Render PC für ArchViz - Aufrüsten oder lieber neu Aufbauen?

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
(vorhin habe ich ein neues Thema wegen der Überhitzung meiner Quadro GPU in der Grafikkarten-Abteilung eröffnet, daher nutze ich das gleiche Intro:

Hi Zusammen,
ich bin ein 3D-Artist, der sich hauptsächlich auf Archviz Stills spezialisiert hat (falls interessiert - mein Studio (hat kein Tracking, Ads oder sonstiges)).
Das sind die Specs meiner aktuellen Workstation (HellStation III):

CPU: AMD Ryzen Threadripper 2990WX 32-Core
GPU: Nvidia Quadro P4000
RAM: Kingston 64GB (4x16GB)
Mobo: ASUS ROG STRIX X399-E-GAMING
Storage: Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB

Meine anderen zwei Custombuilt-s davor (HellStation I & II) habe ich mit Hilfe der tollen Leute dieses Forums aufgebaut gekriegt, obwohl ich selber kein PC-Bastler bin. Die aktuelle WorkStation habe ich mit Hilfe eines engagierten PC-Experten aufgebaut - er hat nur Qualitätsteile verwendet und eine tolle Maschine für meine Arbeit erstellt. Den PC nutzte ich buchstäblich täglich seit Anfang 2019.
Nun, drei Jahre später, befinde ich mich an einer Kreuzung - ich bin nicht sicher, ob das Aufrüsten von HellStation III oder ein ganz neuer Rig der richtige Weg ist. Vielleicht könnt Ihr mir mit der Entscheidung helfen?
Nun, nach 10 Jahren Erfahrung, kann ich ziemlich genau sagen, was ich brauche und was mir nicht so wichtig ist:

CPU: AMD Ryzen Threadripper 2990WX 32-Core - klar, wären 64 Kerne noch besser, doch mit den 32 Kernen bin ich vorerst auch gut bedient
GPU: Nvidia Quadro P4000 - in letzter Zeit überhitzt die Karte und ausserdem ist sie 7 Jahre alt; ich glaube es ist Zeit für Update im GPU-Bereich - gerne auch was aus der RTX-Gamma
RAM: Kingston 64GB (4x16GB) - dies ist auch eine Problemzone: da ich hauptsächlich an ziemlich großen und umständlichen Szenen arbeit, bräuchte ich 128GB; allerdings ist mein aktuelles Kit nicht erweiterbar...
Mobo: ASUS ROG STRIX X399-E-GAMING
Storage: Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB - auf der SSD ist mein C: mit allen Programmen; ich hätte gerne noch eins (am besten 2TB) für D:, bzw. E: und meinen Arbeitsdateien

Was denkt Ihr? Lieber aufrüsten oder neuanfangen? Btw, in beiden Fällen wäre ich interessiert an konkrete Hilfe in Hessen. Ich weiß, Bezahlung darf hier im Forum nicht angeboten werden, aber ich überlege mit was.

Ich danke euch vielmals im Voraus!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich denke der Schritt zu einem 32 Kern 3er Threadripper ist nicht so groß, das es die Geldausgabe rechtfertigt, besonders da die Plattform EOL ist. Dafür würdest Du da relativ Problemlos 128GB 3.2GHz RAM zum laufen bekommen.
Eventuell jetzt die Graka und Zähne zusammenbeißen bis AMD die 5er Threadripper loslässt.
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Das heißt, Dein Vorschlag ist - Aufrüsten: die aktuellen RAM-Riegel ausbauen und ein neues 128GB Kit besorgen, das kompatibel ist mit dem MoBo, richtig? Und dann auch noch die GPU gegen eine neue austauschen.
Irgendwelche Vorschläge welche? Ich animiere zwar nicht, würde aber gerne die eine oder andere GPU-Renderlösung ausprobieren (inkl. Unreal Engine), daher sollte sie Power haben. Andererseits - bedingt durch die aktuelle Marktlage der Grafikkarten - bin ich mir nicht sicher, welche tatsächlich ein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis hat.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Eine weitere M2 SSD solltest Du ja problemlos auf dem Board unterbringen können. Sollte dir PCIe Gen3 von der Performance nicht ausreichen könntest Du eine Adapterkarte kaufen und über diese dann Gen4 nutzen. Ob sich der Aufpreis lohnt kann ich nicht beurteilen.

Bei x399 ist es schwieriger RAM mit hohem Takt zum laufen zu bekommen. Da es aber eh eine Quad Channel Plattform ist dürfte das zu verkraften sein. Schau einfach wie Du schon sagtest welche 128gb Kits in der QVL sind und kauf dann etwas entsprechendes.

Wenn Du in Hinblick auf die GPU nicht gerade Unsummen für eine neue Quadro ausgeben willst, bleibt IMO dann die RTX3090. Die kostet je nach Model zwar auch +2100€, ist aber eben deutlich unterhalb einer aktuellen Quadro.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Zu beachten wäre ob deine Anwendungen nur mit einer Quadro laufen oder ob diese auch mit der RTX( Geforce ) reihe laufen. Ich weiß z.b das bestimmte CAD Anwendungen nur mit Quadros laufen.
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke Dir! Danke Euch!

Grundstätzlich bin ich nicht mehr sicher, ob ich überhaupt eine Quadro brauche. 2015 habe ich mich für die P4000 entschieden, da sie mir etwas professioneller erschien. In den Foren waren sich die Leute allerdings uneinig - die einen meinten, die Raw-Power einer GTX1080 wäre besser, die anderen empfahlen die Quadro, da der Verwendungszweck 3D-Arbeit und nicht Zocken war...
Heutzutage würde ich tatsächlich auch davon ausgehen, dass eine RTX 3090 oder 3080 stark genug ist, um total ausreichend für meine Arbeit zu sein. Ausgehend davon, dass Animationen etc. bei meiner Arbeit eher die Ausnahme sind, würdest Du/würdet Ihr alle sagen, dass es sogar günstigere Alternativen gibt? Die RTX 2--- Reihe? Oder dei AMD Karten sogar?
Und was ist mit der PSU - für eine RTX Karte werde ich bestimmt ein stärkeres Netzteil brauchen, oder? Im Moment benutze ich ein 750 Watt Seasonic Prime Ultre Modular 80+.
Zu beachten wäre ob deine Anwendungen nur mit einer Quadro laufen oder ob diese auch mit der RTX( Geforce ) reihe laufen. Ich weiß z.b das bestimmte CAD Anwendungen nur mit Quadros laufen.
"While GeForce cards can work well in 3ds Max, Autodesk's official policy is that they "only recommend and support the professional NVIDIA Quadro and AMD FirePro graphics family cards" - das finde ich zum Thema.

Was die Nutzer betrifft, merkt man, dass es keine eindeutige Antwort gibt. Hier ein Beispiel. Ich denke aber, dass mir eine non-Quadro GPU auch reichen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Das heißt, Dein Vorschlag ist - Aufrüsten: die aktuellen RAM-Riegel ausbauen und ein neues 128GB Kit besorgen, das kompatibel ist mit dem MoBo, richtig? Und dann auch noch die GPU gegen eine neue austauschen.
Nope, mein Vorschlag: Die Graka tauschen, und mit dem RAM die Füße stillhalten, bis Du die ganze Plattform wechselst und solange die Zähne zusammenbeißen. Ich hätte einen Vorschlag für einen 3er Threadripper, aber wäre mir ganz doll unsicher, ob sie auf einem 2er Threadripper (mit schwächerem Speichercontroller) laufen.
Und dann wäre ich mir noch unsicherer, ob Du diese "neuen" Speicher dann in die nächste Plattform mitnehmen kannst.

Grüße vom Profi zum Profi, auch wenn sich unsere Arbeitsbereiche nur am Rand berühren.
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke nochmal!

Jetzt verstehe ich, was Du meintest. Wie lange, glaubst Du, werde ich mit zusammengebissenen Zähnen rumsitzen müssen?
Was den Speicher betrifft - ich hatte irgendwann in meiner Unwissenheit einfach mal den gleichen 64GB Kingston Kit gekauft und versucht einzubauen. Ging nicht. Es gibt nur eine Handvoll 128GB-RAM-Kits, die von dem MoBo unterstützt werden. Diese werde ich vermutlich für einen zukünftig zusammengebauten Rechner nicht mehr verwenden können, liege da falsch?
Aber, wie gesagt, mehr RAM brauche ich ziemlich dringend, da meine Daten für gewöhnlich sehr groß sind und Millionen von Polys enthalten.
Was die GPU betrifft - welche Karte würdest Du empfehlen?
Grüße zuürck und herzlichen Dank für Deine Hilfe sowie die Hilfe von jedem anderen hier!
Ich kann leider nicht zurück-helfen, weil ich leider ein Rookie bin, wenn es um Hardware geht. Ich mache mich eher in 3D Gruppen nützlich. Wenn Ihr aber Fragenrund um meinen Bereich habt - bin ich gerne für Euch da. Auch per Mail, Telefon oder sonst wie.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Kommt drauf an, wie Dein zukünftiger Rechner aussieht.
Wenn er weiterhin DDR4 nutzt und eine ausreichende Anzahl an Speicherplätzen bereitstellt, dann kannst Du den Speicher weiter nutzen.
Wenn Du Dich für eine DDR5-Plattform, oder eine Plattform die keine 8 RAMSLOTS hat entscheidest ... wars umsonst.

3D Max läuft schon auf Consumer-Hardware. Ich sehe da nix was gegen eine 3080/3090 sprechen würde.
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich sehe das mit der GPU genauso.

Und was das Aufrüsten vs Neu betrifft: Naja, neu ist immer toll, kostet aber viel Geld und - vor allem - viel Zeit. Es ist nicht nur der Aufbau (für den ich einen Profi erstmal finden muss), sondern auch die Setup Zeit aller Porgramme etc. - Plugins, Preferences und all das. Zudem kommt noch eine Frage, mit der ich schon lange kämpfe - was mache ich mit der alten Maschine? Ich nehme mir ja die GPU und die SSDs mit. Ein kompletter PC ist es also nicht mehr. Verkaufe ich dann den Rest in Einzelteilen?
Das Aufrüsten wäre da einfacher. Es macht für mich allerdings Sinn nur, wenn es einigermaßen lange hält - noch 1-2 Jahre, vielleicht... Aufrüsten für 3-4 Monaten wäre sinnlos.

Was meinst Du? Was meint Ihr?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich warte seit einem Jahr darauf, dass AMD seine 5er Threadripper released. Das wären 20% Mehrleistung in der Spitze, ohne das ich Mainboard oder RAM wechseln muss. Das finde ich "vertretbar".
Aber inzwischen kommen mir Zweifeln, dass das noch passieren wird, denn AMDs Server CPUs (und die Threadripper sind in meinen Augen nur deren "Abfall" (nicht abfällig gemeint), die jetzt in den Startlöchern stehen, die nutzen DDR5. Daher erwarte ich eher in näherer Zukunft "neue" Threadripper mit "neuem" Unterbau. Und zwar innerhalb dieses Jahres. Deshalb ist es für Dich ein sehr ungünstiger Zeitpunkt jetzt. Wechsel vom 2er Threadripper auf den 3er Threadripper gibt nur sehr begrenzt Mehrleistung, kostet aber das volle Paket, weil Du CPU, Mainboard und RAM wechseln darfst. Da würde ein Sprung auf die nächste Generation, die wahrscheinlich ähnlich viel kostet ein viel größeren Leistungssprung geben.
Deshalb: Zähne zusammenbeißen, weil Du ja sagst .. eigentlich reicht die Leistung der 32 Kerne vom alten Threadripper. Und nur für das RAM würde ich die Plattform nicht wechseln, aber in die nächste Plattform wirst Du ihn wahrscheinlich nicht mitnehmen können.
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie schön erklärt! Für mich macht es total Sinn, was Du sagst. Ich denke, ich warte dann auch lieber, bis die neue AMD Generation auf den Markt kommt. Noch ein-zwei Jährchen kann ich mit meinem gut durchhalten.
Dann kann ich mich jetzt um die GPU kümmern - diese kann ich schließlich ins neue Build mitnehmen.
Muss nur schauen, ob ich in meinem sehr kompakten Case überhaupt den Platz für so ein Monstrum habe. Und nochmal - ob mein PSU so eine RTX 3080/3090 aushalten kann.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Investier mal einen 10er in ein Energie-Messgerät und setzt das System unter Last.
Die Bios-Energie-Grenze von Deiner alten Graka kann man in Erfahrung bringen. Die Bios-Leistungsgrenze der neuen Graka ist relativ bekannt (geht von 360W bis 450W, je nachdem was Du kaufst) und dann die Differenzen in Relation setzen. Das KANN klappen, das kann auch schiefgehen.

Mein 3960X (24 Kerne) und eine 3090 (360W Bios) verdauern gerne mal 1KW unter Last.
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nochmals - Danke Dir!

Da es sich um Arbeit und nicht "bloß" Spaß handelt (nicht abwertend gemeint - ich zocke auch gerne etc.), würde ich da auf Nummer sicher gehen und ein starkes PSU mitbestellen. Lieber habe ich zu viel, als zu wenig.
Btw, es gab eine Excel-Liste (oder zu mindestens habe ich sie so in Erinnerung) der Mitglieder, die Hilfe vor Ort anbieten. Die Liste hatte Adressen und Kontaktdaten. Ich finde sie gerade allerdings nicht. Eine Idee, wo sie ist?
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich denke Du solltest das NT upgraden. Die P4000 hat lt. TechPowerUp eine TDP von gerade mal 105w. Eine 3090 frisst das 3-4fache. Mit undervolting und dem herabsetzen des PowerLimits kann man das zwar beschränken aber trotz allem wäre es mir das Risiko nicht wert. Bricht die 12v Schiene ein und der Rechner schmiert ab ist der Verlust von "Renderzeit" ja gleichbedeutend mit Arbeitszeit und somit Geld.

 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke Dir! So sehe ich das auch - ich gehe da auf jeden Fall auf Nummer sicher. Ich habe zwar einen Plan B für den äußersten Notfall (einen zweiten Render-PC mit etwas schwächeren Specs), aber ich will nichts riskieren. Lieber investiere ich etwas mehr und bin auf der sicheren Seite.
Daher suche auch nach jemanden in der Gegend, der sich gut auskennt und den Ein- und Ausbau für mich übernimmt. Bezahlungen sind hier zwar gegen die Forumregeln, was ich respektiere, allerdings werde ich so jemanden sicher entschädigen natürlich.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Netzteil und GPU auswechseln sowie ggf. eine weitere SSD einbauen sollte ohne größere Probleme machbar sein. Auch für jemanden ohne großen "technischen Hintergrund"". Ansonsten schau halt mal hier rein:
 
Oben Unten