet, aber es ist was es ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Bitte was? Hast du mal gesehen was bei Forza Horizon z.B. durch SAM bei rumkommt?
Die Implementierung von NV ist eine absolute Enttäuschung, die die großspurig vorher behauptet haben das wäre ein Selbstläufer und würde dann die selben Zuwächse bringen sind anscheinend abgetauscht heute...
Nunja, mal abwarten wie es bei den größeren Karten aussieht würde ich sagen. Im Endeffekt gibt's von AMD ja keine 3060 Konkurrenz-Karte, also sind die Vergleiche hier unangebracht.

Ich erwähne nebenbei mal die "großspurige" Ankündigung seitens AMD ein DLSS Pendant Anfang 2021 zu bringen. Davon hört und sieht man einfach mal gar nichts mehr, also schön die Füße still halten Team Red...
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Sind die Bios Updates eigentlich online für die großen Karten? Sollten doch eigentlich auch mit dem Relase der 60er kommen oder?
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Sind die Bios Updates eigentlich online für die großen Karten? Sollten doch eigentlich auch mit dem Relase der 60er kommen oder?
https://www.pcgameshardware.de/Gefo.../News/Resizable-BAR-SAM-fuer-Geforce-1367601/

Für meine Asus TUF 3080 OC gibt's noch kein BIOS Update, keine Ahnung wie es bei den anderen Herstellern aussieht.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Bitte was? Hast du mal gesehen was bei Forza Horizon z.B. durch SAM bei rumkommt?
Die Implementierung von NV ist eine absolute Enttäuschung, die die großspurig vorher behauptet haben das wäre ein Selbstläufer und würde dann die selben Zuwächse bringen sind anscheinend abgetauscht heute...
15% Mehr Leistung = absolute Enttäuschung? :stupid: :ugly:
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
Ich klau hier mal den Post von @gaussmath :D

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

rBAR steigert den VRAM Verbrauch hier und da wohl signifikant.
Bleibt abzuwarten ob sich das bei den Nvidia Karten auch so verhält. Das Features scheint bei denen ja noch brutalst in den Kinderschuhen zu stecken.

Aber sollte es so kommen könnte, dass die 3060 Ti und 3070 hier und da ggf. doch mal in Bredouille bringen. Wenn ich das richtig interpretiere.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Könntet ihr 720p nachschieben?

Bei den AMD-Karten deutete sich eine bessere Skalierung an, je eher man in ein (teilweises) CPU-Limit läuft. Die 3060 ist etwas schwach auf der Brust, vielleicht gilt dieses Prinzip auch für Nvidias Implementierung, kommt hier jedoch durch die langsame Karte nicht richtig durch.

Ich denke mal, dass ich @PCGH_Raff oder @PCGH_Phil rBAR noch mehrfach angucken werden, gerade aufgrund der ständigen UEFI- und Treiber-Updates veraltet das Wissen im Moment aber teilweise schneller als man testen kann. Entsprechend stehen erstmal die groben Sachen im Fokus.

Übrigens muss man gerade in diesem Zusammenhang zwischen CPU-Limit und nicht-GPU-Limit differenzieren. Wenn die GPU zum Beispiel wegen einer niedrigen Auflösung nichtmehr limitiert, ist zwar meistens die CPU die nächstgrößere Problemstelle, aber nicht immer. Und gerade rBAR optimiert neben der CPU-Last auch die Speicher- und PCI-E-Belastung. Wenn der Prozessor sowieso noch ein paar Kerne übrig hat, die sich mit Datentransfers beschäftigen können und die Framerate durch die Dauer der vielen Übertragungsvorgänge beschränkt ist, könnte die maximale Wirkung von rBAR bei mittleren Auflösungen auftreten: Niedrig genug, damit die GPU kein Flaschenhals mehr ist, aber auch hoch genug, damit noch die höchsten Texturauflösungen und Details übertragen werden müssen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich denke mal, dass ich @PCGH_Raff oder @PCGH_Phil rBAR noch mehrfach angucken werden, gerade aufgrund der ständigen UEFI- und Treiber-Updates veraltet das Wissen im Moment aber teilweise schneller als man testen kann. Entsprechend stehen erstmal die groben Sachen im Fokus.

Übrigens muss man gerade in diesem Zusammenhang zwischen CPU-Limit und nicht-GPU-Limit differenzieren. Wenn die GPU zum Beispiel wegen einer niedrigen Auflösung nichtmehr limitiert, ist zwar meistens die CPU die nächstgrößere Problemstelle, aber nicht immer. Und gerade rBAR optimiert neben der CPU-Last auch die Speicher- und PCI-E-Belastung. Wenn der Prozessor sowieso noch ein paar Kerne übrig hat, die sich mit Datentransfers beschäftigen können und die Framerate durch die Dauer der vielen Übertragungsvorgänge beschränkt ist, könnte die maximale Wirkung von rBAR bei mittleren Auflösungen auftreten: Niedrig genug, damit die GPU kein Flaschenhals mehr ist, aber auch hoch genug, damit noch die höchsten Texturauflösungen und Details übertragen werden müssen.
Scheint auch zwischen den Plattformen durchaus zu divergieren. Keine leichte Sache für Hardwaretester derzeit.
 
Oben Unten