Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an

Elf Elemente nennt Han Kim, seines Zeichens Schöpfer von Playerunknown's Battlegrounds, in der Klage wegen Urheberrechtsverletzung gegen Fortnite aus dem Hause Epic Games. Dabei geht es vor allem um das User Interface sowie die Auswahl an Waffen. Aktuell bleibt der Ausgang vor Gericht allerdings noch ungewiss.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an
 

patriotwarrior

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh je ..... .

Also ich sehe zwischen den beiden Interface Varianten keine Gemeinsamkeiten und die Auswahl an Waffen kann doch gar nicht als Urheberrechtsverletzung geltend gemacht werden oder ? ( die Entwickler besitzen nichtmal die Urheberechte an den Waffen, sondern nur Nutzungslizenzen ), sonst müssen alle Spiele in denen Waffen vorkommen mit verklagt werden.

Wer weiß, vielleicht ist die Gesetzeslage vor einem Koreanischen Gericht ein ganz anderes, wage es jedoch sehr stark zu bezweifeln ,
 
Zuletzt bearbeitet:

RRe36

Freizeitschrauber(in)
Scheint für mich wieder ein überaus dämlicher Stunt zu sein. Die wollen mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass PUBG das erste Spiel mit Fadenkreuz und Minimap in irgendeiner Ecke sei oder das sie die Waffenauswahl "erfunden" haben :what::wall:
Soll Bluehole doch an dieser Idiotie in den eigenen Reihen ersticken. Mir geht der ganze BattleRoyale Hype sowieso auf die Nerven, besonders weil diese PUBG-Holzköppe der Meinung sind, sie hätten das Spielprinzip als erstes gehabt. Das einzige BattleRoyale-Spiel was mal ein bisschen was neues einbringt, ist für mich Darwin Project. Das bietet da mal ein bisschen was anderes als die 0815-Shooter Action.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Witzig, jetzt warte ich nur noch ab, dass die bekannten Waffenhersteller ihrerseits die Entwickler von PUBG verklagen. Denn ich bezweifle doch etwas, dass die mit allen Firmen Verträge abgeschlossen haben und die Rechte an diesen Waffen liegen nunmal ausschließlich bei denen...
Beretta, Heckler & Koch, Colt, Thompson und Co. würden sich sicher an einem anderen angemessenen Anteil an den Millioneneinnahmen freuen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Also Epic ist ja wohl schon ein paar Wochen länger im Geschäft, als Han Kim.
Die Spielprinzipien sind seit den 80er Jahren festgelegt, die Menüführung bei hochauflösenden Spielen ab Voodoo und TNT-Karten.

Seit dem hat sich da nichts geändert.
Und was man da nun in die Menüfelder reinschreibt. ist wohl bei allen Spielen zu 99% das gleiche.

Ob jetzt Herr Kim bei den Erben von Michail T. Kalaschnikow nach einer Lizenz gefragt hat, um die AK 47 auf die Webseite zu stellen, wage ich arg zu bezweifeln.
Bei den anderen Waffen ist das sicher genau so.

Der ganze Aufwand ist sicher nur, um weiter in der öffentlichen Diskussion zu bleiben.
Vor einem deutschen Gericht wäre der Prozess sicher gar nicht zugelassen worden, bei den Amis kann man sich ja sogar um runde Ecken streiten. :devil:

Früher nannte man das übrigens Werbung. :D
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Ach, Epic soll also für Fartnite von BUGP angeschaut haben. Soso, wusste gar nicht dass grundlegende Spielmechaniken jetzt schon unterschrieben Urheberrecht fallen. Vielleicht sollte Epic zurück klagen, weil BUGP von Unreal so einiges abkupfert. Vielleicht klagt John Carmack noch mit, immerhin war Doom der erste Shooter. Manoman.
 

ebastler

Volt-Modder(in)
So kann man sich auch lächerlich machen...
Minimap in einer Ecke. Fadenkreuz in der Bildschirmmitte. Grüne Minimap bei einer Karte wo der Großteil nunmal Gras ist. Haben die gesoffen? Ich hoffe dass EA, Ubisoft und Activision einfach mal aus Spaß ne Gegenklage einreichen mit ihrem Budget. Hatten die auch alle schon so in diversen Shootern.

Die Auswahl der Waffen... Diese Idioten haben schon selber nicht die Lizenzrechte an den Waffen erworben, wie ich daraus schließe, dass fast keine Waffe genau so heißt wie das Original sondern immer leicht abgewandelt. Und nun wollen sie Fortnite dafür nerven, dass außer etwas was nach AWM aussieht und etwas was nach Scar aussieht keinerlei gemeinsame Waffen im Spiel sind? Es gibt Pistolen, Sturmgewehre, SMGs, LMGs, Schrotflinte und Sniper in beiden. Dazu in Fortnite RPGs, und Granatenwerfer die es in Pubg nicht gibt. Was sollen sie sonst einbauen? Einen Langbogen? Stinger Raketen?

Ich bin kein wirklicher Fortnite Fan und kann mit pubg als Spiel deutlich mehr anfangen, aber diese Klage ist lächerlich.
 

JTRch

Software-Overclocker(in)
"AW: Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an

Ich wüsste nicht was er klagen will. Da greift Epic Games einfach mal in die Kiste seiner Community von UT und kann ziemlich alles schon viel früher vorweisen. Er kann gegen Epic Games nicht gewinnen, da müsste ihm eigentlich klar sein. Und viele Elemente sind ja nicht für den Battle Royale sondern für den viel älteren "Rettet die Welt" Modus von Fornite entwickelt worden. Waffenmodelle sehen bei anderen älteren Shooter wohl ohne Comic Stil ähnlicher aus wie bei PUBG, was wenn denen in den Sinn käme gegen sie zu klagen. Das ist schlicht lächerlich.
 

Arkonos66623

Freizeitschrauber(in)

Jopp!!

Da riecht wohl jemand eine zusätzliche Geldquelle, reicht ja nicht,das man im Spiel gefühlt 90% aller Lootcrates mit einem Schloss versehen hat, welches man erst mit einem 2,50$ Schlüssel öffnen kann.

Das Lootcratesystem von Pubg ist mittlerweile total fürn arsch, jetzt machen die sich mit einer Klage noch unbeliebter...Geldgeier ohne Ende.
 

Sorenhuhn

Komplett-PC-Käufer(in)
Benutzen Epics engine (Unreal Engine) und sind dann noch so dreist, gegen Epic wegen solchen Banalitäten zu klagen.
 

xXCARL1992Xx

PC-Selbstbauer(in)
hm

pissen die damit nicht jemanden ans Bein den sie eh schon geld geben weil sie die Unreal Engine nutzen ?

könnte Epic denen die weiter nutzung der Engine dann nicht einfach verweigern ?

man sollte nie die hand beißen die einen füttert
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
Dann sollten die Erfinder des Spielmodus Last Man Standing PUBG verklagen.
Dann noch den Spielmodus Deathmatch, Capture the Flag, usw...

Im Grunde bauen alle Spiele auf schon etwas dagewesenes auf.
Wenn damals schon jeder jeden wegen des Spielmodus verklagt hätte, hätten wird wohl heutzutage keine Spiele.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atent123

Volt-Modder(in)
Sich mit Tencent immerhin größter Spielekonzern der Welt (dagegen sind EA und co kleine Fische) anzulegen braucht Eier (oder Dummheit).
 
Oben Unten