• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an

Elf Elemente nennt Han Kim, seines Zeichens Schöpfer von Playerunknown's Battlegrounds, in der Klage wegen Urheberrechtsverletzung gegen Fortnite aus dem Hause Epic Games. Dabei geht es vor allem um das User Interface sowie die Auswahl an Waffen. Aktuell bleibt der Ausgang vor Gericht allerdings noch ungewiss.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an
 

patriotwarrior

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh je ..... .

Also ich sehe zwischen den beiden Interface Varianten keine Gemeinsamkeiten und die Auswahl an Waffen kann doch gar nicht als Urheberrechtsverletzung geltend gemacht werden oder ? ( die Entwickler besitzen nichtmal die Urheberechte an den Waffen, sondern nur Nutzungslizenzen ), sonst müssen alle Spiele in denen Waffen vorkommen mit verklagt werden.

Wer weiß, vielleicht ist die Gesetzeslage vor einem Koreanischen Gericht ein ganz anderes, wage es jedoch sehr stark zu bezweifeln ,
 
Zuletzt bearbeitet:

RRe36

Freizeitschrauber(in)
Scheint für mich wieder ein überaus dämlicher Stunt zu sein. Die wollen mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass PUBG das erste Spiel mit Fadenkreuz und Minimap in irgendeiner Ecke sei oder das sie die Waffenauswahl "erfunden" haben :what::wall:
Soll Bluehole doch an dieser Idiotie in den eigenen Reihen ersticken. Mir geht der ganze BattleRoyale Hype sowieso auf die Nerven, besonders weil diese PUBG-Holzköppe der Meinung sind, sie hätten das Spielprinzip als erstes gehabt. Das einzige BattleRoyale-Spiel was mal ein bisschen was neues einbringt, ist für mich Darwin Project. Das bietet da mal ein bisschen was anderes als die 0815-Shooter Action.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Witzig, jetzt warte ich nur noch ab, dass die bekannten Waffenhersteller ihrerseits die Entwickler von PUBG verklagen. Denn ich bezweifle doch etwas, dass die mit allen Firmen Verträge abgeschlossen haben und die Rechte an diesen Waffen liegen nunmal ausschließlich bei denen...
Beretta, Heckler & Koch, Colt, Thompson und Co. würden sich sicher an einem anderen angemessenen Anteil an den Millioneneinnahmen freuen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Also Epic ist ja wohl schon ein paar Wochen länger im Geschäft, als Han Kim.
Die Spielprinzipien sind seit den 80er Jahren festgelegt, die Menüführung bei hochauflösenden Spielen ab Voodoo und TNT-Karten.

Seit dem hat sich da nichts geändert.
Und was man da nun in die Menüfelder reinschreibt. ist wohl bei allen Spielen zu 99% das gleiche.

Ob jetzt Herr Kim bei den Erben von Michail T. Kalaschnikow nach einer Lizenz gefragt hat, um die AK 47 auf die Webseite zu stellen, wage ich arg zu bezweifeln.
Bei den anderen Waffen ist das sicher genau so.

Der ganze Aufwand ist sicher nur, um weiter in der öffentlichen Diskussion zu bleiben.
Vor einem deutschen Gericht wäre der Prozess sicher gar nicht zugelassen worden, bei den Amis kann man sich ja sogar um runde Ecken streiten. :devil:

Früher nannte man das übrigens Werbung. :D
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Ach, Epic soll also für Fartnite von BUGP angeschaut haben. Soso, wusste gar nicht dass grundlegende Spielmechaniken jetzt schon unterschrieben Urheberrecht fallen. Vielleicht sollte Epic zurück klagen, weil BUGP von Unreal so einiges abkupfert. Vielleicht klagt John Carmack noch mit, immerhin war Doom der erste Shooter. Manoman.
 

ebastler

Volt-Modder(in)
So kann man sich auch lächerlich machen...
Minimap in einer Ecke. Fadenkreuz in der Bildschirmmitte. Grüne Minimap bei einer Karte wo der Großteil nunmal Gras ist. Haben die gesoffen? Ich hoffe dass EA, Ubisoft und Activision einfach mal aus Spaß ne Gegenklage einreichen mit ihrem Budget. Hatten die auch alle schon so in diversen Shootern.

Die Auswahl der Waffen... Diese Idioten haben schon selber nicht die Lizenzrechte an den Waffen erworben, wie ich daraus schließe, dass fast keine Waffe genau so heißt wie das Original sondern immer leicht abgewandelt. Und nun wollen sie Fortnite dafür nerven, dass außer etwas was nach AWM aussieht und etwas was nach Scar aussieht keinerlei gemeinsame Waffen im Spiel sind? Es gibt Pistolen, Sturmgewehre, SMGs, LMGs, Schrotflinte und Sniper in beiden. Dazu in Fortnite RPGs, und Granatenwerfer die es in Pubg nicht gibt. Was sollen sie sonst einbauen? Einen Langbogen? Stinger Raketen?

Ich bin kein wirklicher Fortnite Fan und kann mit pubg als Spiel deutlich mehr anfangen, aber diese Klage ist lächerlich.
 

JTRch

Software-Overclocker(in)
"AW: Recht: PUBG-Erfinder klagt Epic Games wegen Urheberrechtsverletzung an

Ich wüsste nicht was er klagen will. Da greift Epic Games einfach mal in die Kiste seiner Community von UT und kann ziemlich alles schon viel früher vorweisen. Er kann gegen Epic Games nicht gewinnen, da müsste ihm eigentlich klar sein. Und viele Elemente sind ja nicht für den Battle Royale sondern für den viel älteren "Rettet die Welt" Modus von Fornite entwickelt worden. Waffenmodelle sehen bei anderen älteren Shooter wohl ohne Comic Stil ähnlicher aus wie bei PUBG, was wenn denen in den Sinn käme gegen sie zu klagen. Das ist schlicht lächerlich.
 

Arkonos66623

Freizeitschrauber(in)

Jopp!!

Da riecht wohl jemand eine zusätzliche Geldquelle, reicht ja nicht,das man im Spiel gefühlt 90% aller Lootcrates mit einem Schloss versehen hat, welches man erst mit einem 2,50$ Schlüssel öffnen kann.

Das Lootcratesystem von Pubg ist mittlerweile total fürn arsch, jetzt machen die sich mit einer Klage noch unbeliebter...Geldgeier ohne Ende.
 

Sorenhuhn

Komplett-PC-Käufer(in)
Benutzen Epics engine (Unreal Engine) und sind dann noch so dreist, gegen Epic wegen solchen Banalitäten zu klagen.
 

xXCARL1992Xx

PC-Selbstbauer(in)
hm

pissen die damit nicht jemanden ans Bein den sie eh schon geld geben weil sie die Unreal Engine nutzen ?

könnte Epic denen die weiter nutzung der Engine dann nicht einfach verweigern ?

man sollte nie die hand beißen die einen füttert
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
Dann sollten die Erfinder des Spielmodus Last Man Standing PUBG verklagen.
Dann noch den Spielmodus Deathmatch, Capture the Flag, usw...

Im Grunde bauen alle Spiele auf schon etwas dagewesenes auf.
Wenn damals schon jeder jeden wegen des Spielmodus verklagt hätte, hätten wird wohl heutzutage keine Spiele.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atent123

Volt-Modder(in)
Sich mit Tencent immerhin größter Spielekonzern der Welt (dagegen sind EA und co kleine Fische) anzulegen braucht Eier (oder Dummheit).
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Als jemand der nur PUBG spielt und Fortnite völlig uninteressant findet kann ich nur sagen; Absolut lächerlich.

Hier ist mal wieder ein Geschäftsmann am Werk, der absolut keine Ahnung von Spielen hat.
Ein Vollidiot.
 

SoundwaveGT

Schraubenverwechsler(in)
So ganz an den Haaren herbeigezogen ist das nun nicht, ich möchte jedoch nicht das es in der Spieleindustrie nun so abläuft wie zwischen Apple und Samsung, nur weil beide abgerundete Ecken nutzen.
Ich persönlich mag den Spielmodus Last Man Standing oder King of the Hill überhaupt nicht und kann den Hype dahinter nicht verstehen, aber das Spieleentwickler einen Trend mitgehen ist nichts Neues. Nach Diablo entstanden eine Menge anderer Hack and Slay Titel, für die Gamer war das super und Blizzard hat es nicht geschadet. Ich glaube der Hype wird nicht ewig andauern.
 

SchwarzerQuader

Software-Overclocker(in)
Hat der Dude sich mal die zahlreichen Shooter und ganz besonders MMORPGs auf dem Markt angeschaut? Alleine Blizzard hätte dann ja alles am Markt verklagen können (und wahrscheinlich selber verklagt werden können).

Aber versuchen kann man es ja mal. Money dafür sollte da sein.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
"Urheberrechtsverletzung"

Vielleicht erlebe ich noch das Ende dieser Unsitte. Was gut ist wird kopiert/nachgemacht, und "das Bessere" überlebt/bleibt bestehen/wird erfolgreicher. Genau wie Patente usw. soll sowas nur einzelne Menschen reich machen, bremst dabei aber Fortschritt und Entwicklung aus (besonders schlimm find ich sowas in der Medizin...). :hop:
 
F

FortuneHunter

Guest
Atari verklagt den Rest der Welt, weil alle Pixel auf einem Bildschirm nutzen um ihre Spiele dazustellen ... schließlich haben sie mit PONG die ältesten Rechte. :ugly::lol:
 

The_Zodiak

Freizeitschrauber(in)
"Urheberrechtsverletzung"

Vielleicht erlebe ich noch das Ende dieser Unsitte. Was gut ist wird kopiert/nachgemacht, und "das Bessere" überlebt/bleibt bestehen/wird erfolgreicher. Genau wie Patente usw. soll sowas nur einzelne Menschen reich machen, bremst dabei aber Fortschritt und Entwicklung aus (besonders schlimm find ich sowas in der Medizin...). :hop:

Ohne Patente können private Forschungen nicht ausreichend gegenfinanziert werden, es sei denn man möchte diese zu 100% durch Steuergelder subventionieren. Eine Aufhebung von Patenten würde den Fortschritt genauso ausbremsen. Es muss ein Mittelmaß gefunden werden, dass es sich lohnt in Forschung zu investieren aber gleichzeitig der Schutz nicht als Barriere missbraucht wird. Und auch wenn einzelne Menschen dadurch reich gemacht werden, so ist nicht von der Hand zu weisen, dass auch Arbeitsplätze durch Patentgelder finanziert werden. Ich unterstütze Deine Meinung, aber die Lösung für das Problem ist leider nicht so einfach wie Du es Dir vorstellst.
 

Conqi

Freizeitschrauber(in)
Wenn ich so daran denke, warum kündigt Epic als Konsequenz nicht einfach mal die Nutzungslizenz für UE4 von Bluehole auf.

Weil sie vermutlich nicht schlecht am PUBG mitverdient haben und immer noch verdienen. Das wäre für Epic einfach nur dumm. Genau so wie Samsung weiterhin Teile für das iPhone liefert, wenn Apple sie verklagt. Die Klage gewinnt man damit im Zweifelsfall auch nicht und lässt sich zusätzlich noch Geld entgehen.
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
Weil sie vermutlich nicht schlecht am PUBG mitverdient haben und immer noch verdienen. Das wäre für Epic einfach nur dumm. Genau so wie Samsung weiterhin Teile für das iPhone liefert, wenn Apple sie verklagt. Die Klage gewinnt man damit im Zweifelsfall auch nicht und lässt sich zusätzlich noch Geld entgehen.
Weil das vermutlich auch einfach nicht so einfach geht. Das ist ein geschlossener Vertrag, da kommt Epic nicht einfach raus nur weil der Kunde plötzlich unangenehme rechtliche Schritte einleitet. Zumindest nicht ohne in deutlich größere rechtliche Schwierigkeiten zu gelangen.
 

TollerHecht

PC-Selbstbauer(in)
Größenwahn einfach nur. Manager den den Hals nicht voll genug kriegen. Ich hoffe ernsthaft dass Epic sie für irgend einen Irrelevanten Mist verklagt und recht bekommt. Erst stellen sie eine gratis Sandbox zur Verfügung und dann wird man noch dumm angemacht.
 

hazelol

Software-Overclocker(in)
ein battle royal rechtszeit unter battle royal spielen, wo sind die anderen 97 teilnehmer? wer holt das chicken dinner?

bluehole setzt hier ganz klar falsche prioritäten, hier sollte man vll weniger kapazitäten in der rechtsabteilung binden und das geld lieber in entwickler stecken, damit sich da endlich mal was an der performance tut.
es macht langsam kein spaß mehr.

epic macht mit fortnite einfach soviel richtig, da muss man dem managment einfach mal gratulieren für außerordentlich gute arbeit, den es kommen wöchentlich updates, allein die tatsache das hier 100. mio preisgeld raus gehen sollen, sagt ja schon dann nicht gespart wird.
fortnite läuft einfach soviel besser, da sehe ich aktuell kein grund pubg anzuwerfen um mich am ende über desync´s oder frame drops aufzuregen.
 

Thrale

Komplett-PC-Käufer(in)
ein battle royal rechtszeit unter battle royal spielen, wo sind die anderen 97 teilnehmer? wer holt das chicken dinner?

bluehole setzt hier ganz klar falsche prioritäten, hier sollte man vll weniger kapazitäten in der rechtsabteilung binden und das geld lieber in entwickler stecken, damit sich da endlich mal was an der performance tut.
es macht langsam kein spaß mehr.

epic macht mit fortnite einfach soviel richtig, da muss man dem managment einfach mal gratulieren für außerordentlich gute arbeit, den es kommen wöchentlich updates, allein die tatsache das hier 100. mio preisgeld raus gehen sollen, sagt ja schon dann nicht gespart wird.
fortnite läuft einfach soviel besser, da sehe ich aktuell kein grund pubg anzuwerfen um mich am ende über desync´s oder frame drops aufzuregen.

Die Klage kann durchaus begründet sein. Siehe Samsung, die aktuell wegen Geschmacksmusterverletzungen 500 Millionen $ an Apple zahlen dürfen. Da fragt auch keiner was ist mit den andere 1000 Anbietern von quadratischen Smartphones oder?
Sollte die Ähnlichkeiten (Aussehen, Inhalte) zu stark sein, darf Bluehole auf eine dicke Abfindung hoffen. Das ist nichts ungewöhnliches in der Branche.

Die Rechtsabteilung gibt es so oder so, ob ohne oder mit Rechtsstreit. Ich glaube nicht, dass sie extra für diesen Fall 100 Anwälte engagieren werden und selbst wenn ist der potenzielle Gewinn und Imageschaden für EpicGames Millionen wert.

Das Fortnite (gefühlt) smoother läuft als PUBG mag ja sein, dabei darf man aber auch nicht vergessen, dass Bluehole ein Unternehmen ist, dass es erst seit 2007 gibt und auch erst mit PUBG sein Durchbruch hatte. Davor waren sie ein recht kleines Studio ohne nennenswerte Titel/Arbeiten. EpicGames hingegen gibt es schon seit 1991 und hat über 700 Mitarbeiter. Und das wichtigste EpicGames managt seit Jahren die Unreal Engine im eigenen Studio, was ihnen ganz klare Vorteile (know how) gegenüber Bluehole verschafft. Das ist nun mal Fluch und Segen eines so schnell wachsenden Unternehmens.
Ich persönlich habe Fortnite einmal gespielt und fand es gar nicht gut. Es ist für mich im Vergleich wie LoL zu DotA/HoN - bunt, schnell und einfach. eben was für die breite Masse.

Größenwahn einfach nur. Manager den den Hals nicht voll genug kriegen. Ich hoffe ernsthaft dass Epic sie für irgend einen Irrelevanten Mist verklagt und recht bekommt. Erst stellen sie eine gratis Sandbox zur Verfügung und dann wird man noch dumm angemacht.

Nur weil sie eine Sandbox zur Verfügung stellen (davon wusste ich übrigens gar nichts), heißt es j anicht, dass daraus jeder sein eigenes Spiel machen kann/soll oder?
Copyright ist nunmal copyright.

Ich finde viele Leute sind einfach nicht in der Lage sich selbst in so eine Situation zu denken. Würdest ihr es okay finden, wenn ihr ein Spiel (aus dem nichts) entwickelt und dann kommt ein Fremder und kopiert euer Baby einfach und ist damit evtl. sogar erfolgreich(er)? Sowas geht einfach nicht und dafür gibt es Gesetze die das untersagen.
Ich kämpfe mich seit der Beta durch die fürchterlichen Bluehole Server und muss sagen, dass ich den Fortschritt seit jenen Tagen erstaunlich finde. Bei mir persönlich gibt es kaum noch Lags oder Desyncs, die mir (in Gefechten) auffallen. Das Spiell läuft mittlerweile sogar stabil mit 144FPS und hohen Grafikeinstellungen. Ich kann nur sagen Hut ab, dass sie es in so einer kurzen Zeit gemanagt haben Server für 24 Millionen Spieler zum Laufen zu bringen (Die meisten anderen Unternehmen scheitern an Patch- bzw. Launchdays schon bei deutlich geringeren Zahlen).
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Ich finde viele Leute sind einfach nicht in der Lage sich selbst in so eine Situation zu denken. Würdest ihr es okay finden, wenn ihr ein Spiel (aus dem nichts) entwickelt und dann kommt ein Fremder und kopiert euer Baby einfach und ist damit evtl. sogar erfolgreich(er)? Sowas geht einfach nicht und dafür gibt es Gesetze die das untersagen.

Du hast eine völlig realitätsferne Ansicht.
Das ist hundertfach schon passiert und hundertfach hat es bereits das Spiele-Medium vorwärts gebracht, weil Konkurenz entstand.
Angefangen bei den ersten Text-Adventures über Wolfenstein, bis hin zu Call of Duty.

Dürfte man nicht Ideen aus anderen Titeln verwenden, wäre der Spielemarkt eine Totgeburt gewesen.
 

hazelol

Software-Overclocker(in)
was ist den kopiert, die beiden spiele haben 1 gemeinsamkeit, man springt mit 99 anderen ab und wenn man als letztes noch lebt hat man gewonnen. das wars, ansonsten sehe ich da keine gemeinsamkeiten, bis auf das crosshair, was es in der form auch in cs cod bf und sämtlichen anderen shooter gibt.

man ist jetzt einfach abgefuckt, weil epic die besseren ideen und entscheidungen trifft, bis auf neue skins kam in letzter zeit kaum etwas sinnvolles mit den updates. 144fps schafft man sicher nicht stabil. der netcode ist müll, nachdem pubg in den ea ging waren verbesserungen vorhanden, die zeitspannen dazwischen wurden aber immer länger. am finanziellen kann es ja auch nicht liegen.

sehe auch nicht ansatzweise, das pubg esport rdy wird. das game ist dafür nicht ausgelegt. rng killt das spiel in dem punkt für esport einfach.
 
Oben Unten